Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Voting der Instis: Heimo Scheuch, Peter Haidenek, Elke Koch und Post-IR siegen bei "Buy Side Choice"

19.02.2018

Für die B2B-Ausgabe fragten Magazine und DLA die Buy Side Profis nach den besten CEOs, CFOs und IR-Experten im ATXPrime.

Die vorliegende Ausgabe des Börse Social Magazine steht unter dem Motto „Börse B2B“. Und so dachten wir: Fragen wir doch die österreichischen professionellen Investoren um ein Ranking der besten CEOs, CFOs, IR-Einzelpersonen und IR-Teams im ATXPrime. Wir haben 61 Rückmeldungen erhalten, sagen dafür danke an alle, die sich die Zeit genommen haben. Das Ergebnis der „Buy Side Choice“ ist auf dem Cover und dieser Doppelseite bildlich dargestellt. Bei den CEOs siegte Wienerberger-Boss Heimo Scheuch vor  Rainer Seele (OMV) und Daniel Riedl (Buwog), damit 3x ATX. Anders bei den CFOs und IR-Persönlichkeiten, hier kamen die Champions von (derzeit) außerhalb des ATX: Bei den CFOs gewann Peter Haidenek (Polytec) vor Martin Grüll (RBI) und Walter Oblin (Österreichische Post), in der IR Elke Koch (AT&S) vor Diana Neumüller-Klein (Strabag) und Hannes Roither (Palfinger). Bei den IR-Teams war es wieder eine Sache für die Big Ones: Österreichische Post vor Wienerberger und Andritz.

Zu den Voraussetzungen erfolgreicher persönlicher Kapitalmarktarbeit sagt Christian Temmel von DLA Piper, dem Presenting Partner der Buy Side Choice: „Damit eine Platzierung letztendlich erfolgreich und im geplanten Zeitrahmen durchgeführt werden kann, muss zum einen das Interesse der Investoren durch eine hervorragende Reputation des Emittenten gestärkt werden. Darüber hinaus muss die Kommunikation zwischen allen beteiligten Parteien, insbesondere zwischen Emittenten und Banken sowie zwischen Emittenten und Aufsichtsbehörden und natürlich auch die Kommunikation des Emittenten mit den Investoren und den Handelsplattformen im Vorfeld der Platzierung reibungslos und effizient funktionieren. Dabei sind engagierte Emittentenvertreter, etwa CEOs oder CFOs, aber auch die jeweils beratenden Anwälte wichtige Erfolgsfaktoren. Das gilt nicht nur für Platzierungen, sondern genauso für die tägliche Kommunikation im Sekundärmarkt“. 

DLA Piper Wien ist
Presenting Partner der Buy Side Choice. Christian Temmel  gilt als einer der führenden Anwälte für  Kapitalmarktrecht in  Österreich. Mit Emittenten, FMA und Wiener Börse entwickelte er auch die eine oder andere Kapitalmarkt-Innovation (zB Scrip Dividends bei Porr). Temmel ist Stammgast im jährlichen „trend“-Ranking der 10 besten Anwälte für Kapitalmarktrecht.


Text: C. Drastil  

Thx to: Fondsmanager, Pensionskassen, Family Offices

Aus dem "Börse Social Magazine #13" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4


Bildnachweis

1. BSM #13



Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Verbund , DO&CO , Buwog , Valneva , Amag , voestalpine , Bawag Group , Fabasoft , SBO , Lenzing , UBM , Palfinger , Rosenbauer , Athos Immobilien , Polytec , Agrana , Österreichische Post , S Immo , Flughafen Wien , Warimpex , Zumtobel , Gurktaler AG VZ , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm , AMS .


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 63 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


BSM #13