Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





News zu EuroTeleSites, Kostad, Aktienkäufe bei Porr, Reserch zu Telekom Austria (Christine Petzwinkler)

22.09.2023, 3826 Zeichen

Die EuroTeleSites-Aktie ist heute an der Wiener Börse gestartet. Der Referenzkurs der Telekom Austria Funkturm-Abspaltung lag bei 4,95 Euro je Aktie, der erste Kurs kam bei 4,31 Euro zustande. Im Laufe des Vormittags holte die Aktie etwas auf. Die Vorstände Ivo Ivanovski und Lars Mosdorf skizzierten im Zuge des Börsenstarts gegenüber Journalisten das Potenzial des Unternehmens. Großer Treiber sei das steigende Datenvolumen. Themen wie Smart Cities, autonomes Fahren, IoT uvm. würde in den kommenden Jahren für eine Verdoppelung des Datenvolumens sorgen und vor allem mehr 5G Funk-Anlagen notwendig machen. Eine Verdichtung der Masten sei notwendig, vor allem im ländlichen Raum. Konkret wird von einem zusätzlichen Bedarf von ca. 1000 neuen Funk-Anlagen in den kommenden Jahren ausgegangen. Aktuell beinhaltet das Portfolio ca. 13.200 Standort in Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Nordmazedonien und Bulgarien. In 88 Prozent der Märkte sei man Marktführer oder stehe an zweiter Stelle. Der Vermietungsgrad pro Anlage liegt aktuell bei 1,2 - laut den Vorständen ist dies im Vergleich zur Peergroup unterdurchschnittlich und soll sich ändern. In den kommenden Jahren wird von den Vorständen eine Steigerung von 18 bis 20 Prozent auf ca.1,44 angestrebt. Hauptkunde bleibt A1, das Drittgeschäft soll aber dominanter werden. Aktuell zählen vor allem Mobilfunkbetreiber zu den Kunden, künftig soll sich der Kundenkreis zunehmend auch auf Energie-Unternehmen, Infrastruktur-Betreiber, Internetdienstleister u.a. erstrecken. Anvisiert werden Unternehmen, die in ihrem Angebot einen hohen Bedarf an Daten haben und vor der Entscheidung stehen, eigene Masten zu errichten oder bestehende zu nutzen. Man will bei den Anlagen sozusagen in ein Sharing-Konzept eintreten.
Im Jahr 2022 lagen die Umsätze des Unternehmens bei 232 Mio. Euro und das EBITDA bei 127 Mio. Euro. Die Umsätze kommen zu 95 Prozent von der A1 Gruppe. Einen Ausblick auf das laufende Jahr will man nicht geben. Nur so viel: Der Umsatz soll in den kommenden Jahren stabile 4 bis 6 Prozent p.a. wachsen. Das Unternehmen übernimmt 1 Mrd. Euro Schulden von der Telekom Austria. Bevor es zu einer Dividenden-Ausschüttung kommt, steht laut den Vorständen für die nächsten ca. 4 Jahre zunächst der Schuldenabbau im Vordergrund. Kapitalmarkt-Maßnahmen wie etwa Kapitalerhöhungen etc wird es in den kommenden Jahren wohl eher nicht geben, die EuroTeleSites habe sich über einen Bond und einen Kredit in Höhe von jeweils 500 Mio. Euro für die kommenden fünf Jahre finanziert, heißt es seitens der Vorstände.
EuroTeleSites AG ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, 0,00%)
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,45 /6,47, -15,78%)

Kostad hat die angekündigte Kapitalerhöhung abgeschlossen. Es wurden insgesamt 7.806.692 Stück neue Aktien zum Bezugspreis von 1,34 Euro je Stück platziert. Somit hat sich der Hersteller von Schnellladsäulen für E-Fahrzeuge mehr als 10,4 Mio. Euro gesichert. Die gemäß dem Beschluss des Vorstandes vom 14.07.2023 noch mögliche Privatplatzierung von 83.308 Stück Aktien ist unterblieben, teilt das Unternehmen mit. Die Einbeziehung der neuen Aktien aus dieser Kapitalerhöhung in den Handel im direct market plus der Wiener Börse wird unverzüglich beantragt werden.

Aktienkäufe: Jürgen Raschendorfer, Mitglied des Vorstands der Porr, hat Aktien erworben. Laut entsprechenden Mitteilungen hat er vergangene Tage in Summe 3500 Stück über die Wiener Börse gekauft.
Porr ( Akt. Indikation:  11,74 /11,86, 1,37%)

Research: Die Analysten von Raiffeisen Research haben ihre Kauf-Empfehlung für die Telekom Austria-Aktien bestätigt. Auch das Kursziel von 10,0 Euro wurde unverändert belassen.
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,45 /6,47, -15,78%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.09.)


(22.09.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Di. 23.7.24: DAX dank sehr starker SAP klar im Plus, auch Wien und Gold fester




Porr
Akt. Indikation:  14.28 / 14.40
Uhrzeit:  12:17:09
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  14.34 ( 0.84%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  8.76 / 8.81
Uhrzeit:  12:39:57
Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
Letzter SK:  8.81 ( 0.11%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse zu Mittag stärker: RBI, Bawag und Verbund gesucht, DAX-Blic...

» Börsenradio Live-Blick 23/7: DAX dank sehr starker SAP klar im Plus, auc...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Porsche/Varta, SAP, Thomas Arnoldner, Z...

» ATX-Trends: Bawag, AT&S, DO & CO ...

» ABC Audio Business Chart #114: Prognosen der Wall-Street-Banken (Josef O...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. Juli (Ciao Joe)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 21. Juli (Open Börse Data)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 20. Juli (DAX vs. ATX Abweichung)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Juli (Die Seer)

» Österreich-Depots: Varta tut im dad.at-Depot weh (Depot Kommentar)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A2U5T7
AT0000A3BPU8
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Sartorius
    Star der Stunde: Frequentis 1.24%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.04%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Verbund(2), RBI(1), Uniqa(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: UBM 1.4%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.67%
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.79%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: DO&CO(1)
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.79%
    BSN MA-Event Uniqa
    BSN MA-Event Österreichische Post

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S13/17: Barbara Blaha

    Barbara Blaha ist Gründerin und Leiterin des ökosozialen Think Tanks Momentum Institut und Herausgeberin des Moment Magazins. Zwei Arbeiterkinder (das zu sagen ist uns beiden wichtig) spr...

    Books josefchladek.com

    Shinkichi Tajiri
    De Muur
    2002
    Fotokabinetten Gemeentemuseum Den Haag

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Eron Rauch
    The Eternal Garden
    2023
    Self published

    Walker Evans
    Many are Called
    1966
    Houghton Mifflin

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published


    22.09.2023, 3826 Zeichen

    Die EuroTeleSites-Aktie ist heute an der Wiener Börse gestartet. Der Referenzkurs der Telekom Austria Funkturm-Abspaltung lag bei 4,95 Euro je Aktie, der erste Kurs kam bei 4,31 Euro zustande. Im Laufe des Vormittags holte die Aktie etwas auf. Die Vorstände Ivo Ivanovski und Lars Mosdorf skizzierten im Zuge des Börsenstarts gegenüber Journalisten das Potenzial des Unternehmens. Großer Treiber sei das steigende Datenvolumen. Themen wie Smart Cities, autonomes Fahren, IoT uvm. würde in den kommenden Jahren für eine Verdoppelung des Datenvolumens sorgen und vor allem mehr 5G Funk-Anlagen notwendig machen. Eine Verdichtung der Masten sei notwendig, vor allem im ländlichen Raum. Konkret wird von einem zusätzlichen Bedarf von ca. 1000 neuen Funk-Anlagen in den kommenden Jahren ausgegangen. Aktuell beinhaltet das Portfolio ca. 13.200 Standort in Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Nordmazedonien und Bulgarien. In 88 Prozent der Märkte sei man Marktführer oder stehe an zweiter Stelle. Der Vermietungsgrad pro Anlage liegt aktuell bei 1,2 - laut den Vorständen ist dies im Vergleich zur Peergroup unterdurchschnittlich und soll sich ändern. In den kommenden Jahren wird von den Vorständen eine Steigerung von 18 bis 20 Prozent auf ca.1,44 angestrebt. Hauptkunde bleibt A1, das Drittgeschäft soll aber dominanter werden. Aktuell zählen vor allem Mobilfunkbetreiber zu den Kunden, künftig soll sich der Kundenkreis zunehmend auch auf Energie-Unternehmen, Infrastruktur-Betreiber, Internetdienstleister u.a. erstrecken. Anvisiert werden Unternehmen, die in ihrem Angebot einen hohen Bedarf an Daten haben und vor der Entscheidung stehen, eigene Masten zu errichten oder bestehende zu nutzen. Man will bei den Anlagen sozusagen in ein Sharing-Konzept eintreten.
    Im Jahr 2022 lagen die Umsätze des Unternehmens bei 232 Mio. Euro und das EBITDA bei 127 Mio. Euro. Die Umsätze kommen zu 95 Prozent von der A1 Gruppe. Einen Ausblick auf das laufende Jahr will man nicht geben. Nur so viel: Der Umsatz soll in den kommenden Jahren stabile 4 bis 6 Prozent p.a. wachsen. Das Unternehmen übernimmt 1 Mrd. Euro Schulden von der Telekom Austria. Bevor es zu einer Dividenden-Ausschüttung kommt, steht laut den Vorständen für die nächsten ca. 4 Jahre zunächst der Schuldenabbau im Vordergrund. Kapitalmarkt-Maßnahmen wie etwa Kapitalerhöhungen etc wird es in den kommenden Jahren wohl eher nicht geben, die EuroTeleSites habe sich über einen Bond und einen Kredit in Höhe von jeweils 500 Mio. Euro für die kommenden fünf Jahre finanziert, heißt es seitens der Vorstände.
    EuroTeleSites AG ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, 0,00%)
    Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,45 /6,47, -15,78%)

    Kostad hat die angekündigte Kapitalerhöhung abgeschlossen. Es wurden insgesamt 7.806.692 Stück neue Aktien zum Bezugspreis von 1,34 Euro je Stück platziert. Somit hat sich der Hersteller von Schnellladsäulen für E-Fahrzeuge mehr als 10,4 Mio. Euro gesichert. Die gemäß dem Beschluss des Vorstandes vom 14.07.2023 noch mögliche Privatplatzierung von 83.308 Stück Aktien ist unterblieben, teilt das Unternehmen mit. Die Einbeziehung der neuen Aktien aus dieser Kapitalerhöhung in den Handel im direct market plus der Wiener Börse wird unverzüglich beantragt werden.

    Aktienkäufe: Jürgen Raschendorfer, Mitglied des Vorstands der Porr, hat Aktien erworben. Laut entsprechenden Mitteilungen hat er vergangene Tage in Summe 3500 Stück über die Wiener Börse gekauft.
    Porr ( Akt. Indikation:  11,74 /11,86, 1,37%)

    Research: Die Analysten von Raiffeisen Research haben ihre Kauf-Empfehlung für die Telekom Austria-Aktien bestätigt. Auch das Kursziel von 10,0 Euro wurde unverändert belassen.
    Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,45 /6,47, -15,78%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.09.)


    (22.09.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Di. 23.7.24: DAX dank sehr starker SAP klar im Plus, auch Wien und Gold fester




    Porr
    Akt. Indikation:  14.28 / 14.40
    Uhrzeit:  12:17:09
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  14.34 ( 0.84%)

    Telekom Austria
    Akt. Indikation:  8.76 / 8.81
    Uhrzeit:  12:39:57
    Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
    Letzter SK:  8.81 ( 0.11%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


    Random Partner

    Fabasoft
    Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: RBI, Bawag und Verbund gesucht, DAX-Blic...

    » Börsenradio Live-Blick 23/7: DAX dank sehr starker SAP klar im Plus, auc...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Porsche/Varta, SAP, Thomas Arnoldner, Z...

    » ATX-Trends: Bawag, AT&S, DO & CO ...

    » ABC Audio Business Chart #114: Prognosen der Wall-Street-Banken (Josef O...

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 22. Juli (Ciao Joe)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 21. Juli (Open Börse Data)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 20. Juli (DAX vs. ATX Abweichung)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Juli (Die Seer)

    » Österreich-Depots: Varta tut im dad.at-Depot weh (Depot Kommentar)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2U5T7
    AT0000A3BPU8
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Sartorius
      Star der Stunde: Frequentis 1.24%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.04%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Verbund(2), RBI(1), Uniqa(1), Strabag(1)
      Star der Stunde: UBM 1.4%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.67%
      Star der Stunde: Telekom Austria 1.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.79%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: DO&CO(1)
      Star der Stunde: Telekom Austria 1.36%, Rutsch der Stunde: Warimpex -6.79%
      BSN MA-Event Uniqa
      BSN MA-Event Österreichische Post

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S13/17: Barbara Blaha

      Barbara Blaha ist Gründerin und Leiterin des ökosozialen Think Tanks Momentum Institut und Herausgeberin des Moment Magazins. Zwei Arbeiterkinder (das zu sagen ist uns beiden wichtig) spr...

      Books josefchladek.com

      Kjell-Ake Andersson & Mikael Wiström
      Gruvarbetare i Wales
      1977
      Trydells

      Mikael Siirilä
      Here, In Absence
      2024
      IIKKI

      Ed van der Elsken
      Liebe in Saint Germain des Pres
      1956
      Rowohlt

      Shōji Ueda
      Brilliant Scenes: Shoji Ueda Photo Album
      1981
      Nippon Camera

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books