Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FendX Technologies: Signifikante Fortschritte gegen globale Verbreitung von Viren und Bakterien

Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.02.2024, 9468 Zeichen

Einer der wichtigsten Gründe für die ansteigende Verbreitung von Infektionskrankheiten ist die Resistenzentwicklung gegenüber Antibiotika. Als wesentliche Ursache für die Entstehung dieser Resistenzen sehen Experten den hohen Einsatz dieser Wirkstoffe in der Humanmedizin, der Veterinärmedizin und der Tierzucht. Die resistenten Bakterien, die dadurch bei Menschen und Tieren entstehen, gelangen über Ausscheidungen und durch den global steigenden Fleischkonsum in die Umwelt, verbreiten sich rasant und verursachen in der Folge bakterielle Infektionen, die nur noch schwer therapierbar sind.

 

Darüber hinaus geht die Globalisierung mit einer extremen Zunahme der individuellen Mobilität einher, so dass sich Erreger schnell und ungezügelt ausbreiten können. Denn weltweit steigt der Anteil derjenigen Menschen, die in großen Ballungsgebieten leben. Immer mehr Personen nutzen den öffentlichen Nahverkehr, die Bevölkerungsdichte auf gleichbleibendem Raum nimmt zu. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich Krankheitserreger weiterentwickeln und immer stärker verbreiten können.

 

Das kanadische Technologie-Unternehmen FendX Technologies (Frankfurt: E8D; WKN: A3D6WL, ISIN: CA3144601067) hat eine Nano-Technologie in Form einer Folie und Sprühbeschichtung entwickelt, die sich einfach und wirkungsvoll breitgefächert einsetzen lässt. Ziel ist die Minimierung bakterieller Verunreinigungen von Oberflächen. FendX bewirkt dieses Ergebnis durch die Nutzung des aus der Natur bekannten Lotusblüten-Effekts, also die technologische Erzeugung einer Oberflächenstruktur, die es Krankheitserregern unmöglich macht, sich an Kontaktflächen zu aggregieren. Menschen bewegen sich oft unreflektiert durchs tägliche Leben und achten wenig auf neuralgische Kontaktpunkte. Daher ist die Sensibilität für Infektionen gestiegen, nicht zuletzt durch die sich häufende Zahl von Sepsis-Fällen in den Krankenhäusern.

 

Erfolgreich meistert das Produkt REPELWRAP™ den dritten Produktionslauf

 

FendX hatte seit Mitte 2023 positiv über die Produktionsadaption an reale Verhältnisse berichtet und zuletzt die ersten zwei Produktionsläufe mit positiven Ergebnissen bestätigt. Ein wichtiger Punkt für die Testläufe ist eine möglichst hohe Skalierung, damit ein baldiger ökonomischer Rollout stattfinden kann. Am 13. Februar 2024 konnte FendX nun die nächste Vorbereitungsstufe zur kommerziellen Produktion mit der Fertigungseinrichtung seines Partner Dunmore International vermelden. Es gelang eine weitere Optimierung des Fertigungsprozesses für die REPELWRAPTM-Folie in Sachen Skalierungs-Entwicklungsinitiativen. Aus den anfangs mittelgroßen Folienblättern, die im Weiteren in einem einstufigen Prozess sowohl die Nanobeschichtung als auch die Aufbringung verschiedener Chemikalien zuließ, kam es nun in diesem dritten Pilotdurchlauf darauf an, die Trocknungszeit nach Abscheidung der Nanobeschichtung auf der Folie weiter zu reduzieren. Mit dieser dritten Effizienzverbesserung kann die REPELWRAPTM-Folie nun noch kostengünstiger hergestellt werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Fertigungsprozesses wird dadurch weiter optimiert.

 

Das Management will nun den Fertigungsprozess noch weiter verfeinern und zusätzliche Tests unter realen Bedingungen durchführen. CEO Carolyn Myers erklärt: "Wir sind mit der erfolgreichen Weiterentwicklung zufrieden, die wir bei der Straffung des Fertigungsprozesses für die Produktion der REPELWRAP-Folie mit der kommerziellen Fertigungseinrichtung von Dunmore erzielen. Wir arbeiten eng mit Dunmore und der McMaster Universität zusammen, um den Fertigungsprozess weiter zu optimieren, und sind sehr zuversichtlich, dass wir uns dem finalen kommerziellen Fertigungsprozess immer weiter annähern."

 

Die Entwicklungs-Kooperation aus dem Jahr 2023 bewährt sich weiter

 

Wie bereits im April 2023 angekündigt, hat FendX mit Dunmore, einer operativen Gesellschaft von Steel Partners Holdings L.P. (NYSE: SPLP), eine Entwicklungsvereinbarung unterzeichnet, um die Skalierbarkeit der Herstellung der REPELWRAPTM-Folie zu beurteilen. Im Juni 2023 gab das Unternehmen den erfolgreichen Abschluss der ersten Arbeitsphase, nämlich die Adaptierung des Laborprototypen der McMaster University für das Fertigungsverfahren bei Dunmore, bekannt. Die laufende zweite Arbeitsphase besteht darin, automatisierte Testläufe auf der kommerziellen Fertigungslinie von Dunmore durchzuführen. Dunmore ist ein internationaler Hersteller von beschichteten und laminierten Filmen und Folien mit Produktionsstätten in den Vereinigten Staaten und Deutschland und Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der Folienveredelung wie z.B. Beschichtung, Metallisierung und Laminierung sowie die Auftragsfertigung von Folien und die kundenspezifische Produktentwicklung. Dunmore beliefert eine Vielzahl von Branchen, unter anderem Luft- und Raumfahrt, Photovoltaik, Grafik und Etiketten, Verpackung und Isolierung.

 

Strategische Partner werden auf FendX aufmerksam

 

Die Erfolge von FendX Technologies bleiben am Markt derzeit nicht unbemerkt. Kürzlich hat das Unternehmen seine zuletzt angekündigte Privatplatzierung abgeschlossen und 2.625.000 Einheiten zu einem Preis von 20 kanadischen Cents pro Einheit ausgegeben, wodurch ein Bruttoerlös von 525.000 CAD erzielt wurde. Wie in der Pressemitteilung vom 20. Dezember 2023 beschrieben, könnte der Umfang des Angebots aber weiter erhöht werden, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Daher hat das Unternehmen die erste Tranche abgeschlossen und erhöht den Umfang des gesamten Angebots auf bis zu 5.000.000 Millionen Einheiten. Bloom Burton & Co. Inc. und andere strategische Investoren beteiligten sich bereits an der Platzierung. Das Unternehmen beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Angebot für die Weiterentwicklung seiner REPELWRAPTM-Folie- und den Sprühtechnologien sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

 

Höheres Wachstum gegenüber herkömmlichen Methoden ist zu erwarten

 

Laut Mordor Intelligence wird erwartet, dass der Markt für Antiseptika und Desinfektionsmittel in den nächsten Jahren mit einer Rate 5,5 % (CAGR) wachsen wird. Aufgrund ihrer antiviralen Eigenschaften gegen das schwere, akute respiratorische Syndrom hat der Einsatz von antiseptischen Medikamenten und Desinfektionsmitteln seit dem Jahr 2020 in einer Vielzahl von medizinischen und beruflichen Bereichen, im Handel und in der Gastronomie sowie in privaten Haushalten während der Pandemie deutlich zugenommen. Da FendX Technologies aber dauerhafte Beschichtungssysteme in den Markt einführen wird, wird erwartet, dass eine erhöhte Bereitschaft für die Substitution von herkömmlichen Aufsprühlösungen gegen eine methodisch überlegene Nanobeschichtungs-Technologie vorhanden ist. Dem kanadischen Unternehmen FendX sollte es also gelingen, gegenüber der generell positiv erwarteten Marktentwicklung überproportional zu wachsen. Der aktuelle Aufwärtstrend in der Aktie von FendX Technologies reflektiert die jüngsten Entwicklungen erst Ansatzweise. Wir erwarten anhaltenden positiven Newsflow in den kommenden Wochen und Monaten, der den Aktienkurs weiter in Richtung Norden treiben könnte.

 

Das komplette Initial Coverage zu FendX Technologies können Sie auf Nebenwerte ONLINE lesen:

https://www.nebenwerte-online.de/2023/11/09/fendx-technologies-oberflaechen-technologie-im-mikro-und-nanobereich/

 

Unternehmen: FendX Technologies

ISIN: CA3144601067

WKN: A3D6WL

Webseite: https://fendxtech.com

 

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

 

Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der hanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf das jeweils genannte Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner besteht zwischen dem hier erwähnten Unternehmen oder mit ihm verbundenen Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.nebenwerte-online.de/disclaimer/.

 

Kontakt:

www.nebenwerte-online.de ist ein Service von:

hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt)

Schönböckener Str. 28D

23556 Lübeck

Germany

 

Fragen und Anregungen bitte per Mail an: info@nebenwerte-online.de

 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




 

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

VAS AG
Die VAS AG ist ein Komplettanbieter für feststoffbefeuerte Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom mit über 30-jähriger Erfahrung. Wir planen, bauen und warten Anlagen im Bereich von 2 bis 30 MW für private, industrielle und öffentliche Kunden in ganz Europa. Wir entwickeln maßgefertigte Projekte ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden durch innovative Lösungen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2C5J0
AT0000A38NH3
AT0000A2QS86
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
    BSN MA-Event Symrise
    BSN Vola-Event Infineon
    #gabb #1587

    Featured Partner Video

    Alsercast #5: Kosten der Neugestaltung Julius Tandler Platz, Billa und Alkohol, Orlik-Erfolg, BZ-Cover und Hans Huber

    Podcast-Host Christian Drastil (ich) arbeitet und lebt im Alsergrund, bekommt aber von den Vor-Ort-Geschehnissen nicht viel mit. Daher die Idee zum Alsercast, einem Mashup aus Alsergrund und Podcas...

    Books josefchladek.com

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    FendX Technologies: Signifikante Fortschritte gegen globale Verbreitung von Viren und Bakterien


    26.02.2024, 9468 Zeichen

    Einer der wichtigsten Gründe für die ansteigende Verbreitung von Infektionskrankheiten ist die Resistenzentwicklung gegenüber Antibiotika. Als wesentliche Ursache für die Entstehung dieser Resistenzen sehen Experten den hohen Einsatz dieser Wirkstoffe in der Humanmedizin, der Veterinärmedizin und der Tierzucht. Die resistenten Bakterien, die dadurch bei Menschen und Tieren entstehen, gelangen über Ausscheidungen und durch den global steigenden Fleischkonsum in die Umwelt, verbreiten sich rasant und verursachen in der Folge bakterielle Infektionen, die nur noch schwer therapierbar sind.

     

    Darüber hinaus geht die Globalisierung mit einer extremen Zunahme der individuellen Mobilität einher, so dass sich Erreger schnell und ungezügelt ausbreiten können. Denn weltweit steigt der Anteil derjenigen Menschen, die in großen Ballungsgebieten leben. Immer mehr Personen nutzen den öffentlichen Nahverkehr, die Bevölkerungsdichte auf gleichbleibendem Raum nimmt zu. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich Krankheitserreger weiterentwickeln und immer stärker verbreiten können.

     

    Das kanadische Technologie-Unternehmen FendX Technologies (Frankfurt: E8D; WKN: A3D6WL, ISIN: CA3144601067) hat eine Nano-Technologie in Form einer Folie und Sprühbeschichtung entwickelt, die sich einfach und wirkungsvoll breitgefächert einsetzen lässt. Ziel ist die Minimierung bakterieller Verunreinigungen von Oberflächen. FendX bewirkt dieses Ergebnis durch die Nutzung des aus der Natur bekannten Lotusblüten-Effekts, also die technologische Erzeugung einer Oberflächenstruktur, die es Krankheitserregern unmöglich macht, sich an Kontaktflächen zu aggregieren. Menschen bewegen sich oft unreflektiert durchs tägliche Leben und achten wenig auf neuralgische Kontaktpunkte. Daher ist die Sensibilität für Infektionen gestiegen, nicht zuletzt durch die sich häufende Zahl von Sepsis-Fällen in den Krankenhäusern.

