Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



17.02.2024, 10830 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: FACC 6,4% vor Ryanair 3,09%, Flughafen Wien -0,2%, Lockheed Martin -0,57%, Lufthansa -1,42%, Fraport -2,11%, Boeing -2,54%, Airbus Group -2,78%, TUI AG -7,37%, Kuoni -8,04%, Air Berlin -66,67% und Thomas Cook Group -99,89%.

In der Monatssicht ist vorne: Ryanair 14,77% vor FACC 5,67% , Boeing 1,68% , Flughafen Wien 1,31% , Lufthansa 0,97% , Airbus Group -0,89% , Fraport -4,92% , Lockheed Martin -7,38% , Kuoni -8,28% , TUI AG -12,63% , Air Berlin -83,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Thomas Cook Group ist nun 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), ebenso TUI AG 3 Tage im Minus (6,34% Verlust von 1,99 auf 1,86), FACC 3 Tage im Minus (4,35% Verlust von 6,43 auf 6,15).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs TUI AG 22,43% (Vorjahr: -43,72 Prozent) im Plus. Dahinter Ryanair 7,5% (Vorjahr: 56,82 Prozent) und FACC 5,49% (Vorjahr: 2,82 Prozent). Air Berlin -88,89% (Vorjahr: -43,75 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -21,78% (Vorjahr: 36,84 Prozent) und Lufthansa -7,92% (Vorjahr: 3,64 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Ryanair 22,76%, Airbus Group 9,83% und TUI AG 8,25%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -85,1%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:34 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 1150% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , TUI AG mit +0,67% , Lockheed Martin mit +0,2% , Lufthansa mit -0,02% , Fraport mit -0,24% , Flughafen Wien mit -0,25% , Airbus Group mit -0,29% , Boeing mit -0,66% , FACC mit -0,81% , Ryanair mit -2,84% und Thomas Cook Group mit -100% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -7,76% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (17.02.2024)
3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (17.02.2024)
6. Aluminium: 3,37%
7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (17.02.2024)
8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (17.02.2024)
9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (17.02.2024)
10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (17.02.2024)
17. Gaming: -2,76% Show latest Report (17.02.2024)
18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (17.02.2024)
20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
26. Energie: -16,27% Show latest Report (17.02.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SK1977
zu LMT (15.02.)

Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender: Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen. Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

SK1977
zu AIR (15.02.)

Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender: Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen. Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

Smeilinho
zu FACC (13.02.)

Über Liebe und FACC https://open.spotify.com/episode/0kyV4LCvKltSkNWdPIFo65

Smeilinho
zu FACC (12.02.)

#wienerboerseparty #586 im #audiocdpodcast heute: - ATX holt etwas auf - https://www.linkedin.com/# mit hohem Volumen in Wien vorne - https://www.linkedin.com/# überspringt Marke beim Handelsvolumen - https://www.linkedin.com/# erhält Auszeichnung - https://www.linkedin.com/#-Deal - Neuling renkt sich an der https://www.linkedin.com/# ein - Research zum https://www.linkedin.com/# - https://www.linkedin.com/#: Präzisierung, was mich aufregt - Live-Blick D: https://www.linkedin.com/# Weiter gehts im Podcast. https://boerse-social.com/2024/02/12/wiener_borse_party_586_facc_und_erste_group_mit_handelsvolumina-alert_und_ein_bissl_vola_halt_man_schon_aus

Smeilinho
zu FACC (12.02.)

Börsenradio Live-Blick 12/2: Fokus 9 DAX-Titel (v.a. Siemens Energy, Rheinmetall, SAP), schöner DAX-Satz Baader, FACC in Wien stark Hören: https://open.spotify.com/episode/6ZoMSuONj11HZEDNpp7V5V  —




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Do. 30.5.24: DAX an Fronleichnam zunächst leichter, SAP mit Volumen, Siemens Energy mal schwächer




 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:SBO, S Immo, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, RBI, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, ATX, ATX Prime, Addiko Bank, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, VIG, ams-Osram, AT&S, Bawag, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, OMV, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger, Porr, Airbus Group.


Random Partner

Marinomed
Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVV6
AT0000A37NX2
AT0000A37DV7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Lenzing 1.1%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.44%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Telekom Austria(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: EuroTeleSites AG 2.26%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.25%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Agrana(1), ams-Osram(1), OMV(1)
    BSN MA-Event Zumtobel
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.73%
    BSN MA-Event Volkswagen Vz.
    BSN MA-Event Airbus Group
    BSN MA-Event Porr

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #651: Addiko mit höflichem neuen Bieter, Polytec stark, dazu Inputs & Ideen von Wolfgang Plasser (Pankl)

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesges...

    Books josefchladek.com

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    Gregor Radonjič
    Misplacements
    2023
    Self published

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    FACC und Ryanair vs. Thomas Cook Group und Air Berlin – kommentierter KW 7 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    17.02.2024, 10830 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: FACC 6,4% vor Ryanair 3,09%, Flughafen Wien -0,2%, Lockheed Martin -0,57%, Lufthansa -1,42%, Fraport -2,11%, Boeing -2,54%, Airbus Group -2,78%, TUI AG -7,37%, Kuoni -8,04%, Air Berlin -66,67% und Thomas Cook Group -99,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: Ryanair 14,77% vor FACC 5,67% , Boeing 1,68% , Flughafen Wien 1,31% , Lufthansa 0,97% , Airbus Group -0,89% , Fraport -4,92% , Lockheed Martin -7,38% , Kuoni -8,28% , TUI AG -12,63% , Air Berlin -83,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Thomas Cook Group ist nun 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), ebenso TUI AG 3 Tage im Minus (6,34% Verlust von 1,99 auf 1,86), FACC 3 Tage im Minus (4,35% Verlust von 6,43 auf 6,15).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs TUI AG 22,43% (Vorjahr: -43,72 Prozent) im Plus. Dahinter Ryanair 7,5% (Vorjahr: 56,82 Prozent) und FACC 5,49% (Vorjahr: 2,82 Prozent). Air Berlin -88,89% (Vorjahr: -43,75 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -21,78% (Vorjahr: 36,84 Prozent) und Lufthansa -7,92% (Vorjahr: 3,64 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Ryanair 22,76%, Airbus Group 9,83% und TUI AG 8,25%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -85,1%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:34 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 1150% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , TUI AG mit +0,67% , Lockheed Martin mit +0,2% , Lufthansa mit -0,02% , Fraport mit -0,24% , Flughafen Wien mit -0,25% , Airbus Group mit -0,29% , Boeing mit -0,66% , FACC mit -0,81% , Ryanair mit -2,84% und Thomas Cook Group mit -100% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -7,76% und reiht sich damit auf Platz 23 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 8% Show latest Report (17.02.2024)
    2. Deutsche Nebenwerte: 5,27% Show latest Report (17.02.2024)
    3. Versicherer: 4,16% Show latest Report (10.02.2024)
    4. MSCI World Biggest 10: 3,65% Show latest Report (10.02.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 3,41% Show latest Report (17.02.2024)
    6. Aluminium: 3,37%
    7. Global Innovation 1000: 2,31% Show latest Report (17.02.2024)
    8. IT, Elektronik, 3D: 2,25% Show latest Report (17.02.2024)
    9. Immobilien: 1,94% Show latest Report (17.02.2024)
    10. Zykliker Österreich: 1,83% Show latest Report (10.02.2024)
    11. Auto, Motor und Zulieferer: 0,73% Show latest Report (17.02.2024)
    12. Ölindustrie: 0,43% Show latest Report (10.02.2024)
    13. Sport: -1,35% Show latest Report (10.02.2024)
    14. Telekom: -1,47% Show latest Report (10.02.2024)
    15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,21% Show latest Report (10.02.2024)
    16. Konsumgüter: -2,27% Show latest Report (17.02.2024)
    17. Gaming: -2,76% Show latest Report (17.02.2024)
    18. Post: -4,1% Show latest Report (10.02.2024)
    19. Licht und Beleuchtung: -4,61% Show latest Report (17.02.2024)
    20. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,53% Show latest Report (10.02.2024)
    21. Runplugged Running Stocks: -7,25%
    22. Rohstoffaktien: -7,58% Show latest Report (10.02.2024)
    23. Luftfahrt & Reise: -7,76% Show latest Report (10.02.2024)
    24. Banken: -8,51% Show latest Report (17.02.2024)
    25. Stahl: -10,85% Show latest Report (10.02.2024)
    26. Energie: -16,27% Show latest Report (17.02.2024)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SK1977
    zu LMT (15.02.)

    Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender: Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen. Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

    SK1977
    zu AIR (15.02.)

    Sektorenübergewichtung im Wikifolio! Der Bereich der Rüstungsunternehmen wird mit einem großen Teil des Cashbestands übergewichtet. Alle Rüstungskonzerne im Wikifolio wurden heute für zusätzliche 5000€ nachgekauft. Damit wird der Cashbestand für die nächsten Monate heruntergefahren, um die aktuellen Chancen am Markt zu nutzen. Grund dafür ist folgender: Seit Februar 2022 tobt der heftige Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Im Jahr 2023 spitzte sich der Nahostkonflikt zwischen Israel und der Hamas zu, und die Sicherheit im Roten Meer wird durch die Aktivitäten der jemenitischen Huthi-Rebellen bedroht. In Asien wächst die Sorge vor einer möglichen Invasion Taiwans durch China. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan mit seinen gut 23 Millionen Einwohnern als Teil der Volksrepublik China und will die demokratisch regierte Insel notfalls mit militärischen Mitteln annektieren. Angesichts dieser Entwicklungen werden weltweit die militärischen Vorbereitungen verstärkt. So hat die Nato ihr größtes Militärmanöver seit Jahrzehnten mit 90.000 Soldaten und umfangreichem militärischen Gerät begonnen. Vor dem Hintergrund dieser Szenarien steigen die Rüstungsausgaben weltweit. An der Spitze der Länder mit den höchsten Ausgaben für militärische Zwecke stehen nach wie vor die USA mit 877 Milliarden US-Dollar, das sind 39 Prozent der weltweiten Aufwendungen. Die Staaten Mittel- und Westeuropas investierten zusammen 345 Milliarden US-Dollar in ihre Armeen, durch den Krieg in Osteuropa kamen weitere 135 Milliarden US-Dollar hinzu. Chinas Militärausgaben entsprechen in etwa denen Europas und machen 13 Prozent im weltweiten Vergleich aus. Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, das die Entwicklung der globalen Militärausgaben verfolgt. Die Investitionen stärken auch die Aktien der Rüstungskonzerne. Diese haben spätestens seit Putins Einmarsch in die Ukraine und den Sanktionen des Westens Hochkonjunktur.

    Smeilinho
    zu FACC (13.02.)

    Über Liebe und FACC https://open.spotify.com/episode/0kyV4LCvKltSkNWdPIFo65

    Smeilinho
    zu FACC (12.02.)

    #wienerboerseparty #586 im #audiocdpodcast heute: - ATX holt etwas auf - https://www.linkedin.com/# mit hohem Volumen in Wien vorne - https://www.linkedin.com/# überspringt Marke beim Handelsvolumen - https://www.linkedin.com/# erhält Auszeichnung - https://www.linkedin.com/#-Deal - Neuling renkt sich an der https://www.linkedin.com/# ein - Research zum https://www.linkedin.com/# - https://www.linkedin.com/#: Präzisierung, was mich aufregt - Live-Blick D: https://www.linkedin.com/# Weiter gehts im Podcast. https://boerse-social.com/2024/02/12/wiener_borse_party_586_facc_und_erste_group_mit_handelsvolumina-alert_und_ein_bissl_vola_halt_man_schon_aus

    Smeilinho
    zu FACC (12.02.)

    Börsenradio Live-Blick 12/2: Fokus 9 DAX-Titel (v.a. Siemens Energy, Rheinmetall, SAP), schöner DAX-Satz Baader, FACC in Wien stark Hören: https://open.spotify.com/episode/6ZoMSuONj11HZEDNpp7V5V  —




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Do. 30.5.24: DAX an Fronleichnam zunächst leichter, SAP mit Volumen, Siemens Energy mal schwächer




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 17.02.2024

    2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:SBO, S Immo, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, RBI, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, ATX, ATX Prime, Addiko Bank, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, VIG, ams-Osram, AT&S, Bawag, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, OMV, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger, Porr, Airbus Group.


    Random Partner

    Marinomed
    Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2UVV6
    AT0000A37NX2
    AT0000A37DV7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Lenzing 1.1%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.44%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Telekom Austria(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: EuroTeleSites AG 2.26%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.25%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Agrana(1), ams-Osram(1), OMV(1)
      BSN MA-Event Zumtobel
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.73%
      BSN MA-Event Volkswagen Vz.
      BSN MA-Event Airbus Group
      BSN MA-Event Porr

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #651: Addiko mit höflichem neuen Bieter, Polytec stark, dazu Inputs & Ideen von Wolfgang Plasser (Pankl)

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesges...

      Books josefchladek.com

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Erik Hinz
      Twenty-one Years in One Second
      2015
      Peperoni Books