Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



30.04.2022, 20698 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Alibaba Group Holding 12,26% vor Facebook 8,89%, Pinterest 4,75%, GoPro 3,84%, United Internet 1,39%, Microsoft 1,27%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,47%, Altaba 0,41%, Twitter 0,18%, Xing 0%, SAP -0,01%, Dropbox -0,87%, Fabasoft -1,23%, Rocket Internet -2,86%, Nintendo -3,65%, Alphabet -3,89%, Snapchat -4,37%, Nvidia -4,96%, Zalando -6,38%, Wirecard -12,5% und Amazon -13,9%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 20,47% vor LinkedIn 7,86% , Fabasoft 7,83% , Wirecard 2,94% , GoPro 1,13% , RIB Software 0,59% , Xing 0% , Rocket Internet -3,55% , United Internet -4,24% , SAP -5,67% , Dropbox -9,86% , Nintendo -10,67% , Microsoft -12,01% , Facebook -12,79% , Alibaba Group Holding -16,81% , Alphabet -19,74% , Pinterest -23,06% , Zalando -24,64% , Snapchat -24,85% , Amazon -26,6% , Nvidia -35,28% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: SAP ist nun 3 Tage im Plus (3,17% Zuwachs von 94,56 auf 97,56), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (15,6% Zuwachs von 83,99 auf 97,09), Rocket Internet 3 Tage im Minus (2,86% Verlust von 28 auf 27,2).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 50,88% (Vorjahr: 25,66 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 10,26% (Vorjahr: -17,89 Prozent) und Nintendo 6,21% (Vorjahr: -21,6 Prozent). Zalando -46,82% (Vorjahr: -21,88 Prozent) im Minus. Dahinter Pinterest -45,93% (Vorjahr: -42,41 Prozent) und Facebook -41,78% (Vorjahr: 26,07 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: RIB Software 16,51%, Nintendo 3,35% und Xing 0,09%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -72,69%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:46 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 67,14% Plus. Dahinter GoPro mit +2,12% , Alibaba Group Holding mit +0,82% , RIB Software mit +0,59% , Nvidia mit +0,36% , Amazon mit +0,2% und Fabasoft mit +0,1% LinkedIn mit -0% Alphabet mit -0,28% , Microsoft mit -0,42% , Twitter mit -0,5% , Nintendo mit -0,62% , United Internet mit -0,93% , Zalando mit -1,33% , Dropbox mit -1,55% , SAP mit -1,86% , Facebook mit -2,92% , Snapchat mit -4,77% und Rocket Internet mit -31,56% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -16,07% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Rohstoffaktien: 17,67% Show latest Report (23.04.2022)
2. Ölindustrie: 12,19% Show latest Report (23.04.2022)
3. Big Greeks: 10,21% Show latest Report (30.04.2022)
4. Gaming: 7,13% Show latest Report (23.04.2022)
5. Deutsche Nebenwerte: 3,33% Show latest Report (23.04.2022)
6. Solar: 2,97% Show latest Report (23.04.2022)
7. MSCI World Biggest 10: 2,15% Show latest Report (23.04.2022)
8. Licht und Beleuchtung: -0,06% Show latest Report (23.04.2022)
9. Telekom: -1,72% Show latest Report (23.04.2022)
10. Media: -2,69% Show latest Report (23.04.2022)
11. Luftfahrt & Reise: -2,98% Show latest Report (23.04.2022)
12. Bau & Baustoffe: -4,59% Show latest Report (30.04.2022)
13. Versicherer: -4,68% Show latest Report (23.04.2022)
14. Stahl: -4,69% Show latest Report (23.04.2022)
15. Konsumgüter: -5,58% Show latest Report (23.04.2022)
16. Energie: -6,34% Show latest Report (23.04.2022)
17. Aluminium: -7,32%
18. Sport: -7,34% Show latest Report (23.04.2022)
19. OÖ10 Members: -8,54% Show latest Report (23.04.2022)
20. Global Innovation 1000: -10,05% Show latest Report (23.04.2022)
21. IT, Elektronik, 3D: -10,66% Show latest Report (23.04.2022)
22. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,82% Show latest Report (23.04.2022)
23. Immobilien: -11,17% Show latest Report (23.04.2022)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -13,33% Show latest Report (30.04.2022)
25. Zykliker Österreich: -14,44% Show latest Report (23.04.2022)
26. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,56% Show latest Report (23.04.2022)
27. Banken: -14,77% Show latest Report (30.04.2022)
28. Post: -15,23% Show latest Report (23.04.2022)
29. Computer, Software & Internet : -16,07% Show latest Report (23.04.2022)
30. Runplugged Running Stocks: -16,68%
31. Börseneulinge 2019: -17,52% Show latest Report (30.04.2022)
32. Crane: -19,29% Show latest Report (23.04.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PixelInvestment
zu NVDA (27.04.)

Eine Erholungstendenz ... ... zeigt die https://www.boersennews.de/markt/aktien/detail/us67066g1040/. So wie alle Tech-Aktien in letzter Zeit unter die Räder gekommen sind, so musste auch NVIDIA doch recht schmerzliche Verluste auf der Aktienseite hinnehmen. Nichtsdesto trotz gilt es immer zu beachten, dass die Amerikander Hightech-Produkte wie Grafikkarten herstellen, die auf dem Markt ihres Gleichen suchen. Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis der Kurs der Aktie wieder steil nach oben geht, wir sind aber überzeugt, dass trotz der aktuellen Verluste im Portfolio GEWINNER-VERLIERER das Invsestment langfristig eine echte Bereicherung darstellen kann. Bei einer Gewichtung von aktuell 2,7 % ist der aktuelle Verlust gut zu verschmerzen. Ungeachtet dessen wird das Anlegerjahr 2022 nicht nur für Tech-Aktien ein wahrlich schwieriges Jahr bleiben.

DanielLimper
zu NVDA (27.04.)

26.04.2022: ´6 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu NVDA (26.04.)

26.04.2022: 10 ST. Nachkauf

Th96tr
zu NVDA (24.04.)

Artikel zum Wochenende: https://www.pcgameshardware.de/Hardware-Thema-130320/News/Nvidia-GPU-basierte-KI-entwickelt-Next-Gen-Chips-1393523/

smalltalk
zu AMZ (29.04.)

20:1 Aktiensplit & 12,5% diskount...ich kaufe wieder ein paar Anteile

DanielLimper
zu AMZ (29.04.)

Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Das EPS betrug 4,24 USD, damit etwa die Hälfte der Erwartung, während der erzielte Umsatz 116,4 Mrd. USD etwa gleich den Erwartungen war (earningwhispers.com).

AlphaKollektor
zu AMZ (29.04.)

Großer Schock bei Amazon. Die Ergebnisse bleiben hinter den Erwartungen zurück.Gestiegene Lohnkosten, Auswirkungen der Inflation und die Beteiligung am Elektroautohersteller Rivian sorgen für den ersten Quartalsverlust seit 7 Jahren. Wir bleiben dabei, nutzen die Schwäche aber nicht zum Ausbau der Position.

SIGAVEST
zu AMZ (29.04.)

Das Zahlenwerk von Amazon hat enttäuscht. Die hohen Kosten für Energie, Transport und Löhne schlagen überproportional zu Buche und das sich das Wachstumstempo aus der Corona-Pandemie nicht fortsetzen lässt ist auch klar. Außerdem verhagelte eine Abschreibung auf die Beteiligung des E-Autoherstellers Rivian mit 7 Mrd. $ das Quartalsergebnis.

DanielLimper
zu AMZ (28.04.)

27.04.2022: 2 ST. Absicherung gg. droh. Verluste /  Barmittelbestandsaufbau

stwBoerse
zu GOOG (28.04.)

In meinem aktuellen Gastbeitrag für den Blog von The Digital Leaders Fund schaue ich nach den Q1 Zahlen auf die Alphabet Aktie, die auch im High-Tech Stock Picking wikifolio ein Fixpunkt ist. Mutiert YouTube etwa vom Wachstumsstar zum Sorgenkind im Google Portfolio? https://thedlf.de/alphabet-aktie-sorgenkind-youtube/

am99invest
zu GOOG (27.04.)

Gestern nach Marktschluss hat Alphabet [GOOG] seine Geschäftszahlen zum 1. Quartal 2022 veröffentlicht und leider die Analystenschätzungen sowohl beim EPS (Earnings per Share), als auch beim Umsatzwachstum verfehlt. Im Vorfeld rechneten die Analysten mit einem Gewinn je Aktie von $25,96. Schlussendlich konnte Alphabet nur einen Gewinn je Aktie von $24,62 liefern. Der Umsatz wurde auf $68,1 Mrd. geschätzt, welchen Alphabet auch mit $68 Mrd. leicht untertraf. Für mich persönlich enttäuschend waren die Einnahmen aus Youtube Ads, welche die Erwartungen um 8,5% verfehlten. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres stiegen diese aber immerhin noch um 14% an. Die weitere Entwicklung der Youtube Ads werde ich genauer Verfolgen, da diese ein wichtiger Bestandteil meines Investmentcases waren. Enttäuschend für mich ist auch der Free Cash Flow, welcher die Erwartungen um 15,3% verfehlt hat, aber natürlich immer noch herausragend ist. So ist die Bewertung nach dem EV/FCF immer noch sehr attraktiv. Aktuell beläuft sich der Wert auf ca. 22, was deutlich unter dem 5 Jahres Durchschnitt liegt und zuletzt bei Pandemiebeginn im März 2020 niedriger war.  Auch das KGV mit ca. 21,3 ist im 5 Jahresvergleich sehr gering und sogar noch unter dem Pandemieniveau von März 2020.  Erfreulich hervorzuheben ist weiterhin das Wachstum der Google Cloud, welche um 43,8% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres gewachsen ist und auch etwas weniger unprofitabel geworden ist. Hier steckt meiner Meinung nach noch jede Menge Potential. Wichtig ist hier in der näheren Zukunft auch Profitabel zu werden und ordentliche Margen einzufahren. Alles in allem waren das sicher ausbaufähige Zahlen, eine große Enttäuschung sieht aber auch anders aus.  Ich bleibe natürlich weiterhin investiert und kaufe bei kurzfristigen Kursabgaben erneut nach.  

BaRaInvest
zu GOOG (26.04.)

Die Google-Mutter Alphabet (https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-GOOG/news/) bekommt die Zurückhaltung der Werbetreibenden angesichts der weltweiten Konjunkturabkühlung zu spüren. Im ersten Quartal kletterten die Erlöse zwar um 23 Prozent auf 68,01 Milliarden Dollar, wie der weltgrößte Suchmaschinen-Anbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings hatten Analysten die Latte bei Umsatz wie auch Gewinn höher gehängt. Das Betriebsergebnis legte mehr als ein Fünftel auf knapp 20,1 Milliarden Dollar zu.   Quelle: Reuters

BaRaInvest
zu GOOG (26.04.)

Alphabet verfehlt im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $24,62 die Analystenschätzungen von $25,96. Umsatz mit $68 Mrd. unter den Erwartungen von $68,1 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

sirmike
zu MSFT (29.04.)

Jeremy Grantham gilt als "Prophet der Blasen" und warnt seit längerem vor einem epischen Einbruch am Aktienmarkt. Dennoch setzt der Deep Value-Investor weiter auf Qualitätsunternehmen mit starkem Burggraben und Preissetzungsmacht. Dabei ist Microsoft sein stärkstes Investment. http://www.intelligent-investieren.net/2022/04/kissigs-portfoliocheck-microsoft-ist.html

investmentbyway
zu MSFT (27.04.)

Ein weiteres Quartal indem Microsoft Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern konnte auch wenn man am starken 2.Quartal nicht ganz anschließen konnte: Umsatz 3. Quartal:         49,36 Mrd. USD (PY: 41,71 Mrd. USD) Net Income 3. Quartal:  16,73 Mrd. USD (PY: 15,46 Mrd. USD) Net Income Marge:        33,9% (PY: 37,1%) Gewinn je Aktie 3.Quartal: 2,23 USD (PY 2,05) Microsoft ist weiterhin  - vor allem aufgrund der relativ starken Kursperformance – die größte Position im Wikifolio.

DanielLimper
zu MSFT (27.04.)

Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz wurde knapp den Erwartungen der Analysten mit 49,36 Mrd. USD übertroffen, während das EPS mit tatsächlichen ca. 2,22 USD um fünf Dollarcent verfehlte (earningswhispers.com). Das war knapp, und das Unternehmen sollte allein damit dennoch auf Kurs sein.

BaRaInvest
zu MSFT (26.04.)

Microsoft übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,22 die Analystenschätzungen von $2,18. Umsatz mit $49,4 Mrd. über den Erwartungen von $49,03 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Mettlmortl
zu MSFT (26.04.)

Hohes Handelsvolumen und starke Unterstützungslinie beim Softwaregiganten Microsoft. Kommt ins Depot, dafür fliegt Walmart raus.

Aussteiger2012
zu FB2A (28.04.)

Meine Meinung zu Meta: Die Quartalszahlen haben gezeigt, daß die Userzahlen und Werbeeinnahmen entweder langsam steigen oder weitestgehend stabil sind. Anscheinend schrecken Skandale, negative Presse und skeptische Politiker nicht allzu viele Menschen und Werbekunden ab. Die Konkurrenz von Tiktok und das erschwerte Apple app tracking scheinen auch keinen zu starken negativen Einfluss zu haben. Instagram und Facebook sorgen weiter für Milliardeneinnahmen, welche in neue Geschäftsfelder gepumpt werden.  Hier nur einige Beispiele der vielen neuen Geschäftsfelder, jedes einzelne Beispiel kann zusätzlich zum stabilen Kerngeschäft neue Milliardenumsätze bringen: -Datenzentren -Glasfasernetze -Zahlungsdienstleistungen -AR-Brillen mit Ray-Ban -Quest und VR -Gaming -AI -Metaverse Ein Beispiel, über das kaum berichtet wird: Meta baut schon seit Jahren Datenzentren auf und verbindet diese mit Glasfasernetzen. Diese Netze erreichen zB. in den USA auch entlegene Regionen und werden seit 2021 für externe Kunden geöffnet.  Weltweit verlegt Meta neue Unterseekabel. Das Unterseekabel "2Africa Pearls" soll 3 Milliarden Menschen aus Europa, Afrika und Asien verbinden und das längste Unterseekabel der Welt sein. Hier 2 Links dazu: https://tech.fb.com/engineering/2021/10/inside-the-lab-connectivity/ https://tech.fb.com/engineering/2022/02/economic-impact-subsea-cables/ Mein Kursziel: Ich erwarte im Kerngeschäft bis 2024 nur stabile bis leicht steigende Gewinne. Die Aussicht auf neue und erfolgreiche Geschäftsbereiche ist da. Die Bilanz ist kerngesund. Ich erwarte aufgrund der Investitionen erstmal nur ein Eps von 12$ in 2024 und betrachte bei den Aussichten ein KGV von 28 als fair. Bis 2024 liegt mein Kursziel bei 336$, was einem Kurspotenzial von +68% entspricht. 3-Jahresperformance "Software und Hardware" +66,1%  Platz 507 von 6867 investierbaren Wikifolios ohne Hebelprodukte Nasdaq +66,1% Tecdax +6,68%  

Aussteiger2012
zu FB2A (28.04.)

Meine Meinung zu Meta: Ich will hier nicht zu sehr auf das altbekannte Geschäft eingehen, daher nur kurz: Die Quartalszahlen haben gezeigt, daß die Userzahlen und Werbeeinnahmen entweder langsam steigen oder weitestgehend stabil sind. Skandale, negative Presse und skeptische Politiker scheinen nicht allzu viele Menschen und Werbekunden abzuschrecken. Die Konkurrenz von Tiktok scheint auch nicht zu viel negativen Einfluss zu haben. Speziell für örtliche kleine Geschäfte bleibt Werbung in den sozialen Netzwerken von Meta eine gute Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu bekommen. Dieser Geschäftsbereich von Meta ist mit dem aktuellen KGV von 15 für mich ziemlich fair bewertet. Facebook pumpt jedoch Milliarden Dollar in neue Geschäftsfelder und ich setze darauf, dass sich zumindest einige Investitionen in wenigen Jahren auszahlen. Hier einige Beispiele, jedes einzelne Beispiel kann Milliardenumsätze bringen: -Datenzentren -Glasfasernetze -Zahlungsdienstleistungen -AR-Brillen zusammen mit Ray-Ban -Quest und VR -Gaming -AI -Metaverse Ein Link, der das Potenzial vom Metaverse zeigt: https://www.vrdirect.com/de/blog/metaverse-update-de/metaverse-potenzial-in-deutschland/ Hier noch ein Beispiel, über das kaum berichtet wird: Meta baut schon seit Jahren Datenzentren auf und verbindet diese mit Glasfasernetzen. Diese Netze erreichen zB. in den USA auch entlegene Regionen und werden seit 2021 für externe Kunden geöffnet.  Weltweit verlegte und verlegt Meta neue Unterseekabel, zB. zwischen den USA und Europa. Das Unterseekabel "2Africa Pearls" soll 3 Milliarden Menschen aus Europa, Afrika und Asien verbinden und das längste Unterseekabel der Welt sein. Hier 2 Links dazu: https://tech.fb.com/engineering/2021/10/inside-the-lab-connectivity/ https://tech.fb.com/engineering/2022/02/economic-impact-subsea-cables/ Mein Kursziel: Ich erwarte aufgrund der hohen Investitionen bis 2024 nur leicht steigende Gewinne, das Potenzial ist aber da und zusätzlich ist die Bilanz kerngesund. Ein erwarte ein Eps von 12$ in 2024 und betrachte ein KGV 28 als fair, damit komme ich bis 2024 auf ein Kursziel von 336$, was einem Kurspotenzial von +68% entspricht. 3-Jahresperformance "Software und Hardware" +66,1%  Platz 507 von 6867 investierbaren Wikifolios ohne Hebelprodukte Nasdaq +66,1% Tecdax +6,68%

MichaelBIT
zu FB2A (28.04.)

28.04.22 Wiederaufnahme MSFT und FB nach guten Quartalszahlen.

DanielLimper
zu FB2A (28.04.)

28.04.2022:   Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Hier verfehlte der Umsatz Analystenerwartungen um ca. 1,3% mit genau 27,91 Mrd. USD, während jedoch das EPS ca. 9,2% mit 2,72 USD darüber lag. Diese Zahlen sind absolut gesehen imposant hoch und stabil. META hat jedoch kurstechnisch jedoch sehr gelitten in den vergangenen Wochen.

MichaelBIT
zu FB2A (26.04.)

26.04.22 temporäre Schließung der Position vor den Earnings, weil Tech-Markt so nervös. Wiederaufnahme nach earnings, weil Investmentthese intakt.

DanielLimper
zu FB2A (25.04.)

25.04.2022: 20 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste / Barmittelbestandsaufbau




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 30.04.2022

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SST0
AT0000A2QDR0
AT0000A2XFU5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 2.58%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(5)
    BSN Vola-Event RBI
    BSN Vola-Event BMW
    Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Amag 1.4%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.33%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(5), Erste Group(2)
    BSN Vola-Event Wienerberger
    BSN Vola-Event Covestro

    Featured Partner Video

    In aller Kürze

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Juni 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. ...

    Alibaba Group Holding und Facebook vs. Amazon und Wirecard – kommentierter KW 17 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    30.04.2022, 20698 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Alibaba Group Holding 12,26% vor Facebook 8,89%, Pinterest 4,75%, GoPro 3,84%, United Internet 1,39%, Microsoft 1,27%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,47%, Altaba 0,41%, Twitter 0,18%, Xing 0%, SAP -0,01%, Dropbox -0,87%, Fabasoft -1,23%, Rocket Internet -2,86%, Nintendo -3,65%, Alphabet -3,89%, Snapchat -4,37%, Nvidia -4,96%, Zalando -6,38%, Wirecard -12,5% und Amazon -13,9%.

    In der Monatssicht ist vorne: Twitter 20,47% vor LinkedIn 7,86% , Fabasoft 7,83% , Wirecard 2,94% , GoPro 1,13% , RIB Software 0,59% , Xing 0% , Rocket Internet -3,55% , United Internet -4,24% , SAP -5,67% , Dropbox -9,86% , Nintendo -10,67% , Microsoft -12,01% , Facebook -12,79% , Alibaba Group Holding -16,81% , Alphabet -19,74% , Pinterest -23,06% , Zalando -24,64% , Snapchat -24,85% , Amazon -26,6% , Nvidia -35,28% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: SAP ist nun 3 Tage im Plus (3,17% Zuwachs von 94,56 auf 97,56), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (15,6% Zuwachs von 83,99 auf 97,09), Rocket Internet 3 Tage im Minus (2,86% Verlust von 28 auf 27,2).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 50,88% (Vorjahr: 25,66 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 10,26% (Vorjahr: -17,89 Prozent) und Nintendo 6,21% (Vorjahr: -21,6 Prozent). Zalando -46,82% (Vorjahr: -21,88 Prozent) im Minus. Dahinter Pinterest -45,93% (Vorjahr: -42,41 Prozent) und Facebook -41,78% (Vorjahr: 26,07 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: RIB Software 16,51%, Nintendo 3,35% und Xing 0,09%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -72,69%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:46 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 67,14% Plus. Dahinter GoPro mit +2,12% , Alibaba Group Holding mit +0,82% , RIB Software mit +0,59% , Nvidia mit +0,36% , Amazon mit +0,2% und Fabasoft mit +0,1% LinkedIn mit -0% Alphabet mit -0,28% , Microsoft mit -0,42% , Twitter mit -0,5% , Nintendo mit -0,62% , United Internet mit -0,93% , Zalando mit -1,33% , Dropbox mit -1,55% , SAP mit -1,86% , Facebook mit -2,92% , Snapchat mit -4,77% und Rocket Internet mit -31,56% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -16,07% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

    1. Rohstoffaktien: 17,67% Show latest Report (23.04.2022)
    2. Ölindustrie: 12,19% Show latest Report (23.04.2022)
    3. Big Greeks: 10,21% Show latest Report (30.04.2022)
    4. Gaming: 7,13% Show latest Report (23.04.2022)
    5. Deutsche Nebenwerte: 3,33% Show latest Report (23.04.2022)
    6. Solar: 2,97% Show latest Report (23.04.2022)
    7. MSCI World Biggest 10: 2,15% Show latest Report (23.04.2022)
    8. Licht und Beleuchtung: -0,06% Show latest Report (23.04.2022)
    9. Telekom: -1,72% Show latest Report (23.04.2022)
    10. Media: -2,69% Show latest Report (23.04.2022)
    11. Luftfahrt & Reise: -2,98% Show latest Report (23.04.2022)
    12. Bau & Baustoffe: -4,59% Show latest Report (30.04.2022)
    13. Versicherer: -4,68% Show latest Report (23.04.2022)
    14. Stahl: -4,69% Show latest Report (23.04.2022)
    15. Konsumgüter: -5,58% Show latest Report (23.04.2022)
    16. Energie: -6,34% Show latest Report (23.04.2022)
    17. Aluminium: -7,32%
    18. Sport: -7,34% Show latest Report (23.04.2022)
    19. OÖ10 Members: -8,54% Show latest Report (23.04.2022)
    20. Global Innovation 1000: -10,05% Show latest Report (23.04.2022)
    21. IT, Elektronik, 3D: -10,66% Show latest Report (23.04.2022)
    22. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,82% Show latest Report (23.04.2022)
    23. Immobilien: -11,17% Show latest Report (23.04.2022)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -13,33% Show latest Report (30.04.2022)
    25. Zykliker Österreich: -14,44% Show latest Report (23.04.2022)
    26. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -14,56% Show latest Report (23.04.2022)
    27. Banken: -14,77% Show latest Report (30.04.2022)
    28. Post: -15,23% Show latest Report (23.04.2022)
    29. Computer, Software & Internet : -16,07% Show latest Report (23.04.2022)
    30. Runplugged Running Stocks: -16,68%
    31. Börseneulinge 2019: -17,52% Show latest Report (30.04.2022)
    32. Crane: -19,29% Show latest Report (23.04.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    PixelInvestment
    zu NVDA (27.04.)

    Eine Erholungstendenz ... ... zeigt die https://www.boersennews.de/markt/aktien/detail/us67066g1040/. So wie alle Tech-Aktien in letzter Zeit unter die Räder gekommen sind, so musste auch NVIDIA doch recht schmerzliche Verluste auf der Aktienseite hinnehmen. Nichtsdesto trotz gilt es immer zu beachten, dass die Amerikander Hightech-Produkte wie Grafikkarten herstellen, die auf dem Markt ihres Gleichen suchen. Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis der Kurs der Aktie wieder steil nach oben geht, wir sind aber überzeugt, dass trotz der aktuellen Verluste im Portfolio GEWINNER-VERLIERER das Invsestment langfristig eine echte Bereicherung darstellen kann. Bei einer Gewichtung von aktuell 2,7 % ist der aktuelle Verlust gut zu verschmerzen. Ungeachtet dessen wird das Anlegerjahr 2022 nicht nur für Tech-Aktien ein wahrlich schwieriges Jahr bleiben.

    DanielLimper
    zu NVDA (27.04.)

    26.04.2022: ´6 ST. Nachkauf

    DanielLimper
    zu NVDA (26.04.)

    26.04.2022: 10 ST. Nachkauf

    Th96tr
    zu NVDA (24.04.)

    Artikel zum Wochenende: https://www.pcgameshardware.de/Hardware-Thema-130320/News/Nvidia-GPU-basierte-KI-entwickelt-Next-Gen-Chips-1393523/

    smalltalk
    zu AMZ (29.04.)

    20:1 Aktiensplit & 12,5% diskount...ich kaufe wieder ein paar Anteile

    DanielLimper
    zu AMZ (29.04.)

    Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Das EPS betrug 4,24 USD, damit etwa die Hälfte der Erwartung, während der erzielte Umsatz 116,4 Mrd. USD etwa gleich den Erwartungen war (earningwhispers.com).

    AlphaKollektor
    zu AMZ (29.04.)

    Großer Schock bei Amazon. Die Ergebnisse bleiben hinter den Erwartungen zurück.Gestiegene Lohnkosten, Auswirkungen der Inflation und die Beteiligung am Elektroautohersteller Rivian sorgen für den ersten Quartalsverlust seit 7 Jahren. Wir bleiben dabei, nutzen die Schwäche aber nicht zum Ausbau der Position.

    SIGAVEST
    zu AMZ (29.04.)

    Das Zahlenwerk von Amazon hat enttäuscht. Die hohen Kosten für Energie, Transport und Löhne schlagen überproportional zu Buche und das sich das Wachstumstempo aus der Corona-Pandemie nicht fortsetzen lässt ist auch klar. Außerdem verhagelte eine Abschreibung auf die Beteiligung des E-Autoherstellers Rivian mit 7 Mrd. $ das Quartalsergebnis.

    DanielLimper
    zu AMZ (28.04.)

    27.04.2022: 2 ST. Absicherung gg. droh. Verluste /  Barmittelbestandsaufbau

    stwBoerse
    zu GOOG (28.04.)

    In meinem aktuellen Gastbeitrag für den Blog von The Digital Leaders Fund schaue ich nach den Q1 Zahlen auf die Alphabet Aktie, die auch im High-Tech Stock Picking wikifolio ein Fixpunkt ist. Mutiert YouTube etwa vom Wachstumsstar zum Sorgenkind im Google Portfolio? https://thedlf.de/alphabet-aktie-sorgenkind-youtube/

    am99invest
    zu GOOG (27.04.)

    Gestern nach Marktschluss hat Alphabet [GOOG] seine Geschäftszahlen zum 1. Quartal 2022 veröffentlicht und leider die Analystenschätzungen sowohl beim EPS (Earnings per Share), als auch beim Umsatzwachstum verfehlt. Im Vorfeld rechneten die Analysten mit einem Gewinn je Aktie von $25,96. Schlussendlich konnte Alphabet nur einen Gewinn je Aktie von $24,62 liefern. Der Umsatz wurde auf $68,1 Mrd. geschätzt, welchen Alphabet auch mit $68 Mrd. leicht untertraf. Für mich persönlich enttäuschend waren die Einnahmen aus Youtube Ads, welche die Erwartungen um 8,5% verfehlten. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres stiegen diese aber immerhin noch um 14% an. Die weitere Entwicklung der Youtube Ads werde ich genauer Verfolgen, da diese ein wichtiger Bestandteil meines Investmentcases waren. Enttäuschend für mich ist auch der Free Cash Flow, welcher die Erwartungen um 15,3% verfehlt hat, aber natürlich immer noch herausragend ist. So ist die Bewertung nach dem EV/FCF immer noch sehr attraktiv. Aktuell beläuft sich der Wert auf ca. 22, was deutlich unter dem 5 Jahres Durchschnitt liegt und zuletzt bei Pandemiebeginn im März 2020 niedriger war.  Auch das KGV mit ca. 21,3 ist im 5 Jahresvergleich sehr gering und sogar noch unter dem Pandemieniveau von März 2020.  Erfreulich hervorzuheben ist weiterhin das Wachstum der Google Cloud, welche um 43,8% im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres gewachsen ist und auch etwas weniger unprofitabel geworden ist. Hier steckt meiner Meinung nach noch jede Menge Potential. Wichtig ist hier in der näheren Zukunft auch Profitabel zu werden und ordentliche Margen einzufahren. Alles in allem waren das sicher ausbaufähige Zahlen, eine große Enttäuschung sieht aber auch anders aus.  Ich bleibe natürlich weiterhin investiert und kaufe bei kurzfristigen Kursabgaben erneut nach.  

    BaRaInvest
    zu GOOG (26.04.)

    Die Google-Mutter Alphabet (https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-GOOG/news/) bekommt die Zurückhaltung der Werbetreibenden angesichts der weltweiten Konjunkturabkühlung zu spüren. Im ersten Quartal kletterten die Erlöse zwar um 23 Prozent auf 68,01 Milliarden Dollar, wie der weltgrößte Suchmaschinen-Anbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings hatten Analysten die Latte bei Umsatz wie auch Gewinn höher gehängt. Das Betriebsergebnis legte mehr als ein Fünftel auf knapp 20,1 Milliarden Dollar zu.   Quelle: Reuters

    BaRaInvest
    zu GOOG (26.04.)

    Alphabet verfehlt im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $24,62 die Analystenschätzungen von $25,96. Umsatz mit $68 Mrd. unter den Erwartungen von $68,1 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    sirmike
    zu MSFT (29.04.)

    Jeremy Grantham gilt als "Prophet der Blasen" und warnt seit längerem vor einem epischen Einbruch am Aktienmarkt. Dennoch setzt der Deep Value-Investor weiter auf Qualitätsunternehmen mit starkem Burggraben und Preissetzungsmacht. Dabei ist Microsoft sein stärkstes Investment. http://www.intelligent-investieren.net/2022/04/kissigs-portfoliocheck-microsoft-ist.html

    investmentbyway
    zu MSFT (27.04.)

    Ein weiteres Quartal indem Microsoft Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern konnte auch wenn man am starken 2.Quartal nicht ganz anschließen konnte: Umsatz 3. Quartal:         49,36 Mrd. USD (PY: 41,71 Mrd. USD) Net Income 3. Quartal:  16,73 Mrd. USD (PY: 15,46 Mrd. USD) Net Income Marge:        33,9% (PY: 37,1%) Gewinn je Aktie 3.Quartal: 2,23 USD (PY 2,05) Microsoft ist weiterhin  - vor allem aufgrund der relativ starken Kursperformance – die größte Position im Wikifolio.

    DanielLimper
    zu MSFT (27.04.)

    Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz wurde knapp den Erwartungen der Analysten mit 49,36 Mrd. USD übertroffen, während das EPS mit tatsächlichen ca. 2,22 USD um fünf Dollarcent verfehlte (earningswhispers.com). Das war knapp, und das Unternehmen sollte allein damit dennoch auf Kurs sein.

    BaRaInvest
    zu MSFT (26.04.)

    Microsoft übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,22 die Analystenschätzungen von $2,18. Umsatz mit $49,4 Mrd. über den Erwartungen von $49,03 Mrd.   Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    Mettlmortl
    zu MSFT (26.04.)

    Hohes Handelsvolumen und starke Unterstützungslinie beim Softwaregiganten Microsoft. Kommt ins Depot, dafür fliegt Walmart raus.

    Aussteiger2012
    zu FB2A (28.04.)

    Meine Meinung zu Meta: Die Quartalszahlen haben gezeigt, daß die Userzahlen und Werbeeinnahmen entweder langsam steigen oder weitestgehend stabil sind. Anscheinend schrecken Skandale, negative Presse und skeptische Politiker nicht allzu viele Menschen und Werbekunden ab. Die Konkurrenz von Tiktok und das erschwerte Apple app tracking scheinen auch keinen zu starken negativen Einfluss zu haben. Instagram und Facebook sorgen weiter für Milliardeneinnahmen, welche in neue Geschäftsfelder gepumpt werden.  Hier nur einige Beispiele der vielen neuen Geschäftsfelder, jedes einzelne Beispiel kann zusätzlich zum stabilen Kerngeschäft neue Milliardenumsätze bringen: -Datenzentren -Glasfasernetze -Zahlungsdienstleistungen -AR-Brillen mit Ray-Ban -Quest und VR -Gaming -AI -Metaverse Ein Beispiel, über das kaum berichtet wird: Meta baut schon seit Jahren Datenzentren auf und verbindet diese mit Glasfasernetzen. Diese Netze erreichen zB. in den USA auch entlegene Regionen und werden seit 2021 für externe Kunden geöffnet.  Weltweit verlegt Meta neue Unterseekabel. Das Unterseekabel "2Africa Pearls" soll 3 Milliarden Menschen aus Europa, Afrika und Asien verbinden und das längste Unterseekabel der Welt sein. Hier 2 Links dazu: https://tech.fb.com/engineering/2021/10/inside-the-lab-connectivity/ https://tech.fb.com/engineering/2022/02/economic-impact-subsea-cables/ Mein Kursziel: Ich erwarte im Kerngeschäft bis 2024 nur stabile bis leicht steigende Gewinne. Die Aussicht auf neue und erfolgreiche Geschäftsbereiche ist da. Die Bilanz ist kerngesund. Ich erwarte aufgrund der Investitionen erstmal nur ein Eps von 12$ in 2024 und betrachte bei den Aussichten ein KGV von 28 als fair. Bis 2024 liegt mein Kursziel bei 336$, was einem Kurspotenzial von +68% entspricht. 3-Jahresperformance "Software und Hardware" +66,1%  Platz 507 von 6867 investierbaren Wikifolios ohne Hebelprodukte Nasdaq +66,1% Tecdax +6,68%  

    Aussteiger2012
    zu FB2A (28.04.)

    Meine Meinung zu Meta: Ich will hier nicht zu sehr auf das altbekannte Geschäft eingehen, daher nur kurz: Die Quartalszahlen haben gezeigt, daß die Userzahlen und Werbeeinnahmen entweder langsam steigen oder weitestgehend stabil sind. Skandale, negative Presse und skeptische Politiker scheinen nicht allzu viele Menschen und Werbekunden abzuschrecken. Die Konkurrenz von Tiktok scheint auch nicht zu viel negativen Einfluss zu haben. Speziell für örtliche kleine Geschäfte bleibt Werbung in den sozialen Netzwerken von Meta eine gute Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu bekommen. Dieser Geschäftsbereich von Meta ist mit dem aktuellen KGV von 15 für mich ziemlich fair bewertet. Facebook pumpt jedoch Milliarden Dollar in neue Geschäftsfelder und ich setze darauf, dass sich zumindest einige Investitionen in wenigen Jahren auszahlen. Hier einige Beispiele, jedes einzelne Beispiel kann Milliardenumsätze bringen: -Datenzentren -Glasfasernetze -Zahlungsdienstleistungen -AR-Brillen zusammen mit Ray-Ban -Quest und VR -Gaming -AI -Metaverse Ein Link, der das Potenzial vom Metaverse zeigt: https://www.vrdirect.com/de/blog/metaverse-update-de/metaverse-potenzial-in-deutschland/ Hier noch ein Beispiel, über das kaum berichtet wird: Meta baut schon seit Jahren Datenzentren auf und verbindet diese mit Glasfasernetzen. Diese Netze erreichen zB. in den USA auch entlegene Regionen und werden seit 2021 für externe Kunden geöffnet.  Weltweit verlegte und verlegt Meta neue Unterseekabel, zB. zwischen den USA und Europa. Das Unterseekabel "2Africa Pearls" soll 3 Milliarden Menschen aus Europa, Afrika und Asien verbinden und das längste Unterseekabel der Welt sein. Hier 2 Links dazu: https://tech.fb.com/engineering/2021/10/inside-the-lab-connectivity/ https://tech.fb.com/engineering/2022/02/economic-impact-subsea-cables/ Mein Kursziel: Ich erwarte aufgrund der hohen Investitionen bis 2024 nur leicht steigende Gewinne, das Potenzial ist aber da und zusätzlich ist die Bilanz kerngesund. Ein erwarte ein Eps von 12$ in 2024 und betrachte ein KGV 28 als fair, damit komme ich bis 2024 auf ein Kursziel von 336$, was einem Kurspotenzial von +68% entspricht. 3-Jahresperformance "Software und Hardware" +66,1%  Platz 507 von 6867 investierbaren Wikifolios ohne Hebelprodukte Nasdaq +66,1% Tecdax +6,68%

    MichaelBIT
    zu FB2A (28.04.)

    28.04.22 Wiederaufnahme MSFT und FB nach guten Quartalszahlen.

    DanielLimper
    zu FB2A (28.04.)

    28.04.2022:   Das Unternehmen hat Quartalszahlen vorgelegt. Hier verfehlte der Umsatz Analystenerwartungen um ca. 1,3% mit genau 27,91 Mrd. USD, während jedoch das EPS ca. 9,2% mit 2,72 USD darüber lag. Diese Zahlen sind absolut gesehen imposant hoch und stabil. META hat jedoch kurstechnisch jedoch sehr gelitten in den vergangenen Wochen.

    MichaelBIT
    zu FB2A (26.04.)

    26.04.22 temporäre Schließung der Position vor den Earnings, weil Tech-Markt so nervös. Wiederaufnahme nach earnings, weil Investmentthese intakt.

    DanielLimper
    zu FB2A (25.04.)

    25.04.2022: 20 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste / Barmittelbestandsaufbau




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 30.04.2022

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SST0
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2XFU5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: AT&S 2.58%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(5)
      BSN Vola-Event RBI
      BSN Vola-Event BMW
      Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Amag 1.4%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.33%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(5), Erste Group(2)
      BSN Vola-Event Wienerberger
      BSN Vola-Event Covestro

      Featured Partner Video

      In aller Kürze

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Juni 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. ...