     

    Erfolgreich meistert das Produkt REPELWRAP™ den dritten Produktionslauf

     

    FendX hatte seit Mitte 2023 positiv über die Produktionsadaption an reale Verhältnisse berichtet und zuletzt die ersten zwei Produktionsläufe mit positiven Ergebnissen bestätigt. Ein wichtiger Punkt für die Testläufe ist eine möglichst hohe Skalierung, damit ein baldiger ökonomischer Rollout stattfinden kann. Am 13. Februar 2024 konnte FendX nun die nächste Vorbereitungsstufe zur kommerziellen Produktion mit der Fertigungseinrichtung seines Partner Dunmore International vermelden. Es gelang eine weitere Optimierung des Fertigungsprozesses für die REPELWRAPTM-Folie in Sachen Skalierungs-Entwicklungsinitiativen. Aus den anfangs mittelgroßen Folienblättern, die im Weiteren in einem einstufigen Prozess sowohl die Nanobeschichtung als auch die Aufbringung verschiedener Chemikalien zuließ, kam es nun in diesem dritten Pilotdurchlauf darauf an, die Trocknungszeit nach Abscheidung der Nanobeschichtung auf der Folie weiter zu reduzieren. Mit dieser dritten Effizienzverbesserung kann die REPELWRAPTM-Folie nun noch kostengünstiger hergestellt werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Fertigungsprozesses wird dadurch weiter optimiert.

     

    Das Management will nun den Fertigungsprozess noch weiter verfeinern und zusätzliche Tests unter realen Bedingungen durchführen. CEO Carolyn Myers erklärt: "Wir sind mit der erfolgreichen Weiterentwicklung zufrieden, die wir bei der Straffung des Fertigungsprozesses für die Produktion der REPELWRAP-Folie mit der kommerziellen Fertigungseinrichtung von Dunmore erzielen. Wir arbeiten eng mit Dunmore und der McMaster Universität zusammen, um den Fertigungsprozess weiter zu optimieren, und sind sehr zuversichtlich, dass wir uns dem finalen kommerziellen Fertigungsprozess immer weiter annähern."

     

    Die Entwicklungs-Kooperation aus dem Jahr 2023 bewährt sich weiter

     

    Wie bereits im April 2023 angekündigt, hat FendX mit Dunmore, einer operativen Gesellschaft von Steel Partners Holdings L.P. (NYSE: SPLP), eine Entwicklungsvereinbarung unterzeichnet, um die Skalierbarkeit der Herstellung der REPELWRAPTM-Folie zu beurteilen. Im Juni 2023 gab das Unternehmen den erfolgreichen Abschluss der ersten Arbeitsphase, nämlich die Adaptierung des Laborprototypen der McMaster University für das Fertigungsverfahren bei Dunmore, bekannt. Die laufende zweite Arbeitsphase besteht darin, automatisierte Testläufe auf der kommerziellen Fertigungslinie von Dunmore durchzuführen. Dunmore ist ein internationaler Hersteller von beschichteten und laminierten Filmen und Folien mit Produktionsstätten in den Vereinigten Staaten und Deutschland und Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der Folienveredelung wie z.B. Beschichtung, Metallisierung und Laminierung sowie die Auftragsfertigung von Folien und die kundenspezifische Produktentwicklung. Dunmore beliefert eine Vielzahl von Branchen, unter anderem Luft- und Raumfahrt, Photovoltaik, Grafik und Etiketten, Verpackung und Isolierung.

     

    Strategische Partner werden auf FendX aufmerksam

     

    Die Erfolge von FendX Technologies bleiben am Markt derzeit nicht unbemerkt. Kürzlich hat das Unternehmen seine zuletzt angekündigte Privatplatzierung abgeschlossen und 2.625.000 Einheiten zu einem Preis von 20 kanadischen Cents pro Einheit ausgegeben, wodurch ein Bruttoerlös von 525.000 CAD erzielt wurde. Wie in der Pressemitteilung vom 20. Dezember 2023 beschrieben, könnte der Umfang des Angebots aber weiter erhöht werden, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Daher hat das Unternehmen die erste Tranche abgeschlossen und erhöht den Umfang des gesamten Angebots auf bis zu 5.000.000 Millionen Einheiten. Bloom Burton & Co. Inc. und andere strategische Investoren beteiligten sich bereits an der Platzierung. Das Unternehmen beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Angebot für die Weiterentwicklung seiner REPELWRAPTM-Folie- und den Sprühtechnologien sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

     

    Höheres Wachstum gegenüber herkömmlichen Methoden ist zu erwarten

     

    Laut Mordor Intelligence wird erwartet, dass der Markt für Antiseptika und Desinfektionsmittel in den nächsten Jahren mit einer Rate 5,5 % (CAGR) wachsen wird. Aufgrund ihrer antiviralen Eigenschaften gegen das schwere, akute respiratorische Syndrom hat der Einsatz von antiseptischen Medikamenten und Desinfektionsmitteln seit dem Jahr 2020 in einer Vielzahl von medizinischen und beruflichen Bereichen, im Handel und in der Gastronomie sowie in privaten Haushalten während der Pandemie deutlich zugenommen. Da FendX Technologies aber dauerhafte Beschichtungssysteme in den Markt einführen wird, wird erwartet, dass eine erhöhte Bereitschaft für die Substitution von herkömmlichen Aufsprühlösungen gegen eine methodisch überlegene Nanobeschichtungs-Technologie vorhanden ist. Dem kanadischen Unternehmen FendX sollte es also gelingen, gegenüber der generell positiv erwarteten Marktentwicklung überproportional zu wachsen. Der aktuelle Aufwärtstrend in der Aktie von FendX Technologies reflektiert die jüngsten Entwicklungen erst Ansatzweise. Wir erwarten anhaltenden positiven Newsflow in den kommenden Wochen und Monaten, der den Aktienkurs weiter in Richtung Norden treiben könnte.

     

    Das komplette Initial Coverage zu FendX Technologies können Sie auf Nebenwerte ONLINE lesen:

    https://www.nebenwerte-online.de/2023/11/09/fendx-technologies-oberflaechen-technologie-im-mikro-und-nanobereich/

     

    Unternehmen: FendX Technologies

    ISIN: CA3144601067

    WKN: A3D6WL

    Webseite: https://fendxtech.com

     

    Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte

     

    Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der hanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf das jeweils genannte Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner besteht zwischen dem hier erwähnten Unternehmen oder mit ihm verbundenen Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.nebenwerte-online.de/disclaimer/.

     

    Kontakt:

    www.nebenwerte-online.de ist ein Service von:

    hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt)

    Schönböckener Str. 28D

    23556 Lübeck

    Germany

     

    Fragen und Anregungen bitte per Mail an: info@nebenwerte-online.de

     



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #636: Marcel Hirscher läutet wieder die Opening Bell und ich denke dabei an Palfinger und Raiffeisen




     

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    VAS AG
    Die VAS AG ist ein Komplettanbieter für feststoffbefeuerte Anlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom mit über 30-jähriger Erfahrung. Wir planen, bauen und warten Anlagen im Bereich von 2 bis 30 MW für private, industrielle und öffentliche Kunden in ganz Europa. Wir entwickeln maßgefertigte Projekte ganz nach den Bedürfnissen unserer Kunden durch innovative Lösungen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2C5J0
    AT0000A38NH3
    AT0000A2QS86
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.69%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.6%
      BSN MA-Event Symrise
      BSN Vola-Event Infineon
      #gabb #1587

      Featured Partner Video

      Alsercast #5: Kosten der Neugestaltung Julius Tandler Platz, Billa und Alkohol, Orlik-Erfolg, BZ-Cover und Hans Huber

      Podcast-Host Christian Drastil (ich) arbeitet und lebt im Alsergrund, bekommt aber von den Vor-Ort-Geschehnissen nicht viel mit. Daher die Idee zum Alsercast, einem Mashup aus Alsergrund und Podcas...

      Books josefchladek.com

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture