Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Asana führt die zweite Welle der digitalen Transformation an und stellt KI-Funktionen für kollaboratives Work Management vor

01.06.2023, 11735 Zeichen

Asana, Inc. (NYSE: ASAN) (LTSE: ASAN), eine führende Work-Management-Plattform, stellt neue Produktfunktionen vor, die durch generative künstliche Intelligenz unterstützt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230601006024/de/

With goal-based resource management, Asana monitors and intelligently surfaces resource recommendations based on team capacity and changing business needs to accelerate decision making. (Graphic: Business Wire)

With goal-based resource management, Asana monitors and intelligently surfaces resource recommendations based on team capacity and changing business needs to accelerate decision making. (Graphic: Business Wire)

Die heute unter dem Namen Asana Intelligence vorgestellten KI-Funktionen für Unternehmen werden zum integralen Bestandteil der Work-Management-Plattform von Asana und ermöglichen es Unternehmen, die Entscheidungsfindung zu beschleunigen, die Produktivität zu steigern und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Durch den Einsatz des Work Graph®️ von Asana, der die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI bildet, erhalten Führungskräfte in Echtzeit Klarheit über den Status von Teams, Projekten und ihrem Unternehmen als Ganzes, wodurch eine schnellere und fundiertere Entscheidungsfindung ermöglicht wird. Mit Asana Intelligence steigern Teams ihre Produktivität und erhalten alle erforderlichen Informationen, um ihre Aufgaben besser zu erledigen und Geschäftsergebnisse zu optimieren.

„Asana ist für diesen Zeitpunkt wie geschaffen. Wir haben schon seit einigen Jahren das Fundament für KI-Technologie aufgebaut und haben wichtige relevante Bausteine in unserem Produkt verankert. Die jüngsten Entwicklungen im Bereich der KI spielen genau in unsere Kernkompetenzen hinein“, so Dustin Moskovitz, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Asana. „Asana ist ab jetzt in erster Linie ein KI-Produkt. Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Ergebnisse zu verbessern, indem wir KI als festen Bestandteil unserer Software-Infrastruktur etablieren. „Wir stellen uns eine Zukunft vor, in der KI und menschlicher Einfallsreichtum zusammenkommen, um die Arbeit von Einzelpersonen und die Zusammenarbeit von Teams drastisch zu verbessern und das volle Potenzial jedes Unternehmens und jeder Organisation freizusetzen.“

Asana Intelligence fördert die Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI

Mit diesen neuen Produkteinführungen unterstützt Asana Intelligence Einzelpersonen und Teams dabei, Bestleistungen zu erbringen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren. Nur Asana kombiniert das Potenzial der künstlichen Intelligenz mit dem Work Graph®️ von Asana, einem umfangreichen, vernetzten Arbeitsdatenmodell für Unternehmen, um die Arbeitsergebnisse von Teams zu optimieren. Asana Intelligence ermöglicht Unternehmen:

Beschleunigte Entscheidungsfindung

  • Zielorientiertes Ressourcenmanagement: Überwacht Ressourcen und erstellt entsprechende Empfehlungen, um das Erreichen von Zielen auf der Grundlage der aktuellen Teamkapazität und der sich ändernden Geschäftsprioritäten zu ermöglichen.
  • (Jetzt in der Beta-Version verfügbar) Health Check: Identifiziert bisher unerkannte Probleme und Hindernisse, wodurch die Unternehmensziele effizienter erreicht werden können.

Verbesserte Produktivität

  • Selbstoptimierende Workflows: Erstellt automatisierte Pläne basierend auf Zielen, schlägt Workflow-Verbesserungen vor und implementiert diese, um schneller bessere Ergebnisse zu erzielen.
  • (Jetzt in der Beta-Version verfügbar) Schreib-Assistent: Verbessert das Verständnis der Kommunikation und hilft Nutzern, den richtigen Ton zu treffen.
  • (Jetzt in der Beta-Version verfügbar) Sofortige Zusammenfassungen: Erfasst Folgeaktionen und wichtige Punkte aus Meetings, Aufgaben und Kommentaren und stellt sie zusammen.

Maximalen Erfolg

  • (Jetzt in der Beta-Version verfügbar) Fragen Sie Asana: Bietet im Handumdrehen Informationen und Einblicke in Projekte – auch ohne zusätzliche Meetings.
  • (Jetzt in der Beta-Version verfügbar) Work Organizer: Erzeugt automatisch benutzerdefinierte Felder, intelligente Regeln und Vorschläge zum Optimieren der Projektstruktur.

Asana entwickelt neue produktinterne KI-Funktionalitäten mit von OpenAI unterstützten Large Language Models (LLMs), die jetzt für Asana-Kunden im Rahmen einer geschlossenen Beta verfügbar sind.

„Ich bin von unserer Teilnahme an der Beta von Asana Intelligence und den Möglichkeiten, die diese Technologie für unsere Teams bei Benevity eröffnen wird, begeistert“, sagte Rob Woolley, VP of Technology Operations bei Benevity. „Diese Funktionen werden es uns ermöglichen, effizienter als je zuvor zu arbeiten und unsere Mission, unser Unternehmen zielgerichtet zu stärken, besser zu erfüllen.“

Asana AI – Grundsätze und Prinzipien

Asana hat außerdem eine Reihe von Prinzipien für die künstliche Intelligenz aufgestellt, die die Forschungs- und Entwicklungsbemühungen des Unternehmens bestimmen.

Als Unternehmen möchten wir KI dazu nutzen, der Menschheit zum Erfolg zu verhelfen. Dazu gehört die Gewährleistung von Sicherheit und Transparenz im Umgang mit KI – in der Arbeitspraxis sowie im Produkt selbst. Um diese Vision für die Anwendung von KI zur Realität werden zu lassen, ist eine zielführende Kollaboration zwischen Asana, unseren Kunden und unseren Partnern erforderlich.

Die fünf Leitprinzipien von Asana für menschenzentrierte KI

  1. KI soll Menschen helfen, ihre Ziele zu erreichen: Wir konzentrieren uns darauf, Einzelpersonen und Teams dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen und Unternehmen dabei zu helfen, ihre Mission schneller zu erfüllen. KI sollte genutzt werden, um die Arbeitsergebnisse von Menschen zu ergänzen, zu unterstützen und zu respektieren. Der Mensch sollte immer das Ziel bestimmen. Die KI ist ein Hilfsmittel, um diese Ziele zu erreichen.
  2. Wir entwickeln Lösungen zur Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI: KI ist nun Teil des Teams. Wir sehen ein enormes Potenzial für KI, Teams dabei zu unterstützen, effektiver und effizienter zusammenzuarbeiten. Wir werden effiziente Workflows und produktive Partnerschaften zwischen Menschen und KI priorisieren, um die Teamarbeit zwischen Mensch und Maschine zu fördern und Mitarbeitern ein wirksames Tool bereitzustellen.
  3. Menschen treffen weiterhin alle Entscheidungen: Mit Asana wird KI die menschliche Entscheidungsfindung unterstützen und verbessern, nicht ersetzen. Wir glauben, dass die Verantwortung bei den Menschen liegen sollte und werden unser Produkt entsprechend gestalten. Wir möchten Menschen außerdem weiterhin die Wahl und Kontrolle über die Rolle von KI in ihrer Arbeit geben.
  4. Wir setzen uns für Sicherheit ein – kurz- und langfristig: Wir glauben, dass KI für die Menschheit und unsere Mission transformativ sein wird, möchten dabei aber Geschwindigkeit mit Verantwortungsbewusstsein in Einklang bringen. Sicherheit in Bezug auf KI-Anbieter ist in naher Zukunft eine unserer wichtigsten Prioritäten. Den gleichen Ansatz verfolgen wir auch bei der Entwicklung von KI-Lösungen. Langfristig ist es unser Ziel, sicherzustellen, dass KI mit den menschlichen Werten und Zielen von Asana in Einklang bleibt.
  5. Wir setzen uns für Transparenz in der Arbeitspraxis und im Produkt ein: Wir verpflichten uns, offen und klar über unsere Partnerschaften, Sicherheit, Datenerfassung, Datenschutz und Managementpraktiken zu sprechen. Transparenz ist auch für unser Produktversprechen von grundlegender Bedeutung. Wir wollen Lösungen entwickeln, die Mensch und Maschine gleichermaßen dazu bringen, ihr Denken und ihre Annahmen zu hinterfragen, um unsere kollektiven Denkprozesse zu stärken, das Vertrauen zu fördern und auf den Ideen der jeweils anderen aufzubauen.

