Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







16.09.2019
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
Frucht-Ausblick schwächer, Stärke und Zucker besser erwartet Deutlicher Konzern-EBIT-Anstieg für das Geschäftsjahr 2019|20 wird bestätigt
Halbjahresergebnis 16.09.2019
Wien - AGRANAs Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2019|20 (1. Juni bis 31. August 2019) 20,8 Mio. EUR und lag damit deutlich unter dem Wert des Q2 2018|19 (26,0 Mio. EUR). Der Konzernumsatz in den letzten drei Monaten betrug 611,6 Mio. EUR (Q2 2018|19: 630,7 Mio. EUR).
Im ersten Halbjahr 2019|20 (1. März bis 31. August 2019) erzielte die Gruppe ein EBIT von 51,7 Mio. EUR (H1 2018|19: 63,0 Mio. EUR). Der Rückgang um 17,9 % ist erwartungsgemäß zum Großteil auf eine im Betrachtungszeitraum deutlich schwächere Ergebnisentwicklung im Segment Zucker zurückzuführen. Auch das EBIT im Segment Frucht ging deutlich zurück. Hier lag die Marktentwicklung unter den Erwartungen. Das EBIT im Segment Stärke konnte hingegen aufgrund höherer Erlöse bei Bioethanol signifikant gesteigert werden. Der Konzernumsatz nach sechs Monaten betrug 1.250,0 Mio. EUR (H1 2018|19: 1.261,0 Mio. EUR).
Im Segment Frucht ist nunmehr aufgrund der Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr im Fruchtzubereitungsgeschäft und in Erwartung einer schwächeren Apfelernte für den Fruchtsaftkonzentratbereich auch für das Gesamtjahr mit einem deutlichen EBIT-Rückgang zu rechnen.
Aufgrund deutlicher Ergebnisverbesserungen in den Segmenten Stärke und Zucker bestätigt AGRANA die Prognose eines deutlichen Anstieges beim Konzern-EBIT für das Geschäftsjahr 2019|20.
Weitere Details zum Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2019|20 und nähere Informationen zu den einzelnen Segmenten veröffentlicht der Konzern wie geplant am 10. Oktober 2019.
Diese Meldung steht auf Deutsch und Englisch unter www.agrana.com [... www.agrana.com/] zur Verfügung.

Emittent: AGRANA Beteiligungs-AG F.-W.-Raiffeisen-Platz 1 A-1020 Wien Telefon: +43-1-21137-0 FAX: +43-1-21137-12926 Email: info.ab@agrana.com WWW: www.agrana.com ISIN: AT000AGRANA3 Indizes: WBI Börsen: Wien, Frankfurt, Berlin, Stuttgart Sprache: Deutsch
 

Bildnachweis

1. Agrana - AUSBAU WSA-ANLAGE II IM PLAN   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , Kapsch TrafficCom , Addiko Bank , Amag , Polytec , Porr , Wienerberger , Zumtobel , KTM Industries , DO&CO , voestalpine , Agrana , Immofinanz , Wolford , Frequentis , Gurktaler AG Stamm , UBM .


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER