Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Arthur D. Little erstellt Studie für Europäische Kommission zum 5G-Infrastrukturmarkt

29.09.2020
Wien (OTS) - Arthur D. Little Austria (ADL) erstellt für die Europäische Kommission eine Studie, welche die Entwicklung eines vielfältigen und nachhaltigen 5G-Ökosystems innerhalb der EU unterstützt. Als jüngste und leistungsstärkste Generation der Mobilfunktechnologie hat 5G das Potenzial die Art und Weise wie Europa kommuniziert, Geschäfte macht und Unterhaltung konsumiert, entscheidend zu verändern und spielt eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Post-COVID19 Erholungsphase. Die über elf Monate laufende Studie wird von ADL in einem Konsortium unter der Leitung von AIT - Austrian Institute of Technology, RAND Europe, Fraunhofer ISI und IMEC durchgeführt.
Ziel der Studie ist es, Anbietervielfalt, gesunden Wettbewerb und maximale Interoperabilität der 5G Netze innerhalb der Europäischen Union (EU) zu gewährleisten. Dafür erfolgt eine tiefgehende Analyse des Marktes für die Bereitstellung von 4G- und 5G-Infrastruktur und -Diensten in der EU sowie eine Bewertung der potenziellen Auswirkungen neuer 5G-Bereitstellungs- und Betriebsmodelle. Darüber hinaus werden in der Studie mögliche politische Maßnahmen für die Europäische Kommission aufgezeigt, um den Chancen und Risiken solcher Modelle zu begegnen.
Christoph Uferer, Principal bei Arthur D. Little Austria, betont: „Wir freuen uns sehr, die Europäische Kommission bei der Erstellung dieser bahnbrechenden 5G-Studie zu unterstützen. Die technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre haben zu einem Aufbrechen der traditionellen Telekommunikationsinfrastrukturindustrie geführt, wodurch neue sowie innovative Anbieter in den Markt drängen. Um sicherzustellen, dass der 5G-Markt in Europa sowohl wettbewerbsfähig als auch zielgerichtet reguliert ist, ist ein tiefes Verständnis des 5G-Infrastrukturmarkts notwendig".
Die 11-monatige Studie wird sich stark auf die Beteiligung von Interessengruppen konzentrieren, wobei bereits zwei Workshops und eine umfangreiche Reihe von Experteninterviews geplant sind. Der erste Workshop ist für Ende 2020 angesetzt, erste Ergebnisse werden für Anfang 2021 erwartet.
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Lenzing, Semperit, Amag, Addiko Bank, FACC, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Österreichische Post, Agrana, AMS, AT&S, Erste Group, Flughafen Wien, Frequentis, Heid AG, Immofinanz, OMV, Porr, Polytec Group, RBI, Verbund, voestalpine, Wienerberger, Wolford.


Random Partner

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER