Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AstronauTx gibt eine Allianz mit Concept Life Sciences bekannt, um die Identifizierung neuer Therapien für Alzheimer zu beschleunigen

02.06.2020
Manchester, England (ots/PRNewswire) - AstronauTx, das Unternehmen für therapeutische Biotechnologie, gibt eine Partnerschaft mit Concept Life Sciences, einem Auftragsforschungsunternehmen, bekannt, um die Identifizierung neuer Therapien für die Alzheimer-Krankheit voranzutreiben. Die Allianz wird sich darauf konzentrieren, kleine Moleküle zu identifizieren, die in der Lage sind, die Astrozytenbiologie zu modulieren, um die Pipeline von AstronauTx mit neuen therapeutischen Kandidaten für die Behandlung der Alzheimer-Krankheit zu erweitern.
Concept Life Sciences (CLS) mit Hauptsitz in Alderley Park Cheshire, Vereinigtes Königreich, bietet maßgeschneiderte Lösungen von der Entdeckung bis zur klinischen Entwicklung. CLS bringt innovative und fortschrittliche Lösungen durch außergewöhnliche Wissenschaft und ein Höchstmaß an Kundenservice auf den Markt. Im Rahmen der Allianz wird CLS neben seinem Fachwissen über die Neurodegeneration auch seine integrierte Plattform zur Wirkstoffentdeckung bei AstronauTx einbringen, um einen neuartigen Therapiekandidaten für die Alzheimer-Krankheit zu identifizieren.
AstronauTx wurde im März 2019 mit einer Investition von 6,5 Millionen GBP vom Dementia Discovery Fund (DDF) gegründet und konnte anschließend weitere 1 Million Pfund vom UCL Technology Fund für sich gewinnen. Die Partnerschaft mit Concept Life Sciences ist die zweite Zusammenarbeit im Vereinigten Königreich, die AstronauTx aufgenommen hat. Die Gründungspartnerschaft mit dem Alzheimer's Research UK's Drug Discovery Institute am University College London begann letztes Jahr und konzentriert sich auf einen anderen Aspekt der Astrozytenbiologie. Beide Partnerschaften bauen auf dem starken Fachwissen von renommierten britischen Wissenschaftlern im Bereich der industriellen und akademischen Arzneimittelentdeckung auf.
Dr. David Reynolds, Chief Executive Officer von AstronauTx, kommentierte: "Ich freue mich, diese Allianz mit Concept Life Sciences bekanntgeben zu können, da sie es AstronauTx ermöglichen wird, sein Forschungportfolio auszuweiten, um die wichtigsten Unterstützungszellen im Gehirn ins Visier zu nehmen: Astrozyten. Astrozyten sorgen normalerweise dafür, dass die Nervenzellen des Gehirns richtig funktionieren, doch bei Krankheiten wie Alzheimer verändern sie sich und werden stattdessen schädlich. Unsere Partnerschaft mit Concept Life Sciences fügt einen weiteren Ansatz hinzu, um das Verhalten von Astrozyten bei Krankheiten umzukehren, was, wie ich hoffe, sehr effektiv sein wird, wenn wir in Zukunft klinische Studien durchführen werden."
Dr. Mark Carnegie-Brown, President of Concept Life Sciences, kommentierte: "Ich freue mich, die Partnerschaft mit AstronauTx bekanntgeben zu können, durch die wir mit unserem Fachwissen in der medizinischen Chemie und CNS-Biologie die Entwicklung einer Pipeline für neue Therapien für Astrozyten unterstützen können. Wir freuen uns darauf, als ein Team zusammenzuarbeiten, um den Weg von AstronauTx zu beschleunigen."
Es wurden keine finanziellen Einzelheiten der Vereinbarung bekanntgegeben.
Über den Dementia Discovery Fund (DDF)
Der DDF ist ein Risikokapitalfonds, der sich auf die Finanzierung der Entdeckung und Entwicklung neuer krankheitsverändernder Therapien für Demenzpatienten konzentriert, einschließlich Alzheimer-Patienten. Der Fonds wurde 2015 gegründet und hat 250 Millionen GBP von einer einflussreichen Gruppe strategischer Investoren eingeworben, die sich der Entwicklung dringend notwendiger neuer Behandlungen verschrieben haben, die den Krankheitsverlauf verändern und dazu beitragen könnten, die wachsende globale Belastung durch Demenz zu bekämpfen.
Der Fonds, der als der erste seiner Art die kombinierte Unterstützung von staatlicher Seite, aus der Industrie, dem Privatsektor und von Wohltätigkeitsorganisationen erhält, wird von SV Health Investors beraten und zu seinen Investoren gehören führende Pharmaunternehmen (Biogen, Eli Lilly and Co., GSK, Johnson & Johnson, Otsuka (Astex), Pfizer und Takeda), AARP, Aegon, Bill Gates, British Patient Capital, NFL Players Association, Quest Diagnostics, UnitedHealth Group, das britische Gesundheitsministerium und die Wohltätigkeitsorganisation Alzheimer's Research UK. www.theddfund.com
Über den UCL Technology Fund (UCLTF)
Der UCL Technology Fund ist darauf ausgerichtet, in Kommerzialisierungschancen von geistigem Eigentum zu investieren, die sich aus der erstklassigen Forschungsbasis von UCL ergeben. Er wird von AlbionVC in Zusammenarbeit mit UCL Business (UCLB) verwaltet.
Der Fonds unterstützt UCL dabei, das volle Potenzial von Innovationen zu erreichen, die Aussichten auf außergewöhnliche gesellschaftliche und marktbezogene Auswirkungen haben, und zwar über den Entwicklungsweg vom anfänglichen Proof of Concept bis hin zur praktischen kommerziellen Anwendung. www.ucltf.co.uk
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Telekom Austria, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, Strabag, Zumtobel, DO&CO, AMS, AT&S, Cleen Energy, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm.


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER