BSN Useletter

BSN Evening Xtrakt (12.1.): ATX verliert einen Punkt auf 3500, Bawag vorne, ytd sind die anderen vier Finanztitel top

Das Deutsche Bank X-markets-Team bietet ein breites Spektrum an Investmentlösungen für jede Marktlage.

Einen schönen guten Abend, liebe Leser!

Der ATX verlor am Freitag -0,05% auf 3599,28 Punkte. Year-to-date liegt der ATX nun 5,24% im Plus. Es gab bisher 6 Gewinntage und 3 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,05%, vom Low ist man 5,24% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2018 ist der Mittwoch mit 1,15%, der schwächste ist der Freitag mit -0,08%.

Siehe auch https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfdrastil1.

Tagesgewinner war am Freitag Bawag Group mit 1,70% auf 46,68 (104% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 5,52%) vor Verbund mit 1,65% auf 20,94 (114% Vol.; 1W 0,29%) und Agrana mit 0,78% auf 103,00 (142% Vol.; 1W -3,20%). Die Tagesverlierer: S Immo mit -1,63% auf 15,70 (58% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -2,73%), OMV mit -0,86% auf 55,58 (117% Vol.; 1W 1,24%), Telekom Austria mit -0,85% auf 8,15 (64% Vol.; 1W -3,21%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Erste Group (49,03 Mio.), Buwog (48,86) und OMV (39,23). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2018er-Tagesschnitt gab es bei Agrana (142%), Buwog (133%) und Andritz (131%). 

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Buwog mit 14,73%, die beste ytd ist VIG mit 9,3%. Am schwächsten tendierten CA Immo mit -0,72% (Monatssicht) und CA Immo mit -4,05% (ytd). 

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs VIG 9,3% (Vorjahr: 20,96 Prozent) im Plus. Dahinter Erste Group 8,66% (Vorjahr: 29,76 Prozent), RBI 8,54% (Vorjahr: 73,76 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: CA Immo -4,05% (Vorjahr: 47,75 Prozent), dann Immofinanz -3,21% (Vorjahr: 15,87 Prozent), S Immo -2,79% (Vorjahr: 61,5 Prozent). 

Weitere Highlights: Bawag Group ist nun 5 Tage im Plus (5,52% Zuwachs von 44,24 auf 46,68), ebenso voestalpine 4 Tage im Plus (3,77% Zuwachs von 51,96 auf 53,92), Österreichische Post 3 Tage im Plus (0,77% Zuwachs von 39,1 auf 39,4), CA Immo 6 Tage im Minus (7,13% Verlust von 26,66 auf 24,76), S Immo 3 Tage im Minus (3,21% Verlust von 16,22 auf 15,7).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Zumtobel +0,29% auf 10,35, davor 4 Tage im Minus (-12,24% Verlust von 11,76 auf 10,32), VIG -0,07% auf 28,16, davor 3 Tage im Plus (2,85% Zuwachs von 27,4 auf 28,18).

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Erste Group (2 Plätze gutgemacht, von 4 auf 2) ; dazu, OMV (-2, von 7 auf 9), RBI (-1, von 2 auf 3), Uniqa (-1, von 3 auf 4), Österreichische Post (+1, von 8 auf 7), SBO (+1, von 9 auf 8), Bawag Group (+1, von 11 auf 10), Wienerberger (-1, von 10 auf 11), Verbund (+1, von 13 auf 12), Zumtobel (-1, von 12 auf 13), 
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war Bawag Group (1 Platz gutgemacht, von 15 auf 14) , weiters Uniqa (-1, von 14 auf 15)

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): voestalpine (53,92) mit 8,18% ytd, Österreichische Post (39,4) mit 5,29% ytd, Bawag Group (46,68) mit 4,99% ytd, Verbund (20,94) mit 3,95% ytd, S Immo (15,7) mit -2,79% ytd, Immofinanz (2,08) mit -3,21% ytd, CA Immo (24,76) mit -4,05% ytd.

Am weitesten über dem MA200: SBO 32,11%, RBI 27,85% und voestalpine 25,19%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: Zumtobel -33,14%, Lenzing -21,44% und Agrana -2,45%.

Hier geht es zum ATX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)



  GeldanlageNetwork

C. S.: Ein bisschen Wehmut ist schon dabei. Entstanden in der Krise 2007/2008 mit 100 Lesern am Tag - heute sage ich danke an alle Kunden, Leser und Freunde, die uns als dieboersenblogger begleitet und unterstützt haben. Bis Montag mit #marktEINBLICKE(n) - 2018 bleibt alles anders. Wir haben weiterhin Spaß an der Börse - nur unter einem neuen Namen. :-)


H. S.: HS - DAX-update bei 13216 - wo sind eigentlich die fehlenden 19 % ? Mit einem DAX in dieser Verfassung ist schlichtweg kein Staat (und auch kein Start) zu machen. Während steigende US-Renditen am dortigen Aktienmarkt so rein "gar Niemanden" bisher in Besorgnis stürzen, bremst hierzulande nicht nur der steigende EUR/USD. Vorweg ist es fast überflüssig zu erwähnen, dass ein Dow Jones auch gestern wieder ein neues Allzeithoch (!) erreichte, quasi auf Tageshoch bei 25.574 schloss und "per jetzt" über die Futures bzw. Brokerplatformen mal eben weitere "sportliche + 100" Punkte höher gehandelt wird (25680). Nachdem das Lamentieren über die "relative Schwäche" des DAX strenggenommen nicht erst seit 2017, sondern seit 2016 fast zur Tagesordnung gehört, habe ich mir nun die Mühe gemacht, einmal nachzuschauen und nachzurechen: Allein seit dem alten Allzeithoch des DAX bei 12951 Punkten am 20. Juni 2017 kommen dort für deutsche Anleger fast verheerende Fakten zutage. Trotz des zwischenzeitlichen, neuen Allzeithochs bei 13525 Punkten hat der DAX in diesen knapp 7 Monaten gerade einmal 2 % zugelegt. Das entspricht in etwa dem in dieser Zeit aufgelaufenen Dividendenertrag, der in den DAX ja miteingerechnet wird (Performance-Index). Kursmäßig ist also "gar nichts" passiert. Der Dow Jones dagegen steht sportliche 19 Prozentpunkte (!!) höher als an jenem 20. Juni des letzten Jahres. Ein derartiges Auseinanderlaufen der relativen Performance dieser beiden Märkte habe ich (ich mag mich irren) noch niemals gesehen ! Gönnt man sich den Blick auf "2017 gesamt" oder gar bis hin zum Start der Mega-Rallye der Wall St. Mitte 2016, so verstärkt sich das Ganze (Auseinanderlaufen) sogar noch. Und dies - nebenbei gesagt - trotz in der Berechnung des Dow Jones gar nicht miteingerechneter Dividenerträge. Ach ja, "America first ...". Wie auch immer. Unser DAX ist nun nach der ersten Rallyephase in 2018 (Start war am "Praktikantendienstag" bei 12745 Punkten) bis zum Zwischenwiderstand 13400+, genaugenommen bis 13425 wie avisiert angestiegen. Von dort aus sollte konsolidiert oder korrigiert werden. Steigende (US-) Zinsen beeindrucken den DAX offenbar mehr als die Amerikaner selbst, also Korrektur und nicht Konsolidierung. Hinzu kommt (spätestens) seit gestern eine EZB, die laut über eine "Neukommunikation" ihrer geldpolitischen Ausrichtung nachdenkt. Also steigende Zinsen (bzw. Angst davor) UND demzufolge auch steigender EUR/USD mit neuem Jahreshoch. Im Sinne der Intermarket - Einflussfaktoren könnte das Gemisch kurzfristig kaum schlechter sein, mit Ausnahme eben einer unentwegt steigenden Wall St. . Marktanalytisch hiess das nun in der Korrektur befindliche, letzte Bewegungsfraktal "aufwärts von 12745 bis 13425". Minimalkorrektur (62%-Niveau) sind 13165 Punkte. Gestern im Tief kurz unterboten, bleiben Kurse darüber bullish. Normalkorrektur (50%) wären 13085 Punkte - nicht erwünscht, aber möglich und dann neutral zu werten. Maximalkorrektur (38%-Level) unter 13085 als Bedingung wären dann 13005 Punkte. Dies zu erreichen bzw. v.a. zu unterbieten wäre (sehr) bearish. Interessant ist, dass der DAX bei 13134 auch auf sein "Hilfsretracement" des 76%-Niveaus des großen Anstiegs aus 2017 (11868 - 13525) trifft und dieses Niveau gestern quasi getrofen wurde und eine (zeitweilige) Umkehr herbei führte. Da dort auch SMA-50 und EMA-21 des Tagescharts dort liegen ist das nun eine sehr interessante Schaltstelle. Nach 3 abolvierten "Korrekturtagen aus dem Nichts" kann der DAX hier auch schnell wieder nach oben durchstarten. www.hslivetrading.de -- Haftungsausschluss: Alle in dieser Publikation enthaltenen Einschätzungen und Analysen dienen ausschließllich der Information und begründen kein Haftungsobligo. Insbesondere stellen die hier gelieferten Inhalte keine Empfehlung dar, sich in den beschriebenen Wertpapieren oder entsprechenden Derivaten zu engagieren. Jede Regressinanspruchnahme oder Gewährleistung, insbesondere für Vermögensschäden, ist daher ausgeschlossen. MfG Holger Struck

