BSN
Für eine neue Generation von Anlegern - Börse in rot  weiss rot 

Indizes
ATX 3228 0.11 % 11.11. 3229 0.03% 14:40:39
DAX 13198 -0.23 % 11.11. 13266 0.51% 14:41:05
Dow 27691 0.04 % 11.11. 27702 0.04% 14:41:02
Nasdaq 8242 -0.17 % 11.11. 8248 0.07% 14:41:05
S&P 500 3087 -0.20 % 11.11. 3088 0.04% 14:40:49
Nikkei 23332 -0.26 % 11.11. 23500 0.72% 14:40:38
Gold 1460 -0.42 % 11.11. 1451 -0.61% 14:41:09


BS-Hitparaden

Indizes  

ATX   (Umsatz)

Österreich   (Umsatz)

FLEX   (Umsatz)

DAX   (Umsatz)

Dow Jones   (Umsatz)

Trending   (Umsatz)




Österreich



FLEX



Trending

013A

0YYA

1VPA

A8B

AAPL

ABEA

ABR

ADV

AIR

AIXA

ALV

AMGN

AMS

AMZ

ANDR

ATS

B1C

BABA

BAH

BAS

BAYN

BION

BMW

BRYN

BVF

CAI

CBK

CG3

CU1

DAI

DBK

DLG

DPW

DRI

DTE

EBS

EOAN

EVN

EVT

FACC

FB2A

FRE

GAZ

GFT

GILD

GLEN

GPRO

HFG

IFX

IIA

KTCG

LEO

LHA

LNZ

LYFT

M5Z

MRK

MUV2

NDX1

NEH

NEM

NESR

NFC

NOVN

OMV

PAH3

PBB

PINS

POST

PYPL

PYT

R6C

RBI

RHO

RKET

RWE

S92

SAP

SBO

SDF

SEM

SIE

TKA

TKA_DE

TL0

UQA

VER

VIG

VLA

VOE

VOW

VOW3

WCMK

WDI

WIE

WORK

ZAG

ZJS1

0SC

0XSN

1COV

21P

AABA

AAG

ADL

ADS

AFX

AM3D

AMD

ANN

AOL1

APA

AR4

ARL

ATRS

AYI

B4B

B8F

BAF

BC8

BE

BIIB

BKS

BLDP

BNP

BOSS

BP

BSD2

BT.A

BTG4

BVB

BYW6

CC1

CGCBV

CLS1

CNTY

COK

CON

CREE

CS

CSGN

DB11

DBX

DHER

DIA

DPB

DRW3

DUE

DWNI

DWS

ECX

ELY

EV4

EVD

EVK

F

F0G

F3A

F3C

FDX

FIE

FIT

FME

FNTN

FPE3

FPH

FRA

FTE

G

G1A

G24

GBF

GEY

GG

GIL

GLE

GM

GMM

GOOG

GRUA

GSK

GVC

GWI1

H24

HDD

HDM

HEI

HEN3

HLE

HNR1

HOT

HSBA

HYQ

IBI

IBU

IGY

JEN

KCO

KO

KU2

L5A

LBDP

LEG

LIGHT

LMI

LMT

LNKD

LPK

LUK

LXS

M8U1

MDG1

MDO

MEO

MGNK

MOR

MSFT

MTX

MUF

MZB

NDA

NE

NEX

NOA3

NOVC

NTO

NUVA

NVDA

O1BC

O2D

OSR

P1Z

PA8

PAL2

PBY

PF8

PFV

PGN

PNE3

PNL

PSM

PUM

QCOM

QIA

QSC

RHIM

RHK

RHM

RIB

RIGN

RIO

ROG

RRTL

RYA

SAC

SAN

SANT

SAX

SBNC

SBS

SBUX

SCMN

SCY

SEDG

SGO

SHA

SHL

SIX2

SKS

SKY

SMHN

SMTC

SNAP

SNH

SPR

SREN

SRT3

SSUN

SWUT

SWV

SY1

SYV

SZG

SZU

TC1

TCG

TEX

TFA

TFW

TINC

TIT

TLG

TLX

TMV

TN2

TNE5

TOM

TR3

TTMI

TUI1

TWR

UA

UBSN

UN01

UPS

UTDI

V3S

VAO

VAR1

VBK

VIV

VJET

VOD

VOS

VWS

WAC

WCH

WFC

WGF1

WMH

WWE

XRAY

ZAL

ZIL2

ZURN

013A

0DP0

0F58

0SC

0XSN

0YYA

1COV

1P1

1RY

1T5

1VPA

21P

2OY

3V64

6MK

6PG

6RK

7CD

7GG

7PZ

A6O

A8B

AABA

AAG

AAPL

ABE

ABEA

ABR

ACB

ADKO

ADL

ADS

ADV

AEC1

AFX

AGR

AIR

AIXA

ALU

ALV

AM3D

AMAG

AMD

AMGN

AMS

AMZ

ANDR

ANN

AOL1

APA

AR4

ARL

ATH

ATPX

ATRS

ATS

AW2

AYI

B1C

B4B

B8F

BABA

BAC

BAF

BAH

BAL

BAS

BAYN

BC8

BCO

BE

BEI

BELA

BET

BG

BIIB

BION

BKS

BLDP

BMW

BNP

BNT1

BOSS

BP

BPGR

BRU

BRYN

BSD2

BT.A

BTC

BTG4

BTL

BVB

BVF

BYND

BYW6

BZI

CAC 40

CAI

CAT

CAT1

CBK

CBM

CC1

CG3

CGCBV

CHV

CIS

CLEN

CLS1

CNTY

COK

CON

CORN

CP9

CREE

CS

CSGN

CU1

DAI

DAX

DB1

DB11

DBI

DBK

DBX

DHER

DIA

DJ EURO ST

DJI

DLG

DOC

DPB

DPW

DRI

DRW3

DTE

DUE

DUP

DWDP

DWH

DWNI

DWS

EBS

ECX

ELPE

ELY

EOAN

ETE

EUBRK

EURCHF

EURGBP

EURJPY

EURUSD

EV4

EVD

EVK

EVN

EVT

EXAE

F

F0G

F3A

F3C

FAA

FACC

FB2A

FDX

FIE

FIT

FKA

FLU

FME

FNTN

FPE3

FPH

FQT

FRA

FRE

FTE

FXI

G

G1A

G24

GAGS

GAGV

GAZ

GBF

GE

GEY

GFT

GG

GIL

GILD

GLE

GLEN

GM

GMM

GOOG

GOS

GPRO

GRUA

GSK

GVC

GWI1

Gold

Gold 1000g

Gold 100g

Gold 1oz

Gold 250g

H24

HANG SENG

HDD

HDI

HDM

HEI

HEN3

HFG

HLE

HMSB

HNK1

HNR1

HOT

HSBA

HST

HTO

HUS

HYQ

IBEX 35

IBI

IBM

IBU

IFX

IGY

IIA

INL

INS

J2S

JEN

JJSE

JLG

JNJ

JPM

KCO

KGHA

KO

KOMP

KTCG

KU2

Krugerrand

Känguru

L5A

LBDP

LEG

LEO

LHA

LIGHT

LIN

LINU

LMI

LMT

LNKD

LNZ

LOCO

LPK

LS000IOIL003

LSHG

LTH

LUK

LXS

LYFT

M5Z

M8U1

MARI

MDG1

MDO

MEO

METI

MGNK

MMK

MMM

MOH

MOR

MRK

MSBT

MSFT

MTX

MUF

MUV2

MUX

MYTIL

MZB

Maple Leaf

NASDAQ

NDA

NDX1

NE

NEH

NEM

NESR

NEX

NFC

NKE

NOA3

NOVC

NOVN

NTO

NUVA

NVDA

Nikkei

O1BC

O2D

OBS

OBV

OESD

OMV

OSR

P1Z

P9O

PA8

PA9

PAH3

PAL

PAL2

PBB

PBY

PF8

PFE

PFV

PGN

PHI1

PINS

PKY1

PMAG

PNE3

PNL

POS

POST

PRG

PSM

PUM

PYPL

PYT

Philharmoniker

QCOM

QIA

QSC

R6C

RBI

RESA

RHIM

RHK

RHM

RHO

RIB

RIGN

RIO

RKET

ROG

ROS

ROSGIX

ROY

RRTL

RWE

RYA

S&P 500

S300

S92

SAC

SAN

SANT

SAP

SAX

SBNC

SBO

SBS

SBUX

SCMN

SCY

SDF

SEDG

SEM

SGO

SHA

SHL

SIE

SIX2

SKS

SKY

SMHN

SMI

SMTC

SNAP

SNG

SNH

SOBA

SON1

SPI

SPR

SREN

SRT3

SSUN

STR

SWUT

SWV

SY1

SYV

SZG

SZU

Silber Philharmonike

Silberbarren

TC1

TCG

TECDAX

TEX

TFA

TFW

TINC

TIT

TITK

TKA

TKA_DE

TL0

TLG

TLX

TMV

TN2

TNE5

TOM

TPA1

TR3

TTMI

TUI1

TWR

UA

UBER

UBM

UBSN

UN01

UNH

UNI3

UPS

UQA

UTC1

UTDI

V3S

VAO

VAR1

VBK

VER

VIG

VIV

VJET

VLA

VLAP

VOD

VOE

VOLT

VOS

VOW

VOW3

VST

VWS

WAC

WBA

WCH

WCMK

WDG

WDI

WDP

WEP

WFC

WGF1

WIE

WMH

WMT

WOL

WOLF

WORK

WPB

WTE

WWE

WXF

XONA

XRAY

ZAG

ZAL

ZIL2

ZJS1

ZURN

bwin





Fabasoft (AT0000785407)

» Homepage » Investor Relations


11.11.2019:
22.200 ( -1.77 %)
90 Stück
(27.12.2018: 11.900)
21.90 / 22.10
 
-0.90%
14:21:33


» ytd» Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

86.55 %


Das ist der 189. beste von 216 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 28. beste von 216 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 99    → 29    ↓ 88   
11.85  
  23.9

Periodenhoch am 14.10.19 (Kurs: 23.900 Δ% -7.11)


Periodentief am 15.01.19 (Kurs: 11.850 Δ% 87.34)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 73

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
08.10.2019 2,940
02.05.2019 2,170
30.04.2019 1,480
09.08.2019 0
18.07.2019 0
17.07.2019 0
Best/Worst Days
28.02.2019 8.56%
02.01.2019 7.56%
05.09.2019 6.46%
15.08.2019 -5.87%
14.01.2019 -5.53%
17.06.2019 -3.59%
Pics



finanzmarktmashup.at News

28.03.2019

Die meistgehandelten Aktien in Deutschland, Österrei... Seit April werten wir monatlich die meistgehandelten Wert...

12.02.2019

Vom Smartphone zu Smartglasses - Computer müssen wie... Was Felix Hagmann aka „Zinseszins“ macht, ist schnell erk...

12.02.2019

Der Dow Jones hängt den DAX ab  Eigentlich wäre nun die Zeit, um die zurückliegende Beri...

12.02.2019

Cyan, Fabasoft und Vectron - 3 Investment-Ideen von der H...  Nach der Sommerpause geht nun auch bei den Kapitalmarktt...

12.02.2019

Der Gewinn liegt im Einkauf  Das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un war ei...



Social Trading Kommentare
09.10.2019
Danisun | A0DNAY
riemes
Die Position Fabasoft wurde aufgrund der hohen Gewichtung (knapp 24%) infolge der guten Kursentwicklung leicht reduziert, bleibt aber weiterhin die größte Position im wikifolio riemes.
19.09.2019
EASTFischer | EASTGETR
EAST-Chancen Weltweit
Ausbruch heute bestätigt ,2. Nachkauf
18.09.2019
EASTFischer | EASTGETR
EAST-Chancen Weltweit
Fabasoft hat ein ambitioniertes KGV von 36 in diesen Regionen lag es aber auch in den letzten Jahre. Fabasoft könnte im aktuellen Jahr den Gewinn um 50% steigern., 19KCV=18 ambitioniert, Cashflowmarge 24% ist o.K. 18Eigenkapitalrendite 15%, 18KUV=4. Ich handle jetzt den Ausbruch durch den Widerstand. Trendwert wegen hoher Bewertung, deshalb Achtung bei Rücksetzern!!! Die Fabasoft AG ist eine in Österreich ansässige Holdinggesellschaft, die im Bereich Softwarelösungen tätig ist. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst unter anderem Fabasoft Folio, eine Unternehmenslösung für Geschäftsprozess- und Dokumentenmanagement; Fabasoft eGov-Suit, eine Lösung für elektronisches Records Management; Fabasoft MINDBREEZE, eine Unternehmenssuchlösung; Fabasoft app.telemetry, eine Lösung zur Überwachung der Anwendungsleistung und des Endbenutzererlebnisses; Fabasoft app.ducx, eine Use-Case-basierte Entwicklungsumgebung für Composite Content-Anwendungen auf Basis der anderen Produkte des Unternehmens, und Fabasoft app.test, eine Use-Case orientierte Entwicklungsumgebung für automatisierte Akzeptanztests. Darüber hinaus erbringt das Unternehmen Cloud-Services unter anderem mit Fabasoft Folio Cloud und Faba5. Zum 31. März 2012 betrieb die Gesellschaft eine Reihe von Tochtergesellschaften in Österreich sowie eine Tochtergesellschaft in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Italien und den USA. Mitarbeiteranzahl : 209 Personen. Verkäufe nach Geschäftsbereichen 2017                      2018                                                          Delta EUR (in Millionen)%EUR (in Millionen)% Service1                4,565   5%                16,1050    .4%      10.56% Software             13,7348.   5%             15,8649.    6%      +15.5% Verkäufe nach Regionen 2017                          2018                                                                       Delta EUR (in Millionen)%EUR (in Millionen)% Austria             11,91     42.1%                 14,1644.               3%             +18.84% Germany            10,8238. 2%                       12,4338             .9%            +14.93% Switzerland             5,5319. 5%                         5,1516.            1%              -6.75% Other Countries         0,0390             .1%                0,2200.           7%     +464.1%
04.09.2019
Junolyst | 19920415
Chancen suchen und finden
> Mindbreeze als Zugpferd <    Gestern wurde eine erste Position in der Fabasoft Aktie aufgebaut, die nach Möglichkeit noch deutlich ausgebaut werden soll, da ich bei der Aktie viel Potenzial sehe. Die Hintergründe habe ich nachfolgend zusammengefasst.    Fabasoft hatte bereits Anfang Juni den Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 veröffentlicht. So stieg der Umsatz um 26,0% auf 40,28 Mio. € und übertraf damit meine Erwartungen i.H.v. 39,46 Mio. €. Maßgeblicher Treiber waren dabei die Softwareumsätze, die um 32,9% auf 21,08 Mio. € anstiegen. Aber auch das Dienstleistungsgeschäft stieg um 19,3% auf 19,20 Mio. € an. Zudem konnten die Recurring Umsätze um 24,3% auf 22,31 Mio. € und die Non Recurring Umsätze um 28,2% auf 17,94 Mio. € (dv. Software 3,62Mio. €/+48,4%; dv. Professional Services 14,35 Mio. €/+23,9%) gesteigert werden. Sehr erfreulich war insbesondere die Umsatzentwicklung bei der Tochtergesellschaft Mindbreeze, deren Anteil im vergangenen Geschäftsjahr von 65% auf 76% erhöht wurde. Die Umsätze konnten sich um 91,2% auf 9,16 Mio. € nahezu verdoppeln und daher die bereits hohe Dynamik des Vorjahres (+55,9%) nochmals erhöhen. Dies wurde insbesondere auch durch die Auszeichnung als Leader durch Gartner positiv beeinflusst. Zudem wurde Mindbreeze ebenfalls von Forrester im zweiten Quartal dieses Jahres als Leader ausgezeichnet.   Sehr positiv hat sich auch das Ergebnis entwickelt. So konnte das EBITDA um 63,1% auf 11,50 Mio. € (LSe: 10,40), das EBIT um 69,9% auf 8,92 Mio. € (LSe: 7,80) deutlich überproportional verbessert werden. Die Marge lag folglich bei 28,6% respektive 22,1%. Auch hierzu hat Mindbreeze maßgeblich beigetragen, deren Vorsteuermarge von 31,3% auf 36,6% anstieg. Aber auch gestiegene Umsätze mit der Fabasoft Cloud und der Verkauf von Einmallizenzen hat hierzu beigetragen. Vergangene Woche hat Fabasoft über eine Fortsetzung der positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung berichtet. Demnach gelang es den Umsatz in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres 2019/20 (April-Juni) um 23,2% und das EBIT um 38,9% zu steigern. Da sich der Anteil der Minderheiten trotz Aufstockung der Anteile im vergangenen Geschäftsjahr nahezu verdoppelt hat, zeigt sich, dass Mindbreeze im ersten Quartal unverändert maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen hat. Erneut zeigte sich Nordamerika als wichtige Wachstumssäule. Im ersten Quartal wurde dazu die Pilotierungsphase der E-Aktie Bund beim Finanzministerium als zweiter Behörde gestartet. Darüber hinaus wurde mit der Xpublisher eine kleinere Akquisition getätigt, die ab dem zweiten Quartal erstmals in den Konzern einbezogen wird.   Auf operationaler Ebene konnte Fabasoft im vergangenen Geschäftsjahr diverse Erfolge bzw. Fortschritte erzielen. Im Lizenzgeschäft gelang es den Umsatz durch Neu- wie auch Bestandskunden zu steigern. Dazu startete im Januar 2019 der produktive Einsatz der E-Akte Bunde im Bundesamt für Justiz. Im Cloud-Geschäft konnte sich Fabasoft vor allem bei Großkunden sehr gut entwickeln und durch eine schnelle Einsetzbarkeit, höchste Standards bei der Transparenz und beim Datenschutz sowie eine einfache Skalierbarkeit überzeugen. Bei Mindbreeze wurde bereits ein bedeutender Anteil der Umsätze über den Anfang 2018 gegründeten Standort in den USA generiert. Für Mindbreeze konnten dazu mit Dinasur in Spanien und im März dieses Jahres mit BGH Tech Partner für Lateinamerika zwei Vertriebspartner gewonnen werden.   Im Rahmen der Jahreszahlen sowie der Q1-Zahlen in der vergangenen Woche habe ich meine Schätzungen überarbeitet und auch mein Modell angepasst. Ich erwarte nun für das aktuelle Geschäftsjahr 2019/20 einen Umsatz i.H.v. 50,09 Mio. € (+24,4%/alt: 46,47) inkl. einem Umsatzbeitrag i.H.v. 1,50 Mio. € der Xpublisher. Für die kommenden beiden Jahre erwarte ich eine weitere Umsatzsteigerung von 20,7 auf 60,46 Mio. € (alt: 55,03) bzw. 18,5% auf 71,67 Mio. €. Für das EBIT haben sich meine Erwartungen zugleich auf 12,04 Mio. € (alt: 10,19) für 2019/20 sowie auf 16,09 Mio. € (alt: 13,39) für 2020/21 erhöht. Für 2021/22 liegen meine Schätzungen bei 20,44 Mio. €. Maßgeblicher Umsatz- und Ergebnistreiber wird hierbei Mindbreeze bleiben, mit einem durchschnittlichen erwarteten Wachstum pro Jahr von 44,9% für die Jahre 2019-2022. Zugleich erwarte ich im gleichen Zeitraum eine überproportionale EBIT-Steigerung um 49,3% pro Jahr. Das Kursziel steigt in der Folge deutlich auf 28,00€ nach zuletzt 19,00€. Bewertet man Fabasoft in einer SOTP-Betrachtung – bestehend aus Mindbreeze und dem verbleibenden Geschäft – ergibt sich ein Gesamtwert von 29,50€ (Mindbreeze = 18,40€/Restliche Fabasoft = 11,10€). Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass es in den kommenden Quartalen zu Schwankungen in der Marge kommt, wenn Fabasoft durch den Rollout bei der E-Akte Bund für die Umsetzung auch auf Subunternehmer zurückgreift, wodurch die Marge belastet wird.  
04.09.2019
Junolyst | LMS1992
Top Pics of the Year
> Mindbreeze als Zugpferd <   Fabasoft hatte bereits Anfang Juni den Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 veröffentlicht. So stieg der Umsatz um 26,0% auf 40,28 Mio. € und übertraf damit meine Erwartungen i.H.v. 39,46 Mio. €. Maßgeblicher Treiber waren dabei die Softwareumsätze, die um 32,9% auf 21,08 Mio. € anstiegen. Aber auch das Dienstleistungsgeschäft stieg um 19,3% auf 19,20 Mio. € an. Zudem konnten die Recurring Umsätze um 24,3% auf 22,31 Mio. € und die Non Recurring Umsätze um 28,2% auf 17,94 Mio. € (dv. Software 3,62Mio. €/+48,4%; dv. Professional Services 14,35 Mio. €/+23,9%) gesteigert werden. Sehr erfreulich war insbesondere die Umsatzentwicklung bei der Tochtergesellschaft Mindbreeze, deren Anteil im vergangenen Geschäftsjahr von 65% auf 76% erhöht wurde. Die Umsätze konnten sich um 91,2% auf 9,16 Mio. € nahezu verdoppeln und daher die bereits hohe Dynamik des Vorjahres (+55,9%) nochmals erhöhen. Dies wurde insbesondere auch durch die Auszeichnung als Leader durch Gartner positiv beeinflusst. Zudem wurde Mindbreeze ebenfalls von Forrester im zweiten Quartal dieses Jahres als Leader ausgezeichnet.   Sehr positiv hat sich auch das Ergebnis entwickelt. So konnte das EBITDA um 63,1% auf 11,50 Mio. € (LSe: 10,40), das EBIT um 69,9% auf 8,92 Mio. € (LSe: 7,80) deutlich überproportional verbessert werden. Die Marge lag folglich bei 28,6% respektive 22,1%. Auch hierzu hat Mindbreeze maßgeblich beigetragen, deren Vorsteuermarge von 31,3% auf 36,6% anstieg. Aber auch gestiegene Umsätze mit der Fabasoft Cloud und der Verkauf von Einmallizenzen hat hierzu beigetragen. Vergangene Woche hat Fabasoft über eine Fortsetzung der positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung berichtet. Demnach gelang es den Umsatz in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres 2019/20 (April-Juni) um 23,2% und das EBIT um 38,9% zu steigern. Da sich der Anteil der Minderheiten trotz Aufstockung der Anteile im vergangenen Geschäftsjahr nahezu verdoppelt hat, zeigt sich, dass Mindbreeze im ersten Quartal unverändert maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen hat. Erneut zeigte sich Nordamerika als wichtige Wachstumssäule. Im ersten Quartal wurde dazu die Pilotierungsphase der E-Aktie Bund beim Finanzministerium als zweiter Behörde gestartet. Darüber hinaus wurde mit der Xpublisher eine kleinere Akquisition getätigt, die ab dem zweiten Quartal erstmals in den Konzern einbezogen wird.   Auf operationaler Ebene konnte Fabasoft im vergangenen Geschäftsjahr diverse Erfolge bzw. Fortschritte erzielen. Im Lizenzgeschäft gelang es den Umsatz durch Neu- wie auch Bestandskunden zu steigern. Dazu startete im Januar 2019 der produktive Einsatz der E-Akte Bunde im Bundesamt für Justiz. Im Cloud-Geschäft konnte sich Fabasoft vor allem bei Großkunden sehr gut entwickeln und durch eine schnelle Einsetzbarkeit, höchste Standards bei der Transparenz und beim Datenschutz sowie eine einfache Skalierbarkeit überzeugen. Bei Mindbreeze wurde bereits ein bedeutender Anteil der Umsätze über den Anfang 2018 gegründeten Standort in den USA generiert. Für Mindbreeze konnten dazu mit Dinasur in Spanien und im März dieses Jahres mit BGH Tech Partner für Lateinamerika zwei Vertriebspartner gewonnen werden.   Im Rahmen der Jahreszahlen sowie der Q1-Zahlen in der vergangenen Woche habe ich meine Schätzungen überarbeitet und auch mein Modell angepasst. Ich erwarte nun für das aktuelle Geschäftsjahr 2019/20 einen Umsatz i.H.v. 50,09 Mio. € (+24,4%/alt: 46,47) inkl. einem Umsatzbeitrag i.H.v. 1,50 Mio. € der Xpublisher. Für die kommenden beiden Jahre erwarte ich eine weitere Umsatzsteigerung von 20,7 auf 60,46 Mio. € (alt: 55,03) bzw. 18,5% auf 71,67 Mio. €. Für das EBIT haben sich meine Erwartungen zugleich auf 12,04 Mio. € (alt: 10,19) für 2019/20 sowie auf 16,09 Mio. € (alt: 13,39) für 2020/21 erhöht. Für 2021/22 liegen meine Schätzungen bei 20,44 Mio. €. Maßgeblicher Umsatz- und Ergebnistreiber wird hierbei Mindbreeze bleiben, mit einem durchschnittlichen erwarteten Wachstum pro Jahr von 44,9% für die Jahre 2019-2022. Zugleich erwarte ich im gleichen Zeitraum eine überproportionale EBIT-Steigerung um 49,3% pro Jahr. Das Kursziel steigt in der Folge deutlich auf 28,00€ nach zuletzt 19,00€. Bewertet man Fabasoft in einer SOTP-Betrachtung – bestehend aus Mindbreeze und dem verbleibenden Geschäft – ergibt sich ein Gesamtwert von 29,50€ (Mindbreeze = 18,40€/Restliche Fabasoft = 11,10€). Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass es in den kommenden Quartalen zu Schwankungen in der Marge kommt, wenn Fabasoft durch den Rollout bei der E-Akte Bund für die Umsetzung auch auf Subunternehmer zurückgreift, wodurch die Marge belastet wird.  

Social Trades
11.11.2019 MaKoTrade1979
Qualität - Wert - Wachstum
500 Stück zu 22.4 (buy)
11.11.2019 ahL0
eur. Aktienwerte nach Lever...
45 Stück zu 22.1 (sell - Gain: 18.73% )
11.11.2019 MaxiScalibusa
Trend System 4.0
20 Stück zu 22 (sell - Gain: 164.58% )
11.11.2019 MaxiScalibusa
Trend System 4.0
30 Stück zu 22 (sell - Gain: 164.58% )
11.11.2019 Salamander
Trendstarke Deutsche Aktien 2
74 Stück zu 22.1 (sell - Gain: 10.5% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart

Fabasoft auf Facebook


11.11.2019

Falls du auf der Suche nach einem Job in einer lässigen österreichischen Firma bist, die dir eine... >> Mehr dazu


10.11.2019

Hallo! Sehen wir uns am 14. November 2019 beim Unternehmertag der IT-HTL Ybbs im Volksheim? Ge... >> Mehr dazu


07.11.2019

Am 14.11.2019 erörtert Matthias Kraus, Managing Director der Xpublisher GmbH mit Sitz in München,... >> Mehr dazu


06.11.2019

Treffen Sie uns heute und morgen auf der Jahrestagung E-Akte in Berlin und informieren Sie sich ü...Am 6. und 7. November 2019 findet bereits zum 11. Mal die Jahrestagung E-Akte in Berlin statt. Vertreterinnen und Vertreter aus dem öffentlichen Umfeld werden ihre Erfahrungsberichte präsentieren, die ausstellenden Unternehmen wiederrum Lösungsbeispiele aufzeigen. Zu der diesjährigen Tagung >> Mehr dazu


06.11.2019

Hallo! Sehen wir uns am 13. November 2019 auf der TECONOMY Kariere-Messe im Freihaus der TU Wien?... >> Mehr dazu


05.11.2019

Bei der Wahl des für Sie besten Cloud-Anbieters sind vor allem maßgeschneiderte Lösungen sowie Si...Bei der Wahl des besten Cloud-Anbieters sind vor allem maßgeschneiderte Lösungen sowie Sicherheitsaspekte entscheidend. Zertifizierungen erleichtern hier das Auswahlverfahren. >> Mehr dazu


05.11.2019

Welche Strategie Europa verfolgen sollte, um sein Innovationspotenzial aktiv zu nutzen, zeigt der... >> Mehr dazu


05.11.2019

Heute um 11 Uhr findet am Swiss Leaders Dialog Industrie 4.0 der Fabasoft Workshop mit Klemens Be... >> Mehr dazu


03.11.2019

Fabasoft ist Aussteller auf der TECONOMY Karrieremesse im Freihaus der TU Wien am 13.11.2019. Wir... >> Mehr dazu


31.10.2019

Wie Ihnen die Cloud helfen kann, ein Bau-Projekt rechtzeitig zum Abschluss zu bringen lesen Sie i...In vielen Projekten lassen sich Unterlagen durch in der Cloud bereitgestelltes Korrespondenzmanagement effektiv austauschen und verwalten. Ein gemeinsamer Online-Arbeitsbereich mit angeschlossenem Archiv hilft dabei, ein Projekt rechtzeitig zum Abschluss zu bringen. >> Mehr dazu