Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Artmarket.com: Das Phänomen NFT stellt den Markt auf den Kopf - Artprice fragt: Was bedeutet das für den Kunstmarkt?

12.05.2021
Paris (ots/PRNewswire) - NFTs sind zwar keine brandneue Erfindung, aber ihre Ankunft in der Auktionswelt hatte die Wirkung einer Flutwelle. Christie's, Sotheby's und Phillips haben ihren allerersten Non-Fungible Token jeweils in den vergangenen zwei Monaten verkauft, während viele andere Auktionshäuser und Galerien gerade in das Abenteuer hineingezogen werden. Artprice erkennt die unbegrenzte Kreativität im Zentrum dieses neuen Mediums sowie sein außergewöhnliches Nachfragepotenzial, das in Einklang mit dem raschen Wachstum des Technologiesektors, aber auch mit den Bestrebungen zukünftiger Generationen von Sammlern zu stehen scheint.
Die Spitzenwerte bei Auktionen, die manche Werke der Zeitgenössischen Kunst erzielen, werden regelmäßig in Frage gestellt, aber was ist mit den kürzlich für Beeple, Pak oder Mad Dog verzeichneten Ergebnissen? So umstritten die von Jeff Koons oder Damien Hirst aufgestellten astronomischen Rekorde auch sind - zumindest krönen sie die gesamte Karriere dieser Künstler und den schrittweisen Aufbau ihres Primärmarkts, gefolgt vom Sekundärmarkt. Heute scheinen die 7- oder 8-stelligen Ergebnisse, die von NFTs erreicht werden, gänzlich unvorhersehbar, da die Werke dieser Künstler noch nie auf dem Kunstmarkt im Umlauf waren:
Everydays: The First 5000 Days
von Beeple Unbekannter Schätzpreis Startpreis: $ 100 Erzielter Preis: $ 69.346.250
Zwischen Kunst und Technologie
"NFTs sind eine so innovative Erfindung, dass manche Leute sie mit den größten Meisterwerken in der Kunstgeschichte vergleichen", erklärt Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artmarket.com und der Abteilung Artprice.
"Als Sina Estavi den NFT des allerersten "Tweets" (um 2,9 Mio. $) kaufte und ihn selbst mit Da Vincis Mona Lisa verglich, brachte er zum Ausdruck, was NFTs ihm und vielen anderen begeisterten Anhängern dieser Technologie bedeutet: die Ankunft einer neuen Welt mit außergewöhnlich künstlerischem Talent... eine Renaissance".
Natürlich sind nicht alle NFTs Kunstwerke; aber einige davon wurden als regelrechte digitale Kunstwerke erschaffen und von den größten Auktionshäusern des Planeten an die Spitze des Kunstmarktes getrieben. Artprice ist sehr daran interessiert, diese neuen Formen der Kunst in seine Datenbanken zu integrieren, um ihre Entwicklung zu studieren und seinen Mitgliedern (mit Basic-, Advanced- und Professional-Abonnement) alle nötigen Informationen zu diesem neuen Markt zu liefern.
'Red-Chips' und NFTs
Die Ankunft von NFTs in der Auktionswelt scheint die Erweiterung einer kürzlichen Veränderung auf dem traditionellen Kunstmarkt zu sein, wo sich Sammler immer mehr auf die neuesten Trends konzentrieren... d.h. 'Red-Chip'-Künstler.
"Heute wurden die Regeln auf den Kopf gestellt", erklärte Isabelle Paagman, Sotheby's Head of Private Sales in Europa während der Präsentation der TV-Show The Next Big Thing.
"Früher baute ein Künstler zuerst seinen Ruf und sein Publikum mit der Hilfe von Galerien auf und schuf sich einen Primärmarkt, dann bewegte er sich langsam auf den Sekundärmarkt zu. Heute kreiert ein Künstler sein Publikum via Instagram und wird dann plötzlich einer der begehrtesten Künstler auf dem Planeten. Als Resultat sehen wir bei den Auktionen nun Künstler, die noch sehr jung sind und am Anfang ihrer Karriere stehen."
Dieser Wandel passt perfekt zur NFT-Technologie: digitale Werke sind frei im Web, auf Instagram, auf YouTube etc. im Umlauf, während ihr digitales Eigentum in einer Cryptowallet gesichert ist.
Bild:
[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/05/The-Gr... e-of-Kanagawa-by-Hokusai-Katsushika.png]
Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.com - www.artmarket.com
* Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie: [1] econometrics@artprice.com
* Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo
* Hier geht es zu unseren Abonnements: https://www.artprice.com/subscription
1. ...
Über Artmarket:
Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.
Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: www.artprice.com/video
Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.
Siehe beglaubigte Biografie in Who's who ©:
imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_Who sWho_thierryEhrmann.pdf
Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.
Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.
Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen "Mitglieder mit Zugangsdaten" haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.
Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen "Innovative Company" ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d'Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.
Der Jahresbericht 2020 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2021:
https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-marke...
Index der Pressemitteilungen, die von Artmarket und seiner Abteilung Artprice ins Internet gestellt wurden:
serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm
Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower) twitter.com/artmarketdotcom twitter.com/artpricedotcom
1. ...
Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum "The Abode of Chaos" (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduc... s-ix-1999-2013
L'Obs - Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o
www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999
(4,5 Millionen Follower)
https://vimeo.com/124643720
Kontakt Artmarket.com und seine Abteilung Artprice - Kontakt: Thierry Ehrmann, ir@artmarket.com
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1506653/Artmarket_The_Gr... Kanagawa.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo....
 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Uniqa, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Rosenbauer, DO&CO, Rosgix, Polytec Group, RBI, Pierer Mobility, Erste Group, Semperit, AMS, AT&S, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, Zumtobel, Frequentis, Athos Immobilien, Amag, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

Marinomed
Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER