Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.06.2022, 10433 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: VIG 0,67% vor Allianz 0,52%, Hannover Rück 0,15%, Münchener Rück -0,05%, AXA -0,4%, Generali Assicuraz. -0,53%, Talanx -2,08%, Uniqa -2,41%, Zurich Insurance -3,29% und Swiss Re -4,15%.

In der Monatssicht ist vorne: Münchener Rück -4,41% vor AXA -4,64% , VIG -5,27% , Talanx -5,95% , Hannover Rück -6,34% , Uniqa -8,38% , Allianz -9,3% , Zurich Insurance -10,57% , Swiss Re -10,89% und Generali Assicuraz. -12,58% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Zurich Insurance 2,02% (Vorjahr: 7,2 Prozent) im Plus. Dahinter VIG -9,84% (Vorjahr: 19,71 Prozent) und Allianz -11,66% (Vorjahr: 3,46 Prozent). Swiss Re -18,19% (Vorjahr: 8,3 Prozent) im Minus. Dahinter Hannover Rück -17,8% (Vorjahr: 28,28 Prozent) und Münchener Rück -15,97% (Vorjahr: 7,29 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: keiner.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Swiss Re -14,7%, Generali Assicuraz. -13,18% und Hannover Rück -12,26%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:54 Uhr die Swiss Re-Aktie am besten: 0,51% Plus. Dahinter Zurich Insurance mit +0,49% , Münchener Rück mit +0,37% , Allianz mit +0,31% , Hannover Rück mit +0,16% , AXA mit +0,16% , Uniqa mit +0,15% , VIG mit -0% , Talanx mit -0,41% und Generali Assicuraz. mit -1,26% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Versicherer ist -12,92% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

1. Ölindustrie: 11,86% Show latest Report (18.06.2022)
2. Rohstoffaktien: 8,46% Show latest Report (18.06.2022)
3. Solar: 4,78% Show latest Report (18.06.2022)
4. Big Greeks: 4,09% Show latest Report (18.06.2022)
5. Telekom: -3,48% Show latest Report (18.06.2022)
6. Gaming: -6,11% Show latest Report (18.06.2022)
7. MSCI World Biggest 10: -6,13% Show latest Report (18.06.2022)
8. Aluminium: -6,34%
9. Deutsche Nebenwerte: -7,64% Show latest Report (18.06.2022)
10. Licht und Beleuchtung: -8,92% Show latest Report (18.06.2022)
11. Media: -10,6% Show latest Report (18.06.2022)
12. Luftfahrt & Reise: -10,74% Show latest Report (18.06.2022)
13. Sport: -12,62% Show latest Report (18.06.2022)
14. Konsumgüter: -12,89% Show latest Report (18.06.2022)
15. Versicherer: -12,92% Show latest Report (11.06.2022)
16. OÖ10 Members: -15,03% Show latest Report (18.06.2022)
17. Stahl: -15,28% Show latest Report (18.06.2022)
18. Bau & Baustoffe: -15,48% Show latest Report (18.06.2022)
19. Zykliker Österreich: -16,75% Show latest Report (11.06.2022)
20. Post: -17,67% Show latest Report (18.06.2022)
21. Banken: -18,42% Show latest Report (18.06.2022)
22. IT, Elektronik, 3D: -19,16% Show latest Report (18.06.2022)
23. Energie: -19,95% Show latest Report (18.06.2022)
24. Global Innovation 1000: -20,72% Show latest Report (18.06.2022)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -21,73% Show latest Report (18.06.2022)
26. Immobilien: -22,01% Show latest Report (18.06.2022)
27. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -22,58% Show latest Report (18.06.2022)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -22,86% Show latest Report (18.06.2022)
29. Crane: -24% Show latest Report (18.06.2022)
30. Computer, Software & Internet : -28,11% Show latest Report (18.06.2022)
31. Runplugged Running Stocks: -29,11%
32. Börseneulinge 2019: -29,12% Show latest Report (18.06.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Valueandy
zu ALV (17.06.)

Die Abschwächung aufgrund der allgeminen Marktentwicklung wird zum Zukauf genutzt, da sich die Fundamentaldaten nicht verschlechtert haben. ____________________________________________________________________________________ Der folgende Text entspricht den Hinweisen vom zum Einstieg am 10.05.2022 Einer der weltweit führenden Versicherungs- und Finanzdienstleister mit Sitz in München bietet einen umfassenden Service in den Bereichen Schaden- und Unfallversicherung sowie Lebens- und Krankenversicherung an. Das Portfolio reicht dabei von allgemeinen Lebens-. Haftpflicht- und Autoversicherungen über Reise- und Kreditversicherungen bis hin zu Assistance-Leistungen. Zudem zählt die Gesellschaft weltweit zu den größten Vermögensverwaltern. Das Versicherungsangebot wird zudem in Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden und Bulgarien um Bankprodukte ergänzt. Die Dividende wurde dieses Jahr um 12,50% auf EUR 10,80 erhöht, obwohl der Versicherer 3,7 Milliarden Euro für mögliche Vergleiche mit Großinvestoren und Geldstrafen in den USA, im Zusammenhang mit Spezialfonds für Pensionskassen (Structured Alpha Funds) zurückstellen musste, weil der Konzern im Kerngeschäft sehr gut verdient hat. Allianz steigerte den operativen Gewinn um 24,6 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro - trotz Naturkatastrophen und Corona. Dafür sorgten kräftige Preiserhöhungen. Deshalb verdiente die Allianz 2021 unter dem Strich immer noch 6,6 Milliarden Euro. Das sind zwar nach Steuern 2,8 Milliarden Euro weniger als es ohne die Rückstellungen für Structured Alpha gewesen wären, ist aber nur unwesentlich schlechter als die 6,8 Milliarden Euro des Jahres 2020. Die derzeitige Abschwächung wird daher für den Aufbau der Position genutzt. Die Investmenttochter Allianz Global Investors hat die Principles for responsible investing (PRIs) bereits im April 2007 unterschrieben, die Allianz SE folgte im Oktober 2011. 2021 wurde erstmals die Position des Chief Sustainability Officers, mit der Norwegerin Line Hestvik, besetzt. Bei den Investitionen verwendet die Allianz direkte Engagement-Ansätze oder Engagement-Scores wie Climate Action 100 plus. Auch die Fonds von Allianz Global Investors des Versicherungskonzerns, passten bei 74 Fonds die Strategie an. Künftig sollen in den Portfolios der Aktien-, Anleihen- und Mischfonds die ESG- sowie Ausschlusskriterien von AGI berücksichtigt werden. Auf der Ausschlussliste stehen Firmen mit Verbindung zu sogenannten kontroversen Waffen und Unternehmen, die gegen den Global Compact der Vereinten Nationen verstoßen oder einen "signifikanten" Anteil ihrer Umsätze mit Kohle, Tabak oder Waffen erzielen. Weltweit seien 900 Firmen ausgeschlossen. Daher findet sich das Unternehmen in vielen nachhaltigen Investmentfonds.

Traderglobal
zu ALV (15.06.)

Aufbau einer ersten Position.

lb08
zu ALV (13.06.)

Allianz günstig eingekauft.

sonnenbrille
zu ALV (13.06.)

Die https://www.allianz.com/de/investor_relations.html verabschiedet sich zumindest teilweise aus Russland. Man https://www.allianz.com/de/investor_relations/mitteilungen/ir-meldungen/220603.html an die Interholding LLC und hält jetzt nur noch 49,9 Prozent am Unternehmen. Mit dem Deal entsteht ein Verlust von schätzungsweise 400 Millionen Euro, vor allem aufgrund negativer Währungseffekte. Die Solvenzquote und die Liquidität der Versicherung werden nicht belastet. Ein konkreter Preis für die Übernahme ist nicht bekannt.   Die Allianz hat nach dem Einmarsch in die Ukraine kein russisches Neugeschäft versichert und Investitionen in das Portfolio gestoppt. Richtig so! Der Teilrückzug hat für mich einen faden Beigeschmack, da man die Geschäfte mit den Kriegstreibern nicht vollständig beendet. Auf der anderen Seite ist es langfristig vielleicht auch besser, wenn westliche Unternehmen ihre Zelte in Russland nicht vollständig abbrechen. So kann zumindest eine Restchance auf "Wandel durch Handel" bewahrt werden. Nach dem Skandal um die Structured Alpha Fonds und dem Teilverkauf in Russland sollte die Allianz zukünftig positive Nachrichten liefern, ansonsten werde ich über einen Verkauf nachdenken.

Halbgebauer
zu UQA (14.06.)

Teilverkauf  der UNIQA: Reduziert von 500Stk auf 300Stk. Anteil am Depot (vorher ca. 16%, nachher ca. 10%) erscheint mir im aktuellen Umfeld und aufgrund meiner zukünftigen Einschätzungen zu hoch. Zukünftige Einschätzung: - Auswirkungen durch Russland bzw. generell Osteuropa schwierig einzuschätzen - Auswirkungen durch die extremen Bewegungen des Bund-Future schwierig einzuschätzen - Allerdings bleibt ein noch immer hoher Anteil als Basissäule im Depot: Hohe Dividenden erwartbar, Einnahmen dürften inflationssicher sein, Kurseinbrüche sollten langfristig wieder aufholbar sein




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S2/14: Gerlinde Maschler




 

Bildnachweis

1. BSN Group Versicherer Performancevergleich YTD, Stand: 18.06.2022

2. Versicherung, Schutz, Versicherer, Beschützer, http://www.shutterstock.com/de/pic-144013633/stock-vector-businessman-and-life-insurance.html

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2UVV6
AT0000A2S9Y3


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: UBM 2.59%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Zumtobel(1), SBO(1)
    BSN Vola-Event Chevron
    Star der Stunde: voestalpine 0.14%, Rutsch der Stunde: Amag -2.32%
    #gabb #1192

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/03: RLB OÖ vs. RBI, wikifolio-App kommt, Semperit verpasste das Window, Wiener Börse Tipp

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Raymond Meeks
    Orchard Volume Two / Not Seen | Not Said
    2011
    Silas Finch

    Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
    Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
    1981
    West Village

    Jörg Brüggemann
    Metalheads
    2012
    Gestalten

    Jörg Colberg
    Vaterland
    2021
    Kerber Verlag

    Désirée van Hoek
    Notes on Downtown
    2022
    Self published

    VIG und Allianz vs. Swiss Re und Zurich Insurance – kommentierter KW 24 Peer Group Watch Versicherer


    18.06.2022, 10433 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: VIG 0,67% vor Allianz 0,52%, Hannover Rück 0,15%, Münchener Rück -0,05%, AXA -0,4%, Generali Assicuraz. -0,53%, Talanx -2,08%, Uniqa -2,41%, Zurich Insurance -3,29% und Swiss Re -4,15%.

    In der Monatssicht ist vorne: Münchener Rück -4,41% vor AXA -4,64% , VIG -5,27% , Talanx -5,95% , Hannover Rück -6,34% , Uniqa -8,38% , Allianz -9,3% , Zurich Insurance -10,57% , Swiss Re -10,89% und Generali Assicuraz. -12,58% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Zurich Insurance 2,02% (Vorjahr: 7,2 Prozent) im Plus. Dahinter VIG -9,84% (Vorjahr: 19,71 Prozent) und Allianz -11,66% (Vorjahr: 3,46 Prozent). Swiss Re -18,19% (Vorjahr: 8,3 Prozent) im Minus. Dahinter Hannover Rück -17,8% (Vorjahr: 28,28 Prozent) und Münchener Rück -15,97% (Vorjahr: 7,29 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: keiner.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Swiss Re -14,7%, Generali Assicuraz. -13,18% und Hannover Rück -12,26%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:54 Uhr die Swiss Re-Aktie am besten: 0,51% Plus. Dahinter Zurich Insurance mit +0,49% , Münchener Rück mit +0,37% , Allianz mit +0,31% , Hannover Rück mit +0,16% , AXA mit +0,16% , Uniqa mit +0,15% , VIG mit -0% , Talanx mit -0,41% und Generali Assicuraz. mit -1,26% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Versicherer ist -12,92% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

    1. Ölindustrie: 11,86% Show latest Report (18.06.2022)
    2. Rohstoffaktien: 8,46% Show latest Report (18.06.2022)
    3. Solar: 4,78% Show latest Report (18.06.2022)
    4. Big Greeks: 4,09% Show latest Report (18.06.2022)
    5. Telekom: -3,48% Show latest Report (18.06.2022)
    6. Gaming: -6,11% Show latest Report (18.06.2022)
    7. MSCI World Biggest 10: -6,13% Show latest Report (18.06.2022)
    8. Aluminium: -6,34%
    9. Deutsche Nebenwerte: -7,64% Show latest Report (18.06.2022)
    10. Licht und Beleuchtung: -8,92% Show latest Report (18.06.2022)
    11. Media: -10,6% Show latest Report (18.06.2022)
    12. Luftfahrt & Reise: -10,74% Show latest Report (18.06.2022)
    13. Sport: -12,62% Show latest Report (18.06.2022)
    14. Konsumgüter: -12,89% Show latest Report (18.06.2022)
    15. Versicherer: -12,92% Show latest Report (11.06.2022)
    16. OÖ10 Members: -15,03% Show latest Report (18.06.2022)
    17. Stahl: -15,28% Show latest Report (18.06.2022)
    18. Bau & Baustoffe: -15,48% Show latest Report (18.06.2022)
    19. Zykliker Österreich: -16,75% Show latest Report (11.06.2022)
    20. Post: -17,67% Show latest Report (18.06.2022)
    21. Banken: -18,42% Show latest Report (18.06.2022)
    22. IT, Elektronik, 3D: -19,16% Show latest Report (18.06.2022)
    23. Energie: -19,95% Show latest Report (18.06.2022)
    24. Global Innovation 1000: -20,72% Show latest Report (18.06.2022)
    25. Auto, Motor und Zulieferer: -21,73% Show latest Report (18.06.2022)
    26. Immobilien: -22,01% Show latest Report (18.06.2022)
    27. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -22,58% Show latest Report (18.06.2022)
    28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -22,86% Show latest Report (18.06.2022)
    29. Crane: -24% Show latest Report (18.06.2022)
    30. Computer, Software & Internet : -28,11% Show latest Report (18.06.2022)
    31. Runplugged Running Stocks: -29,11%
    32. Börseneulinge 2019: -29,12% Show latest Report (18.06.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Valueandy
    zu ALV (17.06.)

    Die Abschwächung aufgrund der allgeminen Marktentwicklung wird zum Zukauf genutzt, da sich die Fundamentaldaten nicht verschlechtert haben. ____________________________________________________________________________________ Der folgende Text entspricht den Hinweisen vom zum Einstieg am 10.05.2022 Einer der weltweit führenden Versicherungs- und Finanzdienstleister mit Sitz in München bietet einen umfassenden Service in den Bereichen Schaden- und Unfallversicherung sowie Lebens- und Krankenversicherung an. Das Portfolio reicht dabei von allgemeinen Lebens-. Haftpflicht- und Autoversicherungen über Reise- und Kreditversicherungen bis hin zu Assistance-Leistungen. Zudem zählt die Gesellschaft weltweit zu den größten Vermögensverwaltern. Das Versicherungsangebot wird zudem in Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden und Bulgarien um Bankprodukte ergänzt. Die Dividende wurde dieses Jahr um 12,50% auf EUR 10,80 erhöht, obwohl der Versicherer 3,7 Milliarden Euro für mögliche Vergleiche mit Großinvestoren und Geldstrafen in den USA, im Zusammenhang mit Spezialfonds für Pensionskassen (Structured Alpha Funds) zurückstellen musste, weil der Konzern im Kerngeschäft sehr gut verdient hat. Allianz steigerte den operativen Gewinn um 24,6 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro - trotz Naturkatastrophen und Corona. Dafür sorgten kräftige Preiserhöhungen. Deshalb verdiente die Allianz 2021 unter dem Strich immer noch 6,6 Milliarden Euro. Das sind zwar nach Steuern 2,8 Milliarden Euro weniger als es ohne die Rückstellungen für Structured Alpha gewesen wären, ist aber nur unwesentlich schlechter als die 6,8 Milliarden Euro des Jahres 2020. Die derzeitige Abschwächung wird daher für den Aufbau der Position genutzt. Die Investmenttochter Allianz Global Investors hat die Principles for responsible investing (PRIs) bereits im April 2007 unterschrieben, die Allianz SE folgte im Oktober 2011. 2021 wurde erstmals die Position des Chief Sustainability Officers, mit der Norwegerin Line Hestvik, besetzt. Bei den Investitionen verwendet die Allianz direkte Engagement-Ansätze oder Engagement-Scores wie Climate Action 100 plus. Auch die Fonds von Allianz Global Investors des Versicherungskonzerns, passten bei 74 Fonds die Strategie an. Künftig sollen in den Portfolios der Aktien-, Anleihen- und Mischfonds die ESG- sowie Ausschlusskriterien von AGI berücksichtigt werden. Auf der Ausschlussliste stehen Firmen mit Verbindung zu sogenannten kontroversen Waffen und Unternehmen, die gegen den Global Compact der Vereinten Nationen verstoßen oder einen "signifikanten" Anteil ihrer Umsätze mit Kohle, Tabak oder Waffen erzielen. Weltweit seien 900 Firmen ausgeschlossen. Daher findet sich das Unternehmen in vielen nachhaltigen Investmentfonds.

    Traderglobal
    zu ALV (15.06.)

    Aufbau einer ersten Position.

    lb08
    zu ALV (13.06.)

    Allianz günstig eingekauft.

    sonnenbrille
    zu ALV (13.06.)

    Die https://www.allianz.com/de/investor_relations.html verabschiedet sich zumindest teilweise aus Russland. Man https://www.allianz.com/de/investor_relations/mitteilungen/ir-meldungen/220603.html an die Interholding LLC und hält jetzt nur noch 49,9 Prozent am Unternehmen. Mit dem Deal entsteht ein Verlust von schätzungsweise 400 Millionen Euro, vor allem aufgrund negativer Währungseffekte. Die Solvenzquote und die Liquidität der Versicherung werden nicht belastet. Ein konkreter Preis für die Übernahme ist nicht bekannt.   Die Allianz hat nach dem Einmarsch in die Ukraine kein russisches Neugeschäft versichert und Investitionen in das Portfolio gestoppt. Richtig so! Der Teilrückzug hat für mich einen faden Beigeschmack, da man die Geschäfte mit den Kriegstreibern nicht vollständig beendet. Auf der anderen Seite ist es langfristig vielleicht auch besser, wenn westliche Unternehmen ihre Zelte in Russland nicht vollständig abbrechen. So kann zumindest eine Restchance auf "Wandel durch Handel" bewahrt werden. Nach dem Skandal um die Structured Alpha Fonds und dem Teilverkauf in Russland sollte die Allianz zukünftig positive Nachrichten liefern, ansonsten werde ich über einen Verkauf nachdenken.

    Halbgebauer
    zu UQA (14.06.)

    Teilverkauf  der UNIQA: Reduziert von 500Stk auf 300Stk. Anteil am Depot (vorher ca. 16%, nachher ca. 10%) erscheint mir im aktuellen Umfeld und aufgrund meiner zukünftigen Einschätzungen zu hoch. Zukünftige Einschätzung: - Auswirkungen durch Russland bzw. generell Osteuropa schwierig einzuschätzen - Auswirkungen durch die extremen Bewegungen des Bund-Future schwierig einzuschätzen - Allerdings bleibt ein noch immer hoher Anteil als Basissäule im Depot: Hohe Dividenden erwartbar, Einnahmen dürften inflationssicher sein, Kurseinbrüche sollten langfristig wieder aufholbar sein




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S2/14: Gerlinde Maschler




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Versicherer Performancevergleich YTD, Stand: 18.06.2022

    2. Versicherung, Schutz, Versicherer, Beschützer, http://www.shutterstock.com/de/pic-144013633/stock-vector-businessman-and-life-insurance.html

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2UVV6
    AT0000A2S9Y3


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: UBM 2.59%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Zumtobel(1), SBO(1)
      BSN Vola-Event Chevron
      Star der Stunde: voestalpine 0.14%, Rutsch der Stunde: Amag -2.32%
      #gabb #1192

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/03: RLB OÖ vs. RBI, wikifolio-App kommt, Semperit verpasste das Window, Wiener Börse Tipp

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com

      Berlin Hauptstadt der DDR, 1945
      1975 (published by Berlin-Information, Abteilung Publikation)
      1975
      Berlin-Information, Abteilung Publikation

      Leo Kandl
      Wiener Runden
      1999
      Edition Stemmle

      Martin Ogolter
      BG 15
      2020
      Self published

      Emily Graham
      The Blindest Man
      2022
      Void

      Raymond Meeks
      Orchard Volume Two / Not Seen | Not Said
      2011
      Silas Finch