Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Zumtobel, voestalpine, Erste Group, OMV, Agrana ...

Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch ihren vorsichtigen Erholungstrend fortgesetzt. Gute Vorgaben aus Übersee gaben auch im weiteren Tagesverlauf die notwendige Unterstützung. Im Branchenvergleich wurden die Rohstoffaktien deutlich favorisiert, der Subindex konnte erstaunliche 3,1% zulegen. Ein deutliches Anziehen der Rohstoffpreise war der Hauptauslöser für diese Entwicklung. Schlusslicht in der Branchenübersicht waren die zuletzt sehr gut gelaufenen Versorgerwerte mit einem Abschlag von 1,1%. Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren dünn gesät.

Die Aktien des Navigationsgeräte-Herstellers TomTom  setzten mit einem Minus von mehr als 4,0% ihre Talfahrt fort - zeitweise notierten sie so niedrig wie zuletzt im Januar 2015. Bereits am Vortag waren sie um fast 25,0% abgestürzt, nachdem eine Kooperation des Internetkonzerns Google  mit mehreren Autoherstellern bekannt geworden war. Die Papiere von Kingfisher  knickten nach der Vorlage von Geschäftszahlen am "Footsie"-Ende um mehr als 6,0% ein - sie waren damit so billig zu haben wie seit Anfang 2012 nicht mehr. Die britische Baumarktkette litt im ersten Geschäftshalbjahr weiterhin unter der geringen Nachfrage in Frankreich und musste einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen. Bei Nokia gab es eine negative Meinung eines Analysten zum operativen Ergebnis beim Netzwerkgeschäft, die Aktie beendete den Handel mit einem Abschlag von mehr als 3,0%. Die Gaskonzerne Linde und Praxair kommen in den USA bei ihrer milliardenschweren Fusion voran, Bedenken der Wettbewerbshüter werden zunehmend ausgeräumt. Linde konnte gestern einen Kurssprung von 7,8% nach oben verzeichnen.

Positiv endete der Tag auch für die österreichische Börse, der ATX konnte sich um knapp 0,9% verbessern. Auch in Wien war die Nachrichtenlage zu den einzelnen Unternehmen sehr dünn. Zumtobel ist weiter im Aufwärtstrend und konnte auch gestern ein Plus von 5,3% erzielen. Unter den Schwergewichten konnte voestalpine deutlich anziehen und 3,3% dazugewinnen, positive Marktaussichten des Konkurrenten Salzgitter lockten hier die Käufer an. Raiffeisen steigerte sich um 2,1%, die Erste Group konnte ein Plus von 1,2% verzeichnen, auch die Bawag konnte sich in diesem Ausmaß steigern. Sehr gesucht war auch OMV , hier betrug das Kursplus 1,4%, auch Schoeller-Bleckmann verzeichnete einen Anstieg von 0,8%. Bei Do&Co haben die Analysten der Erste Group das Kursziel deutlich angehoben, beliessen aber die Empfehlung auf „Accumulate“, in Summe bedeutete das einen Tagesgewinn von 0,7% für den Caterer. Bei Agrana nahm die Erste die Einstufung von „Accumulate“ auf „Hold“ zurück, das Kursziel wurde ebenfalls gesenkt, das liess den Zuckerhersteller mit einem Abschlag von 1,4% enden.

Die insgesamt gut laufende Konjunktur hat die US-Standardwerte auch am Mittwoch angetrieben. Sowohl der Leitindex Dow Jones Industrial  als auch der marktbreite S&P 500   pirschten sich damit weiter an ihre Rekordhochs heran. Stark waren gestern in den USA die Bankenwerte, Goldman Sachs und JPMorgan verteuerten sich jeweils knapp 3,0%. Sie profitierten davon, dass die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen zuletzt stabil über drei Prozent lagen. Praxair profitierte ebenso von den Fortschritten bei der Fusion mit Linde und erreichte ein Kursplus von rund 4,0%. Alibaba und SAP wollen ihre Partnerschaft vertiefen, der chinesische Online-Händler konnte auf Grund dieser Meldung 4,0% anziehen.

Vorbörslich sind die europ. Börsen unverändert indiziert. Die asiatischen Märkte schließen uneinheitlich. Von der Makroseite gibt es heute den Philadelphia Fed Index aus den USA sowie das Verbrauchervertrauen in der Eurozone. Von der Unternehmensseite ist es weiterhin relativ ruhig.

(20.09.2018)

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar: Verbund , DO&CO , Amag , Buwog , Warimpex , Semperit , Mayr-Melnhof , Agrana , SBO , Oberbank AG VZ , FACC , Wienerberger , VIG , Polytec , Porr , voestalpine , S Immo , S&T , OMV , ATX , ATX Prime , AT&S , Zumtobel , Oberbank AG Stamm .


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Lawrence Cherono bricht mit 2:04:06 Streckenrekord beim Amsterdam-Marath...

» Gewinn-Messe, Tag 2: Glückräder, Wohlfühlstände, Joey Kelly (Günter Lunt...

» Eine Verbund/ATX-Rechnung zum Welt-Energie-Tag #gabb

» Mehr Profitabilität durch digitalisierte Produkteinführung in der Cloud ...

» Monika Rosen läutet die Opening Bell für Montag

» Heiko Geiger: "Es ist ein Zertifikate-Baukasten für die Hosentasche!" – ...

» Whitepaper: Robo Advice – viel Lärm um nichts? (Stefan Greunz)

» ATX-Trends: RBI, voestalpine, Andritz ...

» Kauf 500.000 Cape Lambert (Stefan Müller)

» Wolfgangseelauf mit neuem Sieger (Vienna City Marathon)