Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: OMV, SBO, Do&Co, Flughafen Wien, AT&S, FACC ...

Leicht nach unten ging es zum Wochenschluss auch am heimischen Markt, der ATX beendete den Handel mit einem Rückgang um 0,7%. Im Blickpunkt stand in Wien am Freitag Semperit, das Unternehmen hatte bekannt gegeben, für 2020 ein Betriebsergebnis im Bereich von 110 bis 160 Millionen Euro zu erreichen, nach einem Minus von 16,5 Millionen Euro im Vorjahr, das wurde vor allem durch die große Nachfrage nach den von dem Gummiwerk hergestellten Einweghandschuhen möglich gemacht, die Aktie erzielte einen Kurssprung von 21,8%. Ansonsten blieb die Meldungslage eher dünn, Gewinnmitnahmen nach dem guten Vortag belasteten etwas. Die Bankwerte mussten am Freitag wieder abgeben, Erste Group und Raiffeisen verloren jeweils 1,0%, bei der Bawag kam es zu einem Rückgang von 0,6%. Unter einigem Druck standen auch die Ölwerte, die OMV verzeichnete ebenso wie Schoeller-Bleckmann ein Minus von 2,1%. Berenberg hatte bereits am Vortag die Einstufung als „Buy“ für den Flughafen Wien bestätigt, aber gleichzeitig das Kursziel von 35,0 Euro auf 33,0 Euro gesenkt, der Handel zum Wochenausklang brachte für die Aktie einen Rückgang um 0,8%, am Vortag hatte sie aber ein kräftiges Plus erzielt. Bei Do & Co sieht Berenberg weiter massives Aufwärtspotenzial und bestätigte das Kursziel von 70,0 Euro und die Einschätzung "Buy", das Cateringunternehmen musste dennoch den Handel 1,7% leichter beenden. Gewinner des Tages nach Semperit war Palfinger, der Kranhersteller durfte sich ohne relevante Meldungen über ein Kursplus von 5,2% freuen, auch AT&S war gesucht, der Leiterplattenhersteller konnte von der Stärke der Technologiewerte profitieren und 2,1% höher schliessen. Die Verliererliste wurde von Rosenbauer angeführt, für den Feuerwehrausrüster ging es nach dem guten Vortag wieder deutliche 5,6% nach unten, auch FACC wurde verkauft, der Luftfahrtzulieferer schloss 3,0% schwächer. Am Donnerstag wird Agrana Zahlen veröffentlichen, am Mittwoch kommt das Trading-Update der OMV.

Aus den Wiener Privatbank Morning News

(06.07.2020)

 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo.


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Zwischen dem nordischen TV-Sport (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» HM als Plauderlauf mit Marion Pelzel, gewidmet dem Verbund (Christian Dr...

» Wieder mal Technogym (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Viertel-Maradona (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Plauderlauf mit Daniel Jelitzka (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» BSN Spitout AUT: Mit Verbund, Mayr-Melnhof, voestalpine und AT&S sind nu...

» Österreich-Depot bei bankdirekt.at, Blick auf Addiko und das wikifolio (...

» Ort des Tages: Wiener Gesundheitsverbund Headquarter (Leya Hempel)

» Im Newsteil: Warimpex-Zahlen, Andritz-Auftrag, Aktienverkäufe bei Aventa...

» Börsegeschichte 27.11.: EVN-Day, es begann mit Rudolf Gruber (BörseGesch...