Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.01.2022, 18809 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 4,88% vor Zalando 1,93%, Fabasoft 0,92%, LinkedIn 0,82%, SAP 0,6%, RIB Software 0,47%, Altaba 0,41%, Rocket Internet 0,12%, Xing 0%, Wirecard 0%, United Internet -1,58%, Dropbox -2,29%, Twitter -3,67%, Microsoft -4,57%, Alibaba Group Holding -6,34%, Alphabet -6,94%, Facebook -8,66%, Pinterest -10,3%, Amazon -12,02%, Nvidia -13,24%, GoPro -14,56% und Snapchat -15,56%.

In der Monatssicht ist vorne: Rocket Internet 18,81% vor Wirecard 15,38% , LinkedIn 7,86% , Fabasoft 1,07% , Nintendo 0,97% , RIB Software 0,59% , Alibaba Group Holding 0,2% , Zalando 0,18% , Xing 0% , SAP -0,16% , United Internet -0,55% , Dropbox -5,62% , Facebook -9,28% , Microsoft -9,55% , Alphabet -9,8% , Twitter -13,26% , Amazon -16,3% , GoPro -16,48% , Nvidia -19,61% , Pinterest -19,84% , Snapchat -30,33% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Zalando ist nun 4 Tage im Plus (4,55% Zuwachs von 65,56 auf 68,54), ebenso Snapchat 7 Tage im Minus (25,84% Verlust von 43,31 auf 32,12), Alphabet 4 Tage im Minus (6,94% Verlust von 2795,73 auf 2601,84), Nvidia 4 Tage im Minus (13,24% Verlust von 269,42 auf 233,74), Amazon 4 Tage im Minus (12,02% Verlust von 3242,76 auf 2852,86), GoPro 4 Tage im Minus (14,56% Verlust von 10,44 auf 8,92).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 50,88% (Vorjahr: 25,66 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 9,76% (Vorjahr: -86,82 Prozent) und Nintendo 3,23% (Vorjahr: -21,6 Prozent). Snapchat -33,13% (Vorjahr: -4,07 Prozent) im Minus. Dahinter Pinterest -22,4% (Vorjahr: -42,41 Prozent) und Nvidia -21% (Vorjahr: -43,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: RIB Software 16,51%, Rocket Internet 14,63% und Microsoft 1,24%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -81,73%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 30% Plus. Dahinter RIB Software mit +0,59% und Alibaba Group Holding mit +0,09% LinkedIn mit -0% Amazon mit -0,01% , Microsoft mit -0,09% , Alphabet mit -0,88% , Facebook mit -1,22% , SAP mit -1,26% , Nintendo mit -1,34% , GoPro mit -1,51% , Nvidia mit -1,96% , United Internet mit -2,09% , Dropbox mit -2,51% , Zalando mit -3,91% , Fabasoft mit -4,24% , Snapchat mit -6,31% , Twitter mit -10,57% und Rocket Internet mit -41,97% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -5,16% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

1. Ölindustrie: 15,87% Show latest Report (15.01.2022)
2. Gaming: 10,81% Show latest Report (15.01.2022)
3. Big Greeks: 7,07% Show latest Report (22.01.2022)
4. Rohstoffaktien: 6,17% Show latest Report (15.01.2022)
5. Luftfahrt & Reise: 5,45% Show latest Report (15.01.2022)
6. Versicherer: 4,4% Show latest Report (15.01.2022)
7. Stahl: 4,07% Show latest Report (15.01.2022)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 3,52% Show latest Report (22.01.2022)
9. Telekom: 2,85% Show latest Report (15.01.2022)
10. Bau & Baustoffe: 2,64% Show latest Report (22.01.2022)
11. OÖ10 Members: 2,57% Show latest Report (15.01.2022)
12. Media: 1,57% Show latest Report (15.01.2022)
13. Zykliker Österreich: 1,32% Show latest Report (15.01.2022)
14. Konsumgüter: 1,2% Show latest Report (15.01.2022)
15. Banken: 1,19% Show latest Report (22.01.2022)
16. MSCI World Biggest 10: 0,97% Show latest Report (15.01.2022)
17. Aluminium: 0,86%
18. Deutsche Nebenwerte: 0,38% Show latest Report (15.01.2022)
19. IT, Elektronik, 3D: 0,37% Show latest Report (15.01.2022)
20. Immobilien: -0,1% Show latest Report (15.01.2022)
21. Global Innovation 1000: -1,69% Show latest Report (15.01.2022)
22. Sport: -1,82% Show latest Report (15.01.2022)
23. Börseneulinge 2019: -1,84% Show latest Report (22.01.2022)
24. Licht und Beleuchtung: -2,69% Show latest Report (15.01.2022)
25. Crane: -3,48% Show latest Report (15.01.2022)
26. Post: -4,33% Show latest Report (15.01.2022)
27. Computer, Software & Internet : -5,16% Show latest Report (15.01.2022)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,9% Show latest Report (15.01.2022)
29. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,52% Show latest Report (15.01.2022)
30. Runplugged Running Stocks: -7,1%
31. Solar: -8,31% Show latest Report (15.01.2022)
32. Energie: -8,52% Show latest Report (15.01.2022)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu BABA (21.01.)

21.01.2022: 8 ST. Nachkauf

FSCInvest
zu BABA (20.01.)

Natürlich ist es leicht sich bei Unsicherheiten von Aktien fern zuhalten. Das Problem ist nur, dass man dann sehr häufig den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg wieder verpasst. Alibaba ist meine drezeit größte Position im Depot, weil es meiner Meinung nach zu viele zittrige Hände im Markt gab, die Ihre Aktien haben fallen lassen. Seit dem Tief ist die Aktie inzwischen schon wieder um 20% gestiegen.

finanzmarathon1
zu BABA (20.01.)

Die chinesische Zentralbank senkte heute Nacht den Leitzins für einjährige Kredite um 10 Basispunkte von 3,8 % auf 3,7 %. Damit ist die chinesische Zentralbank die einzige große Zentralbank, die in diesem Jahr die Zinsen eher senken statt erhöhen möchte. Meine Alibaba und JD.com Positionen profitieren nach dieser Meldung und das Sentiment gegenüber chinesischen Aktien werden in den letzten Wochen immer besser. Ich bleibe weiterhin Long.

DanielLimper
zu AMZ (21.01.)

21.01.2022: 2 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste

xtrader
zu AMZ (21.01.)

Verkauf - charttechnisch angeschlagen.

trading4living
zu AMZ (18.01.)

Amazon vor dem "letzten" großen Kursschub Anfang 2020. PEAD-Trading mit Qualitätsaktien. http://www.trading4living.de/9095/amazon-ruhe-vor-dem-sturm-aktienblog/

DanielLimper
zu MSFT (21.01.)

21.01.2022: 5 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste

wikifolioAG
zu MSFT (20.01.)

Kommentar von Patrick Kranz zu Microsoft: "Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?" Hier gelangen Sie zum wikifolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000larry?tab=tradingidea

Larry
zu MSFT (20.01.)

Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?

IronMojoe
zu MSFT (19.01.)

Zwar ist das wikifolio Globale Markt Trends aktuell nicht in Microsoft investiert. Aber die Übernahme des Spieleherstellers Activision Blizzard ist ein strategisches Meisterwerk.   Microsoft könnte die Spielebranche mit diesem Schachzug völlig neu ordnen. Ubisoft, EA und vor allem Sony müssen sich warm anziehen.   Sobald Microsoft charttechnisch sich wieder erholen kann und das Marktumfeld Tech-Aktien wohlgesonnener gegenübersteht, ist Microsoft ein Strong-Buy. Wer keine Lust hat zu warten kann die Aktie meiner Meinung nach auch sofort kaufen und ewig halten

FR3ISING3R
zu MSFT (19.01.)

Zukauf von Gamingsektor. Wird auf Dauer einen Anstieg der Aktie geben. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/70-milliarden-dollar-microsoft-uebernimmt-activision-20244087.html

Disruptive20s
zu MSFT (18.01.)

Microsoft baut seine Gaming-Sparte weiter aus und https://news.microsoft.com/2022/01/18/microsoft-to-acquire-activision-blizzard-to-bring-the-joy-and-community-of-gaming-to-everyone-across-every-device/ für $68,7 Mrd. ($95/ca. €83,25 je Aktie).   Damit wird Microsoft zum drittgrößten Gaming-Unternehmen nach Tencent und Sony und erhält viele große IPs für den Game Pass ein Dutzend Studios unter der Activision Flagge sowie Blizzard Entertainment eine große Mobile Games Sparte, die selbst 11 Studios hat die eSports Ligen, z.B. Major League Gaming [https://de.wikipedia.org/wiki/Major_League_Gaming] fast 10.000 Angestellte in einem Bereich der wie viele andere auch mit Personalengpässen kämpft sollte man auch nicht vergessen Bobby Kotick soll CEO bleiben, ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass er sich dauerhaft in dieser Rolle einfindet. Vermutlich nur bis zum Abschluss, welcher in FY2023, also bis Juni'23 passieren soll.  

Kompilator
zu MSFT (18.01.)

Gewinnmitnahme. 10,2% Gewinn in 165 Tagen.

trading4living
zu MSFT (18.01.)

PEAD-Trading mit Qualitätsaktien. Microsoft, seit 2016 ist viel Zeit vergangen. Unglaublich die Renaissance des Oldies. http://www.trading4living.de/5283/bewaehrungsprobe-microsoft-alphabet-facebook/

techguru
zu MSFT (16.01.)

Kürzlich wurde bekannt das man die Haus eigene Windows Defender Security Lösung leicht umgehen kann.   Kurze Zeit später geht das durch die Presse:    https://amp.n-tv.de/politik/Microsoft-vermutet-groessere-Schaeden-in-Kiew-article23062600.html   Ob es hier einen Zusammenhang gibt lässt sich nicht sagen. 

Vinni
zu FB2A (19.01.)

Ich habe Teilgewinne bei Meta (ehem. Facebook) realisiert, damit die Gewichtung reduziert und den Cash-Bestand etwas erhöht.

ballroomfritz
zu FB2A (19.01.)

Nasdaq unter MA 200. Auch Meta kann die Marke nicht halten. Sell. Die kommenden Tage werden die weiteren Positionen geprüft.

Ertragreich
zu FB2A (18.01.)

META PLATF.  ...ist meines erachtens nicht mehr das ZukunftI-Invest, so wie es vor einiger Zeit unter Faceboock noch geglänzt hat. Die Glaubwürdigkeit hat immens nachgelassen, immer mehr darunter gelitten ..... ich sehe wenig Perspektive und trenne mich davon .... das Invest wird bestimmt noch einige Zeit gut laufen ... aber die Zeit scheint dagegen zu laufen ....

trading4living
zu FB2A (18.01.)

http://www.trading4living.de/4491/facebook-aktie-frauen/

JustusInvest
zu FB2A (17.01.)

https://www.facebook.com/hashtag/meta?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R https://www.facebook.com/hashtag/facebook?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R https://www.facebook.com/hashtag/instagram?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R 1. Weltweite Googlesuche nach "How to delete..." 2. Deutschlandweite Googlesuche nach "... löschen" Besonderns nachdem die Ex-Mitarbeiterin Frances Haugen an die Öffentlichkeit ging, suchen vermehrt danach, wie man Instagram löscht. Erstmalig mehr als wie man Facebook löscht. Hier zum Instagram Post: https://www.instagram.com/p/CY1MKa7N-Uy/?utm_source=ig_web_copy_link&fbclid=IwAR3gMVt8UnZi5II-GnnNeC_FlqUKoDt_IdouIHS3LV8yNYD7fkXtUNkdgow Hier zum Artikel der Süddeutschen Zeitung: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/facebook-instagram-whistleblowerin-frances-haugen-1.5429512?fbclid=IwAR16Ow4PuBLANE-zfl8ILndH5IlSt0SaQHS8CAxFgbSA4gkUgArr5WKu_Go Hier zu Google Trends: https://trends.google.de/trends/explore?date=all&q=How%20to%20delete%20Facebook%2CHow%20to%20delete%20Instagram%2CHow%20to%20delete%20Snapchat%2CHow%20to%20delete%20tiktok&fbclid=IwAR1chZTPsGGBR7y55W89rdwBNT4QGwnCqFvT3885mo6i71JesHVkoEIdCI8

HWeber
zu SAP (19.01.)

Techwerte sind momentan weiterhin "Spielball", daher wurde der SAP Turbo-OS heute mit kleinem Gewinn verkauft.

AktienMax
zu NVDA (19.01.)

✔️ Nvidia bietet leistungsfähige Grafikkarten (GPUs) an, die in allen möglichen Formaten komplexe Rechenaufgaben lösen: Gaming, Krypto-Mining, Datencenter, autonomes Fahren und VR sind konkrete Use-Cases. Dabei kombiniert Nvidia Software und Hardware optimal und will mit der Übernahme von ARM in Zukunft mehr in Richtung mobile Chips wie bei Smartphones gehen.   Meine Top 3️⃣ Gründe für den Kauf:   1️⃣ Gaming: Seit vielen Jahren werden Nvidias Grafikkarten für Gaming-Anwendungen genutzt. Insbesondere im Premiumsegment führt kaum ein Weg an Nvidia vorbei. In der Regel sind ihre Grafikkarten deutlich effizienter in Sachen Stromverbrauch und Hitzeentwicklung als die Konkurrenz.   2️⃣ Cloud-Computing: In diesem Segment hat sich Nvidia eine starke Marktposition aufgebaut und verfügt über eine relativ hohe Preissetzungsmacht, insbesondere durch die weiterhin bestehende Chip-Knappheit. Nvidia ist hier ein interessanter Kandidat, um am dem Trend Cloud-Computing als Infrastruktur-Anbieter zu profitieren.   3️⃣  Autonomes Fahren: Mit Nvidia Drive bieten sie eine skalierbare KI-Plattform für selbstfahrende Fahrzeuge an, die von vielen Organisationen genutzt wird. Dabei fährt Nvidia einen offenen Ansatz und ist nicht auf eine Lösung bzw. ein Szenario limiert.   🔎 Die Analyse zu Nvidia findest du hier:  👉  Präsentation: https://drive.google.com/file/d/1yF3TkkcLO1PfK_VPljK7aqKXJkxwE9HI/view?usp=sharing

trading4living
zu NVDA (18.01.)

http://www.trading4living.de/9349/nvidia-kuenstliche-intelligenz-aktienblog/




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 22.01.2022

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


Random Partner

Wolftank-Adisa
Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XFU5
AT0000A2QDR0
AT0000A2XLE7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1129

    Featured Partner Video

    STRABAG - Auf dem Weg zu emissionsarmen Asphaltbaustelle

    Vor dem Hintergrund der Neureglung des Arbeitsplatzgrenzwerts für Dämpfe und Aerosole von Bitumen, der ab Okt. 2024 nur noch 1,5 mg/m³ betragen darf, entwickeln STRABAG und TPA rasch...

    Nintendo und Zalando vs. Snapchat und GoPro – kommentierter KW 3 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    22.01.2022, 18809 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 4,88% vor Zalando 1,93%, Fabasoft 0,92%, LinkedIn 0,82%, SAP 0,6%, RIB Software 0,47%, Altaba 0,41%, Rocket Internet 0,12%, Xing 0%, Wirecard 0%, United Internet -1,58%, Dropbox -2,29%, Twitter -3,67%, Microsoft -4,57%, Alibaba Group Holding -6,34%, Alphabet -6,94%, Facebook -8,66%, Pinterest -10,3%, Amazon -12,02%, Nvidia -13,24%, GoPro -14,56% und Snapchat -15,56%.

    In der Monatssicht ist vorne: Rocket Internet 18,81% vor Wirecard 15,38% , LinkedIn 7,86% , Fabasoft 1,07% , Nintendo 0,97% , RIB Software 0,59% , Alibaba Group Holding 0,2% , Zalando 0,18% , Xing 0% , SAP -0,16% , United Internet -0,55% , Dropbox -5,62% , Facebook -9,28% , Microsoft -9,55% , Alphabet -9,8% , Twitter -13,26% , Amazon -16,3% , GoPro -16,48% , Nvidia -19,61% , Pinterest -19,84% , Snapchat -30,33% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Zalando ist nun 4 Tage im Plus (4,55% Zuwachs von 65,56 auf 68,54), ebenso Snapchat 7 Tage im Minus (25,84% Verlust von 43,31 auf 32,12), Alphabet 4 Tage im Minus (6,94% Verlust von 2795,73 auf 2601,84), Nvidia 4 Tage im Minus (13,24% Verlust von 269,42 auf 233,74), Amazon 4 Tage im Minus (12,02% Verlust von 3242,76 auf 2852,86), GoPro 4 Tage im Minus (14,56% Verlust von 10,44 auf 8,92).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 50,88% (Vorjahr: 25,66 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 9,76% (Vorjahr: -86,82 Prozent) und Nintendo 3,23% (Vorjahr: -21,6 Prozent). Snapchat -33,13% (Vorjahr: -4,07 Prozent) im Minus. Dahinter Pinterest -22,4% (Vorjahr: -42,41 Prozent) und Nvidia -21% (Vorjahr: -43,34 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: RIB Software 16,51%, Rocket Internet 14,63% und Microsoft 1,24%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -81,73%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 30% Plus. Dahinter RIB Software mit +0,59% und Alibaba Group Holding mit +0,09% LinkedIn mit -0% Amazon mit -0,01% , Microsoft mit -0,09% , Alphabet mit -0,88% , Facebook mit -1,22% , SAP mit -1,26% , Nintendo mit -1,34% , GoPro mit -1,51% , Nvidia mit -1,96% , United Internet mit -2,09% , Dropbox mit -2,51% , Zalando mit -3,91% , Fabasoft mit -4,24% , Snapchat mit -6,31% , Twitter mit -10,57% und Rocket Internet mit -41,97% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -5,16% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

    1. Ölindustrie: 15,87% Show latest Report (15.01.2022)
    2. Gaming: 10,81% Show latest Report (15.01.2022)
    3. Big Greeks: 7,07% Show latest Report (22.01.2022)
    4. Rohstoffaktien: 6,17% Show latest Report (15.01.2022)
    5. Luftfahrt & Reise: 5,45% Show latest Report (15.01.2022)
    6. Versicherer: 4,4% Show latest Report (15.01.2022)
    7. Stahl: 4,07% Show latest Report (15.01.2022)
    8. Auto, Motor und Zulieferer: 3,52% Show latest Report (22.01.2022)
    9. Telekom: 2,85% Show latest Report (15.01.2022)
    10. Bau & Baustoffe: 2,64% Show latest Report (22.01.2022)
    11. OÖ10 Members: 2,57% Show latest Report (15.01.2022)
    12. Media: 1,57% Show latest Report (15.01.2022)
    13. Zykliker Österreich: 1,32% Show latest Report (15.01.2022)
    14. Konsumgüter: 1,2% Show latest Report (15.01.2022)
    15. Banken: 1,19% Show latest Report (22.01.2022)
    16. MSCI World Biggest 10: 0,97% Show latest Report (15.01.2022)
    17. Aluminium: 0,86%
    18. Deutsche Nebenwerte: 0,38% Show latest Report (15.01.2022)
    19. IT, Elektronik, 3D: 0,37% Show latest Report (15.01.2022)
    20. Immobilien: -0,1% Show latest Report (15.01.2022)
    21. Global Innovation 1000: -1,69% Show latest Report (15.01.2022)
    22. Sport: -1,82% Show latest Report (15.01.2022)
    23. Börseneulinge 2019: -1,84% Show latest Report (22.01.2022)
    24. Licht und Beleuchtung: -2,69% Show latest Report (15.01.2022)
    25. Crane: -3,48% Show latest Report (15.01.2022)
    26. Post: -4,33% Show latest Report (15.01.2022)
    27. Computer, Software & Internet : -5,16% Show latest Report (15.01.2022)
    28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,9% Show latest Report (15.01.2022)
    29. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,52% Show latest Report (15.01.2022)
    30. Runplugged Running Stocks: -7,1%
    31. Solar: -8,31% Show latest Report (15.01.2022)
    32. Energie: -8,52% Show latest Report (15.01.2022)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielLimper
    zu BABA (21.01.)

    21.01.2022: 8 ST. Nachkauf

    FSCInvest
    zu BABA (20.01.)

    Natürlich ist es leicht sich bei Unsicherheiten von Aktien fern zuhalten. Das Problem ist nur, dass man dann sehr häufig den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg wieder verpasst. Alibaba ist meine drezeit größte Position im Depot, weil es meiner Meinung nach zu viele zittrige Hände im Markt gab, die Ihre Aktien haben fallen lassen. Seit dem Tief ist die Aktie inzwischen schon wieder um 20% gestiegen.

    finanzmarathon1
    zu BABA (20.01.)

    Die chinesische Zentralbank senkte heute Nacht den Leitzins für einjährige Kredite um 10 Basispunkte von 3,8 % auf 3,7 %. Damit ist die chinesische Zentralbank die einzige große Zentralbank, die in diesem Jahr die Zinsen eher senken statt erhöhen möchte. Meine Alibaba und JD.com Positionen profitieren nach dieser Meldung und das Sentiment gegenüber chinesischen Aktien werden in den letzten Wochen immer besser. Ich bleibe weiterhin Long.

    DanielLimper
    zu AMZ (21.01.)

    21.01.2022: 2 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste

    xtrader
    zu AMZ (21.01.)

    Verkauf - charttechnisch angeschlagen.

    trading4living
    zu AMZ (18.01.)

    Amazon vor dem "letzten" großen Kursschub Anfang 2020. PEAD-Trading mit Qualitätsaktien. http://www.trading4living.de/9095/amazon-ruhe-vor-dem-sturm-aktienblog/

    DanielLimper
    zu MSFT (21.01.)

    21.01.2022: 5 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste

    wikifolioAG
    zu MSFT (20.01.)

    Kommentar von Patrick Kranz zu Microsoft: "Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?" Hier gelangen Sie zum wikifolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000larry?tab=tradingidea

    Larry
    zu MSFT (20.01.)

    Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?

    IronMojoe
    zu MSFT (19.01.)

    Zwar ist das wikifolio Globale Markt Trends aktuell nicht in Microsoft investiert. Aber die Übernahme des Spieleherstellers Activision Blizzard ist ein strategisches Meisterwerk.   Microsoft könnte die Spielebranche mit diesem Schachzug völlig neu ordnen. Ubisoft, EA und vor allem Sony müssen sich warm anziehen.   Sobald Microsoft charttechnisch sich wieder erholen kann und das Marktumfeld Tech-Aktien wohlgesonnener gegenübersteht, ist Microsoft ein Strong-Buy. Wer keine Lust hat zu warten kann die Aktie meiner Meinung nach auch sofort kaufen und ewig halten

    FR3ISING3R
    zu MSFT (19.01.)

    Zukauf von Gamingsektor. Wird auf Dauer einen Anstieg der Aktie geben. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/70-milliarden-dollar-microsoft-uebernimmt-activision-20244087.html

    Disruptive20s
    zu MSFT (18.01.)

    Microsoft baut seine Gaming-Sparte weiter aus und https://news.microsoft.com/2022/01/18/microsoft-to-acquire-activision-blizzard-to-bring-the-joy-and-community-of-gaming-to-everyone-across-every-device/ für $68,7 Mrd. ($95/ca. €83,25 je Aktie).   Damit wird Microsoft zum drittgrößten Gaming-Unternehmen nach Tencent und Sony und erhält viele große IPs für den Game Pass ein Dutzend Studios unter der Activision Flagge sowie Blizzard Entertainment eine große Mobile Games Sparte, die selbst 11 Studios hat die eSports Ligen, z.B. Major League Gaming [https://de.wikipedia.org/wiki/Major_League_Gaming] fast 10.000 Angestellte in einem Bereich der wie viele andere auch mit Personalengpässen kämpft sollte man auch nicht vergessen Bobby Kotick soll CEO bleiben, ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass er sich dauerhaft in dieser Rolle einfindet. Vermutlich nur bis zum Abschluss, welcher in FY2023, also bis Juni'23 passieren soll.  

    Kompilator
    zu MSFT (18.01.)

    Gewinnmitnahme. 10,2% Gewinn in 165 Tagen.

    trading4living
    zu MSFT (18.01.)

    PEAD-Trading mit Qualitätsaktien. Microsoft, seit 2016 ist viel Zeit vergangen. Unglaublich die Renaissance des Oldies. http://www.trading4living.de/5283/bewaehrungsprobe-microsoft-alphabet-facebook/

    techguru
    zu MSFT (16.01.)

    Kürzlich wurde bekannt das man die Haus eigene Windows Defender Security Lösung leicht umgehen kann.   Kurze Zeit später geht das durch die Presse:    https://amp.n-tv.de/politik/Microsoft-vermutet-groessere-Schaeden-in-Kiew-article23062600.html   Ob es hier einen Zusammenhang gibt lässt sich nicht sagen. 

    Vinni
    zu FB2A (19.01.)

    Ich habe Teilgewinne bei Meta (ehem. Facebook) realisiert, damit die Gewichtung reduziert und den Cash-Bestand etwas erhöht.

    ballroomfritz
    zu FB2A (19.01.)

    Nasdaq unter MA 200. Auch Meta kann die Marke nicht halten. Sell. Die kommenden Tage werden die weiteren Positionen geprüft.

    Ertragreich
    zu FB2A (18.01.)

    META PLATF.  ...ist meines erachtens nicht mehr das ZukunftI-Invest, so wie es vor einiger Zeit unter Faceboock noch geglänzt hat. Die Glaubwürdigkeit hat immens nachgelassen, immer mehr darunter gelitten ..... ich sehe wenig Perspektive und trenne mich davon .... das Invest wird bestimmt noch einige Zeit gut laufen ... aber die Zeit scheint dagegen zu laufen ....

    trading4living
    zu FB2A (18.01.)

    http://www.trading4living.de/4491/facebook-aktie-frauen/

    JustusInvest
    zu FB2A (17.01.)

    https://www.facebook.com/hashtag/meta?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R https://www.facebook.com/hashtag/facebook?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R https://www.facebook.com/hashtag/instagram?__eep__=6&__gid__=307115443111658&__cft__[0]=AZWk2TTDVXDM42JFli_p7JdpYOZh3BDDTuGQeqGX1QH1VJvO5xGZAkPRUjmfS9XPe9oCQ_UaAbhEI16XDMBt1VYuYp0eTYZS54L0mwqGYkqDkU8ZasCDFa0IVyNUK5Ez5O0g1CXCO_stkHUXZu0jk9IT&__tn__=*NK-R 1. Weltweite Googlesuche nach "How to delete..." 2. Deutschlandweite Googlesuche nach "... löschen" Besonderns nachdem die Ex-Mitarbeiterin Frances Haugen an die Öffentlichkeit ging, suchen vermehrt danach, wie man Instagram löscht. Erstmalig mehr als wie man Facebook löscht. Hier zum Instagram Post: https://www.instagram.com/p/CY1MKa7N-Uy/?utm_source=ig_web_copy_link&fbclid=IwAR3gMVt8UnZi5II-GnnNeC_FlqUKoDt_IdouIHS3LV8yNYD7fkXtUNkdgow Hier zum Artikel der Süddeutschen Zeitung: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/facebook-instagram-whistleblowerin-frances-haugen-1.5429512?fbclid=IwAR16Ow4PuBLANE-zfl8ILndH5IlSt0SaQHS8CAxFgbSA4gkUgArr5WKu_Go Hier zu Google Trends: https://trends.google.de/trends/explore?date=all&q=How%20to%20delete%20Facebook%2CHow%20to%20delete%20Instagram%2CHow%20to%20delete%20Snapchat%2CHow%20to%20delete%20tiktok&fbclid=IwAR1chZTPsGGBR7y55W89rdwBNT4QGwnCqFvT3885mo6i71JesHVkoEIdCI8

    HWeber
    zu SAP (19.01.)

    Techwerte sind momentan weiterhin "Spielball", daher wurde der SAP Turbo-OS heute mit kleinem Gewinn verkauft.

    AktienMax
    zu NVDA (19.01.)

    ✔️ Nvidia bietet leistungsfähige Grafikkarten (GPUs) an, die in allen möglichen Formaten komplexe Rechenaufgaben lösen: Gaming, Krypto-Mining, Datencenter, autonomes Fahren und VR sind konkrete Use-Cases. Dabei kombiniert Nvidia Software und Hardware optimal und will mit der Übernahme von ARM in Zukunft mehr in Richtung mobile Chips wie bei Smartphones gehen.   Meine Top 3️⃣ Gründe für den Kauf:   1️⃣ Gaming: Seit vielen Jahren werden Nvidias Grafikkarten für Gaming-Anwendungen genutzt. Insbesondere im Premiumsegment führt kaum ein Weg an Nvidia vorbei. In der Regel sind ihre Grafikkarten deutlich effizienter in Sachen Stromverbrauch und Hitzeentwicklung als die Konkurrenz.   2️⃣ Cloud-Computing: In diesem Segment hat sich Nvidia eine starke Marktposition aufgebaut und verfügt über eine relativ hohe Preissetzungsmacht, insbesondere durch die weiterhin bestehende Chip-Knappheit. Nvidia ist hier ein interessanter Kandidat, um am dem Trend Cloud-Computing als Infrastruktur-Anbieter zu profitieren.   3️⃣  Autonomes Fahren: Mit Nvidia Drive bieten sie eine skalierbare KI-Plattform für selbstfahrende Fahrzeuge an, die von vielen Organisationen genutzt wird. Dabei fährt Nvidia einen offenen Ansatz und ist nicht auf eine Lösung bzw. ein Szenario limiert.   🔎 Die Analyse zu Nvidia findest du hier:  👉  Präsentation: https://drive.google.com/file/d/1yF3TkkcLO1PfK_VPljK7aqKXJkxwE9HI/view?usp=sharing

    trading4living
    zu NVDA (18.01.)

    http://www.trading4living.de/9349/nvidia-kuenstliche-intelligenz-aktienblog/




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 22.01.2022

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


    Random Partner

    Wolftank-Adisa
    Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XFU5
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2XLE7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1129

      Featured Partner Video

      STRABAG - Auf dem Weg zu emissionsarmen Asphaltbaustelle

      Vor dem Hintergrund der Neureglung des Arbeitsplatzgrenzwerts für Dämpfe und Aerosole von Bitumen, der ab Okt. 2024 nur noch 1,5 mg/m³ betragen darf, entwickeln STRABAG und TPA rasch...