Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





100 Jahre im Dienste der heimischen Wirtschaft

28.11.2023, 3570 Zeichen
Eisenstadt (OTS) - Mit einem Festakt wurden 100 Jahre Wirtschaftskammer Burgenland gefeiert. Präsident Andreas Wirth: „Neben dem Fleiß der Menschen prägt die enge Kooperation zwischen den Bürgern, der Politik und den Sozialpartnern den Erfolg der burgenländischen Wirtschaft.“
Mit rund 250 Festgästen wurden heute 100 Jahre Wirtschaftskammer Burgenland gefeiert. Wirtschaftskammerpräsident Andreas Wirth anlässlich des Festaktes: „Ein Schlüsselaspekt in der Entwicklung des Burgenlandes und seiner Wirtschaft war und ist, neben dem Fleiß der Menschen, die enge Kooperation zwischen den Bürgern, der Politik und den Sozialpartnern. Dieser Ansatz hat sich über die Jahrzehnte hinweg bewährt und einen ausgewogenen Interessenausgleich geschaffen, der das Wohl unseres Bundeslandes in den Fokus stellt. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit hat es ermöglicht, unsere Region nach vorne zu bringen und die Lebensbedingungen für die Menschen hier kontinuierlich zu verbessern und als Wirtschaftskammer Burgenland sind wir fest entschlossen, diese bewährte Tradition der Zusammenarbeit fortzuführen.“
„Wohlstand erhalten und die Zukunft gestalten!“
Finanzminister Magnus Brunner gratulierte: „Alles Gute zu 100 Jahren Wirtschaftskammer Burgenland! So wie die Wirtschaftskammer Burgenland geht auch die Bundesregierung mit Optimismus voran. Weil wir Wohlstand erhalten und die Zukunft gestalten wollen.“ Und erklärt: „Daher setzen wir Schwerpunkte, die notwendige und wichtige Investitionen in die Zukunft sind, und gleichzeitig unseren Wohlstand absichern. Wir entlasten die Menschen und investieren in Kinderbetreuung; wir stärken unseren Standort, insbesondere die Schlüsseltechnologien; wir geben Chancen und investieren in Wissen; wir schützen unser Klima. Mit Hausverstand; wir bleiben krisenfest und rüsten unsere Sicherheit auf.“
„Unser Ziel ist ein starker, innovativer und klimafitter Wirtschaftsstandort, der die Arbeitsplätze der Zukunft sichert! Daher gibt es ein klares Bekenntnis zu Klimaschutz und zum Kampf gegen den Klimawandel – aber mit Hausverstand und nicht gegen die Menschen und die Wirtschaft“, schloss der Minister.
„Wirtschaftskammer sorgte für gangbare Wege“
WKO-Präsident Harald Mahrer freut sich mit den Burgenländern: „Die 100 erfolgreichen Jahre waren geprägt vom Fleiß der Unternehmerinnen und Unternehmer und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dass auch in schwierigen Zeiten erfolgreich gearbeitet wurde, verdankt Burgenlands Wirtschaft auch den Funktionären der Wirtschaftskammer.“ Mahrer sprach auch die spezielle Situation im Burgenland an: „Natürlich beobachten auch wir den burgenländischen Weg, ich sehe es so: Unternehmer sollte man unternehmen lassen und nicht als Konkurrenz zu betrachten. Aufgabe der Politik ist es, die Rahmenbedingungen dafür schaffen. Privatwirtschaft ist ein hohes Gut.“
„Ein wichtiger Partner für das Land!“
Für Landesrat Leonhard Schneemann und das Land ist die Wirtschaftskammer Burgenland ein wesentlicher Partner. „Seit 100 Jahren ist die Wirtschaftskammer ein wichtiger Partner für das Land, wenn es darum geht, den Standort zu stärken. Hier gibt es eine konstruktive Zusammenarbeit. Diese bewährte Partnerschaft zwischen Politik, Wirtschaft und den Sozialpartnern ist eine der Grundlagen für die burgenländische Erfolgsgeschichte und wird weiterhin erfolgreich weitergeführt.“
Anlässlich des Festaktes wurde auch die Festschrift „100 Jahre Wirtschaftskammer Burgenland“ präsentiert. Die jahrhundertlange Erfolgsgeschichte der heimischen Wirtschaft wurde von der Eisenstädter Historikerin Brigitte Krizsanits zusammengefasst.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Alsercast #3: AnrainerInnen-Brief zum Julius Tandler Platz, Parkpickerl-Input für alle und wie wohl fühlt sich die ÖNB in 1090?


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER