Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AK-Präsident Stangl: „Bei der Strompreisbremse droht die Wiederholung der beim Energiegutschein aufgetretenen Probleme“

05.10.2022, 2757 Zeichen
Linz (OTS) - Im Oktober soll noch die von der Bundesregierung bereits vorgestellte Strompreisbremse im Parlament beschlossen werden. „Das ist ein wichtiger Schritt. Die Eckpunkte dieser dringend notwendigen Unterstützung für Stromkunden/-innen sind bekannt. Es gibt aber auch Unklarheiten und offene Punkte. Außerdem droht die Wiederholung der schon beim Energiegutschein aufgetretenen Probleme“, sagt AK-Präsident Andreas Stangl.
In Sachen Energiekostengutschein erreichten die Konsumentenschützer/-innen der AK Oberösterreich sehr viele Beschwerden. Neben den massiven Abwicklungsproblemen beschwerten sich etwa Mieter/-innen, die die Stromkosten an den Vermieter bezahlen, Bewohner/innen von Mehrgenerationenhäusern, wo zwei oder drei Haushalte über einen Zähler mit Strom versorgt werden oder Haushalte, die über einen Subzähler abgerechnet werden. „Sie alle konnten den Energiekostengutschein nicht einlösen, da sie keinen eigenen Stromlieferungsvertrag für einen Zählpunkt haben“, so Präsident Stangl.
Keine Lösung im neuen Gesetz
Auch der Gesetzesentwurf zur Strompreisbremse sieht vor, dass nur jene Personen diese Förderung bekommen, die einen bestehenden Stromlieferungsvertrag für einen Zählpunkt haben. Stangl: „Somit schauen all jene, die schon beim Energiekostengutschein leer ausgegangen sind, ein weiteres Mal durch die Finger.“
Zwei Zählpunkte im Haushalt – was gilt?
Viele Haushalte verfügen über zwei Zähler. Bei einem wird der Strom für Beleuchtung und Elektrogeräte abgerechnet. Der andere Zähler ist für Warmwasser oder die Wärmepumpe vorgesehen. Die Strompreisbremse wirkt laut Gesetzesentwurf aber nur für einen Zählpunkt. So würde bei einem Gesamtstromverbrauch von 3.000 Kilowattstunden (kWh), der sich gleichmäßig auf zwei Zähler aufteilt, die Förderung nur für 1.500 kWh greifen. Zudem ist nicht geregelt wer bestimmt, welcher Zählpunkt gefördert wird.
Zusatzkontingent für größere Haushalte völlig unklar
Völlig im Dunkeln lässt der Gesetzesentwurf die zusätzliche Förderung für Haushalte, in denen mehr als drei Personen hauptgemeldet sind. Weder die Höhe des Zusatzkontingents, noch die Art und Weise der Abwicklung werden im Gesetz geregelt.
Ein Pluspunkt des Gesetzesentwurfs ist der Netzkostenzuschuss für einkommensschwache Haushalte. Wer von der Rundfunkgebühr befreit ist, erhält 75 Prozent der Netzkosten, maximal 200 Euro pro Jahr, für jeden Zähler gutgeschrieben.
„Mit der Strompreisbremse kommt endlich eine von uns schon lange geforderte Unterstützung für die von den steigenden Energiepreisen gebeutelten Konsumentinnen und Konsumenten. Es kann aber nicht sein, dass die Fehler vom Energiekostengutschein wiederholt werden. Vor dem Beschluss im Parlament müssen die offenen Punkte geklärt werden“, fordert der Präsident Stangl.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche & Sportgeschichte Ö Podcast: Stefan Kraft am virtuellen KW 47 Cover, Katar-Blick, Premierensiege Maier & Eberharter


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Zumtobel, Frequentis, Lenzing, Bawag, BTV AG, Kapsch TrafficCom, Linz Textil Holding, Rath AG, SBO, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Uniqa, Wienerberger, Airbus Group, Brenntag, Fresenius, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Henkel, Volkswagen Vz., Infineon.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A28JG4
AT0000A2WCC2

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Porr 2.02%, Rutsch der Stunde: S Immo -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: OMV(1), Kontron(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Warimpex 4.05%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.88%
    Star der Stunde: Warimpex 4.05%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.1%
    #gabb #1232