Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



04.05.2024, 7596 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Boeing 7,52% vor Lufthansa 1,94%, Fraport 0,93%, FACC 0,16%, Lockheed Martin 0,13%, Flughafen Wien 0%, Ryanair -0,2%, Airbus Group -1,73%, TUI AG -7,37%, Kuoni -8,04%, Air Berlin -66,67% und Thomas Cook Group -99,89%.

In der Monatssicht ist vorne: FACC 2,11% vor Lockheed Martin 1,91% , Fraport 1,27% , Flughafen Wien -1,19% , Ryanair -1,83% , Lufthansa -3,89% , Boeing -4,39% , Airbus Group -7,67% , Kuoni -8,28% , TUI AG -12,63% , Air Berlin -83,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Boeing ist nun 3 Tage im Plus (7,12% Zuwachs von 167,84 auf 179,79), ebenso Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), TUI AG 3 Tage im Minus (6,34% Verlust von 1,99 auf 1,86).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs TUI AG 22,43% (Vorjahr: -43,72 Prozent) im Plus. Dahinter Airbus Group 10,42% (Vorjahr: 25,91 Prozent) und FACC 7,72% (Vorjahr: 2,82 Prozent). Air Berlin -88,89% (Vorjahr: -43,75 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -31,03% (Vorjahr: 36,84 Prozent) und Lufthansa -15,18% (Vorjahr: 3,64 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Ryanair 14,11%, Airbus Group 9,22% und TUI AG 8,25%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -85,1%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:34 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 1150% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +0,79% , TUI AG mit +0,67% , Lufthansa mit +0,56% , Ryanair mit +0,32% , Flughafen Wien mit +0,3% , Airbus Group mit +0,3% , Boeing mit +0,08% , Fraport mit +0,08% , FACC mit -0,16% und Thomas Cook Group mit -100% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -8,42% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

1. Bau & Baustoffe: 11,69% Show latest Report (04.05.2024)
2. Versicherer: 8,36% Show latest Report (27.04.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 7,14% Show latest Report (27.04.2024)
4. Deutsche Nebenwerte: 6,13% Show latest Report (04.05.2024)
5. Computer, Software & Internet : 6,06% Show latest Report (04.05.2024)
6. Immobilien: 5,84% Show latest Report (04.05.2024)
7. Konsumgüter: 3,1% Show latest Report (04.05.2024)
8. Ölindustrie: 2,95% Show latest Report (27.04.2024)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 1,09% Show latest Report (04.05.2024)
10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 0,83% Show latest Report (27.04.2024)
11. Banken: 0,66% Show latest Report (04.05.2024)
12. Sport: -0,45% Show latest Report (27.04.2024)
13. Aluminium: -0,56%
14. Global Innovation 1000: -0,58% Show latest Report (04.05.2024)
15. Telekom: -1,77% Show latest Report (27.04.2024)
16. Licht und Beleuchtung: -3,23% Show latest Report (04.05.2024)
17. Zykliker Österreich: -3,62% Show latest Report (27.04.2024)
18. Rohstoffaktien: -3,67% Show latest Report (27.04.2024)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,29% Show latest Report (27.04.2024)
20. Post: -5,35% Show latest Report (27.04.2024)
21. Gaming: -6,77% Show latest Report (04.05.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,42% Show latest Report (27.04.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -8,55%
24. Stahl: -11,83% Show latest Report (27.04.2024)
25. Energie: -11,89% Show latest Report (04.05.2024)
26. IT, Elektronik, 3D: -14,49% Show latest Report (04.05.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Wagnerich
zu LMT (30.04.)

Lockheed Martin stellt einen der größten Rüstungskonzerne der USA und der ganzen Welt dar. Die zunehmende Eskalation des Israel-Palestina/Iran Konflikts und dem 2 Jahre anhaltendem Ukraine Krieges als wohl bekannteste Ereignisse. Diese Zunächst höchst tragischen Ereignisse haben jedoch auch einen positiven Einfluss auf die europäische und amerikanische Rüstungsindustrie. So erhält Lockheed Martin nun auch vermehrt Aufträge aus dem europäischen Nato Raum (z.b F35 Bomber für die Bundeswehr) Dank diesem Aufrüstung Bestreben der Westeuropäischen Großmächte gehen wir von einem starken Anstieg der Aufträge aus und ein somit stabiler und steigender Aktienkurs. (ME)

Shares
zu LHA (30.04.)

Wir nutzen den niedrigen Kurs und kaufen nach. Die Lust aufs Reisen ist ungebrochen, die Kerosinpreise sind wieder im normalen Rahmen und auch die Triebwerksproblematik scheint gelöst. Zwar gibt es den ein oder anderen Streik, aber das scheint in diesem Jahr ein Deutsches Phänomen zu sein. Das gibt sich wieder und die erhöhten Kosten werden auf die Ticketpreise umgelegt.

EASTFischer
zu LHA (30.04.)

Danke an die Beschäftigten der Lufthansa, gierig, gierig kann man da nur sagen, so kann man auch ein Unternehmen zerstören. Trotz hoher Kosten und ausbleibender Gewinne, Lohnforderungen in 2-stelliger Höhe. Sie beißen in die Hand, die sie nährt. Die Lufthansa dreht nach den teuren Streiks des ersten Quartals an der Kostenschraube. Die Kernmarke Lufthansa wolle Sachkosten senken, Neuprojekte stoppen und Einstellungen in der Verwaltung prüfen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen bei der Vorlage der endgültigen Quartalszahlen am Dienstag in Frankfurt mit. Konzernweit rechnet Vorstandschef Carsten Spohr für 2024 nur noch mit einem Flugangebot von 92 statt 94 Prozent des Niveaus aus der Zeit vor der Corona-Krise. Die Buchungen für das Sommerhalbjahr lägen allerdings 16 Prozent höher als vor einem Jahr. Seine Gewinnprognose für 2024 hatte Spohr wegen der Streikbelastungen schon Mitte April zusammengestrichen. So rechnet der Manager nur noch mit einem bereinigten operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) von rund 2,2 Milliarden Euro - eine halbe Milliarde weniger als ursprünglich angepeilt./stw/ngu

wolfspelz
zu FACC (30.04.)

Krise bewältigt, Kursziel 10 Euro

wolfspelz
zu FACC (30.04.)

Neu gekauft, Kursziel 10 Euro 

wolfspelz
zu FACC (30.04.)

Ein Profiteur des Flugzeugsbauboom, Kursziel 10 Euro.

wolfspelz
zu FACC (30.04.)

Moin,moin Gewinner im Flugzeugbau, Kursziel 10 Euro




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #696: Auszeichungen für dad.at, Liane Hirner und die Bawag, Senat der Wirtschaft rügt die Grüne Planwirtschaft




 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 04.05.2024

2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Zumtobel, FACC, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, AT&S, Telekom Austria, EVN, Strabag, CA Immo, Immofinanz, Agrana, Hutter & Schrantz Stahlbau, Marinomed Biotech, Warimpex, RHI Magnesita, Oberbank AG Stamm, Athos Immobilien, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Österreichische Post, S Immo, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Croma
Croma Pharma® ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Sitz in Leobendorf. Das Unternehmen ist auf die industrielle Fertigung von Hyaluronsäure-Spritzen spezialisiert und zählt in diesem Bereich europaweit zu den führenden Experten. Das Unternehmen setzt mit eigenen Marken auf die Wachstumssparte der minimalinvasiven ästhetischen Medizin.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3BPU8
AT0000A2SST0
AT0000A382G1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.5%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.85%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Bawag(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.92%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.54%
    Star der Stunde: Pierer Mobility 2.15%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.54%
    BSN MA-Event Beiersdorf
    Star der Stunde: Rosenbauer 0.82%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 0.6%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.66%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #696: Auszeichungen für dad.at, Liane Hirner und die Bawag, Senat der Wirtschaft rügt die Grüne Planwirtschaft

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. Inh...

    Books josefchladek.com

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Adolf Čejchan
    Ústí nad Labem
    1965
    Severočeské krajské nakladatelství

    Regina Anzenberger
    Imperfections
    2024
    AnzenbergerEdition

    Eron Rauch
    Heartland
    2023
    Self published

    Boeing und Lufthansa vs. Thomas Cook Group und Air Berlin – kommentierter KW 18 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    04.05.2024, 7596 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Boeing 7,52% vor Lufthansa 1,94%, Fraport 0,93%, FACC 0,16%, Lockheed Martin 0,13%, Flughafen Wien 0%, Ryanair -0,2%, Airbus Group -1,73%, TUI AG -7,37%, Kuoni -8,04%, Air Berlin -66,67% und Thomas Cook Group -99,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: FACC 2,11% vor Lockheed Martin 1,91% , Fraport 1,27% , Flughafen Wien -1,19% , Ryanair -1,83% , Lufthansa -3,89% , Boeing -4,39% , Airbus Group -7,67% , Kuoni -8,28% , TUI AG -12,63% , Air Berlin -83,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Boeing ist nun 3 Tage im Plus (7,12% Zuwachs von 167,84 auf 179,79), ebenso Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), TUI AG 3 Tage im Minus (6,34% Verlust von 1,99 auf 1,86).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs TUI AG 22,43% (Vorjahr: -43,72 Prozent) im Plus. Dahinter Airbus Group 10,42% (Vorjahr: 25,91 Prozent) und FACC 7,72% (Vorjahr: 2,82 Prozent). Air Berlin -88,89% (Vorjahr: -43,75 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -31,03% (Vorjahr: 36,84 Prozent) und Lufthansa -15,18% (Vorjahr: 3,64 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Ryanair 14,11%, Airbus Group 9,22% und TUI AG 8,25%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -85,1%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:34 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 1150% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +0,79% , TUI AG mit +0,67% , Lufthansa mit +0,56% , Ryanair mit +0,32% , Flughafen Wien mit +0,3% , Airbus Group mit +0,3% , Boeing mit +0,08% , Fraport mit +0,08% , FACC mit -0,16% und Thomas Cook Group mit -100% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -8,42% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 11,69% Show latest Report (04.05.2024)
    2. Versicherer: 8,36% Show latest Report (27.04.2024)
    3. MSCI World Biggest 10: 7,14% Show latest Report (27.04.2024)
    4. Deutsche Nebenwerte: 6,13% Show latest Report (04.05.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 6,06% Show latest Report (04.05.2024)
    6. Immobilien: 5,84% Show latest Report (04.05.2024)
    7. Konsumgüter: 3,1% Show latest Report (04.05.2024)
    8. Ölindustrie: 2,95% Show latest Report (27.04.2024)
    9. Auto, Motor und Zulieferer: 1,09% Show latest Report (04.05.2024)
    10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 0,83% Show latest Report (27.04.2024)
    11. Banken: 0,66% Show latest Report (04.05.2024)
    12. Sport: -0,45% Show latest Report (27.04.2024)
    13. Aluminium: -0,56%
    14. Global Innovation 1000: -0,58% Show latest Report (04.05.2024)
    15. Telekom: -1,77% Show latest Report (27.04.2024)
    16. Licht und Beleuchtung: -3,23% Show latest Report (04.05.2024)
    17. Zykliker Österreich: -3,62% Show latest Report (27.04.2024)
    18. Rohstoffaktien: -3,67% Show latest Report (27.04.2024)
    19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,29% Show latest Report (27.04.2024)
    20. Post: -5,35% Show latest Report (27.04.2024)
    21. Gaming: -6,77% Show latest Report (04.05.2024)
    22. Luftfahrt & Reise: -8,42% Show latest Report (27.04.2024)
    23. Runplugged Running Stocks: -8,55%
    24. Stahl: -11,83% Show latest Report (27.04.2024)
    25. Energie: -11,89% Show latest Report (04.05.2024)
    26. IT, Elektronik, 3D: -14,49% Show latest Report (04.05.2024)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Wagnerich
    zu LMT (30.04.)

    Lockheed Martin stellt einen der größten Rüstungskonzerne der USA und der ganzen Welt dar. Die zunehmende Eskalation des Israel-Palestina/Iran Konflikts und dem 2 Jahre anhaltendem Ukraine Krieges als wohl bekannteste Ereignisse. Diese Zunächst höchst tragischen Ereignisse haben jedoch auch einen positiven Einfluss auf die europäische und amerikanische Rüstungsindustrie. So erhält Lockheed Martin nun auch vermehrt Aufträge aus dem europäischen Nato Raum (z.b F35 Bomber für die Bundeswehr) Dank diesem Aufrüstung Bestreben der Westeuropäischen Großmächte gehen wir von einem starken Anstieg der Aufträge aus und ein somit stabiler und steigender Aktienkurs. (ME)

    Shares
    zu LHA (30.04.)

    Wir nutzen den niedrigen Kurs und kaufen nach. Die Lust aufs Reisen ist ungebrochen, die Kerosinpreise sind wieder im normalen Rahmen und auch die Triebwerksproblematik scheint gelöst. Zwar gibt es den ein oder anderen Streik, aber das scheint in diesem Jahr ein Deutsches Phänomen zu sein. Das gibt sich wieder und die erhöhten Kosten werden auf die Ticketpreise umgelegt.

    EASTFischer
    zu LHA (30.04.)

    Danke an die Beschäftigten der Lufthansa, gierig, gierig kann man da nur sagen, so kann man auch ein Unternehmen zerstören. Trotz hoher Kosten und ausbleibender Gewinne, Lohnforderungen in 2-stelliger Höhe. Sie beißen in die Hand, die sie nährt. Die Lufthansa dreht nach den teuren Streiks des ersten Quartals an der Kostenschraube. Die Kernmarke Lufthansa wolle Sachkosten senken, Neuprojekte stoppen und Einstellungen in der Verwaltung prüfen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen bei der Vorlage der endgültigen Quartalszahlen am Dienstag in Frankfurt mit. Konzernweit rechnet Vorstandschef Carsten Spohr für 2024 nur noch mit einem Flugangebot von 92 statt 94 Prozent des Niveaus aus der Zeit vor der Corona-Krise. Die Buchungen für das Sommerhalbjahr lägen allerdings 16 Prozent höher als vor einem Jahr. Seine Gewinnprognose für 2024 hatte Spohr wegen der Streikbelastungen schon Mitte April zusammengestrichen. So rechnet der Manager nur noch mit einem bereinigten operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) von rund 2,2 Milliarden Euro - eine halbe Milliarde weniger als ursprünglich angepeilt./stw/ngu

    wolfspelz
    zu FACC (30.04.)

    Krise bewältigt, Kursziel 10 Euro

    wolfspelz
    zu FACC (30.04.)

    Neu gekauft, Kursziel 10 Euro 

    wolfspelz
    zu FACC (30.04.)

    Ein Profiteur des Flugzeugsbauboom, Kursziel 10 Euro.

    wolfspelz
    zu FACC (30.04.)

    Moin,moin Gewinner im Flugzeugbau, Kursziel 10 Euro




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #696: Auszeichungen für dad.at, Liane Hirner und die Bawag, Senat der Wirtschaft rügt die Grüne Planwirtschaft




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 04.05.2024

    2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Zumtobel, FACC, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, AT&S, Telekom Austria, EVN, Strabag, CA Immo, Immofinanz, Agrana, Hutter & Schrantz Stahlbau, Marinomed Biotech, Warimpex, RHI Magnesita, Oberbank AG Stamm, Athos Immobilien, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Österreichische Post, S Immo, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Croma
    Croma Pharma® ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Sitz in Leobendorf. Das Unternehmen ist auf die industrielle Fertigung von Hyaluronsäure-Spritzen spezialisiert und zählt in diesem Bereich europaweit zu den führenden Experten. Das Unternehmen setzt mit eigenen Marken auf die Wachstumssparte der minimalinvasiven ästhetischen Medizin.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3BPU8
    AT0000A2SST0
    AT0000A382G1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.5%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.85%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Bawag(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.92%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.54%
      Star der Stunde: Pierer Mobility 2.15%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.54%
      BSN MA-Event Beiersdorf
      Star der Stunde: Rosenbauer 0.82%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.53%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 0.6%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.66%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #696: Auszeichungen für dad.at, Liane Hirner und die Bawag, Senat der Wirtschaft rügt die Grüne Planwirtschaft

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. Inh...

      Books josefchladek.com

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Gregor Radonjič
      Misplacements
      2023
      Self published

      Shinkichi Tajiri
      De Muur
      2002
      Fotokabinetten Gemeentemuseum Den Haag

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Regina Anzenberger
      Imperfections
      2024
      AnzenbergerEdition