Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Ars Docendi-Staatspreis für exzellente Lehre geht an FH des BFI Wien

23.09.2022, 5047 Zeichen
Wien (OTS) - Bei der diesjährigen Verleihung am vergangenen Donnerstag wurden mit Sandra Eitler und Reinhold Schodl zwei Professor:innen der Fachhochschule des BFI Wien mit dem Ars Docendi-Staatspreis für exzellente Lehre ausgezeichnet. Dies unterstreicht einmal mehr den strategischen Fokus der FH auf qualitativ hochwertige und innovative Lehrkonzepte.
Die Preisverleihung der Ars Docendi Auszeichnungen des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) fand am 22. September im Beisein von Bundesminister Martin Polaschek und Elmar Pichl, Leiter der Hochschulsektion im BMBWF, in der Aula der Wissenschaften statt.
Zu den Preisträger:innen zählten unter anderem zwei Lehrende der FH des BFI Wien: Sandra Eitler und Reinhold Schodl wurden für ihr Projekt „Future-Lab: Smarte Mobilität – forschungsbezogene Lehre in der Logistik“ geehrt, das Studierenden gezielt jene Qualifikationen vermittelt, die in einem dynamischen Berufsumfeld benötigt werden. Im Zuge der Lehrveranstaltung „Future-Lab: Smarte Mobilität“ wurden Student:innen des Master-Studiengangs Logistik und Transportmanagement in ein Forschungsprojekt der Hochschule integriert und konnten durch „teilhabendes forschendes Lernen“ zukunftsorientierte Kompetenzen erwerben.
„Im Rahmen der Umsetzung des neuen Lehrformats befassten sich unsere Studierenden thematisch mit dem Logistikkonzept Güterverteilzentrum, das eine Reduktion negativer Auswirkungen des urbanen Gütertransports bewirken kann. Dabei wurden innovative Gestaltungsmöglichkeiten erhoben, welche einen Mehrwert für die Umwelt, Mitarbeiter:innen und Unternehmen in der Logistik, Anwohner:innen sowie die lokale Wirtschaft generieren. Insgesamt konnte ein wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Lehre und Forschung an unserer Fachhochschule geleistet werden“, erklärt Sandra Eitler, Fachbereichsleiterin „Transport und Verkehr“ der Studiengänge Logistik und Transportmanagement und Logistik und strategisches Management.
„Das studierendenzentrierte Lehrformat zielt darauf ab, dass Student:innen in der Lage sind, Wissen und Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen aufzugreifen, kritisch zu reflektieren und in das eigene Tun zu integrieren sowie neue Erkenntnisse aus der theoretischen Auseinandersetzung abzuleiten und für Innovationen zu nutzen. Von einer engen Verbindung von Lehre und Forschung profitieren nicht nur die Studierenden, auch die Lehrenden und Forschenden werden dadurch bereichert“, ergänzt Reinhold Schodl, stellvertretender Leiter der Studiengänge Logistik und Transportmanagement und Logistik und strategisches Management.
Ars Docendi: Exzellente Lehre sichtbar machen
Seit 2013 verleiht das BMBWF jährlich den Ars Docendi-Staatspreis an Lehrende von österreichischen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen, um exzellente Leistungen in der Lehre zu würdigen. Die Auszeichnung hat das Ziel, die Kooperation im tertiären Bildungssektor, die Qualitätsentwicklung in der Hochschullehre und die Bedeutung der Lehre im Wissenschaftssystem zu fördern und zu unterstützen. Die Fachhochschule des BFI Wien konnte seither bereits durch eine Ars Docendi-Staatspreis Auszeichnung sowie zahlreiche Ars Docendi Nominierungen ihren hohen Qualitätsanspruch an die Lehre unter Beweis stellen.
„Der Erfolg der FH des BFI Wien basiert nicht zuletzt auf dem außergewöhnlichen Einsatz jener Lektor:innen, die sich durch ihre Lehr- und Forschungstätigkeiten in besonderem Maße engagieren. Sie leisten durch die Entwicklung innovativer Lehrformate einen wesentlichen Beitrag zum Kernauftrag exzellenter Qualität in Lehre und Forschung an unserer Hochschule. Ich gratuliere herzlich zu dieser hochverdienten Auszeichnung und bedanke mich für das große Engagement“, so Andreas Breinbauer, Rektor der Fachhochschule des BFI Wien und Leiter der Studiengänge Logistik und Transportmanagement und Logistik und strategisches Management.
Über die Fachhochschule des BFI Wien
Die Hochschule mit starker internationaler Ausrichtung bietet mit zehn Bachelor- und sechs Master-Studiengängen – darunter zwei Bachelor- und zwei Masterprogramme auf Englisch – ein praxisorientiertes, wirtschaftswissenschaftliches Studienangebot mit Schwerpunkt Wirtschaft, Management und Finance. Rund zwei Drittel der ca. 2.500 Studierenden absolvieren ihr Studium berufsbegleitend. Extra zugeschnittene Lehrveranstaltungen mit an eine Berufstätigkeit angepassten Lehrveranstaltungszeiten sowie Blended Learning-Angebote ermöglichen auch Berufstätigen ein Studium auf höchstem akademischem Niveau.
Anfang des Jahres erhielt die FH des BFI Wien als erste Hochschule Wiens das FIBAA-Qualitätssiegel „Excellence in Digital Education”. Weiters ist sie seit 2017 Mitglied des UN Global Compact und unterstützt mit ihrem Handeln die Sustainable Development Goals der UN, zählt zu den Gründungsmitgliedern des Bündnis Nachhaltige Hochschulen und wurde im Juni 2022 von dem Bundesministerium für Klimaschutz und dem Bundesministerium für Bildung mit zwei Sustainability Awards ausgezeichnet.
[www.fh-vie.ac.at] (http://www.fh-vie.ac.at)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast S2/04: Nik Berger, vom Beach zum Sportreferenten und Business Athlete


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XLE7
AT0000A2GHJ9
AT0000A2T4E5

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1192