Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





18.08.2018

In der Wochensicht ist vorne: AT&T 2,39% vor Telekom Austria 0,96%, Alcatel-Lucent 0%, Deutsche Telekom -0,04%, O2 -0,91%, BT Group -1,42%, Orange -1,8%, Swisscom -3%, Drillisch -3,18%, Telecom Italia -3,49%, Vodafone -4,51%, Tele Columbus -45,34% und

In der Monatssicht ist vorne: AT&T 4% vor BT Group 1,92% , Deutsche Telekom 1,71% , O2 1,19% , Swisscom 0,85% , Telecom Italia 0,16% , Alcatel-Lucent 0% , Telekom Austria -1,07% , Vodafone -2,13% , Orange -2,44% , Drillisch -7,39% , Tele Columbus -55,75% und Weitere Highlights: Telecom Italia ist nun 4 Tage im Minus (3,49% Verlust von 0,63 auf 0,61).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Alcatel-Lucent 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und Orange -1,8% (Vorjahr: 0,28 Prozent). Tele Columbus -72,11% (Vorjahr: 17,09 Prozent) im Minus. Dahinter Drillisch -33,72% (Vorjahr: 68,31 Prozent) und Vodafone -24,68% (Vorjahr: 17,59 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: keiner.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, Tele Columbus -66,95% und Drillisch -24,32%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:08 Uhr die Tele Columbus-Aktie am besten: 0,97% Plus. Dahinter BT Group mit +0,58% , Deutsche Telekom mit +0,33% , Telekom Austria mit +0,24% , Drillisch mit +0,19% , Alcatel-Lucent mit +0,17% und O2 mit +0,13% Orange mit -0,04% , AT&T mit -0,5% , Vodafone mit -0,57% , Telecom Italia mit -0,9% und Swisscom mit -2,45% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -16,7% und reiht sich damit auf Platz 31 ein:

1. Gaming: 2.100,47% Show latest Report (11.08.2018)
2. Sport: 20,03% Show latest Report (11.08.2018)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 17,96% Show latest Report (11.08.2018)
4. Runplugged Running Stocks: 17,5%
5. Computer, Software & Internet : 10,91% Show latest Report (11.08.2018)
6. Energie: 5,92% Show latest Report (11.08.2018)
7. Immobilien: 5,65% Show latest Report (11.08.2018)
8. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,85% Show latest Report (11.08.2018)
9. Media: 2,23% Show latest Report (11.08.2018)
10. IT, Elektronik, 3D: 1,52% Show latest Report (11.08.2018)
11. Ölindustrie: 1,23% Show latest Report (11.08.2018)
12. MSCI World Biggest 10: 0,11% Show latest Report (11.08.2018)
13. Deutsche Nebenwerte: -0,25% Show latest Report (11.08.2018)
14. Global Innovation 1000: -0,71% Show latest Report (11.08.2018)
15. Zykliker Österreich: -2,25% Show latest Report (11.08.2018)
16. Aluminium: -2,81% Show latest Report (14.03.2015)
17. Konsumgüter: -3,57% Show latest Report (11.08.2018)
18. Versicherer: -3,67% Show latest Report (11.08.2018)
19. Börseneulinge 2017: -5,31% Show latest Report (11.08.2018)
20. Bau & Baustoffe: -5,53% Show latest Report (11.08.2018)
21. Luftfahrt & Reise: -6,78% Show latest Report (11.08.2018)
22. Post: -7,33% Show latest Report (11.08.2018)
23. Rohstoffaktien: -8,07% Show latest Report (11.08.2018)
24. Crane: -8,24% Show latest Report (11.08.2018)
25. OÖ10 Members: -8,71% Show latest Report (11.08.2018)
26. Licht und Beleuchtung: -9,8% Show latest Report (11.08.2018)
27. Banken: -11,69% Show latest Report (11.08.2018)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -13,99% Show latest Report (11.08.2018)
29. Stahl: -14,11% Show latest Report (11.08.2018)
30. Big Greeks: -14,46% Show latest Report (11.08.2018)
31. Telekom: -18,09% Show latest Report (11.08.2018)
32. Solar: -20% Show latest Report (11.08.2018)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SebastianReese
zu TC1 (17.08.)

Tele Columbus brechen erneut ein. Hier ist es wohl doch besser, erstmal an der Seitenlinie zu bleiben.

SebastianReese
zu TC1 (17.08.)

Tele Columbus setze gestern zum Rebound an. Leider war das Timing des Einstiegs zu früh. Die Aktienkursentwicklung bleibt dubios. US Fonds die ohne Rücksicht verkaufen. Hinzu kommt die Gefahr, dass durch die verschobene Veröffentlichung der Zahlen weiteres Ungemach auf den Aktienkurs zu kommen könnte. Daher wurde die Position, leider mit Verlust, glattgestellt.

Belvedere
zu TC1 (16.08.)

Die Tele Columbus zum Buchwert gekauft und das Kurs-Umsatz-Verhältnis von 1. Also fundamental betrachtet billig. Der Wert wird als Übernahmekandidat gehandelt. Das Unternehmen an sich ist aber mit einer EK-Quote um die 24% hoch verschuldet. Zusätzlich sollen die bestehenden Marken alle durch eine neue ersetzt werden. Das kostet zunächst auch viel Geld. Positiv ist das ein Kabelbetreiber ein stabiles Geschäft mit hohem Cash-Flow hat.

SebastianReese
zu TC1 (14.08.)

Kauf Tele Columbus. Die Aktie steht seit einiger Zeit unter Druck. Die Veröffentlichung der für geplanten Halbjahreszahlen wurde auf den September verschoben. Der Kursverlauf mit dem heutigen Volumen riecht nach Kapitulation. Eine technische Gegenreaktion ist überfällig.

tonipolster
zu TC1 (14.08.)

Never catch a falling knife: Tele Columbus verliert seit Kauf vor einer Woche (!) bereits mehr als 20%. Hier wäre es sinnvoll und aus Tradinggesichtspunkten erforderlich gewesen, eine Bodenbildung bzw. die Quartalszahlen abzuwarten. Glücklicherweise hält sich die Depotgewichtung in Grenzen. Mit dem Abgang des CFO und dem vermasselten neuen Markenauftritt waren einige Warnsignale auf Rot. Das Unternehmen ist dennoch günstig bewertet (auf Basis des Enterprise Value), obgleich die Risiken aufgrund der hohen Verschuldung stärker zu berücksichtigen sind.

ASIMGD
zu TC1 (14.08.)

spekulativer Kauf: TELE COLUMBUS AG steht aktuell stark unter Druck. Die Aktie erscheint attraktiv bewertet. Es wird nun eine Position eröffnet.

Maerchenprinz
zu DRI (15.08.)

Notbremse gezogen.

InvestAG
zu DRI (15.08.)

Mittlerweile -8,16 %. Ich kaufe zu,

InvestAG
zu DRI (15.08.)

Heftiger Kurssturz heute. Die 5G-Geschichte und das mögliche Joint-Vernture mit der Telekom wird offenbar kritisch gesehen. Was ich gut verstehen kann, denn wer möchte schon Geschäfte mit der Deutschen Telekom machen. Kein vernünftig denkender Mensch wird als Endkunde einen Verrtrag mit der Deutschen Telekom abschliessen. Ein Fehler, den man in der Regel nur einmal im Leben macht. Als Partner in einem Joint Vernure wird das nicht viel besser sein.   Bisher hatte ich angenommen, daß Die Dividendenrendite eine gute Absicherung nach unten ist. Bei einem Kurs von 32€ wären das immerhin 5%. Wenn aber die Gewinne tatsächlich in den Netzausbau investiert werden sollten, sieht es für die Dividende schlecht aus.

InvestAG
zu DRI (15.08.)

Heftiger Kurssturz heute. Die 5G-Geschichte und das mögliche Joint-Vernture mit der Telekom wird offenbar kritisch gesehen. Was ich gut verstehen kann, denn wer möchte schon Geschäfte mit der Deutschen Telekom machen. Kein vernünftig denkender Mensch wird als Endkunde einen Verrtrag mit der Deutschen Telekom abschliessen. Ein Fehler, den man in der Regel nur einmal im Leben macht. Als Partner in einem Joint Vernure wird das nicht viel besser sein.

Mandkind
zu VOD (17.08.)

Bei Vodafone ging es leider nicht auf, die Aktie verharrt weiter in der ewigen Seitwärtsrange.

DonnerReuschel
zu TIT (13.08.)

Die relativ schlechte Entwicklung der Aktie ist aktuell primär durch die schlechte Entwicklung der italienischen Aktien- und Rentenmärkte  begründet, wohingegen sich der Sektor zuletzt stabil zeigte.  



Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 18.08.2018

2. iPad Telekommunikation Lesen Nachricht News - Andrey Nikolskiy fotografierte Ex-Agrana-Sprecherin Maria Fally



Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Verbund , DO&CO , Buwog , Valneva , Amag , voestalpine , Bawag Group , Fabasoft , SBO , Lenzing , UBM , Palfinger , Rosenbauer , Athos Immobilien , Polytec , Agrana , Österreichische Post , S Immo , Flughafen Wien , Warimpex , Zumtobel , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm , AMS .


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner