Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AK NÖ-Wieser: Zeitverlust bei Aus- und Einfahrtskontrollen darf keinesfalls zu Lasten der ArbeitnehmerInnen gehen

07.03.2021
St. Pölten (OTS) - Die möglichen pandemiebedingten Aus- und Einfahrtskontrollen dürfen keinesfalls zu Lasten der ArbeitnehmerInnen gehen. Wenn Beschäftigte trotz umsichtiger Anreise erhebliche Verspätungen aufgrund der Kontrollen in Kauf nehmen müssen, darf ihnen dadurch kein Nachteil entstehen. Hier braucht es umgehend Klarheit“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser. Er verweist in diesem Zusammenhang auf den Paragraph 8.3. Angestelltengesetz und Paragraph 1154b ABGB.
Auch in Wiener Neustadt sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation Kontrollen von Ausreisetests in Diskussion. Diese haben bereits zu zahlreichen Anfragen bei der Arbeiterkammer Niederösterreich geführt. Viele Dienstnehmer befürchten, aufgrund der angedachten Kontrollen größere Zeitverspätungen auf dem Weg die Arbeit in Kauf nehmen zu müssen. „Die ArbeitnehmerInnen beweisen in dieser herausfordernden Zeit einmal mehr, dass sie die wahren Leistungsträger des Landes sind. Allfällige Verzögerungen aufgrund behördlicher Kontrollen dürfen daher sicher nicht zu ihren Lasten gehen“, so Wieser. Er appelliert an die Behörden, einen bestmöglichen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER