Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



30.04.2022, 20857 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: GlaxoSmithKline 4,08% vor Andritz 4,03%, Daimler 3,66%, Pfizer 1,95%, Toyota Motor Corp. 1,94%, Honda Motor 1,7%, Microsoft 1,27%, Novartis 0,56%, Sanofi -0,22%, Samsung Electronics -0,36%, voestalpine -0,56%, Johnson & Johnson -0,59%, Roche GS -1,72%, AMS -1,88%, Volkswagen -2,56%, Zumtobel -3,09%, Alphabet -3,89%, IBM -4,37%, Cisco -4,63%, Intel -6,34%, Ford Motor Co. -6,41% und Amazon -13,9%.

In der Monatssicht ist vorne: GlaxoSmithKline 10,96% vor Sanofi 9,98% , Novartis 6,07% , Johnson & Johnson 1,53% , Daimler 0,37% , IBM 0,2% , Roche GS -2,78% , Honda Motor -3,33% , Toyota Motor Corp. -3,79% , Andritz -5,17% , Pfizer -6,96% , Zumtobel -8,24% , Samsung Electronics -8,25% , voestalpine -10,31% , Microsoft -12,01% , Cisco -12,02% , Volkswagen -12,25% , Intel -16,57% , AMS -17,64% , Alphabet -19,74% , Ford Motor Co. -20,23% und Amazon -26,6% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 3 Tage im Plus (6,91% Zuwachs von 23,44 auf 25,06), ebenso Daimler 3 Tage im Plus (6,66% Zuwachs von 62,91 auf 67,1), GlaxoSmithKline 3 Tage im Plus (3,74% Zuwachs von 20,88 auf 21,66).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sanofi 13,52% (Vorjahr: 13,02 Prozent) im Plus. Dahinter GlaxoSmithKline 10,29% (Vorjahr: 28,42 Prozent) und Novartis 7,76% (Vorjahr: -4,03 Prozent). Ford Motor Co. -30,83% (Vorjahr: 132,88 Prozent) im Minus. Dahinter Amazon -26,31% (Vorjahr: 3,56 Prozent) und AMS -24,62% (Vorjahr: -11,6 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: GlaxoSmithKline 16,51%, Sanofi 13,05% und Novartis 8,06%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -48,56%, Amazon -24,2% und AMS -21,59%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:48 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 0,72% Plus. Dahinter Novartis mit +0,64% , Amazon mit +0,2% , Toyota Motor Corp. mit +0,17% , Samsung Electronics mit +0,09% , Johnson & Johnson mit -0% , Intel mit -0,07% , Alphabet mit -0,28% , IBM mit -0,32% , Microsoft mit -0,42% , AMS mit -0,5% , GlaxoSmithKline mit -0,61% , voestalpine mit -0,68% , Sanofi mit -0,96% , Zumtobel mit -1,3% , Daimler mit -1,51% , Volkswagen mit -1,6% , Honda Motor mit -1,63% , Andritz mit -2,28% , Cisco mit -2,32% , Ford Motor Co. mit -2,68% und Pfizer mit -5,72% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -10,05% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. Rohstoffaktien: 17,67% Show latest Report (23.04.2022)
2. Ölindustrie: 12,19% Show latest Report (23.04.2022)
3. Big Greeks: 10,21% Show latest Report (30.04.2022)
4. Gaming: 7,13% Show latest Report (30.04.2022)
5. Deutsche Nebenwerte: 3,33% Show latest Report (30.04.2022)
6. Solar: 2,97% Show latest Report (30.04.2022)
7. MSCI World Biggest 10: 2,15% Show latest Report (23.04.2022)
8. Licht und Beleuchtung: -0,06% Show latest Report (23.04.2022)
9. Telekom: -1,72% Show latest Report (23.04.2022)
10. Media: -2,69% Show latest Report (23.04.2022)
11. Luftfahrt & Reise: -2,98% Show latest Report (23.04.2022)
12. Bau & Baustoffe: -4,59% Show latest Report (30.04.2022)
13. Versicherer: -4,68% Show latest Report (23.04.2022)
14. Stahl: -4,69% Show latest Report (23.04.2022)
15. Konsumgüter: -5,58% Show latest Report (23.04.2022)
16. Energie: -6,34% Show latest Report (30.04.2022)
17. Aluminium: -7,32%
18. Sport: -7,34% Show latest Report (23.04.2022)
19. OÖ10 Members: -8,54% Show latest Report (23.04.2022)
20. Global Innovation 1000: -10,05% Show latest Report (23.04.2022)
21. IT, Elektronik, 3D: -10,66% Show latest Report (23.04.2022)
22. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,82% Show latest Report (23.04.2022)
23. Immobilien: -11,17% Show latest Report (23.04.2022)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -13,33% Show latest Report (30.04.2022)
25. Zykliker Österreich: -14,44% Show latest Report (23.04.2022)
26. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,56% Show latest Report (23.04.2022)
27. Banken: -14,77% Show latest Report (30.04.2022)
28. Post: -15,23% Show latest Report (23.04.2022)
29. Computer, Software & Internet : -16,07% Show latest Report (30.04.2022)
30. Runplugged Running Stocks: -16,68%
31. Börseneulinge 2019: -17,52% Show latest Report (30.04.2022)
32. Crane: -19,29% Show latest Report (30.04.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

smalltalk
zu AMZ (29.04.)

20:1 Aktiensplit & 12,5% diskount...ich kaufe wieder ein paar Anteile

DanielLimper
zu AMZ (29.04.)

Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Das EPS betrug 4,24 USD, damit etwa die Hälfte der Erwartung, während der erzielte Umsatz 116,4 Mrd. USD etwa gleich den Erwartungen war (earningwhispers.com).

AlphaKollektor
zu AMZ (29.04.)

Großer Schock bei Amazon. Die Ergebnisse bleiben hinter den Erwartungen zurück.Gestiegene Lohnkosten, Auswirkungen der Inflation und die Beteiligung am Elektroautohersteller Rivian sorgen für den ersten Quartalsverlust seit 7 Jahren. Wir bleiben dabei, nutzen die Schwäche aber nicht zum Ausbau der Position.

SIGAVEST
zu AMZ (29.04.)

Das Zahlenwerk von Amazon hat enttäuscht. Die hohen Kosten für Energie, Transport und Löhne schlagen überproportional zu Buche und das sich das Wachstumstempo aus der Corona-Pandemie nicht fortsetzen lässt ist auch klar. Außerdem verhagelte eine Abschreibung auf die Beteiligung des E-Autoherstellers Rivian mit 7 Mrd. $ das Quartalsergebnis.

DanielLimper
zu AMZ (28.04.)

27.04.2022: 2 ST. Absicherung gg. droh. Verluste /  Barmittelbestandsaufbau

DanielLimper
zu SSUN (29.04.)

30.04.2022: Das Unternehmen hat einen Umsatz von 58,64 Mrd. EUR (77.780 Mrd. KRW) nach zuvor 49,3 Mrd. EUR im VJZR ausgewiesen. Es wurde ebenso ein EPS von 1,23 EUR nach zuvor 0,79 im VJZR (Quelle: finanzen.net; 30.04.2022). Das sind zufriedenstellende Steigerungen, die das Herz eines Investors höher schlagen lassen.

Miba1980
zu JNJ (25.04.)

Der von mir angepeilten Ziel erreicht von 174$ ist nun zum Handelsschluus knapp erreicht. Die komplette J&J Position wird jetzt verkauft. Nach einem ausreichenden Rebound wird die Aktie aber wieder eingekauft. 

Silberpfeil60
zu INL (29.04.)

Nach Einschätzung von https://www.godmode-trader.de/aktien/intel-kurs,119850 könnten die Halbleiter-Engpässe auch in zwei Jahren noch ein Problem sein. Die Schwierigkeiten bei der Fertigungskapazität und der Verfügbarkeit von Maschinen dürften mindestens bis zum Jahr 2024 andauern, sagte Intel-Chef Pat Gelsinger. Der Chip-Riese hat im ersten Quartal einen Umsatzrückgang um sieben Prozent auf 18,4 Mrd. Dollar verzeichnet. Unterm Strich stieg der Konzerngewinn von 3,4 auf 8,1 Mrd. Dollar.

ValueChaser
zu INL (29.04.)

Zukauf für langfristige Position mit Kurspotenzial mind. 30%. Getrieben wird dies durch hohe Investitionen, eigene Foundry und Europa Fokus, mit dem Risiko der fehlenden Innovation (Umstellung auf 5-7nm Chips), daher auch AMD im Portfolio.

DanielLimper
zu INL (29.04.)

Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Umsatz war 18,35 Mrd. USD, fast wie erwartet, während ein EPS von 0,87 USD anstatt erwarteter 0,84 erzielt wurde.  

stwBoerse
zu GOOG (28.04.)

In meinem aktuellen Gastbeitrag für den Blog von The Digital Leaders Fund schaue ich nach den Q1 Zahlen auf die Alphabet Aktie, die auch im High-Tech Stock Picking wikifolio ein Fixpunkt ist. Mutiert YouTube etwa vom Wachstumsstar zum Sorgenkind im Google Portfolio? https://thedlf.de/alphabet-aktie-sorgenkind-youtube/

am99invest
zu GOOG (27.04.)

Gestern nach Marktschluss hat Alphabet [GOOG] seine Geschäftszahlen zum 1. Quartal 2022 veröffentlicht und leider die Analystenschätzungen sowohl beim EPS (Earnings per Share), als auch beim Umsatzwachstum verfehlt. Im Vorfeld rechneten die Analysten mit einem Gewinn je Aktie von $25,96. Schlussendlich konnte Alphabet nur einen Gewinn je Aktie von $24,62 liefern. Der Umsatz wurde auf $68,1 Mrd. geschätzt, welchen Alphabet auch mit $68 Mrd. leicht untertraf. Für mich persönlich enttäuschend waren die Einnahmen aus Youtube Ads, welche die Erwartungen um 8,5% verfehlten. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres stiegen diese aber immerhin noch um 14% an. Die weitere Entwicklung der Youtube Ads werde ich genauer Verfolgen, da diese ein wichtiger Bestandteil meines Investmentcases waren. Enttäuschend für mich ist auch der Free Cash Flow, welcher die Erwartungen um 15,3% verfehlt hat, aber natürlich immer noch herausragend ist. So ist die Bewertung nach dem EV/FCF immer noch sehr attraktiv. Aktuell beläuft sich der Wert auf ca. 22, was deutlich unter dem 5 Jahres Durchschnitt liegt und zuletzt bei Pandemiebeginn im März 2020 niedriger war.  Auch das KGV mit ca. 21,3 ist im 5 Jahresvergleich sehr gering und sogar noch unter dem Pandemieniveau von März 2020.  Erfreulich hervorzuheben ist weiterhin das Wachstum der Google Cloud, welche um 43,8% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres gewachsen ist und auch etwas weniger unprofitabel geworden ist. Hier steckt meiner Meinung nach noch jede Menge Potential. Wichtig ist hier in der näheren Zukunft auch Profitabel zu werden und ordentliche Margen einzufahren. Alles in allem waren das sicher ausbaufähige Zahlen, eine große Enttäuschung sieht aber auch anders aus.  Ich bleibe natürlich weiterhin investiert und kaufe bei kurzfristigen Kursabgaben erneut nach.  

BaRaInvest
zu GOOG (26.04.)

Die Google-Mutter Alphabet (https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-GOOG/news/) bekommt die Zurückhaltung der Werbetreibenden angesichts der weltweiten Konjunkturabkühlung zu spüren. Im ersten Quartal kletterten die Erlöse zwar um 23 Prozent auf 68,01 Milliarden Dollar, wie der weltgrößte Suchmaschinen-Anbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings hatten Analysten die Latte bei Umsatz wie auch Gewinn höher gehängt. Das Betriebsergebnis legte mehr als ein Fünftel auf knapp 20,1 Milliarden Dollar zu.   Quelle: Reuters

BaRaInvest
zu GOOG (26.04.)

Alphabet verfehlt im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $24,62 die Analystenschätzungen von $25,96. Umsatz mit $68 Mrd. unter den Erwartungen von $68,1 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

gerihouse
zu IBM (27.04.)

Der amerikanische Technologiekonzern IBM Corp. (ISIN: US4592001014, NYSE: IBM) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 1,65 US-Dollar je Aktie ausschütten und erhöht damit die Dividende um 0,6 Prozent. Im Vorquartal wurden 1,64 US-Dollar gezahlt. Die nächste Ausschüttung erfolgt am 10. Juni 2022 (Record date: 10. Mai 2022). IBM zahlt somit auf das Jahr gerechnet eine Dividende von 6,60 US-Dollar. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 4,85 Prozent beim derzeitigen Kursniveau von 136,17 US-Dollar. „Big Blue“ IBM steigerte in den letzten 27 Jahren regelmäßig jedes Jahr seine Ausschüttung. Seit 1916 erhalten die Aktionäre jedes Quartal eine Dividende. Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2022 (31. März 2022) erzielte der Konzern einen Umsatz von 14,2 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 13,2 Mrd. US-Dollar), wie am 19. April berichtet wurde. Der Gewinn betrug 733 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 955 Mio. US-Dollar). IBM vollzog Anfang November 2021 die Abspaltung der Managed-Infrastructure-Services-Sparte. Kyndryl tritt seitdem als eigenständiges Unternehmen am Markt auf. Seit Jahresbeginn 2022 liegt die Aktie auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street mit 1,88 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 125,09 Mrd. US-Dollar (Stand: 1. Februar 2022). Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

GlandCapital
zu IBM (26.04.)

Gute Nachrichten zum Depotwert IBM . Dividendenerhöhung angekündigt . Quartalsdividende wird um 0,6 % erhöht. Bereits seit 19 Jahren erhöht IBM die Dividende jährlich. 

sirmike
zu MSFT (29.04.)

Jeremy Grantham gilt als "Prophet der Blasen" und warnt seit längerem vor einem epischen Einbruch am Aktienmarkt. Dennoch setzt der Deep Value-Investor weiter auf Qualitätsunternehmen mit starkem Burggraben und Preissetzungsmacht. Dabei ist Microsoft sein stärkstes Investment. http://www.intelligent-investieren.net/2022/04/kissigs-portfoliocheck-microsoft-ist.html

investmentbyway
zu MSFT (27.04.)

Ein weiteres Quartal indem Microsoft Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern konnte auch wenn man am starken 2.Quartal nicht ganz anschließen konnte: Umsatz 3. Quartal:         49,36 Mrd. USD (PY: 41,71 Mrd. USD) Net Income 3. Quartal:  16,73 Mrd. USD (PY: 15,46 Mrd. USD) Net Income Marge:        33,9% (PY: 37,1%) Gewinn je Aktie 3.Quartal: 2,23 USD (PY 2,05) Microsoft ist weiterhin  - vor allem aufgrund der relativ starken Kursperformance – die größte Position im Wikifolio.

DanielLimper
zu MSFT (27.04.)

Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz wurde knapp den Erwartungen der Analysten mit 49,36 Mrd. USD übertroffen, während das EPS mit tatsächlichen ca. 2,22 USD um fünf Dollarcent verfehlte (earningswhispers.com). Das war knapp, und das Unternehmen sollte allein damit dennoch auf Kurs sein.

BaRaInvest
zu MSFT (26.04.)

Microsoft übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,22 die Analystenschätzungen von $2,18. Umsatz mit $49,4 Mrd. über den Erwartungen von $49,03 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Mettlmortl
zu MSFT (26.04.)

Hohes Handelsvolumen und starke Unterstützungslinie beim Softwaregiganten Microsoft. Kommt ins Depot, dafür fliegt Walmart raus.

gerihouse
zu SAN (27.04.)

Der französische Pharmakonzern Sanofi (ISIN: FR0000120578) wird eine Dividende in Höhe von 3,33 Euro für das Jahr 2021 ausbezahlen. Gegenüber dem Vorjahr (3,20 Euro) ist dies eine Anhebung um 13 Eurocent oder 4,10 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 92,96 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite 3,58 Prozent. Es ist die insgesamt 28. Dividendenanhebung in ununterbrochener Folge. Die Hauptversammlung findet am 3. Mai 2022 statt. Im Gesamtjahr 2021 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozent auf 37,76 Mrd. Euro, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen war dies ein Anstieg um 7,1 Prozent. Der Gewinn je Aktie (IFRS) sank um 49,3 Prozent auf 4,97 Euro. Im Vorjahr profitierte Sanofi von einem milliardenschweren Anteilsverkauf. Der Gewinn je Aktie auf bereinigter Basis (Business EPS) stieg um 11,9 Prozent auf 6,56 Euro (+ 15,5 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse). Für das laufende Geschäftsjahr 2022 erwartet der Konzern bei der Entwicklung des bereinigten Ergebnisses je Aktie (Business EPS) zu konstanten Wechselkursen ein Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Mit über 100.000 Mitarbeitern zählt Sanofi zu den weltweit größten Pharmaunternehmen. Im Jahr 2011 übernahm Sanofi den Biotechkonzern Genzyme. Redaktion MyDividends.de

Silberpfeil60
zu DAI (27.04.)

https://www.godmode-trader.de/aktien/mercedes-benz-kurs,119102 kann dank hoher Verkaufspreise den widrigen Rahmenumständen (Chipkrise, Ukraine-Krieg) trotzen. Der Umsatz aus fortgeführten Geschäften stieg im ersten Quartal um 6 Prozent auf 34,9 Mrd. Euro, wie der DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern verbesserte sich dank des guten Preisumfelds auf 5,3 Mrd. Euro. Die Pkw-Sparte erzielte mit 16,4 Prozent vom Umsatz eine branchenweit sehr hohe bereinigte operative Gewinnmarge. Unter dem Strich stand für die Aktionäre ein Gewinn von 3,5 Mrd. Euro, was knapp ein Fünftel weniger war als ein Jahr zuvor. Für den teilweisen Rückzug aus den Geschäften in Russland musste der Konzern 709 Mio. Euro aufwenden.

yannikYBbretzel
zu DAI (26.04.)

Zukauf einer weiteren Position... Mercedes-Benz GRP NA O.N.  ,  Gewichtung + 0,21 %

derElm
zu VOW (28.04.)

Wir tauschen Volkswagen gegen Porsche um uns hier etwas moderner und für die Automobilbranche zukunftsträchtiger aufzustellen. 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 30.04.2022

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TRJ1
AT0000A2VCZ5
AT0000A2VKV7


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event Wal-Mart
    Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
    Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
    BSN Vola-Event Apple
    Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

    Featured Partner Video

    Family Business

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

    Books josefchladek.com

    Lewis Baltz
    Park City
    1980
    Artspace Press and Castelli Graphics

    Martin Ogolter
    BG 15
    2020
    Self published

    Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
    Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
    1981
    West Village

    Emily Graham
    The Blindest Man
    2022
    Void

    Stephan Keppel
    Immer Zimmer
    2022
    Fw: Books

    GlaxoSmithKline und Andritz vs. Amazon und Ford Motor Co. – kommentierter KW 17 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    30.04.2022, 20857 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: GlaxoSmithKline 4,08% vor Andritz 4,03%, Daimler 3,66%, Pfizer 1,95%, Toyota Motor Corp. 1,94%, Honda Motor 1,7%, Microsoft 1,27%, Novartis 0,56%, Sanofi -0,22%, Samsung Electronics -0,36%, voestalpine -0,56%, Johnson & Johnson -0,59%, Roche GS -1,72%, AMS -1,88%, Volkswagen -2,56%, Zumtobel -3,09%, Alphabet -3,89%, IBM -4,37%, Cisco -4,63%, Intel -6,34%, Ford Motor Co. -6,41% und Amazon -13,9%.

    In der Monatssicht ist vorne: GlaxoSmithKline 10,96% vor Sanofi 9,98% , Novartis 6,07% , Johnson & Johnson 1,53% , Daimler 0,37% , IBM 0,2% , Roche GS -2,78% , Honda Motor -3,33% , Toyota Motor Corp. -3,79% , Andritz -5,17% , Pfizer -6,96% , Zumtobel -8,24% , Samsung Electronics -8,25% , voestalpine -10,31% , Microsoft -12,01% , Cisco -12,02% , Volkswagen -12,25% , Intel -16,57% , AMS -17,64% , Alphabet -19,74% , Ford Motor Co. -20,23% und Amazon -26,6% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 3 Tage im Plus (6,91% Zuwachs von 23,44 auf 25,06), ebenso Daimler 3 Tage im Plus (6,66% Zuwachs von 62,91 auf 67,1), GlaxoSmithKline 3 Tage im Plus (3,74% Zuwachs von 20,88 auf 21,66).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sanofi 13,52% (Vorjahr: 13,02 Prozent) im Plus. Dahinter GlaxoSmithKline 10,29% (Vorjahr: 28,42 Prozent) und Novartis 7,76% (Vorjahr: -4,03 Prozent). Ford Motor Co. -30,83% (Vorjahr: 132,88 Prozent) im Minus. Dahinter Amazon -26,31% (Vorjahr: 3,56 Prozent) und AMS -24,62% (Vorjahr: -11,6 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: GlaxoSmithKline 16,51%, Sanofi 13,05% und Novartis 8,06%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -48,56%, Amazon -24,2% und AMS -21,59%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:48 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 0,72% Plus. Dahinter Novartis mit +0,64% , Amazon mit +0,2% , Toyota Motor Corp. mit +0,17% , Samsung Electronics mit +0,09% , Johnson & Johnson mit -0% , Intel mit -0,07% , Alphabet mit -0,28% , IBM mit -0,32% , Microsoft mit -0,42% , AMS mit -0,5% , GlaxoSmithKline mit -0,61% , voestalpine mit -0,68% , Sanofi mit -0,96% , Zumtobel mit -1,3% , Daimler mit -1,51% , Volkswagen mit -1,6% , Honda Motor mit -1,63% , Andritz mit -2,28% , Cisco mit -2,32% , Ford Motor Co. mit -2,68% und Pfizer mit -5,72% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -10,05% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

    1. Rohstoffaktien: 17,67% Show latest Report (23.04.2022)
    2. Ölindustrie: 12,19% Show latest Report (23.04.2022)
    3. Big Greeks: 10,21% Show latest Report (30.04.2022)
    4. Gaming: 7,13% Show latest Report (30.04.2022)
    5. Deutsche Nebenwerte: 3,33% Show latest Report (30.04.2022)
    6. Solar: 2,97% Show latest Report (30.04.2022)
    7. MSCI World Biggest 10: 2,15% Show latest Report (23.04.2022)
    8. Licht und Beleuchtung: -0,06% Show latest Report (23.04.2022)
    9. Telekom: -1,72% Show latest Report (23.04.2022)
    10. Media: -2,69% Show latest Report (23.04.2022)
    11. Luftfahrt & Reise: -2,98% Show latest Report (23.04.2022)
    12. Bau & Baustoffe: -4,59% Show latest Report (30.04.2022)
    13. Versicherer: -4,68% Show latest Report (23.04.2022)
    14. Stahl: -4,69% Show latest Report (23.04.2022)
    15. Konsumgüter: -5,58% Show latest Report (23.04.2022)
    16. Energie: -6,34% Show latest Report (30.04.2022)
    17. Aluminium: -7,32%
    18. Sport: -7,34% Show latest Report (23.04.2022)
    19. OÖ10 Members: -8,54% Show latest Report (23.04.2022)
    20. Global Innovation 1000: -10,05% Show latest Report (23.04.2022)
    21. IT, Elektronik, 3D: -10,66% Show latest Report (23.04.2022)
    22. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,82% Show latest Report (23.04.2022)
    23. Immobilien: -11,17% Show latest Report (23.04.2022)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -13,33% Show latest Report (30.04.2022)
    25. Zykliker Österreich: -14,44% Show latest Report (23.04.2022)
    26. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,56% Show latest Report (23.04.2022)
    27. Banken: -14,77% Show latest Report (30.04.2022)
    28. Post: -15,23% Show latest Report (23.04.2022)
    29. Computer, Software & Internet : -16,07% Show latest Report (30.04.2022)
    30. Runplugged Running Stocks: -16,68%
    31. Börseneulinge 2019: -17,52% Show latest Report (30.04.2022)
    32. Crane: -19,29% Show latest Report (30.04.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    smalltalk
    zu AMZ (29.04.)

    20:1 Aktiensplit & 12,5% diskount...ich kaufe wieder ein paar Anteile

    DanielLimper
    zu AMZ (29.04.)

    Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Das EPS betrug 4,24 USD, damit etwa die Hälfte der Erwartung, während der erzielte Umsatz 116,4 Mrd. USD etwa gleich den Erwartungen war (earningwhispers.com).

    AlphaKollektor
    zu AMZ (29.04.)

    Großer Schock bei Amazon. Die Ergebnisse bleiben hinter den Erwartungen zurück.Gestiegene Lohnkosten, Auswirkungen der Inflation und die Beteiligung am Elektroautohersteller Rivian sorgen für den ersten Quartalsverlust seit 7 Jahren. Wir bleiben dabei, nutzen die Schwäche aber nicht zum Ausbau der Position.

    SIGAVEST
    zu AMZ (29.04.)

    Das Zahlenwerk von Amazon hat enttäuscht. Die hohen Kosten für Energie, Transport und Löhne schlagen überproportional zu Buche und das sich das Wachstumstempo aus der Corona-Pandemie nicht fortsetzen lässt ist auch klar. Außerdem verhagelte eine Abschreibung auf die Beteiligung des E-Autoherstellers Rivian mit 7 Mrd. $ das Quartalsergebnis.

    DanielLimper
    zu AMZ (28.04.)

    27.04.2022: 2 ST. Absicherung gg. droh. Verluste /  Barmittelbestandsaufbau

    DanielLimper
    zu SSUN (29.04.)

    30.04.2022: Das Unternehmen hat einen Umsatz von 58,64 Mrd. EUR (77.780 Mrd. KRW) nach zuvor 49,3 Mrd. EUR im VJZR ausgewiesen. Es wurde ebenso ein EPS von 1,23 EUR nach zuvor 0,79 im VJZR (Quelle: finanzen.net; 30.04.2022). Das sind zufriedenstellende Steigerungen, die das Herz eines Investors höher schlagen lassen.

    Miba1980
    zu JNJ (25.04.)

    Der von mir angepeilten Ziel erreicht von 174$ ist nun zum Handelsschluus knapp erreicht. Die komplette J&J Position wird jetzt verkauft. Nach einem ausreichenden Rebound wird die Aktie aber wieder eingekauft. 

    Silberpfeil60
    zu INL (29.04.)

    Nach Einschätzung von https://www.godmode-trader.de/aktien/intel-kurs,119850 könnten die Halbleiter-Engpässe auch in zwei Jahren noch ein Problem sein. Die Schwierigkeiten bei der Fertigungskapazität und der Verfügbarkeit von Maschinen dürften mindestens bis zum Jahr 2024 andauern, sagte Intel-Chef Pat Gelsinger. Der Chip-Riese hat im ersten Quartal einen Umsatzrückgang um sieben Prozent auf 18,4 Mrd. Dollar verzeichnet. Unterm Strich stieg der Konzerngewinn von 3,4 auf 8,1 Mrd. Dollar.

    ValueChaser
    zu INL (29.04.)

    Zukauf für langfristige Position mit Kurspotenzial mind. 30%. Getrieben wird dies durch hohe Investitionen, eigene Foundry und Europa Fokus, mit dem Risiko der fehlenden Innovation (Umstellung auf 5-7nm Chips), daher auch AMD im Portfolio.

    DanielLimper
    zu INL (29.04.)

    Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Umsatz war 18,35 Mrd. USD, fast wie erwartet, während ein EPS von 0,87 USD anstatt erwarteter 0,84 erzielt wurde.  

    stwBoerse
    zu GOOG (28.04.)

    In meinem aktuellen Gastbeitrag für den Blog von The Digital Leaders Fund schaue ich nach den Q1 Zahlen auf die Alphabet Aktie, die auch im High-Tech Stock Picking wikifolio ein Fixpunkt ist. Mutiert YouTube etwa vom Wachstumsstar zum Sorgenkind im Google Portfolio? https://thedlf.de/alphabet-aktie-sorgenkind-youtube/

    am99invest
    zu GOOG (27.04.)

    Gestern nach Marktschluss hat Alphabet [GOOG] seine Geschäftszahlen zum 1. Quartal 2022 veröffentlicht und leider die Analystenschätzungen sowohl beim EPS (Earnings per Share), als auch beim Umsatzwachstum verfehlt. Im Vorfeld rechneten die Analysten mit einem Gewinn je Aktie von $25,96. Schlussendlich konnte Alphabet nur einen Gewinn je Aktie von $24,62 liefern. Der Umsatz wurde auf $68,1 Mrd. geschätzt, welchen Alphabet auch mit $68 Mrd. leicht untertraf. Für mich persönlich enttäuschend waren die Einnahmen aus Youtube Ads, welche die Erwartungen um 8,5% verfehlten. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres stiegen diese aber immerhin noch um 14% an. Die weitere Entwicklung der Youtube Ads werde ich genauer Verfolgen, da diese ein wichtiger Bestandteil meines Investmentcases waren. Enttäuschend für mich ist auch der Free Cash Flow, welcher die Erwartungen um 15,3% verfehlt hat, aber natürlich immer noch herausragend ist. So ist die Bewertung nach dem EV/FCF immer noch sehr attraktiv. Aktuell beläuft sich der Wert auf ca. 22, was deutlich unter dem 5 Jahres Durchschnitt liegt und zuletzt bei Pandemiebeginn im März 2020 niedriger war.  Auch das KGV mit ca. 21,3 ist im 5 Jahresvergleich sehr gering und sogar noch unter dem Pandemieniveau von März 2020.  Erfreulich hervorzuheben ist weiterhin das Wachstum der Google Cloud, welche um 43,8% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres gewachsen ist und auch etwas weniger unprofitabel geworden ist. Hier steckt meiner Meinung nach noch jede Menge Potential. Wichtig ist hier in der näheren Zukunft auch Profitabel zu werden und ordentliche Margen einzufahren. Alles in allem waren das sicher ausbaufähige Zahlen, eine große Enttäuschung sieht aber auch anders aus.  Ich bleibe natürlich weiterhin investiert und kaufe bei kurzfristigen Kursabgaben erneut nach.  

    BaRaInvest
    zu GOOG (26.04.)

    Die Google-Mutter Alphabet (https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-GOOG/news/) bekommt die Zurückhaltung der Werbetreibenden angesichts der weltweiten Konjunkturabkühlung zu spüren. Im ersten Quartal kletterten die Erlöse zwar um 23 Prozent auf 68,01 Milliarden Dollar, wie der weltgrößte Suchmaschinen-Anbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings hatten Analysten die Latte bei Umsatz wie auch Gewinn höher gehängt. Das Betriebsergebnis legte mehr als ein Fünftel auf knapp 20,1 Milliarden Dollar zu.   Quelle: Reuters

    BaRaInvest
    zu GOOG (26.04.)

    Alphabet verfehlt im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $24,62 die Analystenschätzungen von $25,96. Umsatz mit $68 Mrd. unter den Erwartungen von $68,1 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    gerihouse
    zu IBM (27.04.)

    Der amerikanische Technologiekonzern IBM Corp. (ISIN: US4592001014, NYSE: IBM) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 1,65 US-Dollar je Aktie ausschütten und erhöht damit die Dividende um 0,6 Prozent. Im Vorquartal wurden 1,64 US-Dollar gezahlt. Die nächste Ausschüttung erfolgt am 10. Juni 2022 (Record date: 10. Mai 2022). IBM zahlt somit auf das Jahr gerechnet eine Dividende von 6,60 US-Dollar. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 4,85 Prozent beim derzeitigen Kursniveau von 136,17 US-Dollar. „Big Blue“ IBM steigerte in den letzten 27 Jahren regelmäßig jedes Jahr seine Ausschüttung. Seit 1916 erhalten die Aktionäre jedes Quartal eine Dividende. Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2022 (31. März 2022) erzielte der Konzern einen Umsatz von 14,2 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 13,2 Mrd. US-Dollar), wie am 19. April berichtet wurde. Der Gewinn betrug 733 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 955 Mio. US-Dollar). IBM vollzog Anfang November 2021 die Abspaltung der Managed-Infrastructure-Services-Sparte. Kyndryl tritt seitdem als eigenständiges Unternehmen am Markt auf. Seit Jahresbeginn 2022 liegt die Aktie auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street mit 1,88 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 125,09 Mrd. US-Dollar (Stand: 1. Februar 2022). Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

    GlandCapital
    zu IBM (26.04.)

    Gute Nachrichten zum Depotwert IBM . Dividendenerhöhung angekündigt . Quartalsdividende wird um 0,6 % erhöht. Bereits seit 19 Jahren erhöht IBM die Dividende jährlich. 

    sirmike
    zu MSFT (29.04.)

    Jeremy Grantham gilt als "Prophet der Blasen" und warnt seit längerem vor einem epischen Einbruch am Aktienmarkt. Dennoch setzt der Deep Value-Investor weiter auf Qualitätsunternehmen mit starkem Burggraben und Preissetzungsmacht. Dabei ist Microsoft sein stärkstes Investment. http://www.intelligent-investieren.net/2022/04/kissigs-portfoliocheck-microsoft-ist.html

    investmentbyway
    zu MSFT (27.04.)

    Ein weiteres Quartal indem Microsoft Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern konnte auch wenn man am starken 2.Quartal nicht ganz anschließen konnte: Umsatz 3. Quartal:         49,36 Mrd. USD (PY: 41,71 Mrd. USD) Net Income 3. Quartal:  16,73 Mrd. USD (PY: 15,46 Mrd. USD) Net Income Marge:        33,9% (PY: 37,1%) Gewinn je Aktie 3.Quartal: 2,23 USD (PY 2,05) Microsoft ist weiterhin  - vor allem aufgrund der relativ starken Kursperformance – die größte Position im Wikifolio.

    DanielLimper
    zu MSFT (27.04.)

    Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz wurde knapp den Erwartungen der Analysten mit 49,36 Mrd. USD übertroffen, während das EPS mit tatsächlichen ca. 2,22 USD um fünf Dollarcent verfehlte (earningswhispers.com). Das war knapp, und das Unternehmen sollte allein damit dennoch auf Kurs sein.

    BaRaInvest
    zu MSFT (26.04.)

    Microsoft übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,22 die Analystenschätzungen von $2,18. Umsatz mit $49,4 Mrd. über den Erwartungen von $49,03 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    Mettlmortl
    zu MSFT (26.04.)

    Hohes Handelsvolumen und starke Unterstützungslinie beim Softwaregiganten Microsoft. Kommt ins Depot, dafür fliegt Walmart raus.

    gerihouse
    zu SAN (27.04.)

    Der französische Pharmakonzern Sanofi (ISIN: FR0000120578) wird eine Dividende in Höhe von 3,33 Euro für das Jahr 2021 ausbezahlen. Gegenüber dem Vorjahr (3,20 Euro) ist dies eine Anhebung um 13 Eurocent oder 4,10 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 92,96 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite 3,58 Prozent. Es ist die insgesamt 28. Dividendenanhebung in ununterbrochener Folge. Die Hauptversammlung findet am 3. Mai 2022 statt. Im Gesamtjahr 2021 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozent auf 37,76 Mrd. Euro, wie der Konzern am Freitag in Paris mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen war dies ein Anstieg um 7,1 Prozent. Der Gewinn je Aktie (IFRS) sank um 49,3 Prozent auf 4,97 Euro. Im Vorjahr profitierte Sanofi von einem milliardenschweren Anteilsverkauf. Der Gewinn je Aktie auf bereinigter Basis (Business EPS) stieg um 11,9 Prozent auf 6,56 Euro (+ 15,5 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse). Für das laufende Geschäftsjahr 2022 erwartet der Konzern bei der Entwicklung des bereinigten Ergebnisses je Aktie (Business EPS) zu konstanten Wechselkursen ein Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Mit über 100.000 Mitarbeitern zählt Sanofi zu den weltweit größten Pharmaunternehmen. Im Jahr 2011 übernahm Sanofi den Biotechkonzern Genzyme. Redaktion MyDividends.de

    Silberpfeil60
    zu DAI (27.04.)

    https://www.godmode-trader.de/aktien/mercedes-benz-kurs,119102 kann dank hoher Verkaufspreise den widrigen Rahmenumständen (Chipkrise, Ukraine-Krieg) trotzen. Der Umsatz aus fortgeführten Geschäften stieg im ersten Quartal um 6 Prozent auf 34,9 Mrd. Euro, wie der DAX-Konzern am Mittwoch mitteilte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern verbesserte sich dank des guten Preisumfelds auf 5,3 Mrd. Euro. Die Pkw-Sparte erzielte mit 16,4 Prozent vom Umsatz eine branchenweit sehr hohe bereinigte operative Gewinnmarge. Unter dem Strich stand für die Aktionäre ein Gewinn von 3,5 Mrd. Euro, was knapp ein Fünftel weniger war als ein Jahr zuvor. Für den teilweisen Rückzug aus den Geschäften in Russland musste der Konzern 709 Mio. Euro aufwenden.

    yannikYBbretzel
    zu DAI (26.04.)

    Zukauf einer weiteren Position... Mercedes-Benz GRP NA O.N.  ,  Gewichtung + 0,21 %

    derElm
    zu VOW (28.04.)

    Wir tauschen Volkswagen gegen Porsche um uns hier etwas moderner und für die Automobilbranche zukunftsträchtiger aufzustellen. 




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 30.04.2022

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


    Random Partner

    wikifolio
    wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TRJ1
    AT0000A2VCZ5
    AT0000A2VKV7


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN Vola-Event Wal-Mart
      Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
      Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
      BSN Vola-Event Apple
      Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

      Featured Partner Video

      Family Business

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

      Books josefchladek.com

      Leo Kandl
      Wiener Runden
      1999
      Edition Stemmle

      Désirée van Hoek
      Notes on Downtown
      2022
      Self published

      Taiyo Onorato / Nico Krebs
      Continental Drift
      2017
      Edition Patrick Frey

      Taiyo Onorato / Nico Krebs
      Light of Other Days
      2013
      Kodoji Press

      Michel Mazzoni
      Rien, presque
      2022
      MER. B&L