Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



08.01.2022, 30087 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Ford Motor Co. 17,67% vor Leoni 13,97%, Daimler 10,83%, Toyota Motor Corp. 9,47%, BMW 8,74%, Polytec Group 6,26%, General Motors Company 6,21%, Volkswagen 5,88%, Continental 5,54%, Honda Motor 5,37%, Sixt 5,27%, Lyft 0,87%, Tesla -2,82%, Lion E-Mobility -6,9%, Geely -7,91%,

In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 22,44% vor Sixt 11,13% , BMW 8,82% , Volkswagen 8,49% , Leoni 7,11% , Lyft 4,08% , Continental 3,97% , Toyota Motor Corp. 3,39% , Honda Motor 2,96% , General Motors Company 1,2% , Polytec Group -2,01% , Tesla -2,36% , Daimler -12,36% , Lion E-Mobility -14,83% , Geely -19,56% , Weitere Highlights: Sixt ist nun 11 Tage im Plus (12,04% Zuwachs von 146,2 auf 163,8), ebenso Geely 4 Tage im Minus (10,75% Verlust von 2,46 auf 2,2), Tesla 4 Tage im Minus (14,4% Verlust von 1199,78 auf 1026,96).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) im Plus. Dahinter Ford Motor Co. 19,39% (Vorjahr: 132,88 Prozent) und Leoni 13,97% (Vorjahr: 49,1 Prozent). Geely -7,91% (Vorjahr: -6,46 Prozent) im Minus. Dahinter Tesla -4,05% (Vorjahr: 51,68 Prozent) und Lyft -0,9% (Vorjahr: -11,48 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Ford Motor Co. 60,22% und Tesla 29,93%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -65,93%, Polytec Group -23,45% und Lyft -17,88%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +0,88% , Sixt mit +0,73% , Polytec Group mit +0,68% und Ford Motor Co. mit +0,09% Toyota Motor Corp. mit -0,13% , Geely mit -0,16% , Lyft mit -0,44% , Tesla mit -0,48% , BMW mit -0,51% , Volkswagen mit -0,84% , Continental mit -0,97% , Daimler mit -1,6% , General Motors Company mit -2,12% und Leoni mit -4,38% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 6,95% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

1. Gaming: 13,26% Show latest Report (01.01.2022)
2. Ölindustrie: 13,19% Show latest Report (01.01.2022)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 8,81% Show latest Report (01.01.2022)
4. Banken: 5,38% Show latest Report (01.01.2022)
5. Luftfahrt & Reise: 4,46% Show latest Report (01.01.2022)
6. Stahl: 4,28% Show latest Report (01.01.2022)
7. OÖ10 Members: 3,83% Show latest Report (01.01.2022)
8. Versicherer: 3,55% Show latest Report (01.01.2022)
9. MSCI World Biggest 10: 3,38% Show latest Report (01.01.2022)
10. IT, Elektronik, 3D: 3,12% Show latest Report (01.01.2022)
11. Zykliker Österreich: 2,29% Show latest Report (01.01.2022)
12. Rohstoffaktien: 2,14% Show latest Report (01.01.2022)
13. Bau & Baustoffe: 1,95% Show latest Report (01.01.2022)
14. Crane: 1,85% Show latest Report (01.01.2022)
15. Deutsche Nebenwerte: 1,84% Show latest Report (01.01.2022)
16. Telekom: 1,81% Show latest Report (01.01.2022)
17. Global Innovation 1000: 1,71% Show latest Report (01.01.2022)
18. Media: 1,47% Show latest Report (01.01.2022)
19. Börseneulinge 2019: 1,11% Show latest Report (01.01.2022)
20. Aluminium: 1,1%
21. Konsumgüter: 0,78% Show latest Report (01.01.2022)
22. Big Greeks: 0,68% Show latest Report (01.01.2022)
23. Post: 0,39% Show latest Report (01.01.2022)
24. Sport: -0,05% Show latest Report (01.01.2022)
25. Computer, Software & Internet : -0,11% Show latest Report (01.01.2022)
26. Immobilien: -0,17% Show latest Report (01.01.2022)
27. Runplugged Running Stocks: -1,59%
28. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -1,61% Show latest Report (01.01.2022)
29. Licht und Beleuchtung: -2,29% Show latest Report (01.01.2022)
30. Energie: -4,84% Show latest Report (01.01.2022)
31. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,99% Show latest Report (01.01.2022)
32. Solar: -5,57% Show latest Report (01.01.2022)

Social Trading Kommentare

JPHart
zu F (04.01.)

Schnelle Gewinne von 15% realisiert   Das Börsenumfeld bleibt kompliziert. Klare Trends auf breiter Basis sind nicht erkennbar. Jedoch gibt es immer wieder Chancen bei Einzelwerten.   So wurde vor einigen Tagen aufgrund charttechnischer Kaufsingale eine Position beim US-Autobauer "Ford" eingegangen. Die Position wurde heute mit einem Gewinn von knapp 15% zum größten Teil verkauft.   Das ist nach meiner Meinung die sinnvollste Strategie in solch unklaren Marktphasen. Die Cash-Quote bleibt weiter hoch.   https://www.finanztrends.de/ford-aktie-unternehmen-verdoppelt-fast-das-produktionsziel-fuer-den-f-150-lightning/

Roland57
zu TL0 (06.01.)

Tesla ist mehr als ein Autoerzeuger. Leader z.B. bei Autosoftware in Zukunft auf Grund der zahlreichen Ladesäulen wird auch der Geschäftsbereich als Stromvertreiber immer mehr an Bedeutung gewinnen. Längerfristig ist noch mehr von Tesla zu erwarten, obwohl der Preis im Moment doch schon hoch ist. 

BastianZink
zu TL0 (06.01.)

In nur knapp 2 Wochen nehmen wir über 7% Performance mit

ThomasMathis
zu TL0 (05.01.)

Frohes Neues Jahr! Ausgezeichnete Gewinne bei Tesla eingefahren und nun in die nächste Wachstumsphase investiert. Auf ein erfolgreiches Jahr 2022.

rockinvestment
zu TL0 (05.01.)

„Was das Wachstum bei dem Elektroauto Booms bremsen könnte!!“ Bei den Elektrofahrzeugen könnte es schon bald durch einen Mangel an Lithiumbatterien und das dazu benötigte Lithium zur Verlangsamung des E-Auto Booms kommen.   Als Rückschlag für ihr Ökostromprogramm stellen die Vereinigten Staaten fest, dass sie nicht genug Lithiumbatterien kaufen können, um die für die Produktion geplanten Elektrofahrzeuge voranzutreiben. China kontrolliert den Lithiummarkt.   Fazit Lithium wir 2022 mehr gefragt sein als je zuvor. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis es wieder zu einem echten Kursfeuerwerk kommen wird und wir wieder ein neues Alzeithoch in unserm wikifolio sehen werden.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Offenlegung Bitte beachten Sie den https://www.rock-investment.com/impressum!! Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: „Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.” Es kann auch vorkommen, dass der Autor selbst in dem eigenen Wikifolios sowie in einzelnen in den Wikifolios enthaltenen Werten direkt oder indirekt investiert ist und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   https://www.rock-investment.com//post/was-das-wachstum-bei-dem-elektroauto-booms-bremsen-konnte

AktienMax
zu TL0 (05.01.)

❗ Tesla erzielt im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord! Das ist nun der sechste Auslieferungsrekord in Folge. Schauen wir uns die Details an:   🔎 Dabei produzierte Tesla https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries. Die Abweichungen zwischen diesen beiden Zahlen entstehen durch Lagerbestände bzw. Fahrzeuge, die noch zum Kunden transportiert werden. Für das Gesamtjahr 2021 ergeben sich somit 930.422 produzierte Teslas und 936.172 verkaufte Teslas.   👀 Ist das so besonders? Ja, denn die Steigerung zu den vorigen Perioden ist sehr beeindruckend. Hier der direkte Vergleich:   🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 180.666 Fahrzeuge, im Q4 2021 sind es nun 308.600 Fahrzeuge (+70,8%) 🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 499.597 Autos, im Jahr 2021 sind es 936.172 (+87,3%). Tesla hat somit fast die 1 Million Fahrzeuge erreicht, wie ich bereits vor einigen Monaten mehrfach prognostiziert hatte.   📈 Diese Wachstumszahlen sind stark. Umso beeindruckender werden die Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass die Autobranche unter Chip-Mangel und Lieferengpässen diverser Teile leidet. Tesla ist davon weniger betroffen, weil ein Großteil der Teile (rund 80%) von Tesla selbst hergestellt und daher lange und komplexe Lieferwege vermieden werden. Beim Chip-Mangel hat Tesla zum Teil https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-auslieferungsrekord-rueckrufe-101.html und seine Hardware passend dazu umprogrammiert. Teslas Flexibilität und Stabilität sind Wettbewerbsvorteile, die der etablierten Autobranche fehlen.   👉 In wenigen Wochen wird der Finanzbericht zum vierten Quartal von Tesla erscheinen. Ich gehe davon aus, dass Tesla den höchsten Umsatz, die höchsten Gewinnmargen und den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte ausweisen wird.   📊 Aber es kommt noch besser: Im Jahr 2022 startet die Serienproduktion in der Gigafactory Berlin und Gigafactory Texas. Diese Fabriken weisen ähnlich niedrigere Stückkosten wie die Gigafactory in Shanghai auf. Das Geschäftsjahr 2022 wird für Tesla deswegen wahrscheinlich deutlich profitabler als gedacht.   ⚠️ Aber was sind die Risiken?   1️⃣ Produktionsmängel: Wenn die Produktion in einer solchen Geschwindigkeit hochgefahren wird, können sich Fehler einschleichen. Im Worst-Case entstehen Mängel, die Tesla vielleicht nicht sofort über ein Software-Update ausbessern kann. 2️⃣ Lieferengpässe: Bisher haben die Lieferengpässe Tesla ziemlich kalt gelassen. Durch die Omikron-Variante oder andere Faktoren könnten sich weitere Lieferengpässe ergeben, die wir aktuell noch nicht sehen. Das kann bedeuten, dass Tesla weniger Autos verkauft bzw. auf bestimmte Teile warten muss. 3️⃣ Bewertung: Die aktuelle Bewertung von Tesla ist hoch. Besonders, wenn man das Unternehmen wie ein Auto-Unternehmen bewertet. Momentan wird die Tesla-Aktie zum https://finance.yahoo.com/quote/TSLA/key-statistics?p=TSLA#eyJpbnRlcnZhbCI6ImRheSIsInBlcmlvZGljaXR5IjoxLCJ0aW1lVW5pdCI6bnVsbCwiY2FuZGxlV2lkdGgiOjgsImZsaXBwZWQiOmZhbHNlLCJ2b2x1bWVVbmRlcmxheSI6dHJ1ZSwiYWRqIjp0cnVlLCJjcm9zc2hhaXIiOnRydWUsImNoYXJ0VHlwZSI6ImxpbmUiLCJleHRlbmRlZCI6ZmFsc2UsIm1hcmtldFNlc3Npb25zIjp7fSwiYWdncmVnYXRpb25UeXBlIjoib2hsYyIsImNoYXJ0U2NhbGUiOiJsaW5lYXIiLCJzdHVkaWVzIjp7IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIjp7InR5cGUiOiJ2b2wgdW5kciIsImlucHV0cyI6eyJpZCI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIiwiZGlzcGxheSI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIn0sIm91dHB1dHMiOnsiVXAgVm9sdW1lIjoiIzAwYjA2MSIsIkRvd24gVm9sdW1lIjoiI2ZmMzMzYSJ9LCJwYW5lbCI6ImNoYXJ0IiwicGFyYW1ldGVycyI6eyJ3aWR0aEZhY3RvciI6MC40NSwiY2hhcnROYW1lIjoiY2hhcnQifX19LCJwYW5lbHMiOnsiY2hhcnQiOnsicGVyY2VudCI6MSwiZGlzcGxheSI6IlRTTEEiLCJjaGFydE5hbWUiOiJjaGFydCIsImluZGV4IjowLCJ5QXhpcyI6eyJuYW1lIjoiY2hhcnQiLCJwb3NpdGlvbiI6bnVsbH0sInlheGlzTEhTIjpbXSwieWF4aXNSSFMiOlsiY2hhcnQiLCLigIx2b2wgdW5kcuKAjCJdfX0sInNldFNwYW4iOnt9LCJsaW5lV2lkdGgiOjIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdW5kIjp0cnVlLCJldmVudHMiOnRydWUsImNvbG9yIjoiIzAwODFmMiIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdWQiOnRydWUsImV2ZW50TWFwIjp7ImNvcnBvcmF0ZSI6eyJkaXZzIjp0cnVlLCJzcGxpdHMiOnRydWV9LCJzaWdEZXYiOnt9fSwic3ltYm9scyI6W3sic3ltYm9sIjoiVFNMQSIsInN5bWJvbE9iamVjdCI6eyJzeW1ib2wiOiJUU0xBIiwicXVvdGVUeXBlIjoiRVFVSVRZIiwiZXhjaGFuZ2VUaW1lWm9uZSI6IkFtZXJpY2EvTmV3X1lvcmsifSwicGVyaW9kaWNpdHkiOjEsImludGVydmFsIjoiZGF5IiwidGltZVVuaXQiOm51bGwsInNldFNwYW4iOnt9fV19 gehandelt. Diese Bewertung ist meiner Analyse nach gerechtfertigt, da Tesla um mehr als den Faktor 10 innovativer, wachstumsstärker und finanziell sicherer ist als alle anderen Auto-Unternehmen zusammen. Trotzdem können auch bei Tesla die hohen Erwartungen an das Unternehmen enttäuscht werden, was die Aktie zum Fallen bringen kann.   👉 Weiterhin bleibt das wikifolio bei Tesla investiert. Das Unternehmen weist ein asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis auf: Deutlich mehr Chancen als Risiken. Es gibt aktuell kein anderes Unternehmen, das so außergewöhnlich ist und eine derart beeindruckende Zukunft vor sich hat: dezentrale Energie-Systeme, autonomes Fahren, humanoide Roboter usw.. Wir sehen aktuell bei Tesla nur die erste Wachstumsphase.   🔎 Hier ein Link zu meiner https://www.linkedin.com/pulse/tesla-has-potential-dominate-german-car-industry-maximilian-rahn?trk=portfolio_article-card_title, wo die Aktie noch bei 50€ gehandelt wurde und kaum einer das Potenzial des Unternehmens verstanden hat.  

Globalist
zu TL0 (04.01.)

Tesla gibt Vollgas Tesla lieferte 308.000 E-Autos im letzten Quartel. 40.000 mehr als im Durchschnitt erwartet. Im Gesamtjahr sind es 936.000, die Million wird wohl dieses Jahr fallen (1.4 Mio sind erwartet). Die Aktie gibt daraufhin Volllgas (11%).

Traderduo
zu TL0 (04.01.)

Teilverkauf nach den guten Zahlen. Ein zu starkes Übergewicht eines Wertes soll vermieden werden. 

Th96tr
zu TL0 (03.01.)

Tesla startet Bärenstark in das neue Jahr! Nach Auslieferungsrekord im letzten Quartal steigt der Wert um rd. 10% an.

Schlingel
zu TL0 (03.01.)

Das ist wieder mal typisch - Tesla verfehlt die von so gut wie allen erwarteten Prognosen von mindestens 1 Million ausgelieferten Autos für das Jahr 2021 mit 936.000 ausgelieferten Autos deutlich, aber Tesla steigt heute um 10 Prozent und mehr, weil sie einen neuen Quartalsrekord im letzten Quartal abgeliefert haben, der unbedingt notwendig war, um überhaupt auch nur annähernd auf die prognostizierten 1 Million Auslieferungen zu kommen. Dabei ist es so: Tesla braucht jedes Quartal neue Rekorde, wenn sie jedes Jahr ihr Auslieferungen um mindestens 50 Prozent steigern wollen, wie vom Guru-King Elon Musk prognostiziert. Statt aber die Misserfolge in Betrachtung zu bringen, wird nur immer das berichtet, was klar sein muss, um die Ziele zu erreichen, und das wird dann noch heroisiert - typisches Verhalten der rosaroten Brille. Das Einzige, was man betriebswirtschaftlich an Tesla hochhalten kann, ist die hohe Bruttomarge vom Umsatz, auf Kosten der Mitarbeiter herausgearbeitet und aufgrund des Faktes, dass Tesla als Noch-Leader und des In-Images im Eletrobereich hohe Preise für die Wagen noch durchsetzen kann. Ob das alles so bleibt, da bin ich mir nicht sicher. Der Preiskampf nimmt zu, die Mitarbeiter lassen sich auch nicht in allen Ländern alles so gefallen wie bisher, Tesla hat bereits mehrfach Millionen an Schadensersatz an Mitarbeiter gezahlt, Rückrufaktionen im sechststelligen Bereich stehen an (darauf reagiert die Börse im Übrigen überhaupt nicht - woanders hätte es riesige Kurseinbrüche gegeben) und die von Musk selber so bezeichnete Produktionshölle wird noch einiges an Überraschungen für die so schön auf dem Papier hochskalierten Auslieferungszahlen, Umsätze und Erträge bereithalten.  Tesla ist vollkommen überbewertet - fair wäre ein Zwanzigstel des aktuellen Kurses - also maximal 50 Milliarden Marktkapitalisierung - dies ist mein Kursziel und selbst das ist schon hoch gegriffen. Tesla wird niemals jedes Jahr 50 Prozent mehr Auslieferungen bringen - es ist unmöglich, weil sie weder die Produktionskapazitäten haben, noch diese so schnell aufbauen können. Maximal noch zwei, drei Jahre können Sie das bringen - bis vielleicht auf 4 Millionen Auslieferungen, wenn sie es in den nächsten drei Jahren noch schaffen, mindestens drei bis fünf Gigafabriken hochzuziehen - dann war´s das allerspätestens und Elon macht sich mit voll bepackter Kasse vom Acker, bevor der Kurs in sich zusammenfällt.   Nehmen wir doch an, Tesla hätte 2022 1,5 Millionen, 2023 dann 2,4 Millionen und 2024 dann satte 4 Millionen Auslieferungen durch ihre mindestens 50 prozentigen Steigerungen der Auslieferungszahlen. Dann müssten Sie also 2025 mindestens 6 Millionen Auslieferungen zusammenkriegen - also zwei Millionen mehr als 2024. Für 2 Millionen an mehr an Produktionskapazitätm müssten sie also in einem Jahr in 2025 dann mindestens 4 mal Grünheide bauen und in Betrieb nehmen (Kapazität 500.000). Jaaa - natüüüüüüürlich. Aber bis 2025 werden es ja laut Elon bereits 20 Millionen Auslieferungen sein. So ein Schwachsinn! Niemals. Es sei denn, er kauft alle möglichen Fabriken von VW und noch einem weiteren Autobauer ab. Es ist einfach unmöglich und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Elon Musk das nicht selber weiß. Aber ich bin mir relativ sicher, dass es ihm darum nicht geht. Nein nein - die dummen kleinen Leute müssen nur jetzt noch eine gewisse Zeit bei Laune gehalten werden, damit sie den Kurs in sinnlose Höhen treiben und halten, solange Elon noch seine Optionen einlösen will. Danach die Sinnflut - da kann er ja dann sagen: sorry, hatte mich verrechnet. Es ist ein abgekartetes Spiel, bei dem fast alle verlieren werden und einer mit Milliarden absahnt, der sich Techno-King nennt. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-2-tesla-mit-auslieferungsrekord-im-vierten-quartal-kurssprung-10889719

MobilityInvest
zu TL0 (03.01.)

Schön zu sehen, wie sich das Unternehmen entwickelt und fast eine Million Fahrzeuge verkauft. Elon Musk ist zudem gerade zum "Man of the Year" gekürt worden. Die Marke Tesla ist unfassbar stark und steht für den aktuell aufstrebendsten US-Tech-Konzern. https://futurezone.at/b2b/tesla-2021-million-elektroautos-auslieferung/401859887 Die Aktie bleibt weiterhin sehr erfolgreich im wikifolio Intelligent Mobility of Tomorrow.

jad
zu TL0 (03.01.)

ist gut gelaufen, darum gewinn realisiert

PixelInvestment
zu TL0 (03.01.)

Gleich mehrere starke Zuwächse ... ... können wir heute bei THREE ENERGY erkennen. Die beste Performance (dicht gefolt von NEL) legt aber mal wieder TESLA hin. Die Anleger scheinen von den https://www.onvista.de/news/tesla-neuer-auslieferungsrekord-begeistert-die-anleger-aktie-zuendet-wieder-den-turbo-506746193 begeistert zu sein. Wir auch, aber die Rückrufaktion in China könnte noch nachträglich einen kleinen Dämpfer geben. Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Investoren zumindest am ersten Handelstag des neuen Jahres wohl bestens gelaunt sind.

AktienMax
zu TL0 (03.01.)

❗ Tesla erzielt im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord! Das ist nun der sechste Auslieferungsrekord in Folge. Schauen wir uns die Details an:   🔎 Dabei produzierte Tesla https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries. Die Abweichungen zwischen diesen beiden Zahlen entstehen durch Lagerbestände bzw. Fahrzeuge, die noch zum Kunden transportiert werden. Für das Gesamtjahr 2021 ergeben sich somit 930.422 produzierte Teslas und 936.172 verkaufte Teslas.   👀 Ist das so besonders? Ja, denn die Steigerung zu den vorigen Perioden ist sehr beeindruckend. Hier der direkte Vergleich:   🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 180.666 Fahrzeuge, im Q4 2021 sind es nun 308.600 Fahrzeuge (+70,8%) 🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 499.597 Autos, im Jahr 2021 sind es 936.172 (+87,3%). Tesla hat somit fast die 1 Million Fahrzeuge erreicht, wie ich bereits vor einigen Monaten mehrfach prognostiziert hatte.   📈 Diese Wachstumszahlen sind stark. Umso beeindruckender werden die Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass die Autobranche unter Chip-Mangel und Lieferengpässen diverser Teile leidet. Tesla ist davon weniger betroffen, weil ein Großteil der Teile (rund 80%) von Tesla selbst hergestellt und daher lange und komplexe Lieferwege vermieden werden. Beim Chip-Mangel hat Tesla zum Teil https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-auslieferungsrekord-rueckrufe-101.html und seine Hardware passend dazu umprogrammiert. Teslas Flexibilität und Stabilität sind Wettbewerbsvorteile, die der etablierten Autobranche fehlen.   👉 In wenigen Wochen wird der Finanzbericht zum vierten Quartal von Tesla erscheinen. Ich gehe davon aus, dass Tesla den höchsten Umsatz, die höchsten Gewinnmargen und den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte ausweisen wird.   📊 Aber es kommt noch besser: Im Jahr 2022 startet die Serienproduktion in der Gigafactory Berlin und Gigafactory Texas. Diese Fabriken weisen ähnlich niedrigere Stückkosten wie die Gigafactory in Shanghai auf. Das Geschäftsjahr 2022 wird für Tesla deswegen wahrscheinlich deutlich profitabler als gedacht.   ⚠️ Aber was sind die Risiken?   1️⃣ Produktionsmängel: Wenn die Produktion in einer solchen Geschwindigkeit hochgefahren wird, können sich Fehler einschleichen. Im Worst-Case entstehen Mängel, die Tesla vielleicht nicht sofort über ein Software-Update ausbessern kann. 2️⃣ Lieferengpässe: Bisher haben die Lieferengpässe Tesla ziemlich kalt gelassen. Durch die Omikron-Variante oder andere Faktoren könnten sich weitere Lieferengpässe ergeben, die wir aktuell noch nicht sehen. Das kann bedeuten, dass Tesla weniger Autos verkauft bzw. auf bestimmte Teile warten muss. 3️⃣ Bewertung: Die aktuelle Bewertung von Tesla ist hoch. Besonders, wenn man das Unternehmen wie ein Auto-Unternehmen bewertet. Momentan wird die Tesla-Aktie zum https://finance.yahoo.com/quote/TSLA/key-statistics?p=TSLA#eyJpbnRlcnZhbCI6ImRheSIsInBlcmlvZGljaXR5IjoxLCJ0aW1lVW5pdCI6bnVsbCwiY2FuZGxlV2lkdGgiOjgsImZsaXBwZWQiOmZhbHNlLCJ2b2x1bWVVbmRlcmxheSI6dHJ1ZSwiYWRqIjp0cnVlLCJjcm9zc2hhaXIiOnRydWUsImNoYXJ0VHlwZSI6ImxpbmUiLCJleHRlbmRlZCI6ZmFsc2UsIm1hcmtldFNlc3Npb25zIjp7fSwiYWdncmVnYXRpb25UeXBlIjoib2hsYyIsImNoYXJ0U2NhbGUiOiJsaW5lYXIiLCJzdHVkaWVzIjp7IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIjp7InR5cGUiOiJ2b2wgdW5kciIsImlucHV0cyI6eyJpZCI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIiwiZGlzcGxheSI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIn0sIm91dHB1dHMiOnsiVXAgVm9sdW1lIjoiIzAwYjA2MSIsIkRvd24gVm9sdW1lIjoiI2ZmMzMzYSJ9LCJwYW5lbCI6ImNoYXJ0IiwicGFyYW1ldGVycyI6eyJ3aWR0aEZhY3RvciI6MC40NSwiY2hhcnROYW1lIjoiY2hhcnQifX19LCJwYW5lbHMiOnsiY2hhcnQiOnsicGVyY2VudCI6MSwiZGlzcGxheSI6IlRTTEEiLCJjaGFydE5hbWUiOiJjaGFydCIsImluZGV4IjowLCJ5QXhpcyI6eyJuYW1lIjoiY2hhcnQiLCJwb3NpdGlvbiI6bnVsbH0sInlheGlzTEhTIjpbXSwieWF4aXNSSFMiOlsiY2hhcnQiLCLigIx2b2wgdW5kcuKAjCJdfX0sInNldFNwYW4iOnt9LCJsaW5lV2lkdGgiOjIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdW5kIjp0cnVlLCJldmVudHMiOnRydWUsImNvbG9yIjoiIzAwODFmMiIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdWQiOnRydWUsImV2ZW50TWFwIjp7ImNvcnBvcmF0ZSI6eyJkaXZzIjp0cnVlLCJzcGxpdHMiOnRydWV9LCJzaWdEZXYiOnt9fSwic3ltYm9scyI6W3sic3ltYm9sIjoiVFNMQSIsInN5bWJvbE9iamVjdCI6eyJzeW1ib2wiOiJUU0xBIiwicXVvdGVUeXBlIjoiRVFVSVRZIiwiZXhjaGFuZ2VUaW1lWm9uZSI6IkFtZXJpY2EvTmV3X1lvcmsifSwicGVyaW9kaWNpdHkiOjEsImludGVydmFsIjoiZGF5IiwidGltZVVuaXQiOm51bGwsInNldFNwYW4iOnt9fV19 gehandelt. Diese Bewertung ist meiner Analyse nach gerechtfertigt, da Tesla um mehr als den Faktor 10 innovativer, wachstumsstärker und finanziell sicherer ist als alle anderen Auto-Unternehmen zusammen. Trotzdem können auch bei Tesla die hohen Erwartungen an das Unternehmen enttäuscht werden, was die Aktie zum Fallen bringen kann.   👉 Weiterhin bleibt das wikifolio bei Tesla investiert. Das Unternehmen weist ein asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis auf, obwohl es sich seit Kauf im wikifolio bereits mehr als verzwanzigfacht hat. Es gibt aktuell kein anderes Unternehmen, das so außergewöhnlich ist und eine derart beeindruckende Zukunft vor sich hat: dezentrale Energie-Systeme, autonomes Fahren, humanoide Roboter usw.. Wir sehen aktuell bei Tesla nur die erste Wachstumsphase.   🔎 Hier ein Link zu meiner https://www.linkedin.com/pulse/tesla-has-potential-dominate-german-car-industry-maximilian-rahn?trk=portfolio_article-card_title, wo die Aktie noch bei 50€ gehandelt wurde und kaum einer das Potenzial des Unternehmens verstanden hat.

SIGAVEST
zu TL0 (03.01.)

Tesla mit neuem Absatzrekord. In 2021 wurden etwas über 900.000 Autos ausgeliefert. Aktie zieht heute weiter an.

ElRappo
zu TL0 (03.01.)

Nach starkem Anstieg ein paar Aktien zu Cash gemacht

NHWF
zu TL0 (03.01.)

Der US-amerikanische Hersteller von E-Automobilen, Tesla, konnte im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord verzeichnen. Im letzten Quartal konnten 308.600 Fahrzeuge ausgeliefert werden, Analysten hatten mit 263.000 Autos gerechnet. Im gesamten Jahr 2021 kommt Tesla damit auf ca. 936.000 Auslieferungen, ein Plus von 87 Prozent im Vergleich zu 2020. Vor allem das Model 3 und Model Y waren gefragt und machten im Schlussquartal fast 297.000 Fahrzeuge, im gesamten Jahr ca. 911.000 Fahrzeuge aus. Die übrigen Auslieferungen fallen auf die deutlich teureren Model S und Model X.   Auf lange Sicht strebt Tesla ein jährliches Plus von mindestens 50 Prozent bei den Auslieferungen an. Positiv wirkte sich bei Tesla aus, dass das Unternehmen bei den global bestehenden Lieferkettenproblemen einen Weg fand, seine Software schnell umzuschreiben, damit sie auch auf anderen Chips, als den bisher verwendeten, läuft.

TheOnliner
zu TL0 (02.01.)

Holy Moly. Tesla zeigt es allen!  308.000 Auslieferungen im Q4 und 936.000 Auslieferungen in 2021 Happy new year und 2022 wir kommen! https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries

SystematiCK
zu BMW (06.01.)

Neuer Kauf – BMW (Startposition)   Positionsgröße (Anteil am Gesamtkapital): 5,0% Abstand initialer Stop Loss: 3,5% Risiko am Gesamtkapital: 0,18% Setup-Typ: Break-out Begründung: Aktie gelingt heute Intraday in einem schwachen Gesamtmarktumfeld der Ausbruch auf ein neues 52-Wochenhoch aus einem "Cup-with-Handle"Muster Autosektor neben dem Bankensektor aktuell einer der stärksten Sektoren im Markt Relative-Stärke-Linie auf neuem 6-Monatshoch gutes Chance-Risiko-Verhältnis durch enge Stop Loss Platzierung

tradsam
zu BMW (06.01.)

Die BMW -Aktien haben ihr Ziel erreicht, laufen jetzt mit den Turbo-Long-Scheinen mit Stopp-Loss weiter. Die Gegenposition Optionsscheine wurde verkauft.

Th96tr
zu DAI (07.01.)

Herzlich Willkommen im Musterdepot - DAIMLER! Eine der Hauptgründe warum das Unternehmen nach zwei Jahren auf der Watchlist seinen Weg in das Depot gefunden hat: Das Mercedes-Flaggschiff ist das erste Serienauto der Welt, das unter gewissen Voraussetzungen völlig selbstständig fahren darf. Ein „Durchbruch“ für den Autokonzern. Quelle: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autonomes-fahren-daimler-erhaelt-level-3-freigabe-s-klasse-darf-autonom-auf-autobahnen-fahren/27877760.html?ticket=ST-711746-GLsPIZi2LcatM7caIM6i-ap1

GutVerdienen
zu DAI (06.01.)

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/mercedes-prototyp-vision-eqxx-1000-kilometer-reichweite-17713871.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

azv95
zu DAI (04.01.)

Laut einer aktuellen Meldung verzeichnet das elektrisch betriebene Forschungsauto Vision EQXX von Mercedes eine Reichweite von über 1000 km. Nach Angaben des Unternehmens könnte dieses Auto in 2-3 Jahren in Serienproduktion gehen. Meldungen wie diese im Bereich Elektroauto werden derzeit viel beachtet und mit Kursaufschlägen belohnt, besonders im amerikanischen Handel. Jüngstes Beispiel dafür ist der massive Kursanstieg von Tesla infolge derer guten Auslieferungszahlen. Die Daimler-Aktie hat zudem eine recht steile Korrektur hinter sich und die Chancen stehen gut, vor dem Hintergrund dieser positiven Meldung ausgehend vom Bereich 68-70€  eine Gegenbewegung zu starten. Das Ziel ist die 80€-Marke. Mit einer gehebelten Position wird auf diese Gegenbewegung gesetzt. 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/55: Magnus Brunner ist es nicht, Falter regt sich über exxpress auf und ich bin ein bissl traurig




 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 08.01.2022

2. Elisabeth Niedereder Auto

Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund, Immofinanz, Fabasoft.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2Z8Z3
AT0000A2VLN2
AT0000A2YNS1


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.68%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
    Star der Stunde: Porr 0.82%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.85%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(3), Österreichische Post(1), S Immo(1), Marinomed Biotech(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.97%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.79%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Bawag(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 0.59%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.69%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.91%

    Featured Partner Video

    101. Laufheld Online Workout für Läufer

    ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...

    Books josefchladek.com

    Ford Motor Co. und Leoni vs. Geely und Lion E-Mobility – kommentierter KW 1 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


    08.01.2022, 30087 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Ford Motor Co. 17,67% vor Leoni 13,97%, Daimler 10,83%, Toyota Motor Corp. 9,47%, BMW 8,74%, Polytec Group 6,26%, General Motors Company 6,21%, Volkswagen 5,88%, Continental 5,54%, Honda Motor 5,37%, Sixt 5,27%, Lyft 0,87%, Tesla -2,82%, Lion E-Mobility -6,9%, Geely -7,91%,

    In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 22,44% vor Sixt 11,13% , BMW 8,82% , Volkswagen 8,49% , Leoni 7,11% , Lyft 4,08% , Continental 3,97% , Toyota Motor Corp. 3,39% , Honda Motor 2,96% , General Motors Company 1,2% , Polytec Group -2,01% , Tesla -2,36% , Daimler -12,36% , Lion E-Mobility -14,83% , Geely -19,56% , Weitere Highlights: Sixt ist nun 11 Tage im Plus (12,04% Zuwachs von 146,2 auf 163,8), ebenso Geely 4 Tage im Minus (10,75% Verlust von 2,46 auf 2,2), Tesla 4 Tage im Minus (14,4% Verlust von 1199,78 auf 1026,96).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lion E-Mobility 47,14% (Vorjahr: 19,5 Prozent) im Plus. Dahinter Ford Motor Co. 19,39% (Vorjahr: 132,88 Prozent) und Leoni 13,97% (Vorjahr: 49,1 Prozent). Geely -7,91% (Vorjahr: -6,46 Prozent) im Minus. Dahinter Tesla -4,05% (Vorjahr: 51,68 Prozent) und Lyft -0,9% (Vorjahr: -11,48 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Ford Motor Co. 60,22% und Tesla 29,93%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -65,93%, Polytec Group -23,45% und Lyft -17,88%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +0,88% , Sixt mit +0,73% , Polytec Group mit +0,68% und Ford Motor Co. mit +0,09% Toyota Motor Corp. mit -0,13% , Geely mit -0,16% , Lyft mit -0,44% , Tesla mit -0,48% , BMW mit -0,51% , Volkswagen mit -0,84% , Continental mit -0,97% , Daimler mit -1,6% , General Motors Company mit -2,12% und Leoni mit -4,38% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 6,95% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

    1. Gaming: 13,26% Show latest Report (01.01.2022)
    2. Ölindustrie: 13,19% Show latest Report (01.01.2022)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 8,81% Show latest Report (01.01.2022)
    4. Banken: 5,38% Show latest Report (01.01.2022)
    5. Luftfahrt & Reise: 4,46% Show latest Report (01.01.2022)
    6. Stahl: 4,28% Show latest Report (01.01.2022)
    7. OÖ10 Members: 3,83% Show latest Report (01.01.2022)
    8. Versicherer: 3,55% Show latest Report (01.01.2022)
    9. MSCI World Biggest 10: 3,38% Show latest Report (01.01.2022)
    10. IT, Elektronik, 3D: 3,12% Show latest Report (01.01.2022)
    11. Zykliker Österreich: 2,29% Show latest Report (01.01.2022)
    12. Rohstoffaktien: 2,14% Show latest Report (01.01.2022)
    13. Bau & Baustoffe: 1,95% Show latest Report (01.01.2022)
    14. Crane: 1,85% Show latest Report (01.01.2022)
    15. Deutsche Nebenwerte: 1,84% Show latest Report (01.01.2022)
    16. Telekom: 1,81% Show latest Report (01.01.2022)
    17. Global Innovation 1000: 1,71% Show latest Report (01.01.2022)
    18. Media: 1,47% Show latest Report (01.01.2022)
    19. Börseneulinge 2019: 1,11% Show latest Report (01.01.2022)
    20. Aluminium: 1,1%
    21. Konsumgüter: 0,78% Show latest Report (01.01.2022)
    22. Big Greeks: 0,68% Show latest Report (01.01.2022)
    23. Post: 0,39% Show latest Report (01.01.2022)
    24. Sport: -0,05% Show latest Report (01.01.2022)
    25. Computer, Software & Internet : -0,11% Show latest Report (01.01.2022)
    26. Immobilien: -0,17% Show latest Report (01.01.2022)
    27. Runplugged Running Stocks: -1,59%
    28. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -1,61% Show latest Report (01.01.2022)
    29. Licht und Beleuchtung: -2,29% Show latest Report (01.01.2022)
    30. Energie: -4,84% Show latest Report (01.01.2022)
    31. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,99% Show latest Report (01.01.2022)
    32. Solar: -5,57% Show latest Report (01.01.2022)

    Social Trading Kommentare

    JPHart
    zu F (04.01.)

    Schnelle Gewinne von 15% realisiert   Das Börsenumfeld bleibt kompliziert. Klare Trends auf breiter Basis sind nicht erkennbar. Jedoch gibt es immer wieder Chancen bei Einzelwerten.   So wurde vor einigen Tagen aufgrund charttechnischer Kaufsingale eine Position beim US-Autobauer "Ford" eingegangen. Die Position wurde heute mit einem Gewinn von knapp 15% zum größten Teil verkauft.   Das ist nach meiner Meinung die sinnvollste Strategie in solch unklaren Marktphasen. Die Cash-Quote bleibt weiter hoch.   https://www.finanztrends.de/ford-aktie-unternehmen-verdoppelt-fast-das-produktionsziel-fuer-den-f-150-lightning/

    Roland57
    zu TL0 (06.01.)

    Tesla ist mehr als ein Autoerzeuger. Leader z.B. bei Autosoftware in Zukunft auf Grund der zahlreichen Ladesäulen wird auch der Geschäftsbereich als Stromvertreiber immer mehr an Bedeutung gewinnen. Längerfristig ist noch mehr von Tesla zu erwarten, obwohl der Preis im Moment doch schon hoch ist. 

    BastianZink
    zu TL0 (06.01.)

    In nur knapp 2 Wochen nehmen wir über 7% Performance mit

    ThomasMathis
    zu TL0 (05.01.)

    Frohes Neues Jahr! Ausgezeichnete Gewinne bei Tesla eingefahren und nun in die nächste Wachstumsphase investiert. Auf ein erfolgreiches Jahr 2022.

    rockinvestment
    zu TL0 (05.01.)

    „Was das Wachstum bei dem Elektroauto Booms bremsen könnte!!“ Bei den Elektrofahrzeugen könnte es schon bald durch einen Mangel an Lithiumbatterien und das dazu benötigte Lithium zur Verlangsamung des E-Auto Booms kommen.   Als Rückschlag für ihr Ökostromprogramm stellen die Vereinigten Staaten fest, dass sie nicht genug Lithiumbatterien kaufen können, um die für die Produktion geplanten Elektrofahrzeuge voranzutreiben. China kontrolliert den Lithiummarkt.   Fazit Lithium wir 2022 mehr gefragt sein als je zuvor. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis es wieder zu einem echten Kursfeuerwerk kommen wird und wir wieder ein neues Alzeithoch in unserm wikifolio sehen werden.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Offenlegung Bitte beachten Sie den https://www.rock-investment.com/impressum!! Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: „Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.” Es kann auch vorkommen, dass der Autor selbst in dem eigenen Wikifolios sowie in einzelnen in den Wikifolios enthaltenen Werten direkt oder indirekt investiert ist und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   https://www.rock-investment.com//post/was-das-wachstum-bei-dem-elektroauto-booms-bremsen-konnte

    AktienMax
    zu TL0 (05.01.)

    ❗ Tesla erzielt im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord! Das ist nun der sechste Auslieferungsrekord in Folge. Schauen wir uns die Details an:   🔎 Dabei produzierte Tesla https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries. Die Abweichungen zwischen diesen beiden Zahlen entstehen durch Lagerbestände bzw. Fahrzeuge, die noch zum Kunden transportiert werden. Für das Gesamtjahr 2021 ergeben sich somit 930.422 produzierte Teslas und 936.172 verkaufte Teslas.   👀 Ist das so besonders? Ja, denn die Steigerung zu den vorigen Perioden ist sehr beeindruckend. Hier der direkte Vergleich:   🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 180.666 Fahrzeuge, im Q4 2021 sind es nun 308.600 Fahrzeuge (+70,8%) 🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 499.597 Autos, im Jahr 2021 sind es 936.172 (+87,3%). Tesla hat somit fast die 1 Million Fahrzeuge erreicht, wie ich bereits vor einigen Monaten mehrfach prognostiziert hatte.   📈 Diese Wachstumszahlen sind stark. Umso beeindruckender werden die Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass die Autobranche unter Chip-Mangel und Lieferengpässen diverser Teile leidet. Tesla ist davon weniger betroffen, weil ein Großteil der Teile (rund 80%) von Tesla selbst hergestellt und daher lange und komplexe Lieferwege vermieden werden. Beim Chip-Mangel hat Tesla zum Teil https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-auslieferungsrekord-rueckrufe-101.html und seine Hardware passend dazu umprogrammiert. Teslas Flexibilität und Stabilität sind Wettbewerbsvorteile, die der etablierten Autobranche fehlen.   👉 In wenigen Wochen wird der Finanzbericht zum vierten Quartal von Tesla erscheinen. Ich gehe davon aus, dass Tesla den höchsten Umsatz, die höchsten Gewinnmargen und den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte ausweisen wird.   📊 Aber es kommt noch besser: Im Jahr 2022 startet die Serienproduktion in der Gigafactory Berlin und Gigafactory Texas. Diese Fabriken weisen ähnlich niedrigere Stückkosten wie die Gigafactory in Shanghai auf. Das Geschäftsjahr 2022 wird für Tesla deswegen wahrscheinlich deutlich profitabler als gedacht.   ⚠️ Aber was sind die Risiken?   1️⃣ Produktionsmängel: Wenn die Produktion in einer solchen Geschwindigkeit hochgefahren wird, können sich Fehler einschleichen. Im Worst-Case entstehen Mängel, die Tesla vielleicht nicht sofort über ein Software-Update ausbessern kann. 2️⃣ Lieferengpässe: Bisher haben die Lieferengpässe Tesla ziemlich kalt gelassen. Durch die Omikron-Variante oder andere Faktoren könnten sich weitere Lieferengpässe ergeben, die wir aktuell noch nicht sehen. Das kann bedeuten, dass Tesla weniger Autos verkauft bzw. auf bestimmte Teile warten muss. 3️⃣ Bewertung: Die aktuelle Bewertung von Tesla ist hoch. Besonders, wenn man das Unternehmen wie ein Auto-Unternehmen bewertet. Momentan wird die Tesla-Aktie zum https://finance.yahoo.com/quote/TSLA/key-statistics?p=TSLA#eyJpbnRlcnZhbCI6ImRheSIsInBlcmlvZGljaXR5IjoxLCJ0aW1lVW5pdCI6bnVsbCwiY2FuZGxlV2lkdGgiOjgsImZsaXBwZWQiOmZhbHNlLCJ2b2x1bWVVbmRlcmxheSI6dHJ1ZSwiYWRqIjp0cnVlLCJjcm9zc2hhaXIiOnRydWUsImNoYXJ0VHlwZSI6ImxpbmUiLCJleHRlbmRlZCI6ZmFsc2UsIm1hcmtldFNlc3Npb25zIjp7fSwiYWdncmVnYXRpb25UeXBlIjoib2hsYyIsImNoYXJ0U2NhbGUiOiJsaW5lYXIiLCJzdHVkaWVzIjp7IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIjp7InR5cGUiOiJ2b2wgdW5kciIsImlucHV0cyI6eyJpZCI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIiwiZGlzcGxheSI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIn0sIm91dHB1dHMiOnsiVXAgVm9sdW1lIjoiIzAwYjA2MSIsIkRvd24gVm9sdW1lIjoiI2ZmMzMzYSJ9LCJwYW5lbCI6ImNoYXJ0IiwicGFyYW1ldGVycyI6eyJ3aWR0aEZhY3RvciI6MC40NSwiY2hhcnROYW1lIjoiY2hhcnQifX19LCJwYW5lbHMiOnsiY2hhcnQiOnsicGVyY2VudCI6MSwiZGlzcGxheSI6IlRTTEEiLCJjaGFydE5hbWUiOiJjaGFydCIsImluZGV4IjowLCJ5QXhpcyI6eyJuYW1lIjoiY2hhcnQiLCJwb3NpdGlvbiI6bnVsbH0sInlheGlzTEhTIjpbXSwieWF4aXNSSFMiOlsiY2hhcnQiLCLigIx2b2wgdW5kcuKAjCJdfX0sInNldFNwYW4iOnt9LCJsaW5lV2lkdGgiOjIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdW5kIjp0cnVlLCJldmVudHMiOnRydWUsImNvbG9yIjoiIzAwODFmMiIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdWQiOnRydWUsImV2ZW50TWFwIjp7ImNvcnBvcmF0ZSI6eyJkaXZzIjp0cnVlLCJzcGxpdHMiOnRydWV9LCJzaWdEZXYiOnt9fSwic3ltYm9scyI6W3sic3ltYm9sIjoiVFNMQSIsInN5bWJvbE9iamVjdCI6eyJzeW1ib2wiOiJUU0xBIiwicXVvdGVUeXBlIjoiRVFVSVRZIiwiZXhjaGFuZ2VUaW1lWm9uZSI6IkFtZXJpY2EvTmV3X1lvcmsifSwicGVyaW9kaWNpdHkiOjEsImludGVydmFsIjoiZGF5IiwidGltZVVuaXQiOm51bGwsInNldFNwYW4iOnt9fV19 gehandelt. Diese Bewertung ist meiner Analyse nach gerechtfertigt, da Tesla um mehr als den Faktor 10 innovativer, wachstumsstärker und finanziell sicherer ist als alle anderen Auto-Unternehmen zusammen. Trotzdem können auch bei Tesla die hohen Erwartungen an das Unternehmen enttäuscht werden, was die Aktie zum Fallen bringen kann.   👉 Weiterhin bleibt das wikifolio bei Tesla investiert. Das Unternehmen weist ein asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis auf: Deutlich mehr Chancen als Risiken. Es gibt aktuell kein anderes Unternehmen, das so außergewöhnlich ist und eine derart beeindruckende Zukunft vor sich hat: dezentrale Energie-Systeme, autonomes Fahren, humanoide Roboter usw.. Wir sehen aktuell bei Tesla nur die erste Wachstumsphase.   🔎 Hier ein Link zu meiner https://www.linkedin.com/pulse/tesla-has-potential-dominate-german-car-industry-maximilian-rahn?trk=portfolio_article-card_title, wo die Aktie noch bei 50€ gehandelt wurde und kaum einer das Potenzial des Unternehmens verstanden hat.  

    Globalist
    zu TL0 (04.01.)

    Tesla gibt Vollgas Tesla lieferte 308.000 E-Autos im letzten Quartel. 40.000 mehr als im Durchschnitt erwartet. Im Gesamtjahr sind es 936.000, die Million wird wohl dieses Jahr fallen (1.4 Mio sind erwartet). Die Aktie gibt daraufhin Volllgas (11%).

    Traderduo
    zu TL0 (04.01.)

    Teilverkauf nach den guten Zahlen. Ein zu starkes Übergewicht eines Wertes soll vermieden werden. 

    Th96tr
    zu TL0 (03.01.)

    Tesla startet Bärenstark in das neue Jahr! Nach Auslieferungsrekord im letzten Quartal steigt der Wert um rd. 10% an.

    Schlingel
    zu TL0 (03.01.)

    Das ist wieder mal typisch - Tesla verfehlt die von so gut wie allen erwarteten Prognosen von mindestens 1 Million ausgelieferten Autos für das Jahr 2021 mit 936.000 ausgelieferten Autos deutlich, aber Tesla steigt heute um 10 Prozent und mehr, weil sie einen neuen Quartalsrekord im letzten Quartal abgeliefert haben, der unbedingt notwendig war, um überhaupt auch nur annähernd auf die prognostizierten 1 Million Auslieferungen zu kommen. Dabei ist es so: Tesla braucht jedes Quartal neue Rekorde, wenn sie jedes Jahr ihr Auslieferungen um mindestens 50 Prozent steigern wollen, wie vom Guru-King Elon Musk prognostiziert. Statt aber die Misserfolge in Betrachtung zu bringen, wird nur immer das berichtet, was klar sein muss, um die Ziele zu erreichen, und das wird dann noch heroisiert - typisches Verhalten der rosaroten Brille. Das Einzige, was man betriebswirtschaftlich an Tesla hochhalten kann, ist die hohe Bruttomarge vom Umsatz, auf Kosten der Mitarbeiter herausgearbeitet und aufgrund des Faktes, dass Tesla als Noch-Leader und des In-Images im Eletrobereich hohe Preise für die Wagen noch durchsetzen kann. Ob das alles so bleibt, da bin ich mir nicht sicher. Der Preiskampf nimmt zu, die Mitarbeiter lassen sich auch nicht in allen Ländern alles so gefallen wie bisher, Tesla hat bereits mehrfach Millionen an Schadensersatz an Mitarbeiter gezahlt, Rückrufaktionen im sechststelligen Bereich stehen an (darauf reagiert die Börse im Übrigen überhaupt nicht - woanders hätte es riesige Kurseinbrüche gegeben) und die von Musk selber so bezeichnete Produktionshölle wird noch einiges an Überraschungen für die so schön auf dem Papier hochskalierten Auslieferungszahlen, Umsätze und Erträge bereithalten.  Tesla ist vollkommen überbewertet - fair wäre ein Zwanzigstel des aktuellen Kurses - also maximal 50 Milliarden Marktkapitalisierung - dies ist mein Kursziel und selbst das ist schon hoch gegriffen. Tesla wird niemals jedes Jahr 50 Prozent mehr Auslieferungen bringen - es ist unmöglich, weil sie weder die Produktionskapazitäten haben, noch diese so schnell aufbauen können. Maximal noch zwei, drei Jahre können Sie das bringen - bis vielleicht auf 4 Millionen Auslieferungen, wenn sie es in den nächsten drei Jahren noch schaffen, mindestens drei bis fünf Gigafabriken hochzuziehen - dann war´s das allerspätestens und Elon macht sich mit voll bepackter Kasse vom Acker, bevor der Kurs in sich zusammenfällt.   Nehmen wir doch an, Tesla hätte 2022 1,5 Millionen, 2023 dann 2,4 Millionen und 2024 dann satte 4 Millionen Auslieferungen durch ihre mindestens 50 prozentigen Steigerungen der Auslieferungszahlen. Dann müssten Sie also 2025 mindestens 6 Millionen Auslieferungen zusammenkriegen - also zwei Millionen mehr als 2024. Für 2 Millionen an mehr an Produktionskapazitätm müssten sie also in einem Jahr in 2025 dann mindestens 4 mal Grünheide bauen und in Betrieb nehmen (Kapazität 500.000). Jaaa - natüüüüüüürlich. Aber bis 2025 werden es ja laut Elon bereits 20 Millionen Auslieferungen sein. So ein Schwachsinn! Niemals. Es sei denn, er kauft alle möglichen Fabriken von VW und noch einem weiteren Autobauer ab. Es ist einfach unmöglich und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Elon Musk das nicht selber weiß. Aber ich bin mir relativ sicher, dass es ihm darum nicht geht. Nein nein - die dummen kleinen Leute müssen nur jetzt noch eine gewisse Zeit bei Laune gehalten werden, damit sie den Kurs in sinnlose Höhen treiben und halten, solange Elon noch seine Optionen einlösen will. Danach die Sinnflut - da kann er ja dann sagen: sorry, hatte mich verrechnet. Es ist ein abgekartetes Spiel, bei dem fast alle verlieren werden und einer mit Milliarden absahnt, der sich Techno-King nennt. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-2-tesla-mit-auslieferungsrekord-im-vierten-quartal-kurssprung-10889719

    MobilityInvest
    zu TL0 (03.01.)

    Schön zu sehen, wie sich das Unternehmen entwickelt und fast eine Million Fahrzeuge verkauft. Elon Musk ist zudem gerade zum "Man of the Year" gekürt worden. Die Marke Tesla ist unfassbar stark und steht für den aktuell aufstrebendsten US-Tech-Konzern. https://futurezone.at/b2b/tesla-2021-million-elektroautos-auslieferung/401859887 Die Aktie bleibt weiterhin sehr erfolgreich im wikifolio Intelligent Mobility of Tomorrow.

    jad
    zu TL0 (03.01.)

    ist gut gelaufen, darum gewinn realisiert

    PixelInvestment
    zu TL0 (03.01.)

    Gleich mehrere starke Zuwächse ... ... können wir heute bei THREE ENERGY erkennen. Die beste Performance (dicht gefolt von NEL) legt aber mal wieder TESLA hin. Die Anleger scheinen von den https://www.onvista.de/news/tesla-neuer-auslieferungsrekord-begeistert-die-anleger-aktie-zuendet-wieder-den-turbo-506746193 begeistert zu sein. Wir auch, aber die Rückrufaktion in China könnte noch nachträglich einen kleinen Dämpfer geben. Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Investoren zumindest am ersten Handelstag des neuen Jahres wohl bestens gelaunt sind.

    AktienMax
    zu TL0 (03.01.)

    ❗ Tesla erzielt im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord! Das ist nun der sechste Auslieferungsrekord in Folge. Schauen wir uns die Details an:   🔎 Dabei produzierte Tesla https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries. Die Abweichungen zwischen diesen beiden Zahlen entstehen durch Lagerbestände bzw. Fahrzeuge, die noch zum Kunden transportiert werden. Für das Gesamtjahr 2021 ergeben sich somit 930.422 produzierte Teslas und 936.172 verkaufte Teslas.   👀 Ist das so besonders? Ja, denn die Steigerung zu den vorigen Perioden ist sehr beeindruckend. Hier der direkte Vergleich:   🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 180.666 Fahrzeuge, im Q4 2021 sind es nun 308.600 Fahrzeuge (+70,8%) 🚗 Im https://hypercharts.co/tsla?frequency=annual verkaufte Tesla 499.597 Autos, im Jahr 2021 sind es 936.172 (+87,3%). Tesla hat somit fast die 1 Million Fahrzeuge erreicht, wie ich bereits vor einigen Monaten mehrfach prognostiziert hatte.   📈 Diese Wachstumszahlen sind stark. Umso beeindruckender werden die Zahlen, wenn man berücksichtigt, dass die Autobranche unter Chip-Mangel und Lieferengpässen diverser Teile leidet. Tesla ist davon weniger betroffen, weil ein Großteil der Teile (rund 80%) von Tesla selbst hergestellt und daher lange und komplexe Lieferwege vermieden werden. Beim Chip-Mangel hat Tesla zum Teil https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-auslieferungsrekord-rueckrufe-101.html und seine Hardware passend dazu umprogrammiert. Teslas Flexibilität und Stabilität sind Wettbewerbsvorteile, die der etablierten Autobranche fehlen.   👉 In wenigen Wochen wird der Finanzbericht zum vierten Quartal von Tesla erscheinen. Ich gehe davon aus, dass Tesla den höchsten Umsatz, die höchsten Gewinnmargen und den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte ausweisen wird.   📊 Aber es kommt noch besser: Im Jahr 2022 startet die Serienproduktion in der Gigafactory Berlin und Gigafactory Texas. Diese Fabriken weisen ähnlich niedrigere Stückkosten wie die Gigafactory in Shanghai auf. Das Geschäftsjahr 2022 wird für Tesla deswegen wahrscheinlich deutlich profitabler als gedacht.   ⚠️ Aber was sind die Risiken?   1️⃣ Produktionsmängel: Wenn die Produktion in einer solchen Geschwindigkeit hochgefahren wird, können sich Fehler einschleichen. Im Worst-Case entstehen Mängel, die Tesla vielleicht nicht sofort über ein Software-Update ausbessern kann. 2️⃣ Lieferengpässe: Bisher haben die Lieferengpässe Tesla ziemlich kalt gelassen. Durch die Omikron-Variante oder andere Faktoren könnten sich weitere Lieferengpässe ergeben, die wir aktuell noch nicht sehen. Das kann bedeuten, dass Tesla weniger Autos verkauft bzw. auf bestimmte Teile warten muss. 3️⃣ Bewertung: Die aktuelle Bewertung von Tesla ist hoch. Besonders, wenn man das Unternehmen wie ein Auto-Unternehmen bewertet. Momentan wird die Tesla-Aktie zum https://finance.yahoo.com/quote/TSLA/key-statistics?p=TSLA#eyJpbnRlcnZhbCI6ImRheSIsInBlcmlvZGljaXR5IjoxLCJ0aW1lVW5pdCI6bnVsbCwiY2FuZGxlV2lkdGgiOjgsImZsaXBwZWQiOmZhbHNlLCJ2b2x1bWVVbmRlcmxheSI6dHJ1ZSwiYWRqIjp0cnVlLCJjcm9zc2hhaXIiOnRydWUsImNoYXJ0VHlwZSI6ImxpbmUiLCJleHRlbmRlZCI6ZmFsc2UsIm1hcmtldFNlc3Npb25zIjp7fSwiYWdncmVnYXRpb25UeXBlIjoib2hsYyIsImNoYXJ0U2NhbGUiOiJsaW5lYXIiLCJzdHVkaWVzIjp7IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIjp7InR5cGUiOiJ2b2wgdW5kciIsImlucHV0cyI6eyJpZCI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIiwiZGlzcGxheSI6IuKAjHZvbCB1bmRy4oCMIn0sIm91dHB1dHMiOnsiVXAgVm9sdW1lIjoiIzAwYjA2MSIsIkRvd24gVm9sdW1lIjoiI2ZmMzMzYSJ9LCJwYW5lbCI6ImNoYXJ0IiwicGFyYW1ldGVycyI6eyJ3aWR0aEZhY3RvciI6MC40NSwiY2hhcnROYW1lIjoiY2hhcnQifX19LCJwYW5lbHMiOnsiY2hhcnQiOnsicGVyY2VudCI6MSwiZGlzcGxheSI6IlRTTEEiLCJjaGFydE5hbWUiOiJjaGFydCIsImluZGV4IjowLCJ5QXhpcyI6eyJuYW1lIjoiY2hhcnQiLCJwb3NpdGlvbiI6bnVsbH0sInlheGlzTEhTIjpbXSwieWF4aXNSSFMiOlsiY2hhcnQiLCLigIx2b2wgdW5kcuKAjCJdfX0sInNldFNwYW4iOnt9LCJsaW5lV2lkdGgiOjIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdW5kIjp0cnVlLCJldmVudHMiOnRydWUsImNvbG9yIjoiIzAwODFmMiIsInN0cmlwZWRCYWNrZ3JvdWQiOnRydWUsImV2ZW50TWFwIjp7ImNvcnBvcmF0ZSI6eyJkaXZzIjp0cnVlLCJzcGxpdHMiOnRydWV9LCJzaWdEZXYiOnt9fSwic3ltYm9scyI6W3sic3ltYm9sIjoiVFNMQSIsInN5bWJvbE9iamVjdCI6eyJzeW1ib2wiOiJUU0xBIiwicXVvdGVUeXBlIjoiRVFVSVRZIiwiZXhjaGFuZ2VUaW1lWm9uZSI6IkFtZXJpY2EvTmV3X1lvcmsifSwicGVyaW9kaWNpdHkiOjEsImludGVydmFsIjoiZGF5IiwidGltZVVuaXQiOm51bGwsInNldFNwYW4iOnt9fV19 gehandelt. Diese Bewertung ist meiner Analyse nach gerechtfertigt, da Tesla um mehr als den Faktor 10 innovativer, wachstumsstärker und finanziell sicherer ist als alle anderen Auto-Unternehmen zusammen. Trotzdem können auch bei Tesla die hohen Erwartungen an das Unternehmen enttäuscht werden, was die Aktie zum Fallen bringen kann.   👉 Weiterhin bleibt das wikifolio bei Tesla investiert. Das Unternehmen weist ein asymmetrisches Chance-Risiko-Verhältnis auf, obwohl es sich seit Kauf im wikifolio bereits mehr als verzwanzigfacht hat. Es gibt aktuell kein anderes Unternehmen, das so außergewöhnlich ist und eine derart beeindruckende Zukunft vor sich hat: dezentrale Energie-Systeme, autonomes Fahren, humanoide Roboter usw.. Wir sehen aktuell bei Tesla nur die erste Wachstumsphase.   🔎 Hier ein Link zu meiner https://www.linkedin.com/pulse/tesla-has-potential-dominate-german-car-industry-maximilian-rahn?trk=portfolio_article-card_title, wo die Aktie noch bei 50€ gehandelt wurde und kaum einer das Potenzial des Unternehmens verstanden hat.

    SIGAVEST
    zu TL0 (03.01.)

    Tesla mit neuem Absatzrekord. In 2021 wurden etwas über 900.000 Autos ausgeliefert. Aktie zieht heute weiter an.

    ElRappo
    zu TL0 (03.01.)

    Nach starkem Anstieg ein paar Aktien zu Cash gemacht

    NHWF
    zu TL0 (03.01.)

    Der US-amerikanische Hersteller von E-Automobilen, Tesla, konnte im vierten Quartal 2021 einen Auslieferungsrekord verzeichnen. Im letzten Quartal konnten 308.600 Fahrzeuge ausgeliefert werden, Analysten hatten mit 263.000 Autos gerechnet. Im gesamten Jahr 2021 kommt Tesla damit auf ca. 936.000 Auslieferungen, ein Plus von 87 Prozent im Vergleich zu 2020. Vor allem das Model 3 und Model Y waren gefragt und machten im Schlussquartal fast 297.000 Fahrzeuge, im gesamten Jahr ca. 911.000 Fahrzeuge aus. Die übrigen Auslieferungen fallen auf die deutlich teureren Model S und Model X.   Auf lange Sicht strebt Tesla ein jährliches Plus von mindestens 50 Prozent bei den Auslieferungen an. Positiv wirkte sich bei Tesla aus, dass das Unternehmen bei den global bestehenden Lieferkettenproblemen einen Weg fand, seine Software schnell umzuschreiben, damit sie auch auf anderen Chips, als den bisher verwendeten, läuft.

    TheOnliner
    zu TL0 (02.01.)

    Holy Moly. Tesla zeigt es allen!  308.000 Auslieferungen im Q4 und 936.000 Auslieferungen in 2021 Happy new year und 2022 wir kommen! https://ir.tesla.com/press-release/tesla-q4-2021-vehicle-production-deliveries

    SystematiCK
    zu BMW (06.01.)

    Neuer Kauf – BMW (Startposition)   Positionsgröße (Anteil am Gesamtkapital): 5,0% Abstand initialer Stop Loss: 3,5% Risiko am Gesamtkapital: 0,18% Setup-Typ: Break-out Begründung: Aktie gelingt heute Intraday in einem schwachen Gesamtmarktumfeld der Ausbruch auf ein neues 52-Wochenhoch aus einem "Cup-with-Handle"Muster Autosektor neben dem Bankensektor aktuell einer der stärksten Sektoren im Markt Relative-Stärke-Linie auf neuem 6-Monatshoch gutes Chance-Risiko-Verhältnis durch enge Stop Loss Platzierung

    tradsam
    zu BMW (06.01.)

    Die BMW -Aktien haben ihr Ziel erreicht, laufen jetzt mit den Turbo-Long-Scheinen mit Stopp-Loss weiter. Die Gegenposition Optionsscheine wurde verkauft.

    Th96tr
    zu DAI (07.01.)

    Herzlich Willkommen im Musterdepot - DAIMLER! Eine der Hauptgründe warum das Unternehmen nach zwei Jahren auf der Watchlist seinen Weg in das Depot gefunden hat: Das Mercedes-Flaggschiff ist das erste Serienauto der Welt, das unter gewissen Voraussetzungen völlig selbstständig fahren darf. Ein „Durchbruch“ für den Autokonzern. Quelle: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autonomes-fahren-daimler-erhaelt-level-3-freigabe-s-klasse-darf-autonom-auf-autobahnen-fahren/27877760.html?ticket=ST-711746-GLsPIZi2LcatM7caIM6i-ap1

    GutVerdienen
    zu DAI (06.01.)

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/mercedes-prototyp-vision-eqxx-1000-kilometer-reichweite-17713871.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    azv95
    zu DAI (04.01.)

    Laut einer aktuellen Meldung verzeichnet das elektrisch betriebene Forschungsauto Vision EQXX von Mercedes eine Reichweite von über 1000 km. Nach Angaben des Unternehmens könnte dieses Auto in 2-3 Jahren in Serienproduktion gehen. Meldungen wie diese im Bereich Elektroauto werden derzeit viel beachtet und mit Kursaufschlägen belohnt, besonders im amerikanischen Handel. Jüngstes Beispiel dafür ist der massive Kursanstieg von Tesla infolge derer guten Auslieferungszahlen. Die Daimler-Aktie hat zudem eine recht steile Korrektur hinter sich und die Chancen stehen gut, vor dem Hintergrund dieser positiven Meldung ausgehend vom Bereich 68-70€  eine Gegenbewegung zu starten. Das Ziel ist die 80€-Marke. Mit einer gehebelten Position wird auf diese Gegenbewegung gesetzt. 




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/55: Magnus Brunner ist es nicht, Falter regt sich über exxpress auf und ich bin ein bissl traurig




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 08.01.2022

    2. Elisabeth Niedereder Auto

    Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund, Immofinanz, Fabasoft.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2Z8Z3
    AT0000A2VLN2
    AT0000A2YNS1


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Addiko Bank 0.68%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
      Star der Stunde: Porr 0.82%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.85%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(3), Österreichische Post(1), S Immo(1), Marinomed Biotech(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.97%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.79%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Bawag(1), OMV(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 0.59%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.77%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.69%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.91%

      Featured Partner Video

      101. Laufheld Online Workout für Läufer

      ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...

      Books josefchladek.com