Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Aristo Pharma versorgt 34 österreichische Krankenhäuser mit 9.000 Packungen Hydroxychloroquin zur Behandlung von COVID-19-Patienten

09.04.2020
Wien (OTS) - Mit Mitte März gelangte eine dringende Anfrage österreichischer Krankenhäuser an Aristo Pharma in Österreich. Fast alle Bestände des akut benötigten Arzneimittels Hydroxychloroquin waren aufgebraucht und die Krankenhäuser versuchten weitere 9.000 Packungen schnellstmöglich zu bekommen.
Aristo Pharma Österreich hat unverzüglich reagiert und organisierte in Zusammenarbeit mit den Krankenhausapotheken Österreichs und der Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Krankenhauspharmazie eine Sammelbestellung über das lokale Logistikunternehmen Sanova bei Aristo Pharma in Deutschland. Der deutsche Arzneimittelhersteller mit Produktion in Europa war der einzige Hersteller, der die Medikamente rasch und in voller Menge bereitstellen konnte. Während ein normaler Bestellvorgang inklusive Lieferung rund 2-4 Wochen benötigt, konnten durch das große Engagement aller Beteiligten innerhalb von sechs Werktagen 9.000 Packungen Hydroxychloroquin für 34 Krankenhäuser bereitgestellt werden.
Dr. Birgit Pareiss, Geschäftsführerin von Aristo Pharma Österreich: „Wir sind sehr froh und stolz, dass wir durch das große Engagement aller Beteiligten in so kurzer Zeit diese große Menge bereitstellen konnten, um die Versorgung der österreichischen COVID-19-Patienten vorübergehend zu sichern.“
Das Medikament Hydroxychloroquin wird zur Behandlung von Malaria und bestimmten Autoimmunerkrankungen eingesetzt, aktuell gilt es als eine der Therapieoptionen bei COVID-19. Derzeit ist Hydroxychloroquin in Österreich nicht zugelassen. Mit einer Sonderregelung gemäß § 8 AMG und Arzneiwareneinfuhrgesetz besteht jedoch die Möglichkeit der Einfuhr einer Arzneimittelspezialität ohne Zulassung. Dies ist dann gewährleistet, wenn die Abwehr einer Lebensbedrohung oder schweren gesundheitlichen Störung durch in Österreich zugelassene Arzneimittel nicht erzielt werden kann. Dafür ist eine sogenannte „Klinikanforderung“ mit spezieller Begründung des Krankenhauses notwendig.
Zwtl.: Über Aristo Pharma Österreich
Wir sind das dynamische, österreichische Vertriebsteam von Aristo Pharma. Neben Generika sind wir auf Arzneimittel in den Bereichen der Neurologie, Psychiatrie und Urologie spezialisiert.
Als Teil der Aristo Pharma Gruppe, einer der größten Arzneimittelhersteller Deutschlands, profitieren wir von einem starken Netzwerk und Arzneimitteln „Made in Europe“. Die eigentümergeführte Gruppe mit Hauptsitz in Berlin umfasst 5 Produktionsstandorte, 1 Logistikzentrum und 13 Vertriebsstandorte in 13 Ländern. Die Gruppe produziert ihre Arzneimittel an den eigenen Produktionsstandorten in Deutschland und Spanien. Für eine breite Versorgung mit höchster Qualität.
 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Österreichische Post, DO&CO, Warimpex, Amag, Kapsch TrafficCom, AMS, FACC, Frequentis, Lenzing, Telekom Austria, Siemens, E.ON .


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER