Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AMS Wien: Vermittlungs- und Qualifizierungsaktivitäten verstärkt im Fokus

03.08.2020
Wien (OTS) - Die Zahl der beim AMS Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen ist im Juli 2020 im Jahresvergleich um 40,6 Prozent auf 153.174 angestiegen, die der AMS-Kundinnen und Kunden in Schulungen um 15,1 Prozent auf 18.912 gesunken. Die Summe beider Gruppen ist um 31,1 Prozent größer geworden. Gegenüber dem Vormonat sind in Wien 6.700 Menschen weniger auf Jobsuche.
Die Zahl der über-50-jährigen Arbeitslosen ist um 31,3 Prozent angestiegen, die der unter-25-jährigen um 24,4 Prozent (inklusive derer in Schulung). „Das neue Corona-Arbeitsmarktpaket der Bundesregierung und die damit verbundenen Mittel kommen zur richtigen Zeit. Wir können nun unsere Aktivitäten für Qualifizierung und Upskilling verstärken, vor allem in Nachhaltigkeit und state-of-the-art Methoden.“, freut sich AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. „Unsere Expertise bringen wir gerne ein, um arbeitsuchende Menschen in die Jobs zu bringen, die die Wirtschaft in den kommenden Jahren noch mehr brauchen wird, z.B. in den MINT-Berufen, im Digitalisierungs- und ganz besonders im Gesundheitsbereich.“
Auch die Einigung der Sozialpartner zur Kurzarbeit III begrüßt das AMS Wien. „Wir sind mittlerweile sehr gut aufgestellt bei der Abwicklung der Kurzarbeit.“, sagt Petra Draxl. Das AMS Wien hat bis dato zirka 37.000 Kurzarbeits-Projekte genehmigt, mehr als 275.000 Arbeitskräfte haben von der Möglichkeit für Kurzarbeit profitiert – aktuell sind davon inzwischen weniger als 92.000 in Kurzarbeit. 94 Prozent der eingegangenen Abrechnungen wurden inzwischen erledigt.
Bei den Aktivitäten in der Beratung, zu Berufsorientierung, Qualifizierung und bei der Kurzarbeit hat die Digitalisierung die Arbeit des AMS Wien während des Lockdowns sehr unterstützt. „Fast 100 Prozent unserer Unternehmenskund_innen in Kurzarbeit und fast jeder oder jede zweite Arbeitsuchende haben bereits ein eAMS Konto.“, erklärt AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. Das AMS Wien kann so rasch und unbürokratisch betreuen, beraten und kommunizieren. Denn die Vermittlungs- und Qualifizierungsaktivitäten stehen im Fokus, um gezielt Arbeitsuchende wieder in einen geeigneten Job zu bringen.
Nach wichtigen Branchen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich in der Warenproduktion um 33,4 Prozent gestiegen, im Handel um 37,1 Prozent, im Bau um 44,7 Prozent und in Hotellerie und Gastronomie um 86,6 Prozent.
 

Aktien auf dem Radar:VIG, Semperit, Mayr-Melnhof, Warimpex, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, Verbund, AMS, Strabag, Agrana, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, OMV, Polytec, Marinomed Biotech, Fresenius Medical Care, Merck KGaA, Covestro, Siemens, HelloFresh, Immofinanz, Lenzing.


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER