Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Lenzing, Andritz, Erste Group, Polytec, Do&Co ...

Weiter zulegen konnte der heimische Markt, der ATX stieg bereits in den ersten Handelsminuten über die Marke von 3.000 Punkten, die er zuletzt im Februar 2020 übertroffen hatte, und konnte in der Folge weiter zulegen, gegen Ende musste er aber einen Teil der Gewinne wieder abgeben, schlussendlich verblieb ein Plus von 0,4% zum Handelsschluss. Zu den einzelnen Unternehmen gab es wenig Nachrichten, auch signifikante makroökonomische Meldungen blieben aus. Der Faserhersteller Lenzing plant die größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs, der bereits in den vergangenen Wochen starke Titel konnte weitere 2,4% zulegen. Der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann rutschte im Frühhandel ins Minus, konnte aber die Verluste in weiterer Folge wieder aufholen und 0,6% befestigt schliessen, der Umsatz des Unternehmens ist laut vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 um ein Drittel auf 291 Millionen Euro eingebrochen, das Ergebnis vor Steuern drehte von 47,9 Millionen Euro im Vorjahr auf nun 31 Millionen Euro in die Verlustzone. Der zweite Ölwert in Wien, OMV, erlitt einen Rückgang von 0,7%. Die Credit Suisse hob die Anlageempfehlung für voestalpine von „Underperform“ auf „Neutral“ an und erhöhte das Kursziel von 20,0 Euro auf 29,0 Euro, nach anfänglichen Gewinnen rutschte der Stahlkonzern in den negativen Bereich und schloss 1,6% tiefer. Goldman Sachs erhöhte das Kursziel für Andritz von 41,0 Euro auf 44,0 Euro und bekräftigte die Kaufempfehlung, dessen ungeachtet musste der Anlagenbauer 0,8% abgeben. Die großen Banken zeigten sich nur wenig verändert und schlossen allesamt leicht im Minus, die Bawag war 0,2% schwächer, die Erste Group schloss 0,3% tiefer und auch die Raiffeisen notierte am Ende 0,2% unter dem Vortagskurs. Gewinner des Tages waren die beiden Versorger, der Verbund konnte einen Anstieg von 4,7% verzeichnen, für EVN ging es um 3,7% nach oben. Ebenfalls gesucht waren Polytec, der Autobauer verzeichnete ein Plus von 3,4%, und die Amag, für den Aluminiumkonzern gab es eine Verbesserung von 3,0%. Auch Agrana konnte um 2,5% anziehen, und der Caterer Do & Co machte mit einem Plus von 2,4% einen Teil der Vortagsverluste wieder wett. Einer der schwächsten Titel war die kleinere Addiko Bank mit einem Minus von 1,5%, auch UBM Development wurde verkauft und musste 1,1% tiefer schliessen.

(20.01.2021)

 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Lenzing stärkste ATX TR-Aktie nach 2 Monaten, Cleen Ene...

» Österreich-Depots: Ultimo-Update (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: Kelag-Kärntner Elektrizitäts-AG Headquarter (Kaya Hempel)

» Einstürzende Altbauen (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» PIR-News: Erste Group, Fabasoft, Zumtobel, Marinomed, Palfinger, Valneva...

» Christoph Boschan übergibt uns das Original-Tickerband der Wiener B...

» Börsegeschichte 26.2.: Addiko Bank (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» ATX TR zu Mittag deutlich im Minus, relativ gut halten sich Immofinanz u...

» Lisi Schrenk und Andreas Vojta mit der Bell für Freitag #chooseoptimism

» Bilfinger (GBF): Einstiegschance im blitzsauberen Aufwärtstrend! (Achim ...