Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



10.02.2024, 11417 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 12,6% vor Geely 5,8%, Ford Motor Co. 4,45%, BMW 4,1%, Tesla 3,01%, Honda Motor 2,39%, Lyft 2,2%, Volkswagen 1,29%, Mercedes-Benz Group 0,9%, Polytec Group -0,68%, Continental -0,71%, General Motors Company -0,9%, Sixt -2,29%, Lion E-Mobility -6,9%, Leoni -77,86%,

In der Monatssicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 24,44% vor Volkswagen 9,11% , Ford Motor Co. 7,09% , Honda Motor 6,6% , General Motors Company 5,53% , Mercedes-Benz Group 1,76% , BMW 1,17% , Continental 0,77% , Geely -0,42% , Polytec Group -2,13% , Lyft -3,48% , Sixt -8,56% , Lion E-Mobility -14,83% , Tesla -17,6% , Leoni -86,88% , Weitere Highlights: BMW ist nun 4 Tage im Plus (5,62% Zuwachs von 96,57 auf 102), ebenso Tesla 3 Tage im Plus (6,91% Zuwachs von 181,06 auf 193,57), Volkswagen 3 Tage im Plus (1,79% Zuwachs von 131,2 auf 133,55), Leoni 3 Tage im Minus (77,69% Verlust von 0,13 auf 0,03), Sixt 3 Tage im Minus (4,89% Verlust von 92,05 auf 87,55).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) im Plus. Dahinter Toyota Motor Corp. 28,11% (Vorjahr: 27,14 Prozent) und Honda Motor 13,24% (Vorjahr: -56,57 Prozent). Leoni -99,47% (Vorjahr: -44,48 Prozent) im Minus. Dahinter Tesla -22,1% (Vorjahr: 101,72 Prozent) und Sixt -13,49% (Vorjahr: 17,74 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Toyota Motor Corp. 31,7% und Lyft 17,13%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Leoni -98,89%, Honda Motor -46,55% und Tesla -16,45%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:30 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Lyft mit +2,29% , Honda Motor mit +1% , Ford Motor Co. mit +0,99% , Tesla mit +0,18% , Volkswagen mit +0,17% , BMW mit +0,12% und Mercedes-Benz Group mit +0,08% Continental mit -0% General Motors Company mit -0,1% , Sixt mit -0,31% , Polytec Group mit -0,34% , Toyota Motor Corp. mit -0,56% , Geely mit -1,61% und Leoni mit -4,31% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -1,7% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. Big Greeks: 5,55% Show latest Report (27.01.2024)
2. Computer, Software & Internet : 5,11% Show latest Report (27.01.2024)
3. Crane: 4,37% Show latest Report (27.01.2024)
4. Bau & Baustoffe: 3,38% Show latest Report (27.01.2024)
5. Versicherer: 2,82% Show latest Report (27.01.2024)
6. MSCI World Biggest 10: 2,81% Show latest Report (27.01.2024)
7. Deutsche Nebenwerte: 2,8% Show latest Report (27.01.2024)
8. Global Innovation 1000: 2,49% Show latest Report (27.01.2024)
9. Aluminium: 2,44%
10. Immobilien: 1,72% Show latest Report (27.01.2024)
11. Media: 1,46% Show latest Report (27.01.2024)
12. IT, Elektronik, 3D: 1,19% Show latest Report (27.01.2024)
13. OÖ10 Members: 0,96% Show latest Report (27.01.2024)
14. Gaming: -0,07% Show latest Report (27.01.2024)
15. Ölindustrie: -0,15% Show latest Report (27.01.2024)
16. Zykliker Österreich: -0,38% Show latest Report (27.01.2024)
17. Börseneulinge 2019: -0,87% Show latest Report (27.01.2024)
18. Sport: -1,17% Show latest Report (27.01.2024)
19. Konsumgüter: -1,74% Show latest Report (27.01.2024)
20. Auto, Motor und Zulieferer: -2,16% Show latest Report (27.01.2024)
21. Telekom: -2,71% Show latest Report (27.01.2024)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,12% Show latest Report (27.01.2024)
23. Licht und Beleuchtung: -3,12% Show latest Report (27.01.2024)
24. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,07% Show latest Report (27.01.2024)
25. Solar: -4,26% Show latest Report (27.01.2024)
26. Post: -5,22% Show latest Report (27.01.2024)
27. Runplugged Running Stocks: -6,85%
28. Stahl: -7,5% Show latest Report (27.01.2024)
29. Rohstoffaktien: -7,78% Show latest Report (27.01.2024)
30. Luftfahrt & Reise: -7,79% Show latest Report (27.01.2024)
31. Banken: -9,16% Show latest Report (27.01.2024)
32. Energie: -16,45% Show latest Report (27.01.2024)

Social Trading Kommentare

BaRaInvest
zu TL0 (07.02.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ES000:0/

TradeEd
zu TL0 (06.02.)

 Tesla-Aktie Musk macht wieder Ärger Tesla hat schon mit den letzten Quartalszahlen einen ordentlichen Einbruch hingelegt und das nach einem schwierigen Start ins neue Jahr. Nun sorgt der umtriebige CEO wieder einmal für Ärger: Seine Vergütung wurde für illegal erklärt und sein Drogenkonsum sorgt seine Freunde. Ärger um Ärger Die Tesla-Aktie wird momentan von einer Reihe von Entwicklungen erschüttert, die in nicht unerheblicher Maße mit ihrem CEO Elon Musk zu tun haben. Ein Gericht in Delaware hat https://www.wallstreet-online.de/nachricht/17748065-milliardenverlust-droht-gericht-kippt-elon-musks-rekord-verguetungspaket-tesla, im Wert von 55 Milliarden US-Dollar aufgehoben. Diese Entscheidung folgte der Klage eines Aktionärs, der das Paket nicht nur als als übermäßig betrachtete, sondern insbesondere den Prozess des Zustandekommens der bislang größten Vergütung eines Managers aller Zeiten kritisierte. Das Gericht folgte dieser Sicht in weiten Teilen und kritisierte, dass es quasi kaum echte Verhandlungen über die Entlohnung gab. Musk wird ärmer Musk, der den Vorstand von Tesla dazu drängte, ihm erneut eine massive Aktienprämie zu gewähren, ist entsprechend erbost über dieses Urteil. Das Urteil könnte seinen Nettovermögen erheblich schmälern und ihn im https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-01-30/elon-musk-s-55-billion-tesla-pay-package-voided-by-judge auf den dritten Platz der reichsten Menschen der Welt fallen lassen. Musk-Fans und Tesla-Aktionäre können so zumindest sicher sein, dass Musk trotz allem nicht am Hungertuch nagen wird. Allerdings befindet er sich allgemein mit Tesla im Streit, er fordert Aktienpakete, die ihm wieder weitreichendere Kontrolle über Tesla verschaffen, nach dem er eben diese im Zuge seines umstrittenen Twitter-Kaufs verkauft hatte. Musk droht sonst KI-Entwicklungen in anderen Firmen und nicht in Tesla voranzutreiben.  Ab nach Texas Zusätzlich zu den rechtlichen Schwierigkeiten hat Musk angekündigt, den offiziellen Firmensitz von https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx/musk-will-tesla-aktionaere-ueber-umzug-nach-texas-abstimmen-lassen/4345237/ zu wollen, als Reaktion auf das Gerichtsurteil, das ihm die Aktienoptionen nicht zugestand. Diese Entscheidung könnte weitreichende steuerliche und rechtliche Implikationen für das Unternehmen haben, da Delaware für seine günstigen Steuerkonditionen und Unternehmens-Rechtsprechung bekannt ist. Wie high ist der Tesla-CEO wirklich? Weiter für Stirnrunzeln sorgt auch immer wiederhttps://www.wallstreet-online.de/nachricht/17761736-erneuter-aerger-hause-tesla-vermeintlichem-drogenkonsum-musk-kollegen-tesla-anleger-sorge. Wie nun wieder einmal berichtet wird, besteht in den Führungskreisen weiter Sorge um das Volumen und Ausmaß des Konsums. Darüber https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-02-04/elon-musk-took-drugs-with-some-tesla-board-members-wsj-says, dass sich Freunde und Manager verpflichtet gefühlt hätten mit ihm Drogen zu konsumieren um ihn nicht aufzuregen. Musk nimmt dies weiter auf die leichte Schulter und verweist auf seinen erfolgreichen Werdegang. Trotzdem ist es als Außenstehender natürlich bedenklich, wenn sich innerhalb kurzer Zeit mehrere Personen aus seinem Dunstkreis an die Presse wenden, da ihre Sorge diesbezüglich inzwischen sogar einen Schritt an die Öffentlichkeit notwendig erscheinen lässt.  Schwieriger Start ins neue Jahr  Auch die Aktienperformance von Tesla gibt Anlass zur Besorgnis. Nach den letzten Quartalszahlen kam es zu einem drastischen Einbruch. Die Tesla-Aktie hat einen rabenschwarzen Start in das neue Jahr 2024 hingelegt und im Vergleich zum vergangenen Monat ist sie um 22 Prozent gefallen. Dieser Rückgang steht in scharfem Kontrast zu den allgemeinen Markttrends, wobei der S&P 500 und der Nasdaq Composite Zuwächse verzeichneten.

DNSInvest
zu TL0 (05.02.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

AlphaKollektor
zu TL0 (05.02.)

Mit der Aktie ist kein Blumentopf zu gewinnen. Die Autosparte läuft zwar, die Rendite sinkt aber kontinuierlich aufgrund des Preiskampfes in Europa und China. Das Solar Roof Geschäft kommt nicht in die Gänge, nur das Akku Geschäft liefert hohe Zuwächse und kann wohl auch in Zukunft eine bedeutende Säule werden. Daher verwundert es nicht, daß auf 3-Jahres-Sicht ein Verlust von fast 30%bei der Aktie zu Buche steht. In unserem Portfolio haben wir 2 Bonus Zertifikate, die sich sehr entgegengesetzt entwickeln. Das kurzlaufende bis März kann zulegen, daß bis September fährt wie die Aktie Verluste ein. Hier sieht man schön den Einfluß der Restlaufzeit und der unterschiedichen Barrieren. Aktuell halten wir weiter an der September Position fest. Die Barriere ist noch über 20% entfernt und daher in einem sicheren Abstand.

Bubic
zu SIX2 (07.02.)

Neu im Depot, anstelle von Tag. Dividende 4,24%. Top 5 im Mdax

MrTecDAX
zu TOM (06.02.)

Toyota nach starken Zahlen heute fast 10% im Plus, das ist ganz schön heftig für ein solch grosses Unternehmen aus einer eher "langweiligen" Branche.  Wir bleiben jedoch voll investiert, die Position ist auch noch nicht allzu gross, trotz den heutigen Kurszuwächsen. 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 10.02.2024

2. Motor   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


Random Partner

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A347X9
AT0000A2VYE4
AT0000A36G37
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Bawag(2), Mayr-Melnhof(1)
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Covestro
    Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
    Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    BSN MA-Event Flughafen Wien
    Star der Stunde: EuroTeleSites AG 0.95%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.62%

    Featured Partner Video

    SportWoche Podcast #102: Max Rummler, das Multitalent zwischen Zehnkampf und Militärischem Fünfkampf

    Max Rummler, Dauerbrenner der Leichtathletik, beweist über Jahre hinweg auf Landes- und Bundesebene bzw. auch international, Hochleistung bringen zu können. Er hat sowohl im Zehnkampf als auch mit ...

    Books josefchladek.com

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Toyota Motor Corp. und Geely vs. Leoni und Lion E-Mobility – kommentierter KW 6 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


    10.02.2024, 11417 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 12,6% vor Geely 5,8%, Ford Motor Co. 4,45%, BMW 4,1%, Tesla 3,01%, Honda Motor 2,39%, Lyft 2,2%, Volkswagen 1,29%, Mercedes-Benz Group 0,9%, Polytec Group -0,68%, Continental -0,71%, General Motors Company -0,9%, Sixt -2,29%, Lion E-Mobility -6,9%, Leoni -77,86%,

    In der Monatssicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 24,44% vor Volkswagen 9,11% , Ford Motor Co. 7,09% , Honda Motor 6,6% , General Motors Company 5,53% , Mercedes-Benz Group 1,76% , BMW 1,17% , Continental 0,77% , Geely -0,42% , Polytec Group -2,13% , Lyft -3,48% , Sixt -8,56% , Lion E-Mobility -14,83% , Tesla -17,6% , Leoni -86,88% , Weitere Highlights: BMW ist nun 4 Tage im Plus (5,62% Zuwachs von 96,57 auf 102), ebenso Tesla 3 Tage im Plus (6,91% Zuwachs von 181,06 auf 193,57), Volkswagen 3 Tage im Plus (1,79% Zuwachs von 131,2 auf 133,55), Leoni 3 Tage im Minus (77,69% Verlust von 0,13 auf 0,03), Sixt 3 Tage im Minus (4,89% Verlust von 92,05 auf 87,55).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) im Plus. Dahinter Toyota Motor Corp. 28,11% (Vorjahr: 27,14 Prozent) und Honda Motor 13,24% (Vorjahr: -56,57 Prozent). Leoni -99,47% (Vorjahr: -44,48 Prozent) im Minus. Dahinter Tesla -22,1% (Vorjahr: 101,72 Prozent) und Sixt -13,49% (Vorjahr: 17,74 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Toyota Motor Corp. 31,7% und Lyft 17,13%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Leoni -98,89%, Honda Motor -46,55% und Tesla -16,45%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:30 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Lyft mit +2,29% , Honda Motor mit +1% , Ford Motor Co. mit +0,99% , Tesla mit +0,18% , Volkswagen mit +0,17% , BMW mit +0,12% und Mercedes-Benz Group mit +0,08% Continental mit -0% General Motors Company mit -0,1% , Sixt mit -0,31% , Polytec Group mit -0,34% , Toyota Motor Corp. mit -0,56% , Geely mit -1,61% und Leoni mit -4,31% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -1,7% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

    1. Big Greeks: 5,55% Show latest Report (27.01.2024)
    2. Computer, Software & Internet : 5,11% Show latest Report (27.01.2024)
    3. Crane: 4,37% Show latest Report (27.01.2024)
    4. Bau & Baustoffe: 3,38% Show latest Report (27.01.2024)
    5. Versicherer: 2,82% Show latest Report (27.01.2024)
    6. MSCI World Biggest 10: 2,81% Show latest Report (27.01.2024)
    7. Deutsche Nebenwerte: 2,8% Show latest Report (27.01.2024)
    8. Global Innovation 1000: 2,49% Show latest Report (27.01.2024)
    9. Aluminium: 2,44%
    10. Immobilien: 1,72% Show latest Report (27.01.2024)
    11. Media: 1,46% Show latest Report (27.01.2024)
    12. IT, Elektronik, 3D: 1,19% Show latest Report (27.01.2024)
    13. OÖ10 Members: 0,96% Show latest Report (27.01.2024)
    14. Gaming: -0,07% Show latest Report (27.01.2024)
    15. Ölindustrie: -0,15% Show latest Report (27.01.2024)
    16. Zykliker Österreich: -0,38% Show latest Report (27.01.2024)
    17. Börseneulinge 2019: -0,87% Show latest Report (27.01.2024)
    18. Sport: -1,17% Show latest Report (27.01.2024)
    19. Konsumgüter: -1,74% Show latest Report (27.01.2024)
    20. Auto, Motor und Zulieferer: -2,16% Show latest Report (27.01.2024)
    21. Telekom: -2,71% Show latest Report (27.01.2024)
    22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,12% Show latest Report (27.01.2024)
    23. Licht und Beleuchtung: -3,12% Show latest Report (27.01.2024)
    24. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,07% Show latest Report (27.01.2024)
    25. Solar: -4,26% Show latest Report (27.01.2024)
    26. Post: -5,22% Show latest Report (27.01.2024)
    27. Runplugged Running Stocks: -6,85%
    28. Stahl: -7,5% Show latest Report (27.01.2024)
    29. Rohstoffaktien: -7,78% Show latest Report (27.01.2024)
    30. Luftfahrt & Reise: -7,79% Show latest Report (27.01.2024)
    31. Banken: -9,16% Show latest Report (27.01.2024)
    32. Energie: -16,45% Show latest Report (27.01.2024)

    Social Trading Kommentare

    BaRaInvest
    zu TL0 (07.02.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ES000:0/

    TradeEd
    zu TL0 (06.02.)

     Tesla-Aktie Musk macht wieder Ärger Tesla hat schon mit den letzten Quartalszahlen einen ordentlichen Einbruch hingelegt und das nach einem schwierigen Start ins neue Jahr. Nun sorgt der umtriebige CEO wieder einmal für Ärger: Seine Vergütung wurde für illegal erklärt und sein Drogenkonsum sorgt seine Freunde. Ärger um Ärger Die Tesla-Aktie wird momentan von einer Reihe von Entwicklungen erschüttert, die in nicht unerheblicher Maße mit ihrem CEO Elon Musk zu tun haben. Ein Gericht in Delaware hat https://www.wallstreet-online.de/nachricht/17748065-milliardenverlust-droht-gericht-kippt-elon-musks-rekord-verguetungspaket-tesla, im Wert von 55 Milliarden US-Dollar aufgehoben. Diese Entscheidung folgte der Klage eines Aktionärs, der das Paket nicht nur als als übermäßig betrachtete, sondern insbesondere den Prozess des Zustandekommens der bislang größten Vergütung eines Managers aller Zeiten kritisierte. Das Gericht folgte dieser Sicht in weiten Teilen und kritisierte, dass es quasi kaum echte Verhandlungen über die Entlohnung gab. Musk wird ärmer Musk, der den Vorstand von Tesla dazu drängte, ihm erneut eine massive Aktienprämie zu gewähren, ist entsprechend erbost über dieses Urteil. Das Urteil könnte seinen Nettovermögen erheblich schmälern und ihn im https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-01-30/elon-musk-s-55-billion-tesla-pay-package-voided-by-judge auf den dritten Platz der reichsten Menschen der Welt fallen lassen. Musk-Fans und Tesla-Aktionäre können so zumindest sicher sein, dass Musk trotz allem nicht am Hungertuch nagen wird. Allerdings befindet er sich allgemein mit Tesla im Streit, er fordert Aktienpakete, die ihm wieder weitreichendere Kontrolle über Tesla verschaffen, nach dem er eben diese im Zuge seines umstrittenen Twitter-Kaufs verkauft hatte. Musk droht sonst KI-Entwicklungen in anderen Firmen und nicht in Tesla voranzutreiben.  Ab nach Texas Zusätzlich zu den rechtlichen Schwierigkeiten hat Musk angekündigt, den offiziellen Firmensitz von https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx/musk-will-tesla-aktionaere-ueber-umzug-nach-texas-abstimmen-lassen/4345237/ zu wollen, als Reaktion auf das Gerichtsurteil, das ihm die Aktienoptionen nicht zugestand. Diese Entscheidung könnte weitreichende steuerliche und rechtliche Implikationen für das Unternehmen haben, da Delaware für seine günstigen Steuerkonditionen und Unternehmens-Rechtsprechung bekannt ist. Wie high ist der Tesla-CEO wirklich? Weiter für Stirnrunzeln sorgt auch immer wiederhttps://www.wallstreet-online.de/nachricht/17761736-erneuter-aerger-hause-tesla-vermeintlichem-drogenkonsum-musk-kollegen-tesla-anleger-sorge. Wie nun wieder einmal berichtet wird, besteht in den Führungskreisen weiter Sorge um das Volumen und Ausmaß des Konsums. Darüber https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-02-04/elon-musk-took-drugs-with-some-tesla-board-members-wsj-says, dass sich Freunde und Manager verpflichtet gefühlt hätten mit ihm Drogen zu konsumieren um ihn nicht aufzuregen. Musk nimmt dies weiter auf die leichte Schulter und verweist auf seinen erfolgreichen Werdegang. Trotzdem ist es als Außenstehender natürlich bedenklich, wenn sich innerhalb kurzer Zeit mehrere Personen aus seinem Dunstkreis an die Presse wenden, da ihre Sorge diesbezüglich inzwischen sogar einen Schritt an die Öffentlichkeit notwendig erscheinen lässt.  Schwieriger Start ins neue Jahr  Auch die Aktienperformance von Tesla gibt Anlass zur Besorgnis. Nach den letzten Quartalszahlen kam es zu einem drastischen Einbruch. Die Tesla-Aktie hat einen rabenschwarzen Start in das neue Jahr 2024 hingelegt und im Vergleich zum vergangenen Monat ist sie um 22 Prozent gefallen. Dieser Rückgang steht in scharfem Kontrast zu den allgemeinen Markttrends, wobei der S&P 500 und der Nasdaq Composite Zuwächse verzeichneten.

    DNSInvest
    zu TL0 (05.02.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    AlphaKollektor
    zu TL0 (05.02.)

    Mit der Aktie ist kein Blumentopf zu gewinnen. Die Autosparte läuft zwar, die Rendite sinkt aber kontinuierlich aufgrund des Preiskampfes in Europa und China. Das Solar Roof Geschäft kommt nicht in die Gänge, nur das Akku Geschäft liefert hohe Zuwächse und kann wohl auch in Zukunft eine bedeutende Säule werden. Daher verwundert es nicht, daß auf 3-Jahres-Sicht ein Verlust von fast 30%bei der Aktie zu Buche steht. In unserem Portfolio haben wir 2 Bonus Zertifikate, die sich sehr entgegengesetzt entwickeln. Das kurzlaufende bis März kann zulegen, daß bis September fährt wie die Aktie Verluste ein. Hier sieht man schön den Einfluß der Restlaufzeit und der unterschiedichen Barrieren. Aktuell halten wir weiter an der September Position fest. Die Barriere ist noch über 20% entfernt und daher in einem sicheren Abstand.

    Bubic
    zu SIX2 (07.02.)

    Neu im Depot, anstelle von Tag. Dividende 4,24%. Top 5 im Mdax

    MrTecDAX
    zu TOM (06.02.)

    Toyota nach starken Zahlen heute fast 10% im Plus, das ist ganz schön heftig für ein solch grosses Unternehmen aus einer eher "langweiligen" Branche.  Wir bleiben jedoch voll investiert, die Position ist auch noch nicht allzu gross, trotz den heutigen Kurszuwächsen. 




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 10.02.2024

    2. Motor   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


    Random Partner

    Sportradar
    Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A347X9
    AT0000A2VYE4
    AT0000A36G37
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Bawag(2), Mayr-Melnhof(1)
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Covestro
      Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
      Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      BSN MA-Event Flughafen Wien
      Star der Stunde: EuroTeleSites AG 0.95%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.62%

      Featured Partner Video

      SportWoche Podcast #102: Max Rummler, das Multitalent zwischen Zehnkampf und Militärischem Fünfkampf

      Max Rummler, Dauerbrenner der Leichtathletik, beweist über Jahre hinweg auf Landes- und Bundesebene bzw. auch international, Hochleistung bringen zu können. Er hat sowohl im Zehnkampf als auch mit ...

      Books josefchladek.com

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH