Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





An einem Strang ziehen: Huawei will mit Partnern Mehrwert für alle Branchen schaffen

14.04.2021
Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Huawei hat heute im Rahmen des Huawei Global Analyst Summit 2021 einen Gipfel zum Thema "New Value Together" veranstaltet.. Zusammen mit mehr als 400 Gästen, darunter Branchen- und Finanzanalysten, , Opinion Leader und Medienvertreter, teilte Huawei seine Erkenntnisse über Branchentrends und die Anwendung von Lösungen in spezifischen Branchenszenarien und half Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen, gemeinsam einen deutlichen Mehwert zu schaffen.
Bob Chen, Vizepräsident von Huawei Enterprise BG, sagte, dass sich die industrielle digitale Transformation mit Blick auf das Zeitalter nach der Pandemie auf eine mittlere und hohe Stufe zubewegt, die durch die Digitalisierung sowohl der Unterstützungs- als auch der Kernproduktionssysteme gekennzeichnet ist. Huawei ermöglicht weiterhin gemeinsame Innovationen, baut offene Ökosysteme auf und erzielt gemeinsame Erfolge mit allen Arten von Partnern, indem es innovative, szenariospezifische Lösungen auf Basis von Intelligent Twins als Technologiearchitektur entwickelt. Damit unterstützt das globale Technologieunternehmen intelligente industrielle Upgrades und erleichtern die digitale Transformation für alle Branchen.
Auf diesem Gipfel teilte Huawei seine Strategie der digitalen Transformation in den Bereichen Energie, Transport, Finanzen, Bildung und Unternehmensdienste. Darüber hinaus wurde diskutiert, wie die Schaffung eines digitalen Ökosystems kontinuierlich Werte für Kunden ermöglichen kann und die Entwicklung der Branche und der Aufbau eines Ökosystems gefördert werden kann, um ein erfolgreiches Ergebnis für alle zu erzielen.
Im Energiesektor sagte Robin Lu, Executive Vice President der Global Energy Business Unit, Huawei Enterprise BG, dass die Energietransformation und die digitale Transformation klare und richtungsweisende Trends sind. Das Kernziel der Digitalisierung sei es, die Macht der Daten zu entfesseln, um die Produktivität zu steigern. In Zukunft werde die Energiewirtschaft eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Entwicklung auf dem Weg von "einem Ziel, zwei Transformationen, drei Erleichterungen und vier Richtungen" erreichen. Das heißt, mit dem Ziel von Null-Kohlenstoffemissionen wird es globalen Unternehmen möglich werden, die Energietransformation und die digitale Transformation zu realisieren, die Energiewirtschaft und Unternehmen verschiedener Länder zu fördern, um das "Netto-Null"-Ziel durch "zwei Transformationen" zu erreichen, einen ökologischen Kooperationskreis auf globaler Ebene aufzubauen und die Zusammenarbeit zu fördern, einschließlich grüner, kohlenstoffarmer, technologischer Innovation, Effizienz und Effektivität und internationaler Zusammenarbeit.
Im Transportsektor sagte Andy Bien, Chief Digital Officer, Global Aviation, Global Transportation Business Unit, Huawei Enterprise BG: "Wir haben ein verstärktes Interesse an der digitalen Transformation in der Luftfahrtindustrie festgestellt, um die verheerenden Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen. Gesundheit und Sicherheit, finanzielle und ökologische Nachhaltigkeit sowie die gestiegenen Erwartungen der Passagiere werden diesen Wandel vorantreiben. Der Einsatz von Wireless, Cloud und Künstlicher Intelligenz, bereitgestellt über eine sichere und zuverlässige digitale Infrastruktur, kann diese neuen Anforderungen an eine nachhaltige Luftfahrt erfüllen. Eine Chance, die sich bietet, wenn sich die Branche auf den Aufschwung im heurigen Jahr vorbereitet."
Im Finanzsektor betonte Liu Yuanxin, Chief Industry Expert, Global Financial Services Business Unit, Huawei Enterprise BG, dass die Banken angesichts der sich ändernden Nachfrage der Kunden und des Marktes erkennen müssen, dass die Digitalisierung eine Notwendigkeit geworden ist. Zu den wichtigsten Schritten auf dem Weg zu dieser digitalen Transformation gehören: der Aufbau eines Edge-Terminal-Cloud-Kollaborationssystems, die Nutzung von Daten und Algorithmen sowie die Etablierung eines neuen Financial-Intelligence-Servicemodells mit Cloud-basiertem Training und Edge-Terminal-Reasoning.
Im Bereich der Bildung wies Edwin Diender, Chief Digital Transformation Officer der Global Government Business Unit, Huawei Enterprise BG, darauf hin, dass "die IKT das Lehren und Lernen schnell verändert. Bildung ist lebenslang und wird immer individueller. Mit den neuen digitalen Modellen, die überall entstehen - in Klassenzimmern, Forschungslabors und Verwaltungsbüros - gibt es jederzeit und überall Zugang zu Wissen. Die Zukunft der intelligenten und digitalen Bildung ist da."
Im Bereich Service sagte Hank Stokbroekx, Vice President, Enterprise Services, Huawei Enterprise BG, in seiner Rede, dass Digitale Transformation bedeutet, Technologie zu nutzen, um Geschäftsergebnisse und Kundenerfahrung zu optimieren. Dies sei ein fortlaufender Prozess, der sich über viele Jahre hinziehen werde. Da die Technologie in der Regel sowohl komplex als auch von kritischer Bedeutung sei, müssten die Betriebsprozesse hochgradig automatisiert sein, um Dienste zu ermöglichen, die Probleme vorhersehen und ihnen zuvorkommen können.
Bis Dezember 2020 haben mehr als 700 Städte und 253 Fortune-500-Unternehmen Huawei als Partner für die digitale Transformation gewählt. Im Jahr 2020 betrug der weltweite Umsatz CNY 891,4 Milliarden. Die Umsatzerlöse des Enterprise-Geschäfts erreichten CNY100,3 Mrd., was einem Anstieg von 23,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.
Der erste Huawei Global Analyst Summit wurde 2004 abgehalten. Heuer findet die Veranstaltung bereits zum 18. Mal, von 12. Bis 14. April, statt. Während dieser Zeit wird es eine Reihe von Breakout-Sessions geben, in denen sich in- und ausländische Branchenexperten austauschen und informieren können. Weitere Informationen finden Sie auf: https://www.huawei.com/en/events/has2021
Foto -
https://mma.prnewswire.com/media/1486580/BG.jpg
 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Wienerberger, Polytec Group, Zumtobel, FACC, S Immo, Erste Group, Verbund, Telekom Austria, voestalpine, AT&S, Flughafen Wien, Addiko Bank, AMS, Cleen Energy, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER