Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Verbund, FACC, Pierer Mobility ...

12.02.2024, 1689 Zeichen

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: "Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Abgaben beendet. Der ATX büßte 0,30 Prozent auf 3.358,95 Punkte ein. Der ATX Prime verlor 0,22 Prozent auf 1.694,50 Punkte. Die Aufmerksamkeit zogen die Aktien vom Verbund auf sich, die nach der Gewinnwarnung vom Vortag um 5,42 Prozent auf 65,40 Euro nachgaben. Der Verbund wird in diesem Jahr deutlich weniger verdienen, als Analysten bisher prognostiziert haben. Der Versorger erwartet für 2024 einen Betriebsgewinn (Ebitda) zwischen 2,60 und 3,30 Milliarden Euro sowie ein Konzernergebnis zwischen 1,30 und 1,75 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt deutlich mehr auf dem Zettel. Die Analysten von ODDO BHF stuften die Titel des Energieversorgers von "Neutral" auf "Underperform" ab. Die Experten senkten das Kursziel von 85 auf 60 Euro. Die Baader Bank hat angesichts der Gewinnwarnung vom Verbund ihre Schätzungen zum Ertrag des Konzerns revidiert. Statt der bisher angenommenen 5,88 Euro je Aktie werden für 2024 nun 3,89 Euro erwartet. Das Kursziel wurde mit 66,2 Euro errechnet. Der Analyst versah das Wertpapier mit einem "Reduce"-Votum. Im Sog dieser Negativschlagzeile verloren auch die Anteile von der EVN. Sie sanken um 0,64 Prozent auf 23,40 Euro.

Abseits des Energiesektors meldete sich die Deutsche Bank zu Lenzing zu Wort. Sie hat ihr Kursziel für die Aktien des Faserherstellers von 45 auf 37 Euro gesenkt. Die "Hold"-Bewertung blieb in der Studie des Analysten aufrecht. Die Titel sanken um 5,06 Prozent auf 28,15 Euro. Unter den Gewinnern verbesserten sich die Anteile von Palfinger um 4,26 Prozent auf 24,50 Euro. FACC und Pierer Mobility stiegen jeweils um über zwei Prozent."


(12.02.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Fr. 1.3.24: DAX läuft weiter, Daimler Truck zweistellig im Plus, Baader Bank sorgt sich um Bayer-Platz


 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Semperit, RHI Magnesita, Telekom Austria, Pierer Mobility, Amag, Rosenbauer, Bawag, EVN, Uniqa, Rosgix, AT&S, Palfinger, Andritz, ams-Osram, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Wolford, S Immo, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, VIG, Wienerberger, BMW, DAIMLER TRUCK HLD..., HeidelbergCement, Sartorius.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Börsenradio Live-Blick 1/3: DAX läuft weiter, Daimler Truck zweistellig ...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Erste Group, Wienerberger, EZB, BTC, Ba...

» ATX-Trends: AT&S, Erste Group, Telekom Austria ...

» Börsepeople im Podcast S11/19: Iris Schatzl

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 29. Februar (Hans Drastil)

» BSN Spitout Wiener Börse: Bawag nach zwei Monaten die beste Aktie im ATX

» Österreich-Depots Ultimo Bilanz: Etwas schwächer, aber besser als der AT...

» Börsegeschichte 29.2.: Holger Dahmen (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Reingehört beim Flughafen Wien (boersen radio.at)

» PIR-News: Zahlen von Erste Group, News zu Valneva, Zumtobel, Frequentis,...