Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Aufnahme von Constantia Flexibles in die A-Liste des CDP

24.01.2020
Wien (OTS) - Constantia Flexibles hat es auf die prestigeträchtige “A-Liste” des CDP (Carbon Disclosure Project) – einer gemeinnützigen globalen Plattform für die Offenlegung von Umweltdaten – geschafft.
Constantia Flexibles‘ Maßnahmen zur Senkung der Emissionen, Minderung von Klimarisiken, sowie Entwicklung einer CO2-armen Wirtschaft wurden basierend auf den Daten, die das Unternehmen in CDPs „Climate Change“-Fragebogen im letzten Jahr offengelegt hat, anerkannt. Unter tausenden bewerteten Unternehmen gehört Constantia Flexibles damit zu den 179 Unternehmen, die es an die Spitze geschafft haben.
CDPs jährlicher Prozess zur Offenlegung und Bewertung von Umweltdaten ist weithin als Goldstandard für Umwelttransparenz von Unternehmen anerkannt. Im Jahr 2019 forderten mehr als 525 Investoren (mit einem Vermögen von über 96 Billionen US-Dollar bzw. rund 87 Billionen Euro) und 125 große Einkaufsorganisationen (mit einem Beschaffungsvolumen von 3,6 Billionen US-Dollar bzw. rund 3,3 Billionen Euro) Unternehmen auf, über die CDP-Plattform Daten zu Umweltauswirkungen, -risiken und -chancen offenzulegen. Mehr als 8.400 Unternehmen kamen dieser Forderung nach.
CDP bewertet diese Unternehmen anhand einer detaillierten und unabhängigen Methodik auf einer Skala von A bis D-, basierend auf der Vollständigkeit und des Umfangs der Berichterstattung, des Bewusstseins und des Managements von Umweltrisiken, sowie der Demonstration von „Best Practice“ im Umweltbereich, wie beispielsweise ambitionierte und bedeutsame Ziele. Jene Unternehmen, die keine oder unzureichende Informationen preisgeben, wurden mit einem F gekennzeichnet.
„Nachhaltigkeit und klimabezogene Themen sind ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsausrichtung und des unternehmerischen Handelns von Constantia Flexibles. Nachdem wir unser Ergebnis über die letzten Jahre kontinuierlich verbessert haben, sind wir sehr stolz darauf, nun zum ersten Mal in der A-Liste von CDP inkludiert zu sein. Diese externe Anerkennung ist eine weitere Bestätigung für unser hohes Maß an Umweltverantwortung und wir sind entschlossen, diesen Weg fortzusetzen“, so Dr. Thomas Greigeritsch, Vice President Group Sustainability bei Constantia Flexibles.
Constantia Flexibles verfolgt eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie und ist bestrebt, umweltrelevante Kennzahlen des Unternehmens und der Produkte in Bezug auf Rohstoffe, Emissionen, Energie und Abfall kontinuierlich zu verbessern. In diesem Zusammenhang verpflichtet sich Constantia Flexibles, Treibhausgasemissionen um 24 % bis 2030 und um 49 % bis 2050 – im Vergleich zum Basisjahr 2015 – absolut zu reduzieren. Dieses wissenschaftsbasierte Ziel steht im Einklang mit der aktuellen Klimaforschung und wurde daher offiziell durch die „Science Based Targets Initiative“ anerkannt.
Darüber hinaus strebt Constantia Flexibles eine Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette an, um vor- und nachgelagerte Umweltauswirkungen zu verringern.
Paul Simpson, CEO von CDP: „Gratulation für ihre führende Umweltleistung und Transparenz an jene Unternehmen, die in diesem Jahr einen Platz auf der A-Liste von CDP erlangt haben. Das Ausmaß der Geschäftsrisiken aufgrund der Klimakrise, Abholzung und Wasserknappheit ist enorm – ebenso wie damit verbundene Chancen – und es ist klar, dass der private Sektor in dieser kritischen Zeit eine entscheidende Rolle spielen muss. Die Unternehmen auf der A-Liste sind führend hinsichtlich Unternehmensnachhaltigkeit, Bewältigung von Umweltrisiken und Vorbereitung darauf, in der Wirtschaft von morgen erfolgreich zu sein.“
CDP veröffentlicht die „Climate Change“ A-Liste jedes Jahr – zusammen mit den „Forest“ und „Water“ A-Listen zum Schutz der Wälder und der Wassersicherheit.
Die vollständige Liste der Unternehmen, die es in die diesjährige „Climate Change“ A-Liste geschafft haben, sowie andere öffentlich zugängliche Unternehmensergebnisse sind hier verfügbar: https://www.cdp.net/en/companies/companies-scores (https://www.cdp.net/en/companies/companies-scores)...
Die vollständige Methodik und die Kriterien für die Klimawandel A-Liste finden Sie auf der CDP-Website unter: https://www.cdp.net/en/guidance/guidance-for-compa... (https://www.cdp.net/en/guidance/guidance-for-compa... - ‘CDP scoring methodologies 2019’.
Zwtl.: Über CDP
CDP ist eine globale gemeinnützige Organisation, die Unternehmen und Regierungen dazu veranlasst ihre Umweltdaten offenzulegen, Treibhausgasemissionen zu senken, sowie Wasserressourcen und Wälder zu schützen. Über 8.400 Unternehmen haben im Jahr 2019 Umweltdaten über die Plattform CDP veröffentlicht. Mit zusätzlich 920 Städten, Staaten und Regionen ist die CDP-Plattform eine der umfangreichsten Informationsquellen darüber, wie Unternehmen und Regierungen Umweltveränderungen vorantreiben. CDP ist Gründungsmitglied der „We Mean Business Coalition“. Mehr Informationen: https://cdp.net/ (https://cdp.net/)
Constantia Flexibles ist der weltweit drittgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen. Unter dem Leitprinzip ‚People, Passion, Packaging‘ stellen die rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeschneiderte Verpackungslösungen an 38 Standorten in 16 Ländern her. Zahlreiche internationale Konzerne und lokale Marktführer aus den Geschäftsbereichen Consumer und Pharma nutzen die nachhaltigen und innovativen Produkte von Constantia Flexibles. [www.cflex.com] (http://www.cflex.com)
 

Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate, Tesla, Bayer, Immofinanz, Lenzing, Siemens.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER