Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







08.08.2020

In der Wochensicht ist vorne: Aareal Bank 17,96% vor SMA Solar 13,87%, Suess Microtec 13,15%, ProSiebenSat1 12,03%, Dialog Semiconductor 10,28%, Bilfinger 8,83%, Hochtief 7,68%, Deutsche Wohnen 7,04%, Salzgitter 6,14%, BayWa 5,79%, Wacker Chemie 5,64%, Evonik 4,94%, Carl Zeiss Meditec 4,85%, Aurubis 4,6%, Sartorius 4,06%, Aixtron 3,99%, Bechtle 3,15%, Klöckner 2,15%, Fraport 1,39%, Fielmann 0,88%, Rheinmetall 0,77%, Qiagen 0%, Rhoen-Klinikum -0,11%, DMG Mori Seiki -0,12%, Drägerwerk -0,5%, Stratec Biomedical -0,7%, BB Biotech -0,73%, MorphoSys -0,93%, Fuchs Petrolub -1,35% und Pfeiffer Vacuum -3,55%.

In der Monatssicht ist vorne: Wacker Chemie 23,04% vor Deutsche Wohnen 9,46% , Sartorius 8,94% , Klöckner 8,42% , Aareal Bank 7,73% , Stratec Biomedical 7,05% , Bechtle 3,97% , SMA Solar 3,67% , Aurubis 2,64% , Qiagen 2,58% , Suess Microtec 1,9% , Rheinmetall 1,56% , Fielmann 1,05% , Carl Zeiss Meditec 0,49% , Evonik -0,21% , DMG Mori Seiki -0,37% , Dialog Semiconductor -0,69% , Fuchs Petrolub -1,45% , BayWa -2,58% , BB Biotech -3,21% , Rhoen-Klinikum -3,53% , Drägerwerk -3,66% , Aixtron -4,81% , Pfeiffer Vacuum -5,23% , Bilfinger -5,37% , ProSiebenSat1 -6,63% , Salzgitter -7,76% , Hochtief -9,22% , MorphoSys -9,55% und Fraport -15,45% . Weitere Highlights: ProSiebenSat1 ist nun 4 Tage im Plus (12,37% Zuwachs von 8,7 auf 9,78), ebenso Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,44% Zuwachs von 77,42 auf 80,86), Aareal Bank 3 Tage im Plus (5,27% Zuwachs von 17,47 auf 18,39).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 77,46% (Vorjahr: 75,21 Prozent) im Plus. Dahinter Stratec Biomedical 61,8% (Vorjahr: 21,27 Prozent) und Drägerwerk 41,83% (Vorjahr: 19,58 Prozent). Fraport -55,82% (Vorjahr: 21,33 Prozent) im Minus. Dahinter Bilfinger -53,64% (Vorjahr: 35,71 Prozent) und Aareal Bank -39,21% (Vorjahr: 12,08 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Sartorius 40,5%, Stratec Biomedical 31,44% und Suess Microtec 30,92%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Fraport -38,54% und Bilfinger -31,75%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 3,53% Plus. Dahinter Rheinmetall mit +0,87% , Klöckner mit +0,73% , Evonik mit +0,69% , Pfeiffer Vacuum mit +0,43% , Salzgitter mit +0,36% , Deutsche Wohnen mit +0,26% , Stratec Biomedical mit +0,2% , Aurubis mit +0,19% , Fuchs Petrolub mit +0,19% , Wacker Chemie mit +0,07% , Suess Microtec mit +0,07% , DMG Mori Seiki mit +0,06% , Rhoen-Klinikum mit +0,06% und Hochtief mit +0,03% Carl Zeiss Meditec mit -0,24% , Bechtle mit -0,24% , Sartorius mit -0,27% , Fielmann mit -0,28% , MorphoSys mit -0,33% , Bilfinger mit -0,34% , Fraport mit -0,39% , ProSiebenSat1 mit -0,6% , Drägerwerk mit -0,63% , Aareal Bank mit -0,68% , SMA Solar mit -0,92% , Aixtron mit -1,01% , Dialog Semiconductor mit -1,14% und BayWa mit -1,15% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -2,59% und reiht sich damit auf Platz 9 ein:

1. Energie: 26,03% Show latest Report (01.08.2020)
2. Computer, Software & Internet : 21,3% Show latest Report (08.08.2020)
3. Solar: 18,07% Show latest Report (01.08.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 17,62% Show latest Report (01.08.2020)
5. Börseneulinge 2019: 15,27% Show latest Report (08.08.2020)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,16% Show latest Report (01.08.2020)
7. Post: 6,26% Show latest Report (01.08.2020)
8. Licht und Beleuchtung: 3,91% Show latest Report (01.08.2020)
9. Deutsche Nebenwerte: -2,59% Show latest Report (01.08.2020)
10. Runplugged Running Stocks: -2,73%
11. Auto, Motor und Zulieferer: -3,06% Show latest Report (08.08.2020)
12. Konsumgüter: -4,54% Show latest Report (01.08.2020)
13. Aluminium: -5,08%
14. Global Innovation 1000: -6,2% Show latest Report (01.08.2020)
15. Immobilien: -7,97% Show latest Report (01.08.2020)
16. MSCI World Biggest 10: -8,68% Show latest Report (01.08.2020)
17. Rohstoffaktien: -10,02% Show latest Report (01.08.2020)
18. Zykliker Österreich: -11,84% Show latest Report (01.08.2020)
19. Telekom: -13,5% Show latest Report (01.08.2020)
20. Crane: -14,8% Show latest Report (08.08.2020)
21. Sport: -14,95% Show latest Report (01.08.2020)
22. IT, Elektronik, 3D: -15,91% Show latest Report (01.08.2020)
23. Gaming: -16,41% Show latest Report (01.08.2020)
24. Media: -19,18% Show latest Report (01.08.2020)
25. Big Greeks: -19,71% Show latest Report (08.08.2020)
26. Stahl: -22,96% Show latest Report (01.08.2020)
27. OÖ10 Members: -23,52% Show latest Report (01.08.2020)
28. Bau & Baustoffe: -24,73% Show latest Report (08.08.2020)
29. Banken: -25,64% Show latest Report (08.08.2020)
30. Versicherer: -25,72% Show latest Report (01.08.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -31,14% Show latest Report (01.08.2020)
32. Ölindustrie: -35,46% Show latest Report (01.08.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Tiedemann
zu WCH (05.08.)

Dividendenausschüttung: 5,525 € --- Bilanz: -53,340 €

Moneyboxer
zu HOT (06.08.)

Am Montag kamen die Hochtief Zahlen. Die Konsensschätzungen wurden übertroffen, Zahlen aber kein Feuerwerk, auf Grund von Corona. Hier eine kurze Zusammenfassung: https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/hochtief-mit-gewinneinbruch-prognose-nicht-moeglich-das-reicht-dem-markt-nicht-20204993.html?feed=ariva Interessant ist, dass seit Montag das Volumen und auch der Kurs wieder anspringen. Der Markt hat wohl schlimmeres befürchtet und das ARP könnte wieder laufen. Hier die Zahlen: https://www.hochtief.de/hochtief/mmdbdownload?id=200314&format=4

Tiedemann
zu AFX (07.08.)

Kauf einer Aktie zu 92,400 € --- Bilanz -32,167 €

Tiedemann
zu AFX (07.08.)

Dividendenausschüttung: 20,150 € --- Bilanz: 60,233 €

SIGAVEST
zu SRT3 (05.08.)

Wir trennen uns mit einem kleinen Gewinn von Sartotius. Die Aktie scheiterte nach Bekanntgabe der Quartalszahlen am Allzeithoch bei rd. 340 Euro und konsolidiert jetzt, wie auch einige andere Unternehmen aus der Branche. Die Richtung der entwicklung und auch die Qualität der Firma stimmen. Wir hoffen, etwas günstiger in die Aktie zurückzukehren.

Scheid
zu MOR (03.08.)

Riesenerfolg für Morphosys: Das Münchner Biotechunternehmen hat von der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung für ihr Mittel Monjuvi (Tafasitamab) in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) bekommen. Der Antikörper Monjuvi wurde im Rahmen eines beschleunigten Zulassungsverfahrens von der FDA genehmigt. Die FDA-Entscheidung stellt die erstmalige Zulassung einer Zweitlinien-Therapie für erwachsene Patienten dar, deren Erkrankung während oder nach der Erstlinien-Therapie fortgeschritten ist. Die erstmalige Zulassung einer auf der Antikörper-Technologie der Münchner basierenden Therapie ist ein Meilenstein für Morphosys – und auch finanziell höchst attraktiv. Zur Erinnerung: Zu Jahresbeginn hat das Münchner Biotechunternehmen bekanntgegeben, dass es mit dem US-Unternehmen Incyte in der weltweiten Vermarktung des Krebsantikörpers zusammenarbeiten will. Dabei erhielt Morphosys eine Vorauszahlung von 750 Mio. Dollar. Incyte hat zudem 150 Mio. Dollar in Morphosys-Aktien investiert. „Die globale Partnerschaft mit Incyte ist ein wichtiger Schritt, um das volle Potenzial von Tafasitamab zu erschließen und unser Ziel zu erreichen, Tafasitamab schnell zu Patienten innerhalb und außerhalb der USA zu bringen“, sagte Morphosys-Vorstandschef Jean-Paul Kress damals. Neben der hohen Vorabzahlung winken den Deutschen nun insgesamt Meilensteinzahlungen von bis zu 1,1 Mrd. Dollar sowie hohe Umsätze – sie werden in den USA zwischen Incyte und Morphosys 50:50 geteilt. Außerhalb der USA hält Incyte die exklusiven Vermarktungsrechte, wobei die Münchner eine Umsatzbeteiligung von rund 15 bis 25 Prozent erhalten. Insofern sollten sich Anleger nicht davon abschrecken lassen, dass es nach einer ersten positiven Kursreaktion zu Gewinnmitnehmen gekommen ist. Für Morphosys ist die Zulassung ein „Game Changer“, die langfristig positiven Aussichten bleiben vollkommen intakt.

Scheid
zu MOR (03.08.)

Riesenerfolg für Morphosys: Das Münchner Biotechunternehmen hat von der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung für ihr Mittel Monjuvi (Tafasitamab) in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) bekommen. Der Antikörper Monjuvi wurde im Rahmen eines beschleunigten Zulassungsverfahrens von der FDA genehmigt. Die FDA-Entscheidung stellt die erstmalige Zulassung einer Zweitlinien-Therapie für erwachsene Patienten dar, deren Erkrankung während oder nach der Erstlinien-Therapie fortgeschritten ist. Die erstmalige Zulassung einer auf der Antikörper-Technologie der Münchner basierenden Therapie ist ein Meilenstein für Morphosys – und auch finanziell höchst attraktiv. Zur Erinnerung: Zu Jahresbeginn hat das Münchner Biotechunternehmen bekanntgegeben, dass es mit dem US-Unternehmen Incyte in der weltweiten Vermarktung des Krebsantikörpers zusammenarbeiten will. Dabei erhielt Morphosys eine Vorauszahlung von 750 Mio. Dollar. Incyte hat zudem 150 Mio. Dollar in Morphosys-Aktien investiert. „Die globale Partnerschaft mit Incyte ist ein wichtiger Schritt, um das volle Potenzial von Tafasitamab zu erschließen und unser Ziel zu erreichen, Tafasitamab schnell zu Patienten innerhalb und außerhalb der USA zu bringen“, sagte Morphosys-Vorstandschef Jean-Paul Kress damals. Neben der hohen Vorabzahlung winken den Deutschen nun insgesamt Meilensteinzahlungen von bis zu 1,1 Mrd. Dollar sowie hohe Umsätze – sie werden in den USA zwischen Incyte und Morphosys 50:50 geteilt. Außerhalb der USA hält Incyte die exklusiven Vermarktungsrechte, wobei die Münchner eine Umsatzbeteiligung von rund 15 bis 25 Prozent erhalten. Insofern sollten sich Anleger nicht davon abschrecken lassen, dass es nach einer ersten positiven Kursreaktion zu Gewinnmitnehmen gekommen ist. Für Morphosys ist die Zulassung ein „Game Changer“, die langfristig positiven Aussichten bleiben vollkommen intakt.

GIF
zu MOR (03.08.)

Zu erwarten war das nicht, aber doch sehr wahrscheinlich:Die FDA hat ein „Okay“ für das Medikament (Antikörper) „Monjuvi“ von Morphosys in Kombination mit einem Immunmodulator gegeben.

HenryDeCharles
zu FRA (05.08.)

Gut hab ich wohl beim Geschäftsmodell von fraport was falsch verstanden , ich dachte die bekommen in corona Zeit hohe Parkgebühren und würden guten Gewinn machen ... Abstoßen...

Einstein
zu DRW3 (06.08.)

***Dräger wird zugekauft***

Schneeleopard
zu DRW3 (03.08.)

Hier muss man natürlich mit einrechnen, dass der Corona-Effekt ggf. nicht nachhaltig wirkt. Aber auch wenn wir in 2020 und 2021 nur vorübergehend sehr hohe Ergnisse sehen würden, würde das die aktuelle Bewertung trotzdem insgesamt günstig erscheinen lassen. Die erwartete positive Gewinnentwicklung könnte den Kurs bald wieder stützen.

finelabels
zu ARL (03.08.)

Spekulationen über die Bewertung der IT-Tochter Aareon haben die Aktien der Aareal Bank heute angetrieben. Sie steigen aktuell über 10 Prozent auf € 17,30. Am Freitagabend hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass die Liste potenzieller Käufer bereits eingeengt worden sein und der Immobilienfinanzierer die nächste Gebotsrunde im August anstrebe. Dabei könnte Aareon mit bis zu einer Milliarde US-Dollar (€ 850 Mio) bewertet werden. Ich bleibe investiert.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 08.08.2020



Aktien auf dem Radar:VIG, Semperit, Mayr-Melnhof, Warimpex, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, Verbund, AMS, Strabag, Agrana, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, OMV, Polytec, Marinomed Biotech.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner