Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





RTR setzt wichtigen Schritt im Kampf gegen Gewalt gegen Frauen

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



19.09.2023, 3664 Zeichen

Wien (OTS) - „Die Rufnummer 116 016 dient europaweit einheitlich als Hotline für Rat und Unterstützung suchende Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind. Ab sofort kann die Rufnummer bei der RTR beantragt werden – das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein, um Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen und vielleicht sogar zu verhindern“, sagt Dr. Klaus M. Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post und führt aus, „sechsstellige Rufnummern, die mit 116 beginnen, sind europaweit einheitliche Kurzrufnummern von sozialem Wert für Kinder und Erwachsene, die sich in einer schwierigen Situation befinden.“ Rufen Betroffene diese Rufnummern an, erreichen sie die Hilfsdienste des jeweiligen europäischen Staates. Die Anrufe zu 116er-Rufnummern sind in der Europäischen Union vorwahlfrei und kostenlos, ersetzen aber nicht die bestehenden Notrufnummern 122, 133 und 144 bei akuten Gefahren und Bedrohungen.
Zuteilungsvoraussetzungen per Verordnung geregelt
Die Hotline 116 016 wird - über ihren Namen hinaus - auch Opfern aller Geschlechter zur Verfügung stehen und Unterstützung anbieten. Um die Hotline hinkünftig betreiben zu können, müssen Antragsteller unter anderem mindestens drei Jahre Erfahrung in der professionellen telefonischen Beratung und Betreuung von Opfern von Straftaten sowie einschlägige Erfahrungen mit österreichischen und internationalen Opferhilfe- und Opferschutzorganisationen, Kooperationen mit Strafverfolgungsbehörden oder psychologischen Diensten nachweisen.
„Durch die per Verordnung festgeschriebenen Zuteilungsvoraussetzungen möchten wir sicherstellen, dass unter der zugeteilten Rufnummer ein qualitativ hochwertiger Dienst angeboten wird. Dazu ist einerseits entsprechende Erfahrung in der Hilfestellung für Frauen sowie andererseits eine entsprechende finanzielle Ausstattung erforderlich. Letztere ist dabei von der Art und Weise der geplanten Realisierung des Dienstes abhängig“, merkt Steinmaurer an.
Weitere Auflagen sind der Betrieb der Hotline im gesamten Bundesgebiet, geringe Wartezeiten bei der Entgegennahme von Anrufen sowie die internationale Zusammenarbeit mit Organisationen, die diese Rufnummer in anderen Staaten nutzen. Weitere Details unter https://www.rtr.at/novelle_kem-v (https://www.rtr.at/novelle_kem-v).
Wird ein allfällig eingebrachter Antrag von der RTR positiv beschieden, muss in einem zweiten Schritt die Rufnummer bei einem Telekom-Netzbetreiber eingerichtet werden.
Vier 116er-Rufnummern sind in Österreich derzeit operativ
Die Europäische Kommission hat für den Fall, dass ein „konkreter sozialer Bedarf“ besteht, europaweit Telekommunikationsdienste der Kategorie „harmonisierter Dienst von sozialem Wert“ eingeführt. In Österreich sind die Hotline für vermisste Kinder (116 000), die Hotline für Opfer von Straftaten (116 006), die Hotline betreffend Bereitschaftsdienst für ärztliche Hilfe in nicht lebensbedrohlichen Situationen (116 117) und die Hotline zur Lebenshilfe (116 123) operativ.
Über die RTR
Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) steht zu 100 Prozent im Eigentum des Bundes. Ihre Kernaufgaben sind die Förderung des Wettbewerbs auf dem Medien-, Telekommunikations- und Postmarkt sowie die Erreichung der im KommAustria- und Telekommunikationsgesetz definierten Ziele. Sie wird von zwei Geschäftsführern geleitet und ist in die beiden Fachbereiche „Telekommunikation und Post“ (Klaus M. Steinmaurer) sowie „Medien“ (Wolfgang Struber) gegliedert. Als Geschäftsstelle unterstützt sie die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria), die Telekom-Control-Kommission (TKK) und die Post-Control-Kommission (PCK). Weitere Informationen sind unter www.rtr.at veröffentlicht.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / Verbund matchen Erwartungen, Aufruf zu mehr Mut




 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Wienerberger, Austriacard Holdings AG, Rosenbauer, UBM, EVN, Wiener Privatbank, VIG, Marinomed Biotech, Frequentis, ATX, ATX Prime, ATX TR, FACC, Agrana, AT&S, Mayr-Melnhof, Uniqa, Semperit, ams-Osram, Heid AG, Lenzing, Porr, S Immo, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A3D5K6
AT0000A2U5T7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Andritz 2.46%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.38%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Wienerberger(1), AT&S(1), Bawag(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Zumtobel(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.52%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: SBO 1.21%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.71%

    Featured Partner Video

    Respekt und Entsetzen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. Ju...

    Books josefchladek.com

    Gregor Radonjič
    Misplacements
    2023
    Self published

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Mikael Siirilä
    Here, In Absence
    2024
    IIKKI

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    RTR setzt wichtigen Schritt im Kampf gegen Gewalt gegen Frauen


    19.09.2023, 3664 Zeichen

    Wien (OTS) - „Die Rufnummer 116 016 dient europaweit einheitlich als Hotline für Rat und Unterstützung suchende Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind. Ab sofort kann die Rufnummer bei der RTR beantragt werden – das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein, um Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen und vielleicht sogar zu verhindern“, sagt Dr. Klaus M. Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post und führt aus, „sechsstellige Rufnummern, die mit 116 beginnen, sind europaweit einheitliche Kurzrufnummern von sozialem Wert für Kinder und Erwachsene, die sich in einer schwierigen Situation befinden.“ Rufen Betroffene diese Rufnummern an, erreichen sie die Hilfsdienste des jeweiligen europäischen Staates. Die Anrufe zu 116er-Rufnummern sind in der Europäischen Union vorwahlfrei und kostenlos, ersetzen aber nicht die bestehenden Notrufnummern 122, 133 und 144 bei akuten Gefahren und Bedrohungen.
    Zuteilungsvoraussetzungen per Verordnung geregelt
    Die Hotline 116 016 wird - über ihren Namen hinaus - auch Opfern aller Geschlechter zur Verfügung stehen und Unterstützung anbieten. Um die Hotline hinkünftig betreiben zu können, müssen Antragsteller unter anderem mindestens drei Jahre Erfahrung in der professionellen telefonischen Beratung und Betreuung von Opfern von Straftaten sowie einschlägige Erfahrungen mit österreichischen und internationalen Opferhilfe- und Opferschutzorganisationen, Kooperationen mit Strafverfolgungsbehörden oder psychologischen Diensten nachweisen.
    „Durch die per Verordnung festgeschriebenen Zuteilungsvoraussetzungen möchten wir sicherstellen, dass unter der zugeteilten Rufnummer ein qualitativ hochwertiger Dienst angeboten wird. Dazu ist einerseits entsprechende Erfahrung in der Hilfestellung für Frauen sowie andererseits eine entsprechende finanzielle Ausstattung erforderlich. Letztere ist dabei von der Art und Weise der geplanten Realisierung des Dienstes abhängig“, merkt Steinmaurer an.
    Weitere Auflagen sind der Betrieb der Hotline im gesamten Bundesgebiet, geringe Wartezeiten bei der Entgegennahme von Anrufen sowie die internationale Zusammenarbeit mit Organisationen, die diese Rufnummer in anderen Staaten nutzen. Weitere Details unter https://www.rtr.at/novelle_kem-v (https://www.rtr.at/novelle_kem-v).
    Wird ein allfällig eingebrachter Antrag von der RTR positiv beschieden, muss in einem zweiten Schritt die Rufnummer bei einem Telekom-Netzbetreiber eingerichtet werden.
    Vier 116er-Rufnummern sind in Österreich derzeit operativ
    Die Europäische Kommission hat für den Fall, dass ein „konkreter sozialer Bedarf“ besteht, europaweit Telekommunikationsdienste der Kategorie „harmonisierter Dienst von sozialem Wert“ eingeführt. In Österreich sind die Hotline für vermisste Kinder (116 000), die Hotline für Opfer von Straftaten (116 006), die Hotline betreffend Bereitschaftsdienst für ärztliche Hilfe in nicht lebensbedrohlichen Situationen (116 117) und die Hotline zur Lebenshilfe (116 123) operativ.
    Über die RTR
    Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) steht zu 100 Prozent im Eigentum des Bundes. Ihre Kernaufgaben sind die Förderung des Wettbewerbs auf dem Medien-, Telekommunikations- und Postmarkt sowie die Erreichung der im KommAustria- und Telekommunikationsgesetz definierten Ziele. Sie wird von zwei Geschäftsführern geleitet und ist in die beiden Fachbereiche „Telekommunikation und Post“ (Klaus M. Steinmaurer) sowie „Medien“ (Wolfgang Struber) gegliedert. Als Geschäftsstelle unterstützt sie die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria), die Telekom-Control-Kommission (TKK) und die Post-Control-Kommission (PCK). Weitere Informationen sind unter www.rtr.at veröffentlicht.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / Verbund matchen Erwartungen, Aufruf zu mehr Mut




     

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Wienerberger, Austriacard Holdings AG, Rosenbauer, UBM, EVN, Wiener Privatbank, VIG, Marinomed Biotech, Frequentis, ATX, ATX Prime, ATX TR, FACC, Agrana, AT&S, Mayr-Melnhof, Uniqa, Semperit, ams-Osram, Heid AG, Lenzing, Porr, S Immo, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A3D5K6
    AT0000A2U5T7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Andritz 2.46%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.38%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Wienerberger(1), AT&S(1), Bawag(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.67%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Zumtobel(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.52%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: SBO 1.21%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.71%

      Featured Partner Video

      Respekt und Entsetzen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. Ju...

      Books josefchladek.com

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Eron Rauch
      Heartland
      2023
      Self published