HSLIVETRADING Tradingsignale - HSLIVETRADING



Christian Drastil: European Lithium ab morgen in Wien fliessend gehandelt

Inbox: European Lithium: Ab morgen im Fliesshandel in Wien, Orders müssen neu erteilt werden | boers


Christian Drastil: https://boerse-social.com/el


M. F.: Mal eine schöne ISIN-Nr :D ... Wunschkennzeichen?

Christian Drastil: oder kursziel?



Börse Social Magazine Abo

Mit der Magazine-Sammlung erhält man - aneinandergereiht - den ATX-Chart auf Monatsbasis. Aktuell läge der rote Balken für das neue Cover um -179 ATX-Punkte über jenem der jüngsten Ausgabe.

boerse-social.com Artikel

ATX verliert nur 0,05 Prozent, fällt damit aber unter 3600; Bawag erneut vorne
Nebenwerte-Blick: Do&Co derzeit börslich blendend unterwegs
OÖ10 liegt ytd schon mehr als 5 Prozent im Plus
BSN Spitout-AUT: 4x Finance im ATX ytd vorne und Nachzügler Bawag holt auf
Wie Cleen Energy, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, AMS, DO&CO und Strabag für Gesprächsstoff in Österreich sorgten
Wie Bawag Group, Verbund, S Immo, OMV, Telekom Austria und Agrana für Gesprächsstoff im ATX sorgten
Kryptowährungen: Ein 30 Billionen Gedankenexperiment
wikifolio whispers p.m. zu Lukoil, Covestro, Nestlé, Berkshire Hathaway und Nordex
Gut Gebloggtes: Puma, Linde, Intel, Salzgitter, Deutsche Telekom
Nachmittags-Mashup: Facebook, Bitcoin, Coca-Cola, Zumtobel, General Motors, Infineon
Der Bawag-Brief scheint aus dem Markt. Vorerst. #gabb
S Immo und die Sperrminorität #gabb

App Monitor



TeleTrader StockMarkets



Trader's Box BNP Paribas



Hello bank: Hello Markets!



