Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Arçelik erreicht Kohlenstoffneutralität in internationalen Produktionsstätten

21.09.2020
Istanbul (ots/PRNewswire) - Arçelik, eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit, ist es gelungen, mit eigenen Emissionsgutschriften die Klimaneutralität bei der weltweiten Produktion zu erreichen. Damit wurde ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen die Klimakrise getan.
Arçelik vertritt in den fast 150 Ländern, in denen das Unternehmen vertreten ist, die Philosophie "Respecting the World, Respected Worldwide", und wird sein Ziel der Kohlenstoffneutralität erreichen. Mit der Entwicklung klimafreundlicher, ressourcenschonender und für alle zugänglicher Produkte - im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung bis 2030 - erreicht Arçelik einen wesentlichen Meilenstein in seinen Nachhaltigkeitsbemühungen.
"Im Rahmen unseres Carbon Financing Projekts für energieeffiziente Kühlschränke in der Türkei haben wir zwischen 2013 und 2018 das Recht auf 305.407 Tonnen CO2e-Emissionsreduktionen erhalten. Diese Kohlenstoffgutschrift, die wir durch die Einführung innovativer Kühlschränke mit hoher Energieeffizienz auf dem türkischen Markt erhalten haben, ist die Frucht einer bedeutenden Umstellung von "Business as usual" auf eine neue Technologie, die uns erlaubt hat, unsere globalen Produktionsstätten* in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 kohlenstoffneutral arbeiten zu lassen. Für uns ist Nachhaltigkeit sowohl ein Muss für die Zukunft der Menschheit als auch ein profitables Geschäftsmodell," stellt Hakan Bulgurlu, CEO von Arçelik, fest.
Das Carbon Financing Projekt wurde von Arçelik im Jahr 2013 in Zusammenarbeit mit der Beratungsgesellschaft GAIA Carbon Finance eingeleitet. Die Kohlenstoffgutschrift von 305.407 Tonnen, die Arçelik über das Carbon Financing Projekt erhalten hat, wurde von der unabhängigen-Verifizierungsfirma RINA in Übereinstimmung mit dem Verified Carbon Standard geprüft. Das Unternehmen wird diese Gutschrift zum Ausgleich der direkten und indirekten THG-Emissionen (Scope 1 und Scope 2), die in den Jahren 2019 und 2020 in den weltweiten Produktionsanlagen erzeugt werden, verwenden. Dadurch erreicht es in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 in diesen Produktionsstätten die Klimaneutralität, ohne Kompensationsgutschriften zu erwerben, in Übereinstimmung mit der internationalen Spezifikation PAS 2060, die von Arçelik selbst validiert wurde.
Durch eine langfristige kohlenstoffneutrale Strategie in Übereinstimmung mit der Science-Based Targets Initiative (SBTi) plant Arçelik, das Carbon Financing Projekt für weitere 4 Jahre fortzusetzen. Investitionen in erneuerbare Energien und die Verifizierung seiner Maßnahmen in den firmeneigenen Recycling-Anlagen für Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE), durch die sich das Unternehmen in seinem Sektor differenziert, sollen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beitragen. Bereits im Jahr 2017 hat sich Arçelik der SBTi unterworfen, und das Unternehmen setzt seine Bemühungen fort, seine Scope 1-2-3-Emissionsreduktionsziele weltweit endgültig festzulegen.
Im Einklang mit seiner langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie hat Arçelik seine Ziele für 2030 in seinem zwölften Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Bulgurlu äußerte sich dazu "Im Rahmen unserer Strategie 'Respecting the World, Respected Worldwide' planen wir in den kommenden Jahren zusätzliche Investitionen von 50 Millionen Dollar in erneuerbare Energien und Energieeffizienz zur Sicherung der Zukunft unseres Planeten."
Folgende Maßnahmen sind zur Bewältigung der Klimakrise und zur Bewahrung der Klimaneutralität für Arçelik prioritär:
* An den firmeneigenen Produktionsstandorten in erneuerbare Energie investieren
* Ziel für 2030: Schaffung von 15 MW an Systemen für erneuerbare Energie
* Ankauf von Strom aus nachweislich erneuerbaren Quellen
* Im Jahr 2019 wurde in den Betrieben in der Türkei und Rumänien 100% des Stroms aus nachweislich erneuerbaren Quellen bezogen.
* Ziel für 2030: Einkauf von 100% Strom aus nachweislich erneuerbaren Quellen in internationalen Produktionsanlagen, an Stätten, an denen der Markt es erlaubt.
* Investitionen in Energieeffizienzprojekte in der Produktion
* Ziel für 2030: Senkung des Energieverbrauchs bei der Herstellung pro Produkt um 45% (im Vergleich zum Basisjahr 2015, in den Betrieben in Südafrika, Russland, der Türkei, Rumänien, China, Thailand und Pakistan)
Weitere Informationen über die Deklaration von Arçelik zu klimabezogenen Risiken und Chancen finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2019, "ESG Related Risks and Opportunities".
*Das 2019 erworbene Unternehmen Singer Bangladesch, und Voltbek in Indien, das 2020 die Produktion aufnahm, sind von den Berechnungen ausgenommen.
Hinweis an den Redakteur
84% der weltweiten THG-Emissionen der Anlagen von Arçelik wurden 2019 von BSI, einer unabhängigen dritten Partei, verifiziert. Die Treibhausgasemissionen aus der Türkei, Rumänien (Kühlschrankproduktion), Russland, China, Südafrika (Wilsonia) wurden 2019 von einem unabhängigen Dritten zertifiziert. Die THG-Emissionen von Produktionsanlagen für Waschmaschinen in Südafrika-Wilsonia, Thailand, Pakistan und Rumänien werden nicht von einem unabhängigen Dritten überprüft. Die Daten basieren auf den Deklarationen von Arçelik.
2019 Durch Dritte geprüfte Emissionen Nicht geprüfte Emissionen Summ
e
THGEmissione Arçeli ArcticRumänien(Küh BekoLLCRus BekoCh Jaco Ezakh Wilso Beko Dawl ArcticRum n[Tonne kTR lschränke) sland ina bs eni nia Thai ance änienWM CO2e]
Direkt 47,900 8,257 9,049 911 2,17 836 140 283 9,50 1,105 80,1 2 9 62
Indirekt 0 0 7,654 4,332 13,4 12,48 2,093 4,23 1,09 1,567 46,8 05 5 2 0 59
Summe 47,900 8,257 16,703 5,243 15,5 13,32 2,234 4,51 10,5 2,672 127, 77 1 6 99 021
Informationen zu Arçelik
Mit mehr als 30.000 Mitarbeitern weltweit, 12 Marken (Arçelik, Beko, Grundig, Blomberg, ElektraBregenz, Arctic, Leisure, Flavel, Defy, Altus, Dawlance, Voltas Beko), Verkaufs- und Marketingbüros in 34 Ländern und 23 Produktionsanlagen in 9 Ländern bietet Arçelik Produkte und Dienstleistungen in mehr als 150 Ländern an. Als Europas zweitgrößtes Unternehmen für Haushaltsgeräte nach mengenmäßigem Marktanteil erreichte Arçelik im Jahr 2019 einen konsolidierten Umsatz von 5 Milliarden Euro. 70 % seiner Gewinne stammen aus den internationalen Märkten. Arçelik ist führend im Bereich Forschung und Entwicklung in der Türkei - mit bisher mehr als 3.000 internationalen Patentanmeldungen und dem Einsatz von 1.600 Forschern in 15 F&E- und Designzentren in der Türkei und F&E-Büros in fünf Ländern.
www.arcelikglobal.com
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1277886/Arcelik_CEO_Haka... pg Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1277889/Arcelik_Cerkezko...
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/839270/Arcelik_Logo.jpg
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, DO&CO, Bawag, VIG, Telekom Austria, UBM, CA Immo, S Immo, Wienerberger, Zumtobel, Strabag, OMV, Porr, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, Vonovia SE, BASF, E.ON , SAP, Deutsche Telekom, Daimler, RWE, Bayer, HeidelbergCement, Fresenius Medical Care, Fresenius.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER