Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wiener zu Boden: Agrarausschuss will Überlebensgrundlage der Landwirtschaft nicht schützen

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.02.2024, 2378 Zeichen

Brüssel (OTS) - Im Sommer 2023 hat die EU-Kommission ihre lange erwartete Bodenrichtlinie vorgestellt. Statt handfester Schutzmaßnahmen für versiegelte, verdichtete und zunehmend von Erosion betroffene Böden enthält der Vorschlag nur ein freiwilliges Monitoringprogramm, ohne Konsequenzen, wenn der Boden kontaminiert ist. Heute hat der Agrarausschuss über seine Stellungnahme dazu abgestimmt und bleibt sogar hinter den Kommissionsvorhaben zurück.
Sarah Wiener, Grüne EU-Abgeordnete und Schattenberichterstatterin für die Bodenrichtlinie im Agrarausschuss, kommentiert: “60 bis 70% der Böden in der EU sind laut Kommission in schlechtem Zustand: Durch Erosion, Verdichtung und Versiegelung wird uns eine der wichtigsten Ressourcen unter den Füßen weggezogen. Angesichts dieser Faktenlage ist es enttäuschend, dass die Kommission sich im Sommer nicht zu einer starken Bodenrichtlinie durchringen konnte. Noch enttäuschender ist aber, dass der Agrarausschuss des Parlaments den Vorschlag heute sogar weiter verschlechtert hat.”
Wiener zu den Verhandlungsergebnissen: “Alle Versuche, Bodengesundheit zu fördern oder das Monitoring zumindest verpflichtend zu machen, wurden von einer knappen Mehrheit aus Konservativen und Rechten abgeblockt. Die Europäische Volkspartei (EVP) wollte gleich die Richtlinie als Ganzes ablehnen. Dahinter steht wohl der Versuch, die Bäuerinnen und Bauern angesichts der wochenlangen Proteste zu besänftigen. Dass die Landwirtschaft ohne gesunden, fruchtbaren Boden keine Überlebensgrundlage hat, wird nicht thematisiert: Ohne sinnvollen Bodenschutz keine zukunftsfähige Landwirtschaft und keine gesicherte Lebensmittelversorgung. Deshalb mussten wir Grüne diese Stellungnahme ablehnen.”
Wiener fasst zusammen, was passieren muss: “Verpflichtendes, europaweites Monitoring wäre das Mindeste. Bei schlechten Ergebnissen müssen agrarökologische Maßnahmen ergriffen werden: Vielfältige Fruchtfolgen und ganzjährige Bodenbedeckung sind eine Möglichkeit den Humusaufbau zu fördern und Bodenerosion zu stoppen. Es gilt unser Erbe für die nächsten Generationen zu schützen. Vor dieser Pflicht können wir uns nicht drücken.”
Die Bodenrichtlinie wird im EU-Parlament von Agrar- und Umweltausschuss bearbeitet. Nachdem der Agrarausschuss seine Stellungnahme abgeschlossen hat, ist als nächstes der Umweltausschuss dran. Im April soll die endgültige Position des Parlaments stehen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Di. 27.2.24: Wieder neue DAX-Höhen, RWE und in Wien Verbund immer stärker im Trader-Fokus, Rheinmetall 6/16




 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TVZ9
AT0000A31267
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: RBI(1), Kontron(1), ams-Osram(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(3), Mayr-Melnhof(1), EVN(1), Kontron(1), RBI(1)
    Smeilinho zu Verbund
    Star der Stunde: Bawag 1.59%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.36%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.77%
    #gabb #1547

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Di. 20.2.24: DAX müde, Bayer mit Divi-Kürzungs-Rechnung, Shorts-Abbau adidas / Sartorius, Wienerberger Upgrade

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

    Books josefchladek.com

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Elena Helfrecht
    Plexus
    2023
    Void

    Henry Schulz
    People Things
    2023
    Buckunst Berlin

    Kurama
    Koumori
    2023
    in)(between gallery

    Todd Hido
    House Hunting
    2019
    Nazraeli

    Wiener zu Boden: Agrarausschuss will Überlebensgrundlage der Landwirtschaft nicht schützen


    13.02.2024, 2378 Zeichen

    Brüssel (OTS) - Im Sommer 2023 hat die EU-Kommission ihre lange erwartete Bodenrichtlinie vorgestellt. Statt handfester Schutzmaßnahmen für versiegelte, verdichtete und zunehmend von Erosion betroffene Böden enthält der Vorschlag nur ein freiwilliges Monitoringprogramm, ohne Konsequenzen, wenn der Boden kontaminiert ist. Heute hat der Agrarausschuss über seine Stellungnahme dazu abgestimmt und bleibt sogar hinter den Kommissionsvorhaben zurück.
    Sarah Wiener, Grüne EU-Abgeordnete und Schattenberichterstatterin für die Bodenrichtlinie im Agrarausschuss, kommentiert: “60 bis 70% der Böden in der EU sind laut Kommission in schlechtem Zustand: Durch Erosion, Verdichtung und Versiegelung wird uns eine der wichtigsten Ressourcen unter den Füßen weggezogen. Angesichts dieser Faktenlage ist es enttäuschend, dass die Kommission sich im Sommer nicht zu einer starken Bodenrichtlinie durchringen konnte. Noch enttäuschender ist aber, dass der Agrarausschuss des Parlaments den Vorschlag heute sogar weiter verschlechtert hat.”
    Wiener zu den Verhandlungsergebnissen: “Alle Versuche, Bodengesundheit zu fördern oder das Monitoring zumindest verpflichtend zu machen, wurden von einer knappen Mehrheit aus Konservativen und Rechten abgeblockt. Die Europäische Volkspartei (EVP) wollte gleich die Richtlinie als Ganzes ablehnen. Dahinter steht wohl der Versuch, die Bäuerinnen und Bauern angesichts der wochenlangen Proteste zu besänftigen. Dass die Landwirtschaft ohne gesunden, fruchtbaren Boden keine Überlebensgrundlage hat, wird nicht thematisiert: Ohne sinnvollen Bodenschutz keine zukunftsfähige Landwirtschaft und keine gesicherte Lebensmittelversorgung. Deshalb mussten wir Grüne diese Stellungnahme ablehnen.”
    Wiener fasst zusammen, was passieren muss: “Verpflichtendes, europaweites Monitoring wäre das Mindeste. Bei schlechten Ergebnissen müssen agrarökologische Maßnahmen ergriffen werden: Vielfältige Fruchtfolgen und ganzjährige Bodenbedeckung sind eine Möglichkeit den Humusaufbau zu fördern und Bodenerosion zu stoppen. Es gilt unser Erbe für die nächsten Generationen zu schützen. Vor dieser Pflicht können wir uns nicht drücken.”
    Die Bodenrichtlinie wird im EU-Parlament von Agrar- und Umweltausschuss bearbeitet. Nachdem der Agrarausschuss seine Stellungnahme abgeschlossen hat, ist als nächstes der Umweltausschuss dran. Im April soll die endgültige Position des Parlaments stehen.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Di. 27.2.24: Wieder neue DAX-Höhen, RWE und in Wien Verbund immer stärker im Trader-Fokus, Rheinmetall 6/16




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A31267
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: RBI(1), Kontron(1), ams-Osram(1), OMV(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(3), Mayr-Melnhof(1), EVN(1), Kontron(1), RBI(1)
      Smeilinho zu Verbund
      Star der Stunde: Bawag 1.59%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.36%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.91%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.77%
      #gabb #1547

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Di. 20.2.24: DAX müde, Bayer mit Divi-Kürzungs-Rechnung, Shorts-Abbau adidas / Sartorius, Wienerberger Upgrade

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

      Books josefchladek.com

      Todd Hido
      House Hunting
      2019
      Nazraeli

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Henry Schulz
      People Things
      2023
      Buckunst Berlin

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Elena Helfrecht
      Plexus
      2023
      Void