Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Analysten zu FACC: Umsätze überraschen positiv

22.02.2024, 1829 Zeichen

FACC hat heute seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 23 vorgelegt. Für die Analysten von Raiffeisen Research kommt vor allem das Umsatzplus überraschend. Sie meinen: "Das operative Ergebnis für das Geschäftsjahr 23 belief sich mit EUR 17,5 Mio. (+220 % im Vergleich zum Vorjahr) im Einklang mit unseren Schätzern von EUR 17,4 Mio. Die Umsätze dagegen konnten einen starken Anstieg um +23 % im Vergleich zum Vorjahr auf EUR 745,6 Mio. verzeichnen und lagen damit deutlich über sowohl unserer Erwartung (EUR 705,7 Mio.) als auch der in Q3 ausgegebenen Managementprognose (EUR 680 Mio. bis EUR 704 Mio.). Die robuste Umsatzentwicklung wurde durch eine rasche Erholung der Luftfahrtindustrie nach COVID-19 welche zu starken Produktionssteigerungen aller großen Luftfahrtunternehmen führte, getrieben. Trotz der erwähnten starken Umsatzentwicklung lag die EBIT-Marge für das GJ 23 bei nur 2,3 %(GJ 22 0,9 %) und damit leicht unter unseren Schätzungen von 2,5 %. FACC merkt an, dass die Betriebsergebnisse durch inflationsbedingte Kostensteigerungen, anhaltende Probleme in den Lieferketten und Materialknappheit zurückgehalten wurden. Allerdings weisen wir auch darauf hin, dass FACC im GJ 23 die Belegschaft um fast 18 % erhöht hat, was die Kosten ebenfalls in die Höhe trieb. Angesichts eines Rekordauftragsbestands von EUR 5,8 Mrd. zum Ende des GJ 23 gab FACC eine optimistische Umsatzprognose für das GJ 24 mit einem Wachstum zwischen 10 % und 15 %ab. Dies würde im Mittel einen Umsatz für das GJ 24 von ungefähr EUR 839 Mio. bedeuten und liegt rund 6 % über unseren Schätzern von EUR 794,4 Mio. Insgesamt sehen wir die starke Prognose für 2024 als sehr positiv an, jedoch bedarf es unserer Meinung nach weitere Belege der Firma hinsichtlich Effizienzsteigerungen, um auch auf der Margenseite Erfolge vorweisen zu können."

 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Fr. 19.4.24: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich schwächer, Beiersdorf und adidas stark, Gold auch


 

Bildnachweis

1. FACC hat von Eve einen Auftrag für die Entwicklung und Produktion wesentlicher Komponenten für das eVTOL von EVE erhalten. © Eve Air Mobility , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Amag, Palfinger, SBO, Addiko Bank, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, EVN, EuroTeleSites AG, Pierer Mobility, Semperit, Bawag, Kostad, Wolford, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, ams-Osram, Agrana, CA Immo, Erste Group, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Mayr-Melnhof, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Covestro, Sartorius.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


FACC hat von Eve einen Auftrag für die Entwicklung und Produktion wesentlicher Komponenten für das eVTOL von EVE erhalten. © Eve Air Mobility, (© Aussendung)