Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



05.02.2022, 7935 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Commerzbank 14,82% vor Deutsche Bank 11,24%, UBS 9,38%, American Express 7,06%, RBI 5,28%, Goldman Sachs 5,23%, Erste Group 3,36%, Societe Generale 3,22%, Banco Santander 3,06%, Aareal Bank 2,43%, JP Morgan Chase 2,33%, Credit Suisse 2,23%, HSBC Holdings 1,08%, Oberbank AG Stamm 0,21%, BNP Paribas -1,33%, Sberbank -2,51% und Fintech Group -3,44%.

In der Monatssicht ist vorne: HSBC Holdings 20,66% vor Commerzbank 18,8% , Deutsche Bank 16,85% , UBS 13,23% , Societe Generale 12,48% , Banco Santander 11,83% , American Express 9,41% , BNP Paribas 3,99% , Oberbank AG Stamm 3,06% , Aareal Bank 0% , Erste Group -0,77% , Credit Suisse -2,27% , RBI -3,21% , Fintech Group -5,28% , JP Morgan Chase -8,04% , Goldman Sachs -9,22% und Sberbank -16,19% . Weitere Highlights: Commerzbank ist nun 5 Tage im Plus (14,82% Zuwachs von 7,58 auf 8,7), ebenso Deutsche Bank 4 Tage im Plus (11,32% Zuwachs von 11,91 auf 13,26), Credit Suisse 4 Tage im Plus (3,69% Zuwachs von 8,56 auf 8,88), UBS 4 Tage im Plus (11,19% Zuwachs von 16,93 auf 18,83), Societe Generale 3 Tage im Plus (4,8% Zuwachs von 32,69 auf 34,26), Banco Santander 3 Tage im Plus (6,59% Zuwachs von 3,1 auf 3,3), Sberbank 3 Tage im Minus (6,05% Verlust von 12,4 auf 11,65).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Commerzbank 30,06% (Vorjahr: 27,02 Prozent) im Plus. Dahinter HSBC Holdings 22,93% (Vorjahr: 24,39 Prozent) und Deutsche Bank 20,35% (Vorjahr: 23,12 Prozent). Sberbank -15,27% (Vorjahr: 15,5 Prozent) im Minus. Dahinter Goldman Sachs -6,91% (Vorjahr: 46,19 Prozent) und JP Morgan Chase -6,17% (Vorjahr: 24,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Commerzbank 39,74%, HSBC Holdings 29,42% und Societe Generale 23,83%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100%, Sberbank -20,33% und JP Morgan Chase -6,62%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:45 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Deutsche Bank mit +3,51% , JP Morgan Chase mit +2,29% , BNP Paribas mit +1,81% , Sberbank mit +1,72% , Erste Group mit +0,67% , Commerzbank mit +0,53% , Goldman Sachs mit +0,49% , American Express mit +0,36% , UBS mit +0,25% und RBI mit +0,15% Societe Generale mit -0,34% , HSBC Holdings mit -0,76% , Credit Suisse mit -1,21% , Banco Santander mit -1,41% und Aareal Bank mit -7,04% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 6,41% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

1. Ölindustrie: 18,97% Show latest Report (29.01.2022)
2. Rohstoffaktien: 8,56% Show latest Report (29.01.2022)
3. Gaming: 7,62% Show latest Report (29.01.2022)
4. Banken: 6,41% Show latest Report (29.01.2022)
5. Versicherer: 5,32% Show latest Report (29.01.2022)
6. Luftfahrt & Reise: 5,13% Show latest Report (29.01.2022)
7. Telekom: 4,71% Show latest Report (29.01.2022)
8. MSCI World Biggest 10: 4,37% Show latest Report (29.01.2022)
9. Big Greeks: 3,97% Show latest Report (29.01.2022)
10. OÖ10 Members: 2,11% Show latest Report (29.01.2022)
11. Aluminium: 1,22%
12. Bau & Baustoffe: 0,66% Show latest Report (29.01.2022)
13. Auto, Motor und Zulieferer: 0,63% Show latest Report (05.02.2022)
14. Media: 0,19% Show latest Report (29.01.2022)
15. Immobilien: -0,14% Show latest Report (29.01.2022)
16. Post: -0,89% Show latest Report (29.01.2022)
17. Zykliker Österreich: -1,34% Show latest Report (29.01.2022)
18. Licht und Beleuchtung: -1,5% Show latest Report (29.01.2022)
19. Konsumgüter: -1,86% Show latest Report (29.01.2022)
20. Global Innovation 1000: -2,86% Show latest Report (29.01.2022)
21. Deutsche Nebenwerte: -2,94% Show latest Report (29.01.2022)
22. IT, Elektronik, 3D: -3,44% Show latest Report (29.01.2022)
23. Sport: -3,77% Show latest Report (29.01.2022)
24. Stahl: -3,78% Show latest Report (29.01.2022)
25. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,04% Show latest Report (29.01.2022)
26. Crane: -6,15% Show latest Report (29.01.2022)
27. Börseneulinge 2019: -6,95% Show latest Report (29.01.2022)
28. Runplugged Running Stocks: -8,02%
29. Computer, Software & Internet : -8,77% Show latest Report (29.01.2022)
30. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -9,02% Show latest Report (29.01.2022)
31. Energie: -9,18% Show latest Report (29.01.2022)
32. Solar: -11% Show latest Report (29.01.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

TradingAnalyst
zu DBK (03.02.)

Grund für Verkauf: Kappungsgrenze für kurzfristige Performance überschritten Nach knapp 10 Tagen und über 17% Gewinn habe ich die Deutsche Bank vorerst verkauft. Für einen DAX-Titel eine sehr ordentliche kurzfristige Rendite. Die Finanztitel bleiben weiterhin interessant, aber das CRV-Verhältnis hat sich hier nun deutlich gedreht. Damit soll auch mehr Liquidität für die stark ausverkauften Technologie-Aktien bereitgestellt werden. 

Thomasius
zu BNP (03.02.)

Bestand auf eine Viertel Pos. gesenkt, bei BNP Paribas, ServiceNow und Verbio. Öl-ETF ganz verkauft!

Thomasius
zu CBK (04.02.)

Commerzbank aufgestockt auf eine ganze Pos.!

Einstein
zu ARL (04.02.)

***Bei Aareal spekuliere ich auf Vollzug des Übernahmeangebots***Good Luck***




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S1/15: Laura Egg




 

Bildnachweis

1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 05.02.2022

2. Sparkasse, Bank, http://www.shutterstock.com/de/pic-170407313/stock-photo-the-words-savings-bank-on-a-building.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:DO&CO, Wienerberger, Mayr-Melnhof, Immofinanz, FACC, Kapsch TrafficCom, UBM, VIG, Andritz, Semperit, Bawag, CA Immo, Lenzing, RBI, Athos Immobilien, Palfinger, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, UIAG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Verbund, Münchener Rück, Airbus Group, Fresenius Medical Care, Siemens, Deutsche Bank, Volkswagen Vz., Infineon.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDR0
AT0000A2X950
AT0000A2YAQ2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event VIG
    BSN MA-Event VIG
    BSN MA-Event VIG
    #gabb #1157

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/83: Wo wäre die RBI-Aktie ohne Putin, AT&S bzw. Gregor Rosinger ist mir nimma wurscht

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Commerzbank und Deutsche Bank vs. Fintech Group und Sberbank – kommentierter KW 5 Peer Group Watch Banken


    05.02.2022, 7935 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Commerzbank 14,82% vor Deutsche Bank 11,24%, UBS 9,38%, American Express 7,06%, RBI 5,28%, Goldman Sachs 5,23%, Erste Group 3,36%, Societe Generale 3,22%, Banco Santander 3,06%, Aareal Bank 2,43%, JP Morgan Chase 2,33%, Credit Suisse 2,23%, HSBC Holdings 1,08%, Oberbank AG Stamm 0,21%, BNP Paribas -1,33%, Sberbank -2,51% und Fintech Group -3,44%.

    In der Monatssicht ist vorne: HSBC Holdings 20,66% vor Commerzbank 18,8% , Deutsche Bank 16,85% , UBS 13,23% , Societe Generale 12,48% , Banco Santander 11,83% , American Express 9,41% , BNP Paribas 3,99% , Oberbank AG Stamm 3,06% , Aareal Bank 0% , Erste Group -0,77% , Credit Suisse -2,27% , RBI -3,21% , Fintech Group -5,28% , JP Morgan Chase -8,04% , Goldman Sachs -9,22% und Sberbank -16,19% . Weitere Highlights: Commerzbank ist nun 5 Tage im Plus (14,82% Zuwachs von 7,58 auf 8,7), ebenso Deutsche Bank 4 Tage im Plus (11,32% Zuwachs von 11,91 auf 13,26), Credit Suisse 4 Tage im Plus (3,69% Zuwachs von 8,56 auf 8,88), UBS 4 Tage im Plus (11,19% Zuwachs von 16,93 auf 18,83), Societe Generale 3 Tage im Plus (4,8% Zuwachs von 32,69 auf 34,26), Banco Santander 3 Tage im Plus (6,59% Zuwachs von 3,1 auf 3,3), Sberbank 3 Tage im Minus (6,05% Verlust von 12,4 auf 11,65).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Commerzbank 30,06% (Vorjahr: 27,02 Prozent) im Plus. Dahinter HSBC Holdings 22,93% (Vorjahr: 24,39 Prozent) und Deutsche Bank 20,35% (Vorjahr: 23,12 Prozent). Sberbank -15,27% (Vorjahr: 15,5 Prozent) im Minus. Dahinter Goldman Sachs -6,91% (Vorjahr: 46,19 Prozent) und JP Morgan Chase -6,17% (Vorjahr: 24,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Commerzbank 39,74%, HSBC Holdings 29,42% und Societe Generale 23,83%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100%, Sberbank -20,33% und JP Morgan Chase -6,62%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:45 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Deutsche Bank mit +3,51% , JP Morgan Chase mit +2,29% , BNP Paribas mit +1,81% , Sberbank mit +1,72% , Erste Group mit +0,67% , Commerzbank mit +0,53% , Goldman Sachs mit +0,49% , American Express mit +0,36% , UBS mit +0,25% und RBI mit +0,15% Societe Generale mit -0,34% , HSBC Holdings mit -0,76% , Credit Suisse mit -1,21% , Banco Santander mit -1,41% und Aareal Bank mit -7,04% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 6,41% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

    1. Ölindustrie: 18,97% Show latest Report (29.01.2022)
    2. Rohstoffaktien: 8,56% Show latest Report (29.01.2022)
    3. Gaming: 7,62% Show latest Report (29.01.2022)
    4. Banken: 6,41% Show latest Report (29.01.2022)
    5. Versicherer: 5,32% Show latest Report (29.01.2022)
    6. Luftfahrt & Reise: 5,13% Show latest Report (29.01.2022)
    7. Telekom: 4,71% Show latest Report (29.01.2022)
    8. MSCI World Biggest 10: 4,37% Show latest Report (29.01.2022)
    9. Big Greeks: 3,97% Show latest Report (29.01.2022)
    10. OÖ10 Members: 2,11% Show latest Report (29.01.2022)
    11. Aluminium: 1,22%
    12. Bau & Baustoffe: 0,66% Show latest Report (29.01.2022)
    13. Auto, Motor und Zulieferer: 0,63% Show latest Report (05.02.2022)
    14. Media: 0,19% Show latest Report (29.01.2022)
    15. Immobilien: -0,14% Show latest Report (29.01.2022)
    16. Post: -0,89% Show latest Report (29.01.2022)
    17. Zykliker Österreich: -1,34% Show latest Report (29.01.2022)
    18. Licht und Beleuchtung: -1,5% Show latest Report (29.01.2022)
    19. Konsumgüter: -1,86% Show latest Report (29.01.2022)
    20. Global Innovation 1000: -2,86% Show latest Report (29.01.2022)
    21. Deutsche Nebenwerte: -2,94% Show latest Report (29.01.2022)
    22. IT, Elektronik, 3D: -3,44% Show latest Report (29.01.2022)
    23. Sport: -3,77% Show latest Report (29.01.2022)
    24. Stahl: -3,78% Show latest Report (29.01.2022)
    25. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,04% Show latest Report (29.01.2022)
    26. Crane: -6,15% Show latest Report (29.01.2022)
    27. Börseneulinge 2019: -6,95% Show latest Report (29.01.2022)
    28. Runplugged Running Stocks: -8,02%
    29. Computer, Software & Internet : -8,77% Show latest Report (29.01.2022)
    30. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -9,02% Show latest Report (29.01.2022)
    31. Energie: -9,18% Show latest Report (29.01.2022)
    32. Solar: -11% Show latest Report (29.01.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    TradingAnalyst
    zu DBK (03.02.)

    Grund für Verkauf: Kappungsgrenze für kurzfristige Performance überschritten Nach knapp 10 Tagen und über 17% Gewinn habe ich die Deutsche Bank vorerst verkauft. Für einen DAX-Titel eine sehr ordentliche kurzfristige Rendite. Die Finanztitel bleiben weiterhin interessant, aber das CRV-Verhältnis hat sich hier nun deutlich gedreht. Damit soll auch mehr Liquidität für die stark ausverkauften Technologie-Aktien bereitgestellt werden. 

    Thomasius
    zu BNP (03.02.)

    Bestand auf eine Viertel Pos. gesenkt, bei BNP Paribas, ServiceNow und Verbio. Öl-ETF ganz verkauft!

    Thomasius
    zu CBK (04.02.)

    Commerzbank aufgestockt auf eine ganze Pos.!

    Einstein
    zu ARL (04.02.)

    ***Bei Aareal spekuliere ich auf Vollzug des Übernahmeangebots***Good Luck***




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S1/15: Laura Egg




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 05.02.2022

    2. Sparkasse, Bank, http://www.shutterstock.com/de/pic-170407313/stock-photo-the-words-savings-bank-on-a-building.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:DO&CO, Wienerberger, Mayr-Melnhof, Immofinanz, FACC, Kapsch TrafficCom, UBM, VIG, Andritz, Semperit, Bawag, CA Immo, Lenzing, RBI, Athos Immobilien, Palfinger, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, UIAG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Verbund, Münchener Rück, Airbus Group, Fresenius Medical Care, Siemens, Deutsche Bank, Volkswagen Vz., Infineon.


    Random Partner

    Evotec
    Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2X950
    AT0000A2YAQ2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event VIG
      BSN MA-Event VIG
      BSN MA-Event VIG
      #gabb #1157

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/83: Wo wäre die RBI-Aktie ohne Putin, AT&S bzw. Gregor Rosinger ist mir nimma wurscht

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...