Um mehr zu erfahren und Asana Intelligence in Aktion zu sehen, lassen Sie sich auf die Warteliste für die Live-Demo setzen.

Über Asana

Asana unterstützt Unternehmen bei der Koordinierung der gesamten Arbeit, von kleinen Projekten bis hin zu strategischen Vorhaben. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, und hat Millionen von Nutzern in über 200 Ländern und Regionen. Internationale Kunden wie Amazon, Affirm, Japan Airlines und Sky vertrauen auf Asana bei der Festlegung ihrer Unternehmensziele, der Bewältigung des digitalen Wandels sowie ihren Produkteinführungen und Marketingkampagnen. Weitere Informationen finden Sie auf www.asana.com.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsbezogene“ Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die auf den Überzeugungen und Annahmen der Geschäftsführung und auf Informationen basieren, die der Geschäftsführung zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zu den zukunftsbezogenen Aussagen gehören unter anderem Aussagen über unsere Fähigkeit, unsere aktuellen Strategien umzusetzen, unsere Technologie- und Markenposition, den erwarteten Nutzen unserer Angebote, die Marktposition von Asana und potenzielle Marktchancen. Zukunftsbezogene Aussagen beziehen sich im Allgemeinen auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftige finanzielle oder operative Leistung von Asana. Zukunftsbezogene Aussagen umfassen alle Aussagen, die nicht auf historischen Tatsachen beruhen und in einigen Fällen durch Begriffe wie „antizipieren“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „fortsetzen“, „könnte“, „potenziell“, „können“, „werden“, „Ziel“ oder ähnliche Ausdrücke und die Negativformen dieser Begriffe gekennzeichnet sind. Allerdings müssen nicht alle zukunftsbezogenen Aussagen diese Schlagwörter enthalten. Zukunftsbezogene Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, einschließlich Faktoren, die außerhalb der Kontrolle von Asana liegen und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Asana wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsbezogenen Aussagen ausdrücklich genannt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken gehören unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf: die Fähigkeit von Asana, zukünftiges Wachstum zu erzielen und seine Wachstumsrate aufrechtzuerhalten; die Fähigkeit von Asana, Kunden zu gewinnen und zu halten und den Umsatz mit seinen Kunden zu steigern; die Fähigkeit von Asana, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu veröffentlichen und seine Plattform zu skalieren, einschließlich der erfolgreichen Integration von künstlicher Intelligenz; die Fähigkeit von Asana, die Akzeptanz seiner Plattform durch das Self-Service-Modell von Asana zu steigern; die Fähigkeit von Asana, seine Beziehungen zu strategischen Partnern aufrechtzuerhalten und auszubauen; den stark umkämpften und sich schnell entwickelnden Markt, in dem Asana sein Geschäft betreibt; den internationalen Expansionsstrategien von Asana und den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sowie den allgemeineren makroökonomischen Bedingungen.

Weitere Informationen zu Risiken, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder den erwarteten Auswirkungen abweichen, sind in den von Asana bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Unterlagen enthalten, einschließlich des Jahresberichts von Asana auf Formular 10-K für das am 31. Januar 2023 endende Geschäftsjahr sowie in den nachfolgenden Unterlagen, die bei der SEC eingereicht wurden. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf Annahmen, die Asana zum jetzigen Zeitpunkt für angemessen hält. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Asana keine Verpflichtung, diese zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, wenn die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #698: Was hat Porsche mit Varta vor? Valneva top, was Thomas Arnoldner und ich bei Die Seer machten


 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, Bawag, FACC, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Polytec Group, Telekom Austria, Österreichische Post, SBO, CA Immo, Wienerberger, Zumtobel, DO&CO, Palfinger, ams-Osram, AT&S, Cleen Energy, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo, Uniqa, VIG, Sartorius, Travelers Companies.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner