Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Analysten ad Erste Group: "Angekündigter Aktienrückkauf erscheint moderat"

29.02.2024, 1274 Zeichen

Die Analysten von Raiffeisen Research meinen in einer Kurzmitteilung zu den heute vorgelegten Erste Group-Zahlen: "Die Erste verfehlte im Q4 den Gewinn vor Steuern, hauptsächlich aufgrund von Verlusten bei Anleiheverkäufen, die nur teilweise durch niedrigere Risikokosten ausgeglichen wurden. Die Betriebskosten waren im Rahmen der Erwartungen. Das Kreditwachstum verlangsamte sich auf 2,8 Prozent im Jahresvergleich. Das Zinsergebnis verfehlte knapp den Konsens, teilweise ausgeglichen durch ein besseres Provisionsergebnis. Die Zinsmarge ging marginal um 3 Basispunkte im Quartalsvergleich zurück und deutet auf den Höhepunkt im 3. Quartal hin. Die regionale NIM- Entwicklung im Q4 war gemischt: positiv in CZ, RO und SK, während leicht negativ in AT aufgrund höherer Einlagenzinsen."

Die Erste Group hat heute auch ein weiteres Aktienrückkaufprogramm im Volumen von  500 Mio. Euro angekündigt. Diese Pläne zur Kapitalverwendung stießen laut Raiffeisen-Analysten beim Conference Call auf großes Interesse. "Es scheint, dass der Markt mehr erwartete als den angekündigten Aktienrückkauf von 500 Mio. Euro, was angesichts der starken Kapitalisierung, des unveränderten CET1-Ziels und der Ausschüttungen von 40 bis 50 Prozent moderat erscheint", meinen die Raiffeisen-Experten. 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed


 

Bildnachweis

1. Sparefroh vor der Erste Bank am Graben , (© Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Sparefroh vor der Erste Bank am Graben, (© Martina Draper)