Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Arabische Länder einigen sich auf einen neuen Rahmen für die gegenseitige Anerkennung von Halal-Zertifikaten

18.02.2019
Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - Ankündigung in den VAE am Rande der 4. Global Halal Industry Platform
Al Maeeni: Die VAE haben das weltweit erste Halal-Lebensmittelsystem etabliert und implementiert
Am Montag wurde in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein einheitliches panarabisches Rahmenwerk für die gegenseitige Anerkennung von Halal-Produkten und -Dienstleistungen angekündigt. Ein Schritt zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Halal-Lebensmitteln auf internationalen Märkten.
(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/822982/Arab_Halal_Progra... )
Das Programm wurde im Pavillon der Arab Industrial Development and Mining Organization auf der 4. Global Halal Industry Platform, die von der Emirates Authority for Standardization and Metrology (ESMA) organisiert wurde, angekündigt.
Die Vereinigten Arabischen Emirate zielen auf die Globalisierung der Halal-Industrie ab. Der Halal-Lebensmittel- und Getränkemarkt wird laut der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in diesem Jahr einen Wert von 2,5 Billionen US-Dollar erreichen.
"Die Global Halal Industry Platform, die in Zusammenarbeit mit Gulfood Dubai stattfindet, gilt als Treffpunkt für die bedeutendsten Global Player der Halal-Industrie. Sie bietet außerdem eine ausgezeichnete Gelegenheit zum Austausch von Ideen und Wachstumsvisionen, da über 1,6 Milliarden Muslime auf der ganzen Welt Halal-Lebensmittel konsumieren", so ESMA-Generaldirektor Abdulla Al Maeeni.
Er fügte hinzu, dass die VAE seit Jahren die Bemühungen in diesem Bereich leiten und 2013 die Initiative "Dubai als Hauptstadt der islamischen Wirtschaft" starteten. Die VAE gründete auch das "Dubai Islamic Economy Development Center" sowie das "International Halal Accreditation Forum", dem 32 Mitgliedstaaten angehören.
Al Maeeni sagte, dass die VAE im Rahmen ihrer Post-Öl-Produktionsvision ihre Position im globalen islamischen Wirtschaftsindikator (Global Islamic Economy Indicator) weiter stärken konnten. Tatsächlich war das Land das erste, das das weltweit erste Halal-Lebensmittelsystem mit Standards und Praktiken in den Bereichen Akkreditierung, Zertifizierung und Bewertung eingeführt und umgesetzt hat.
Allein die Länder des Golfkooperationsrats (GKR) importieren Halal-Produkte im Wert von 50 Milliarden US-Dollar. Außerdem wird damit gerechnet, dass muslimische Verbraucher auf der ganzen Welt bis zum Jahr 2023 3 Billionen US-Dollar ausgeben werden, so ein Bericht des Dubai Islamic Economy Development Center.
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Uniqa , Kapsch TrafficCom , Mayr-Melnhof , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Amag , Österreichische Post , Lenzing , Polytec , FACC , UBM , BKS Bank Stamm , Agrana , Marinomed Biotech , OMV , Telekom Austria , AMS , Autobank , Gurktaler AG Stamm , Linz Textil Holding , RBI , SBO , VIG , voestalpine , Wienerberger , Wiener Privatbank , BMW , Volkswagen Vz. , Merck KGaA.


Random Partner

Lenzing
Lenzing versorgt die globalen Textil- und Nonwovens-Branchen mit hochwertigen, botanischen Cellulosefasern. Die Palette der erzeugten Produkte reicht von Faserzellstoff über Standardfasern bis zu innovativen Spezialfasern. Neben ihrem Kerngeschäft Fasern ist die Lenzing Gruppe auch im Geschäftsfeld Engineering und Anlagenbau tätig.

>> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER