Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Uniqa-CEO: "Blicken auf ein ausnehmend erfolgreiches Jahr" - Dividende wird auf 0,55 Euro erhöht

Magazine aktuell


#gabb aktuell



24.02.2022, 2167 Zeichen

Die gesamten verrechneten Prämien der Uniqa stiegen im Jahr 2021 um 14,2 Prozent auf 6.358,0 Mio. Euro. Die verrechneten Prämien bei Uniqa Österreich erhöhten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 2,1 Prozent auf 3.916,6 Mio. Euro. Bei Uniqa International stiegen die verrechneten Prämien aufgrund der erstmaligen Integration der AXA-Gesellschaften um 42,1 Prozent auf 2.423,3 Mio. Euro. Das versicherungstechnische Ergebnis der Uniqa Group stieg 2021 aufgrund der verbesserten Kostenentwicklung und der günstigen Schadenbelastung um 167,2 Prozent auf 209,2 Mio. Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 137,4 Prozent auf 588,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich auf 382,3 Mio. Euro (2020: 57,1 Mio. Euro).  „Wir blicken auf ein ausnehmend erfolgreiches Jahr 2021 mit einem exzellenten Geschäftsverlauf, einer sehr zufriedenstellenden Profitabilitätsentwicklung und guten Ergebnissen in der Veranlagung zurück. Trotz außerordentlich hoher Belastungen aus Großschäden und Naturkatastrophen von über 300 Mio. Euro vor Rückversicherung konnten wir unsere Combined Ratio auf 93,7 Prozent verbessern und unseren Wachstumskurs, insbesondere durch die erfolgreich abgeschlossene Integration der ehemaligen AXA-Gesellschaften in CEE, fortsetzen“, kommentiert CEO  Andreas Brandstetter.

Der Vorstand wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 55 Cent je Aktie – 2019 und 2020 waren es jeweils 18 Cent je Aktie – vorschlagen, "wodurch wir wieder an die Vor-Corona-Zeit und das Niveau des Geschäftsjahres 2018 mit 53 Cent je Aktie anknüpfen“, so Brandstetter. Neben einer strikten Kostendisziplin und der Transformation der Unternehmenskultur bleibt der Fokus auf umfassenden Investitionen in Digitalisierung, IT und Data sowie dem strategisch wichtigen Gesundheitsbereich. Ziel ist es, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen über die reine Versicherung hinaus – insbesondere mit der Tochtergesellschaft SanusX – langfristig zu einem holistischen Gesundheitsanbieter zu werden.

Im Jahr 2022 rechnet der Versicherungs-Konzern mit unveränderten bzw. steigenden Prämien und geht von einer Combined Ratio in etwa auf dem Niveau von 2021 aus. 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S12/09: Yvonne Heil




 

Bildnachweis

1. Andreas Brandstetter, CEO Uniqa Insurance Group : Verschmelzung der operativen Erstversicherer in Österreich schneller als geplant umgesetzt : Fotocredit: Uniqa , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Andreas Brandstetter, CEO Uniqa Insurance Group : Verschmelzung der operativen Erstversicherer in Österreich schneller als geplant umgesetzt : Fotocredit: Uniqa, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A2QS86
AT0000A34CV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S12/06: Curt Chadha

    Curt Chadha ist Head of Strategy & Innovation bei der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien. Wir sprechen über einen Start als Jurist, Führungsjobs in der Payment-Branche bei ...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Uniqa-CEO: "Blicken auf ein ausnehmend erfolgreiches Jahr" - Dividende wird auf 0,55 Euro erhöht


    24.02.2022, 2167 Zeichen

    Die gesamten verrechneten Prämien der Uniqa stiegen im Jahr 2021 um 14,2 Prozent auf 6.358,0 Mio. Euro. Die verrechneten Prämien bei Uniqa Österreich erhöhten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 2,1 Prozent auf 3.916,6 Mio. Euro. Bei Uniqa International stiegen die verrechneten Prämien aufgrund der erstmaligen Integration der AXA-Gesellschaften um 42,1 Prozent auf 2.423,3 Mio. Euro. Das versicherungstechnische Ergebnis der Uniqa Group stieg 2021 aufgrund der verbesserten Kostenentwicklung und der günstigen Schadenbelastung um 167,2 Prozent auf 209,2 Mio. Euro. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 137,4 Prozent auf 588,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich auf 382,3 Mio. Euro (2020: 57,1 Mio. Euro).  „Wir blicken auf ein ausnehmend erfolgreiches Jahr 2021 mit einem exzellenten Geschäftsverlauf, einer sehr zufriedenstellenden Profitabilitätsentwicklung und guten Ergebnissen in der Veranlagung zurück. Trotz außerordentlich hoher Belastungen aus Großschäden und Naturkatastrophen von über 300 Mio. Euro vor Rückversicherung konnten wir unsere Combined Ratio auf 93,7 Prozent verbessern und unseren Wachstumskurs, insbesondere durch die erfolgreich abgeschlossene Integration der ehemaligen AXA-Gesellschaften in CEE, fortsetzen“, kommentiert CEO  Andreas Brandstetter.

    Der Vorstand wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 55 Cent je Aktie – 2019 und 2020 waren es jeweils 18 Cent je Aktie – vorschlagen, "wodurch wir wieder an die Vor-Corona-Zeit und das Niveau des Geschäftsjahres 2018 mit 53 Cent je Aktie anknüpfen“, so Brandstetter. Neben einer strikten Kostendisziplin und der Transformation der Unternehmenskultur bleibt der Fokus auf umfassenden Investitionen in Digitalisierung, IT und Data sowie dem strategisch wichtigen Gesundheitsbereich. Ziel ist es, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen über die reine Versicherung hinaus – insbesondere mit der Tochtergesellschaft SanusX – langfristig zu einem holistischen Gesundheitsanbieter zu werden.

    Im Jahr 2022 rechnet der Versicherungs-Konzern mit unveränderten bzw. steigenden Prämien und geht von einer Combined Ratio in etwa auf dem Niveau von 2021 aus. 



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S12/09: Yvonne Heil




     

    Bildnachweis

    1. Andreas Brandstetter, CEO Uniqa Insurance Group : Verschmelzung der operativen Erstversicherer in Österreich schneller als geplant umgesetzt : Fotocredit: Uniqa , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Andreas Brandstetter, CEO Uniqa Insurance Group : Verschmelzung der operativen Erstversicherer in Österreich schneller als geplant umgesetzt : Fotocredit: Uniqa, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A2QS86
    AT0000A34CV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S12/06: Curt Chadha

      Curt Chadha ist Head of Strategy & Innovation bei der Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien. Wir sprechen über einen Start als Jurist, Führungsjobs in der Payment-Branche bei ...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void