Palfinger
mobile


philoro Edelmetalle


Erste Investment


runplugged

christian drastil & friends

Nordex-Aktie: Der Wind hat sich gedreht! (Winfried Kronenberg, Christoph Scherbaum)
Der Windanlagenbauer Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) war für Anleger in den vergangenen zwei Jahren ke...
Daimler sticht BMW aus und will weiter davonfahren (Christoph Scherbaum)
Während der DAX  (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) im vergangenen Jahr einen Rekord nach de...
Kryptowährungen: Ein 30 Billionen Gedankenexperiment
Die Kryptowährung Ripple konnte den Platzhirsch Bitcoin bei der Marktkapitalisierung für kurze Zeit vom Thr...
Der Bawag-Brief scheint aus dem Markt. Vorerst. #gabb
Worüber spricht man gerade am Markt?Über die Bawag (AT0000BAWAG2), die gestern mitgeholfen hat, d...
S Immo und die Sperrminorität #gabb
Worüber spricht man gerade im Markt? Ich habe mich umgehört und da fällt oft das Wort S Immo (AT000065...
Finanzinvestor Cerberus gegen Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank (Christoph Scherbaum)
Der Finanzinvestor Cerberus hält bedeutende Anteile an Deutscher Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) un...
Back in training - but not in Gold‘s Gym (Elisabeth Niedereder via Facebook)
Back in training - but not in Gold‘s Gym #throwback #holidayisover #goldsgym #tristyle#pull...
Nordex: Das fühlt sich gut an (Ivan Tomasevic, Christoph Scherbaum)
Das Management des Hamburger Windturbinenherstellers Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) ha...
photaq.com Artikel

Mit einem offiziellen Festakt feiert Swiss Life Select in Österreich am 11. Jänner sein Firmenjubiläum. Das 5-jährige...
Kraft
Werner Schrittwieser
Am 12.1. 2018 um 4:48 Uhr österreichischer Zeit startete eine indische Trägerrakete, ein Polar Satellite Launch Vehic...
Donauturm Aussichtsturm- und Restaurantbetriebsgesellschaft m.b.H: Donauturm: „Neustart“ für das höchste Wahrzeichen ...
BMW Group in Österreich: BMW war 2017 der erfolgreichste Premiumhersteller in Österreich. Der neue BMW X1. BMW X1 xDr...
Fisch Asset Management CEO Juerg Sturzenegger blickt mit großen Erwartungen auf das neue Jahr, Bild: Fisch Asset Mana...
Fisch Asset Management-CEO Philipp Good ist zufrieden mit 2017; Bild: Fisch Asset Management
Pius Fisch, Mitbegründer von Fisch Asset Management, ist per 1. Januar 2018 aus der Geschäftsleitung ausgetreten; Bil...
Nils Kottke, Mitglied des Vorstandes im Bankhaus Spängler: „Wir raten Anlegern weiterhin zu einem gut diversifizierte...

Social Trading Comments by wikifolio


ReneMueller (MM0916): Ziel erreicht
mehr comments zu Medigene: www.boerse-social.com/launch/aktie/medigene

ReneMueller (MM0916): Ziel erreicht
mehr comments zu Metro: www.boerse-social.com/launch/aktie/metro_ag

ReneMueller (MM0916): Ziel erreicht
mehr comments zu BASF: www.boerse-social.com/launch/aktie/basf_se_namens-aktien_on


Börse Social Magazine

Zuletzt versandt

>> BSN Morning Xpresso (12.1.): ATX unentschlossen, Verbund profitiert v... (12.01.2018)

>> BSN Evening Xtrakt (11.1.): Bawag zieht den ATX auf 3600 (11.01.2018)

>> BSN Morning Xpresso (11.1.): ATX legt Verschnaufpause ein, OMV mit Ge... (11.01.2018)

>> BSN Evening Xtrakt (10.1.): ATX klettert weiter nach oben, OMV als gr... (10.01.2018)

>> BSN Morning Xpresso (10.1.): ATX freundlich, OMV und RBI treiben an (10.01.2018)

© 2018 FC Chladek Drastil GmbH | Abmelden | Impressum