Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Aktuelle Dämmstoff-Studie bestätigt: Styropor ist ökologisch

21.02.2020
Oberwaltersdorf/Wien (OTS) - Seit Jahren wird über Nachhaltigkeit und Ökologie von Dämmstoffen äußerst kontroversiell diskutiert. Im Rahmen des BauZ! Kongresses für zukunftsfähiges Bauen auf der Bauen & Energie Messe Wien wurden heute eindeutige Ergebnisse präsentiert: In der vom ifeu-Institut und naturplus durchgeführten Studie* „Ganzheitliche Bewertung von verschiedenen Dämmstoffalternativen“ wird belegt, dass in Bauteilen, in denen nur Dämmstoffplatten eingesetzt werden können, Styropor am vorteilhaftesten abschneidet.
In dieser Untersuchung werden nahezu alle Dämmstoffe in verschiedenen Bauteilen aus ökologischer Sicht unter Einbezug des ganzen Lebensweges inklusive Verwertung miteinander verglichen. Darunter sind Dämmplatten aus mineralischen, synthetischen sowie nachwachsenden Rohstoffen (Mineralfaser, Mineralschaum, Schaumglas, EPS, XPS, PU, Holzfaser). Dr. Clemens Demacsek, Geschäftsführung der GPH merkt dazu an: „Die Ergebnisse dieser Studie sind für Styropor erfreulich, aber nicht überraschend. Allerdings würden sie in Österreich noch einmal besser ausfallen, da eine schwere weiße Fassadenplatte mit 23 kg/m³ berücksichtigt wurde, die es bei uns gar nicht gibt und selbst in Deutschland von untergeordneter Bedeutung ist. Bei einer weißen Standardplatte würde sich der Rohstoffeinsatz um 21 % reduzieren, bei einer grauen Platte gar um 37 %!“
Zwtl.: Styropor ist aus ökonomischer, wie ökologischer Sicht die beste Dämmstoff-Lösung
Insbesondere bei der werkstofflichen Verwertung von Styropor-Abfällen aus Abbruch oder Rückbaumaßnahmen weist das Dämmmaterial ein Alleinstellungsmerkmal auf. Die derzeit errichtete Industrieanlage im Rahmen des Projektes PolyStyreneLoop** wird eine geschlossene Kreislaufwirtschaft für Styropor – ein echtes Recycling im Sinne von Cradle-to-Cradle (C2C) – in einem Jahr ermöglichen. Die dort angewendete Verfahrenstechnik basiert auf dem CreaSolvÒ-Verfahren, mit dem aus Styropor-Abfällen aus Abriss- oder Umbau­maßnahmen das Basismaterial Polystyrol wiedergewonnen werden kann. Gleichzeitig wird das im Bau-Styropor enthaltene Flammschutzmittel in Einzelstoffe zerlegt, die dann einer neuen Nutzung zugeführt werden können.
„Bei der Wahl des richtigen Dämmstoffs spielt die Recyclingfähigkeit eine immer gewichtigere Rolle. Kein anderer Dämmstoff verfügt aktuell – neben dem mechanischen Recycling, der thermischen Verwertung und dem physikalischen Recycling – über so viele Verwertungs-Möglichkeiten wie Styropor. Styropor ist sowohl aus ökonomischer, wie ökologischer Sicht die beste Dämmstoff-Lösung“, freut sich Demacsek.
* Ganzheitliche Bewertung von verschiedenen Dämmstoffalternativen. Endbericht. ifeu, natureplus. Forschungsprojekt, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Heidelberg / Neckargemünd, 2019.
** PolyStyreneLoop ist eine Genossenschaft nach niederländischem Recht und entspringt einer Initiative der Styropor-Industrie, an der sich die GPH beteiligt hat. Die Zielsetzung liegt in der aktiven Förderung einer nachhaltigen Recycling-Organisation länderübergreifend in der EU.
PolyStyreneLoop: https://polystyreneloop.org/press
 

Aktien auf dem Radar: Semperit , Rosenbauer , Frequentis , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Addiko Bank , AT&S , Österreichische Post , S Immo , SBO , Verbund , Rosgix , AMS , Bawag , CA Immo , Erste Group , Linz Textil Holding , Josef Manner & Comp. AG , Palfinger , Porr , Polytec , RBI , Stadlauer Malzfabrik AG , Strabag , Telekom Austria , UBM.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER




Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event EVN
    BSN Vola-Event Covestro
    BSN Vola-Event adidas
    BSN Vola-Event Allianz
    BSN Vola-Event BASF
    BSN Vola-Event Bayer
    BSN Vola-Event BMW
    BSN Vola-Event Continental
    BSN Vola-Event Daimler