Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



05.11.2022, 14472 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Compeq Manufacturing 3,75% vor AT&S 2,85%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Semtech Corporation -1,54%, Shinko Electric Industries -2,48%, Intel -2,99%, Ibiden Co.Ltd -4,14%, TTM Technologies, Inc. -9,25%, Qualcomm Incorporated -10,5% und Apple -11,15%.

In der Monatssicht ist vorne: Ibiden Co.Ltd 8,72% vor Compeq Manufacturing 6,33% , Shinko Electric Industries 2,61% , Intel 1,81% , TTM Technologies, Inc. -2,31% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Apple -5,28% , AT&S -8,59% , Semtech Corporation -12,69% und Qualcomm Incorporated -12,81% . Weitere Highlights: Apple ist nun 5 Tage im Minus (11,15% Verlust von 155,74 auf 138,38), ebenso Unimicron Technology Corp 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Unimicron Technology Corp 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und TTM Technologies, Inc. -6,01% (Vorjahr: 7,43 Prozent). Semtech Corporation -68,93% (Vorjahr: 22,8 Prozent) im Minus. Dahinter Intel -45,5% (Vorjahr: 3,85 Prozent) und Shinko Electric Industries -42,44% (Vorjahr: 126,52 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: keiner.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und Semtech Corporation -49,61%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:52 Uhr die TTM Technologies, Inc.-Aktie am besten: 5,26% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +2,97% , Ibiden Co.Ltd mit +2,16% , AT&S mit +0,46% , Semtech Corporation mit +0,36% , Intel mit +0,19% und Qualcomm Incorporated mit +0,07% Apple mit -0,26% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist -28,84% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

1. Ölindustrie: 22,92% Show latest Report (05.11.2022)
2. Rohstoffaktien: 13,9% Show latest Report (29.10.2022)
3. Solar: 10,87% Show latest Report (29.10.2022)
4. MSCI World Biggest 10: 4,01% Show latest Report (05.11.2022)
5. Big Greeks: 2,66% Show latest Report (05.11.2022)
6. Versicherer: -6,75% Show latest Report (29.10.2022)
7. Luftfahrt & Reise: -8,35% Show latest Report (05.11.2022)
8. Crane: -10,32% Show latest Report (05.11.2022)
9. Konsumgüter: -10,51% Show latest Report (05.11.2022)
10. Deutsche Nebenwerte: -11,82% Show latest Report (05.11.2022)
11. Aluminium: -12,2%
12. Banken: -14,18% Show latest Report (05.11.2022)
13. Telekom: -16,22% Show latest Report (29.10.2022)
14. IT, Elektronik, 3D: -16,86% Show latest Report (05.11.2022)
15. Bau & Baustoffe: -17,18% Show latest Report (05.11.2022)
16. Sport: -17,34% Show latest Report (29.10.2022)
17. Media: -17,37% Show latest Report (05.11.2022)
18. Gaming: -17,63% Show latest Report (05.11.2022)
19. Zykliker Österreich: -17,85% Show latest Report (29.10.2022)
20. Licht und Beleuchtung: -18,04% Show latest Report (05.11.2022)
21. Energie: -19,59% Show latest Report (05.11.2022)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -21,99% Show latest Report (29.10.2022)
23. Stahl: -25,14% Show latest Report (29.10.2022)
24. Global Innovation 1000: -25,92% Show latest Report (05.11.2022)
25. Post: -26,38% Show latest Report (29.10.2022)
26. OÖ10 Members: -26,6% Show latest Report (05.11.2022)
27. Auto, Motor und Zulieferer: -28,63% Show latest Report (05.11.2022)
28. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -28,84% Show latest Report (29.10.2022)
29. Immobilien: -29,1% Show latest Report (05.11.2022)
30. Börseneulinge 2019: -31,05% Show latest Report (05.11.2022)
31. Runplugged Running Stocks: -34,36%
32. Computer, Software & Internet : -42,76% Show latest Report (05.11.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

CoVaCoRo
zu ATS (03.11.)

Die Halbjahreszahlen von AT+S AT&S erstmals mit über einer Milliarde Halbjahresumsatz fallen sehr gut aus: Umsatz plus 53% auf 1.070 Mio. EUR (VJ: 698 Mio. EUR) Bereinigtes EBITDA plus 139 % gegenüber Vorjahr Der Ausblick auf das Gesamtjahr wird zurückgenommen, aber nur leicht, in Richtung 2.1 Mrd EUR. Das reicht den Anlegern heute, um "Sell on good news" zu praktizieren. Im wikifolio bleibt der Wert eine Kernposition.  

Fuchs
zu ATS (03.11.)

Halbjahrszahlen sehr stark. EBIT in den ersten 6 Monaten von 5,52€!   AT&S erstmals mit über einer Milliarde Halbjahresumsatz Umsatz steigt im 1. Halbjahr 2022/23 um 53% auf 1.070 Mio. € (VJ: 698 Mio. €) Bereinigtes EBITDA mit 335 Mio. € um 139 % über dem Vorjahr Vorbereitet für ein herausforderndes Marktumfeld Ausblick innerhalb der marktüblichen Schwankungsbreite für das GJ 2022/23 bestätigt: Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich unter bisheriger Erwartung von 2,2 Mrd. €     https://ats.net/de/2022/11/03/ats-erstmals-mit-ueber-einer-milliarde-halbjahresumsatz/

DanielLimper
zu AAPL (04.11.)

04.11.2022: 10 ST. Nachkauf

Scheid
zu AAPL (04.11.)

Apple trotzt vor allem dank der Stärke beim iPhone der Konsumzurückhaltung. Im vergangenen Quartal steigerte der Konzern den Umsatz im Jahresvergleich um acht Prozent auf 90,1 Mrd. Dollar. Unter dem Strich verbesserte sich der Gewinn leicht, und zwar von 20,55 Mrd. auf 20,72 Mrd. Dollar. Das iPhone war ein zentraler Treiber des Geschäfts mit einem Umsatzplus von 38,9 Mrd. auf 42,6 Mrd. Dollar. Apple brachte im September wie gewohnt die neue iPhone-Generation auf den Markt - diesmal aber eine Woche früher als 2021. Das Geschäft mit Mac-Computern wuchs – in einem stark schrumpfenden PC-Markt – von rund 9,2 Mrd. auf 11,5 Mrd. Dollar. Beim iPad gingen die Erlöse dagegen von 8,25 Mrd. auf knapp 7,2 Mrd. Dollar zurück. Insgesamt lässt sich aber festhalten, dass sich Apple von der Entwicklung bei anderen großen Tech-Konzernen, die von sinkenden Werbeausgaben oder Konjunktursorgen getroffen werden, deutlich positiv abhebt. Wohl auch deshalb konnte die Aktie die nachbörslichen Verluste im regulären Handel schnell wieder abschütteln. Ich sehe den Titel weiterhin als Standardinvestment.

DanielLimper
zu AAPL (03.11.)

02.11.2022: 10 ST. Nachkauf  

WarrenBuffetJr
zu AAPL (01.11.)

Heute ist die Apple-Aktie gesunken, deshalb gekauft "im Sale". Apple hat sehr treue Kunden, ein einfaches Geschäftsmodell und vor allem es bringt sehr sehr viel Gewinn. In Zukunft bringt Apple eine Brille auf den Markt, dass diesen Markt revolutionieren wird. Als WarrenBuffetJr muss man natürlich die Aktie besitzen. An Weihnachten bekommen viele Kinder, bspw. ein Bulgare aus naher Bekanntschaft ein iPhone, d.h. zur Weihnachtszeit werden die Verkaufszahlen boomen. Apple ist auch ein Statussymbol, was natürlich noch besser für die Gewinne ist. Man denkt, Apple sei sehr erfolgreich wegen den iPhones, aber eigentlich machen Sie durch Zubehör wie die AirPods, die Marktführer sind, Rendite. Diese Rendite sollte also auch in meine Tasche fließen.

BaRaInvest
zu AAPL (01.11.)

Der iPhone-Hersteller Apple hat im vierten Geschäftsquartal einen Rekordumsatz verbucht und die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn übertroffen. Nach Vorlage der Zahlen tendierten die Aktien dennoch schwächer. Der Umsatz legte um 8 % gegenüber dem Vorjahresquartal auf 90,1 Mrd. USD zu, womit ein Rekordwert für ein September-Quartal erreicht wurde. Die Analysten hatten zudem mit 88,6 Mrd. USD weniger erwartet. Während die Umsätze mit iPhone und iPad leicht unter den Erwartungen lagen, übertraf der Umsatz mit den Mac-Computern die Erwartungen deutlich. Die Serviceumsätze und die China-Umsätze fielen etwas schwächer als erwartet aus. Wegen deutlich gestiegener Kosten erhöhte sich der operative Gewinn nur um rund 4,7 % auf 24,89 Mrd. USD. Der Nettogewinn wurde zudem von einer höheren Steuerlast beeinträchtigt und erhöhte sich nur leicht von 20,55 Mrd. USD auf 20,72 Mrd. USD. Der Gewinn je Aktie stieg von 1,25 USD auf 1,29 USD, was über den Erwartungen von 1,26 USD lag. In dem nun beendeten gesamten Geschäftsjahr 2022 erzielte Apple sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn Rekordwerte. Der Umsatz legte um 7,8 % auf 394,33 Mrd. USD zu. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 5,67 USD auf 6.15 USD. "Unsere Rekordergebnisse im Septemberquartal zeigen weiterhin unsere Fähigkeit, trotz eines herausfordernden und volatilen makroökonomischen Umfelds effektiv zu handeln", sagte Finanzvorstand Luca Maestri laut Pressemitteilung. "Wir haben weiter in unsere langfristigen Wachstumspläne investiert, über 24 Milliarden US-Dollar an operativem Cashflow erwirtschaftet und im Laufe des Quartals über 29 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionäre zurückgezahlt. Die Stärke unseres Ökosystems, unübertroffene Kundenloyalität und Rekordverkäufe haben unsere aktive installierte Gerätebasis auf ein neues Allzeithoch getrieben. Dieses Quartal krönte ein weiteres Rekordjahr für Apple, mit einem Umsatzwachstum von über 28 Milliarden US-Dollar und einem Anstieg des operativen Cashflows um 18 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahr." Einen konkreten Ausblick gab Apple nicht ab. Im ersten Geschäftsquartal 2023, das ungefähr dem vierten Kalenderquartal 2022 entspricht, erwartet Apple, dass sich das Umsatzwachstum im Vergleich zum abgeschlossenen vierten Quartal verlangsamen wird, sagte Apple-Finanzvorstand Luca Maestri bei der Telefonkonferenz mit den Analysten. Das im Dezember endende Quartal ist wegen des darin enthaltenen Weihnachtsgeschäfts das stärkste für Apple.   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu AAPL (01.11.)

Apple Service-Umsatz im vierten Quartal bei 19,2 Milliarden Dollar (Konsensschätzung20,4 Mrd, Vorjahr 18,3 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu AAPL (01.11.)

Apple iPad-Umsatz im vierten Quartal bei 7,2 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 7,8 Mrd, Vorjahr 8,3 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu AAPL (01.11.)

Apple Wearables-Umsatz im vierten Quartal bei 9,7 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 9,0 Mrd, Vorjahr 8,8 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu AAPL (01.11.)

Apple Mac-Umsatz im vierten Quartal bei 11,5 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 9,4 Mrd, Vorjahr 9,2 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

DanielLimper
zu AAPL (31.10.)

31.10.2022: 10 ST. Absicherung gg. Verluste

Zinseszins
zu AAPL (30.10.)

"Do you know the only thing that gives me pleasure? It's to see my dividends coming in.“ — John D. Rockefeller. Soweit würde ich nicht gehen, aber die Lektüre der Apple-Geschäftszahlen ist wieder eine wahre Freude, denn Apple Inc. machte in den letzten vier Quartalen einen Umsatz von 394 Mrd. USD. (+8%) und einen Gewinn von 94,7 Mrd. USD (+5,4%). Die Umsatzrendite liegt also bei 24%, obwohl der starke Dollar mit ca. 10% belastete. Der Anteil der Dienste (vs. Hardware-Produkte) stieg von 23,0% auf 24,7%. Das iphone macht mit 205 Mrd. USD noch immer mehr als die Hälfte des Umsatzes aus - Ein Problem ? Wohl kaum, solange das iphone einer der begehrtesten Konsumartikel bleibt. Der Ausblick wurde eher defensiv gehalten, da selbst Apple mit seiner immensen Einkaufsmacht (Prio1-Kunde z.B. bei TSMC) nicht jede Hardware herzaubern lassen kann, wenn die Lieferketten stocken. Wenn man in diesen instabilen Zeiten nur eine Aktie auswählen dürfte für die nächsten zehn Jahre, wäre Apple mit seiner beeindruckend starken Marke, seinem stabilen Management mit der Fähigkeit, die Marke in profitables Wachstum umzusetzen, sicher einer der Hauptkandidaten. Im wikifolio IT LEADER ist Apple seit zwei Jahren enthalten und hat mit +60% zur Wertentwicklung beigetragen.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S5/52: Strabag als Challenger von VIG und Mayr, EuroTeleSites grösste Position im wikifolio




 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 05.11.2022

2. Notebook, Computer, Power, On, Off, USB, Speicher, IT, Elektronik, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-181275194/stock-photo-notebook-power-button-close-view.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:S Immo, Amag, Agrana, Austriacard Holdings AG, RHI Magnesita, Warimpex, FACC, Palfinger, Strabag, ams-Osram, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Linz Textil Holding, OMV, SBO, VIG, BKS Bank Stamm, CA Immo, EVN, Immofinanz, Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, E.ON , SAP, Deutsche Telekom, Henkel, Münchener Rück, Brenntag.


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A33Y20
AT0000A347X9
AT0000A2Y2T0


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Warimpex 3.47%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.16%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN MA-Event Brenntag
    Star der Stunde: S Immo 1.02%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
    Star der Stunde: Polytec Group 0.82%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 0.63%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
    Smeilinho zu Strabag
    Moneyboxer zu Kontron
    Star der Stunde: Immofinanz 1.44%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -3.07%

    Featured Partner Video

    SportWoche Podcast S4/06: Hans Huber, die Schweeeeeden, Leopold Querfeld und Harry Maguire

    Ich habe in nun in 74 Folgen des SportWoche-Podcasts keinen Gast doppelt gehabt, aber einen dreifach. Meinen lieben Nachbarn, Sportreporter-Legende Hans Huber. Nach dem 3:1 auswärts in Schweeeeeden...

    Books josefchladek.com

    Ute & Werner Mahler
    Lissabon ’87/88
    2022
    Hartmann Projects

    Alexey Brodovitch
    Ballet
    1945
    J.J. Augustin

    Uwe Bedenbecker
    Sheffield 1991-1992 one
    2022
    Café Royal Books

    Christian Reister
    Driftwood No.14 | Berlin
    2023
    Self published

    Innocences
    What The Fuck!!
    2017
    Editions Télémaque

    Compeq Manufacturing und AT&S vs. Apple und Qualcomm Incorporated – kommentierter KW 44 Peer Group Watch PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients)


    05.11.2022, 14472 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Compeq Manufacturing 3,75% vor AT&S 2,85%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Semtech Corporation -1,54%, Shinko Electric Industries -2,48%, Intel -2,99%, Ibiden Co.Ltd -4,14%, TTM Technologies, Inc. -9,25%, Qualcomm Incorporated -10,5% und Apple -11,15%.

    In der Monatssicht ist vorne: Ibiden Co.Ltd 8,72% vor Compeq Manufacturing 6,33% , Shinko Electric Industries 2,61% , Intel 1,81% , TTM Technologies, Inc. -2,31% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Apple -5,28% , AT&S -8,59% , Semtech Corporation -12,69% und Qualcomm Incorporated -12,81% . Weitere Highlights: Apple ist nun 5 Tage im Minus (11,15% Verlust von 155,74 auf 138,38), ebenso Unimicron Technology Corp 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Unimicron Technology Corp 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und TTM Technologies, Inc. -6,01% (Vorjahr: 7,43 Prozent). Semtech Corporation -68,93% (Vorjahr: 22,8 Prozent) im Minus. Dahinter Intel -45,5% (Vorjahr: 3,85 Prozent) und Shinko Electric Industries -42,44% (Vorjahr: 126,52 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: keiner.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und Semtech Corporation -49,61%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:52 Uhr die TTM Technologies, Inc.-Aktie am besten: 5,26% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +2,97% , Ibiden Co.Ltd mit +2,16% , AT&S mit +0,46% , Semtech Corporation mit +0,36% , Intel mit +0,19% und Qualcomm Incorporated mit +0,07% Apple mit -0,26% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist -28,84% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

    1. Ölindustrie: 22,92% Show latest Report (05.11.2022)
    2. Rohstoffaktien: 13,9% Show latest Report (29.10.2022)
    3. Solar: 10,87% Show latest Report (29.10.2022)
    4. MSCI World Biggest 10: 4,01% Show latest Report (05.11.2022)
    5. Big Greeks: 2,66% Show latest Report (05.11.2022)
    6. Versicherer: -6,75% Show latest Report (29.10.2022)
    7. Luftfahrt & Reise: -8,35% Show latest Report (05.11.2022)
    8. Crane: -10,32% Show latest Report (05.11.2022)
    9. Konsumgüter: -10,51% Show latest Report (05.11.2022)
    10. Deutsche Nebenwerte: -11,82% Show latest Report (05.11.2022)
    11. Aluminium: -12,2%
    12. Banken: -14,18% Show latest Report (05.11.2022)
    13. Telekom: -16,22% Show latest Report (29.10.2022)
    14. IT, Elektronik, 3D: -16,86% Show latest Report (05.11.2022)
    15. Bau & Baustoffe: -17,18% Show latest Report (05.11.2022)
    16. Sport: -17,34% Show latest Report (29.10.2022)
    17. Media: -17,37% Show latest Report (05.11.2022)
    18. Gaming: -17,63% Show latest Report (05.11.2022)
    19. Zykliker Österreich: -17,85% Show latest Report (29.10.2022)
    20. Licht und Beleuchtung: -18,04% Show latest Report (05.11.2022)
    21. Energie: -19,59% Show latest Report (05.11.2022)
    22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -21,99% Show latest Report (29.10.2022)
    23. Stahl: -25,14% Show latest Report (29.10.2022)
    24. Global Innovation 1000: -25,92% Show latest Report (05.11.2022)
    25. Post: -26,38% Show latest Report (29.10.2022)
    26. OÖ10 Members: -26,6% Show latest Report (05.11.2022)
    27. Auto, Motor und Zulieferer: -28,63% Show latest Report (05.11.2022)
    28. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -28,84% Show latest Report (29.10.2022)
    29. Immobilien: -29,1% Show latest Report (05.11.2022)
    30. Börseneulinge 2019: -31,05% Show latest Report (05.11.2022)
    31. Runplugged Running Stocks: -34,36%
    32. Computer, Software & Internet : -42,76% Show latest Report (05.11.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    CoVaCoRo
    zu ATS (03.11.)

    Die Halbjahreszahlen von AT+S AT&S erstmals mit über einer Milliarde Halbjahresumsatz fallen sehr gut aus: Umsatz plus 53% auf 1.070 Mio. EUR (VJ: 698 Mio. EUR) Bereinigtes EBITDA plus 139 % gegenüber Vorjahr Der Ausblick auf das Gesamtjahr wird zurückgenommen, aber nur leicht, in Richtung 2.1 Mrd EUR. Das reicht den Anlegern heute, um "Sell on good news" zu praktizieren. Im wikifolio bleibt der Wert eine Kernposition.  

    Fuchs
    zu ATS (03.11.)

    Halbjahrszahlen sehr stark. EBIT in den ersten 6 Monaten von 5,52€!   AT&S erstmals mit über einer Milliarde Halbjahresumsatz Umsatz steigt im 1. Halbjahr 2022/23 um 53% auf 1.070 Mio. € (VJ: 698 Mio. €) Bereinigtes EBITDA mit 335 Mio. € um 139 % über dem Vorjahr Vorbereitet für ein herausforderndes Marktumfeld Ausblick innerhalb der marktüblichen Schwankungsbreite für das GJ 2022/23 bestätigt: Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich unter bisheriger Erwartung von 2,2 Mrd. €     https://ats.net/de/2022/11/03/ats-erstmals-mit-ueber-einer-milliarde-halbjahresumsatz/

    DanielLimper
    zu AAPL (04.11.)

    04.11.2022: 10 ST. Nachkauf

    Scheid
    zu AAPL (04.11.)

    Apple trotzt vor allem dank der Stärke beim iPhone der Konsumzurückhaltung. Im vergangenen Quartal steigerte der Konzern den Umsatz im Jahresvergleich um acht Prozent auf 90,1 Mrd. Dollar. Unter dem Strich verbesserte sich der Gewinn leicht, und zwar von 20,55 Mrd. auf 20,72 Mrd. Dollar. Das iPhone war ein zentraler Treiber des Geschäfts mit einem Umsatzplus von 38,9 Mrd. auf 42,6 Mrd. Dollar. Apple brachte im September wie gewohnt die neue iPhone-Generation auf den Markt - diesmal aber eine Woche früher als 2021. Das Geschäft mit Mac-Computern wuchs – in einem stark schrumpfenden PC-Markt – von rund 9,2 Mrd. auf 11,5 Mrd. Dollar. Beim iPad gingen die Erlöse dagegen von 8,25 Mrd. auf knapp 7,2 Mrd. Dollar zurück. Insgesamt lässt sich aber festhalten, dass sich Apple von der Entwicklung bei anderen großen Tech-Konzernen, die von sinkenden Werbeausgaben oder Konjunktursorgen getroffen werden, deutlich positiv abhebt. Wohl auch deshalb konnte die Aktie die nachbörslichen Verluste im regulären Handel schnell wieder abschütteln. Ich sehe den Titel weiterhin als Standardinvestment.

    DanielLimper
    zu AAPL (03.11.)

    02.11.2022: 10 ST. Nachkauf  

    WarrenBuffetJr
    zu AAPL (01.11.)

    Heute ist die Apple-Aktie gesunken, deshalb gekauft "im Sale". Apple hat sehr treue Kunden, ein einfaches Geschäftsmodell und vor allem es bringt sehr sehr viel Gewinn. In Zukunft bringt Apple eine Brille auf den Markt, dass diesen Markt revolutionieren wird. Als WarrenBuffetJr muss man natürlich die Aktie besitzen. An Weihnachten bekommen viele Kinder, bspw. ein Bulgare aus naher Bekanntschaft ein iPhone, d.h. zur Weihnachtszeit werden die Verkaufszahlen boomen. Apple ist auch ein Statussymbol, was natürlich noch besser für die Gewinne ist. Man denkt, Apple sei sehr erfolgreich wegen den iPhones, aber eigentlich machen Sie durch Zubehör wie die AirPods, die Marktführer sind, Rendite. Diese Rendite sollte also auch in meine Tasche fließen.

    BaRaInvest
    zu AAPL (01.11.)

    Der iPhone-Hersteller Apple hat im vierten Geschäftsquartal einen Rekordumsatz verbucht und die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn übertroffen. Nach Vorlage der Zahlen tendierten die Aktien dennoch schwächer. Der Umsatz legte um 8 % gegenüber dem Vorjahresquartal auf 90,1 Mrd. USD zu, womit ein Rekordwert für ein September-Quartal erreicht wurde. Die Analysten hatten zudem mit 88,6 Mrd. USD weniger erwartet. Während die Umsätze mit iPhone und iPad leicht unter den Erwartungen lagen, übertraf der Umsatz mit den Mac-Computern die Erwartungen deutlich. Die Serviceumsätze und die China-Umsätze fielen etwas schwächer als erwartet aus. Wegen deutlich gestiegener Kosten erhöhte sich der operative Gewinn nur um rund 4,7 % auf 24,89 Mrd. USD. Der Nettogewinn wurde zudem von einer höheren Steuerlast beeinträchtigt und erhöhte sich nur leicht von 20,55 Mrd. USD auf 20,72 Mrd. USD. Der Gewinn je Aktie stieg von 1,25 USD auf 1,29 USD, was über den Erwartungen von 1,26 USD lag. In dem nun beendeten gesamten Geschäftsjahr 2022 erzielte Apple sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn Rekordwerte. Der Umsatz legte um 7,8 % auf 394,33 Mrd. USD zu. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 5,67 USD auf 6.15 USD. "Unsere Rekordergebnisse im Septemberquartal zeigen weiterhin unsere Fähigkeit, trotz eines herausfordernden und volatilen makroökonomischen Umfelds effektiv zu handeln", sagte Finanzvorstand Luca Maestri laut Pressemitteilung. "Wir haben weiter in unsere langfristigen Wachstumspläne investiert, über 24 Milliarden US-Dollar an operativem Cashflow erwirtschaftet und im Laufe des Quartals über 29 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionäre zurückgezahlt. Die Stärke unseres Ökosystems, unübertroffene Kundenloyalität und Rekordverkäufe haben unsere aktive installierte Gerätebasis auf ein neues Allzeithoch getrieben. Dieses Quartal krönte ein weiteres Rekordjahr für Apple, mit einem Umsatzwachstum von über 28 Milliarden US-Dollar und einem Anstieg des operativen Cashflows um 18 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahr." Einen konkreten Ausblick gab Apple nicht ab. Im ersten Geschäftsquartal 2023, das ungefähr dem vierten Kalenderquartal 2022 entspricht, erwartet Apple, dass sich das Umsatzwachstum im Vergleich zum abgeschlossenen vierten Quartal verlangsamen wird, sagte Apple-Finanzvorstand Luca Maestri bei der Telefonkonferenz mit den Analysten. Das im Dezember endende Quartal ist wegen des darin enthaltenen Weihnachtsgeschäfts das stärkste für Apple.   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu AAPL (01.11.)

    Apple Service-Umsatz im vierten Quartal bei 19,2 Milliarden Dollar (Konsensschätzung20,4 Mrd, Vorjahr 18,3 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu AAPL (01.11.)

    Apple iPad-Umsatz im vierten Quartal bei 7,2 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 7,8 Mrd, Vorjahr 8,3 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu AAPL (01.11.)

    Apple Wearables-Umsatz im vierten Quartal bei 9,7 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 9,0 Mrd, Vorjahr 8,8 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu AAPL (01.11.)

    Apple Mac-Umsatz im vierten Quartal bei 11,5 Milliarden Dollar (Konsensschätzung 9,4 Mrd, Vorjahr 9,2 Mrd).   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    DanielLimper
    zu AAPL (31.10.)

    31.10.2022: 10 ST. Absicherung gg. Verluste

    Zinseszins
    zu AAPL (30.10.)

    "Do you know the only thing that gives me pleasure? It's to see my dividends coming in.“ — John D. Rockefeller. Soweit würde ich nicht gehen, aber die Lektüre der Apple-Geschäftszahlen ist wieder eine wahre Freude, denn Apple Inc. machte in den letzten vier Quartalen einen Umsatz von 394 Mrd. USD. (+8%) und einen Gewinn von 94,7 Mrd. USD (+5,4%). Die Umsatzrendite liegt also bei 24%, obwohl der starke Dollar mit ca. 10% belastete. Der Anteil der Dienste (vs. Hardware-Produkte) stieg von 23,0% auf 24,7%. Das iphone macht mit 205 Mrd. USD noch immer mehr als die Hälfte des Umsatzes aus - Ein Problem ? Wohl kaum, solange das iphone einer der begehrtesten Konsumartikel bleibt. Der Ausblick wurde eher defensiv gehalten, da selbst Apple mit seiner immensen Einkaufsmacht (Prio1-Kunde z.B. bei TSMC) nicht jede Hardware herzaubern lassen kann, wenn die Lieferketten stocken. Wenn man in diesen instabilen Zeiten nur eine Aktie auswählen dürfte für die nächsten zehn Jahre, wäre Apple mit seiner beeindruckend starken Marke, seinem stabilen Management mit der Fähigkeit, die Marke in profitables Wachstum umzusetzen, sicher einer der Hauptkandidaten. Im wikifolio IT LEADER ist Apple seit zwei Jahren enthalten und hat mit +60% zur Wertentwicklung beigetragen.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S5/52: Strabag als Challenger von VIG und Mayr, EuroTeleSites grösste Position im wikifolio




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 05.11.2022

    2. Notebook, Computer, Power, On, Off, USB, Speicher, IT, Elektronik, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-181275194/stock-photo-notebook-power-button-close-view.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:S Immo, Amag, Agrana, Austriacard Holdings AG, RHI Magnesita, Warimpex, FACC, Palfinger, Strabag, ams-Osram, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Linz Textil Holding, OMV, SBO, VIG, BKS Bank Stamm, CA Immo, EVN, Immofinanz, Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, E.ON , SAP, Deutsche Telekom, Henkel, Münchener Rück, Brenntag.


    Random Partner

    Verbund
    Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A33Y20
    AT0000A347X9
    AT0000A2Y2T0


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Warimpex 3.47%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.16%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN MA-Event Brenntag
      Star der Stunde: S Immo 1.02%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
      Star der Stunde: Polytec Group 0.82%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 0.63%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.13%
      Smeilinho zu Strabag
      Moneyboxer zu Kontron
      Star der Stunde: Immofinanz 1.44%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -3.07%

      Featured Partner Video

      SportWoche Podcast S4/06: Hans Huber, die Schweeeeeden, Leopold Querfeld und Harry Maguire

      Ich habe in nun in 74 Folgen des SportWoche-Podcasts keinen Gast doppelt gehabt, aber einen dreifach. Meinen lieben Nachbarn, Sportreporter-Legende Hans Huber. Nach dem 3:1 auswärts in Schweeeeeden...

      Books josefchladek.com

      Jürgen Bürgin
      Punch
      2022
      chumbo

      Henrik Malmström
      Do Not Believe Everything
      2022
      Pseudo Editions

      Richard Avedon
      In the American West
      1985
      Harry N. Abrams

      Axel Hütte
      London, Photographien 1982-1984
      1993
      Schirmer / Mosel

      Christian Reister
      Driftwood No.14 | Berlin
      2023
      Self published