Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



25.12.2021, 17142 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Lyft 17,94% vor Tesla 15,11%, Sixt 2,36%, Polytec Group 1,77%, Continental 1,26%, Leoni 0,49%, Ford Motor Co. -0,49%, BMW -0,52%, Honda Motor -0,73%, Toyota Motor Corp. -1,81%, Geely -2,08%, Daimler -2,3%, General Motors Company -2,53%, Volkswagen -5,71%, Lion E-Mobility -6,9%,

In der Monatssicht ist vorne: Sixt -1,11% vor Ford Motor Co. -1,12% , Toyota Motor Corp. -1,81% , Lyft -2,86% , Honda Motor -3,61% , Volkswagen -4,9% , BMW -5,92% , Tesla -6,16% , General Motors Company -11,16% , Continental -12,66% , Leoni -12,78% , Polytec Group -13,43% , Lion E-Mobility -14,83% , Geely -15,47% , Daimler -22,95% , Weitere Highlights: Lyft ist nun 5 Tage im Plus (17,94% Zuwachs von 37,46 auf 44,18), ebenso Continental 3 Tage im Plus (5,44% Zuwachs von 89 auf 93,84), Leoni 3 Tage im Plus (7,79% Zuwachs von 9,5 auf 10,24), Sixt 3 Tage im Plus (3,9% Zuwachs von 146,2 auf 151,9), Ford Motor Co. 3 Tage im Plus (4,27% Zuwachs von 19,42 auf 20,25), General Motors Company 3 Tage im Plus (5,31% Zuwachs von 54,04 auf 56,91), Tesla 3 Tage im Plus (18,56% Zuwachs von 899,94 auf 1067), Polytec Group 3 Tage im Plus (3,76% Zuwachs von 6,65 auf 6,9), Daimler 3 Tage im Plus (4,15% Zuwachs von 67,3 auf 70,09), BMW 3 Tage im Plus (4,67% Zuwachs von 85,19 auf 89,17).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 130,38% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Volkswagen 55,2% (Vorjahr: -1,82 Prozent) und Sixt 54,68% (Vorjahr: 9,54 Prozent). Toyota Motor Corp. -74,04% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter Continental -22,61% (Vorjahr: 5,2 Prozent) und Lyft -10,08% (Vorjahr: 15,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Tesla 38,59% und Ford Motor Co. 37%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -69,83%, Polytec Group -28,56% und Leoni -22,27%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +1,49% , Lyft mit +1,44% , General Motors Company mit +1,19% , Volkswagen mit +0,72% , Ford Motor Co. mit +0,49% , Tesla mit +0,22% , Sixt mit +0,07% und Leoni mit +0,05% Geely mit -0% Toyota Motor Corp. mit -0,02% , Daimler mit -0,02% , BMW mit -0,08% , Continental mit -0,1% und Polytec Group mit -0,22% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 19,31% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. Licht und Beleuchtung: 44,56% Show latest Report (18.12.2021)
2. Ölindustrie: 44,35% Show latest Report (18.12.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 40,64% Show latest Report (18.12.2021)
4. Energie: 36,25% Show latest Report (18.12.2021)
5. MSCI World Biggest 10: 30,63% Show latest Report (18.12.2021)
6. Gaming: 30,31% Show latest Report (18.12.2021)
7. Banken: 30,11% Show latest Report (18.12.2021)
8. Rohstoffaktien: 25,4% Show latest Report (18.12.2021)
9. Crane: 25,31% Show latest Report (18.12.2021)
10. Auto, Motor und Zulieferer: 24,46% Show latest Report (18.12.2021)
11. IT, Elektronik, 3D: 24,16% Show latest Report (18.12.2021)
12. Global Innovation 1000: 21,7% Show latest Report (18.12.2021)
13. Zykliker Österreich: 19,47% Show latest Report (18.12.2021)
14. Stahl: 19,14% Show latest Report (18.12.2021)
15. Versicherer: 18,83% Show latest Report (18.12.2021)
16. Aluminium: 18,23%
17. Post: 17,49% Show latest Report (18.12.2021)
18. Bau & Baustoffe: 16,29% Show latest Report (18.12.2021)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 13,92% Show latest Report (18.12.2021)
20. Runplugged Running Stocks: 10,19%
21. Telekom: 7,94% Show latest Report (18.12.2021)
22. Big Greeks: 7,71% Show latest Report (18.12.2021)
23. Deutsche Nebenwerte: 5,55% Show latest Report (18.12.2021)
24. Media: 2,48% Show latest Report (18.12.2021)
25. OÖ10 Members: 0,59% Show latest Report (18.12.2021)
26. Immobilien: 0,25% Show latest Report (18.12.2021)
27. Computer, Software & Internet : -0,28% Show latest Report (18.12.2021)
28. Konsumgüter: -2,6% Show latest Report (18.12.2021)
29. Sport: -5,3% Show latest Report (18.12.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -8,3% Show latest Report (18.12.2021)
31. Solar: -9,47% Show latest Report (18.12.2021)
32. Börseneulinge 2019: -10,62% Show latest Report (18.12.2021)

Social Trading Kommentare

Schlingel
zu TL0 (24.12.)

Lieber Impfling: Ich erkläre dir jetzt am Beispiel vom Booster-King Elon Musk, wieso Boostern zu mehr Steuereinnahmen führt. Gehen wir zu den Grundlagen: die Wirkung des Impfstoffes lässt ja bekanntermaßen mit der Zeit nach: Die Nachrichten über die neue  Fabrik in Grünheide erzeugen kaum noch Wirkung auf den Tesla-Kurs, die Bitcoin-Bestände in Tesla´s Bilanz waren zuletzt auch nicht mehr so viel wert wie mal geplant, der CO2-Zertifikate-Verkauf läuft schon längst nicht mehr so toll und die völlig irrationale und unmöglich zu erreichende Prognose von 20 Millionen verkauften Tesla Autos pro Jahr ab dem Jahr 2025 kennt nun auch mittlerweile jeder und so nach und nach schwant einigen Leuten, das dies zur Bedingung hätte, dass Tesla in den nächsten 4 Jahren mindestens 16 Gigafabriken in der Größe von Grünheide an den Start bringen muss, um überhaupt soviele Autos produzieren zu können - was unmöglich ist. Also fällt die Aktie und fällt und fällt und hatte sich schon weit von ihrem Impfschutz-Peak im November entfernt. Und in dieser Situation hinein platzt ein neues Virus, was alles nur noch viel schlimmer machen könnte: Elon will 10 Prozent seiner Tesla-Anteile verkaufen, weil sonst seine ca. 17 Millionen Optionen in einem halben Jahr verfallen und ihm dann ca 20 Millarden Dollar (gerechnet vom Höchstkurs im November) durch die Lappen gehen. Oh sorry, das war die Satire-Version: richtig muss es so heißen: natürlich will Elon Musk gerne Steuern bezahlen. Er hatte das jahrelang versucht, aber es ist ihm immer wieder misslungen. Und jetzt endlich hat er den Schlüssel zur Steuerzahlung gefunden: Er muss seine Unternehmensanteile zu Geld machen und kann damit endlich in den elitären Kreis der Steuerzahler eintreten.   Aber das bedeutet eben, dass wir es hier auf einmal mit der gefährliche Virusmutation des Verkaufs von Tesla-Anteilen zu tun haben. Es ist überhaupt vermutlich das allererste Mal, dass jemand in der Welt Tesla-Anteile verkauft anstatt welche zu kaufen. Und dieser gefährliche  Gamechanger trifft jetzt auch noch zu allem Unglück auf nachlassenden Impfschutz und der Tesla-Kurs bröckelt. Also hat sich das amerikanische RKI (welches sich aus bedeutenden Vertretern aus dem Spass-Twitter-Universum bildet, wie z.B. Elon Musk, dann einem Technoking, weiterhin einem Chef eines Master of Coins und und und) zusammengesetzt und beraten, wie dem unsäglichen neuen Virus entgegengetreten werden kann. Allen war klar, dass, wenn nichts unternommen wird, sich das Verkaufsvirus unkontrolliert ausbreiten wird und große Teile der Bevölkerung infiziert. Und Studien hatten schon ergeben, dass 40 Prozent der mit dem Verkaufsvirus infizierten Personen Long-Verkaufs-Begleitsymptome entwickeln wie Weinen, Depression, Antriebslosigkeit. Das RKI-ist zu dem Entschluss gekommen, dass nur eine massive Deepfake-Satire-Booster Kampagne die Ausbreitung des Verkaufsvirus stoppen kann. Es wurde sofort gehandelt: Elon Technoking Musk lancierte am Mittwoch in einer Online-Satire-Zeitschrift, dass er fertig ist mit verkaufen. Das war natürlich gelogen, denn er hatte erst 14,5 Millionen Aktien verkauft und 3,5 Millionen waren noch offen zur Erreichung der nötigen 17 Millionen Aktien (10 Prozent-Anteil).  Aber das spielt ja keine Rolle - am Ende fragt der Impfling auch nicht nach, ob er nun wegen eines echten Impstoffes oder wegen eines Placebos vor dem Verkaufsvirus geschützt ist - Hauptsache er ist geschützt. Nun musste die Impfkampagne noch schnellsten ausgerollt werden. Aber dazu war zum Glück nicht viel nötig - die Impflinge stürmten von alleine massenhaft die Impfzentren und überall war die Nachricht zu lesen und wurde weitererzählt. Die Boosterung mit dem Placebo-Imfstoff zeigte unmittelbare Wirkung, in nur zwei Tagen stieg der Tesla Kurs um insgesamt fast sagenhafte 20 Prozent - damit befindet sich der Impfschutz bei über 90 Prozent Schutzwirkung (1067 Dollar). Ziel ist es jetzt, das Verkaufsvirus komplett auszurotten - leider gibt es aber einfach noch zu viele Impfverweigerer. Diese sollen jetzt mit kostenlosen Bratwürsten und kostenlosen Frei-Arbeitstagen im neuen Tesla-Werk in Grünheide belohnt werden, falls auch sie sich gegen das Verkaufsvirus impfen lassen. Sollte das nicht klappen, wird aktuell über eine Impfpflicht diskutiert. Es soll aber eine weiche Impflicht werden. Niemand kann also auch in Zukunft dazu gezwungen werden, Tesla-Aktien zu kaufen. Es würde dann einfach so geregelt werden, dass niemand mehr Tesla-Aktien verkaufen darf.  Und die Impfverweigerer dürften dann auch nicht mehr an allen gesellschaftlichen Ereignissen teilnehmen. Es muss dann nämlich der Impfpass, in dem der Tesla-Aktien Besitz nachgewiesen wird, überall vorgezeigt werden. Und nur der zweifache Besitz von Tesla-Aktien berechtigt zum Einlass. In Zukunft soll dies sogar erst nach dem Besitz der dritten Tesla-Aktie möglich werden. Und die Berechtigung soll 8 Monate nach dem Kauf der letzten Tesla Aktie automatisch verfallen. Dann muss spätestens die nächste Tesla-Aktie gekauft werden, sonst ist das Impfstoffzertifikat ungültig. Elon Musks Boosterkampagne war jedenfalls vorerst ein Riesenerfolg. Jetzt kann Elon die restlichen 3,5 Millionen Aktien ebenfalls zu Höchstpreisen verkaufen und damit endlich mal so richtig Steuern zahlen. Er hat gleich vorgerechnet: 3,5 Millionen Aktien mal jetzt nach der Boosterung knapp 200 Dollar mehr pro Aktie macht ca. 700 Millionen Dollar Zusatz-Einnahmen für mich als wie ohne Kurs-Boosterung. Dem US-amerikanischen Steuersystem fließen dadurch erhebliche tausende Dollar mehr zu - das sollte doch dann die geringeren Steuerzahlungen wegen der Musk-Wohnsitzverlegung und Tesla-Unternehmenssitzverlagerung nach Texas wieder fast wett machen. Elon Musk selbst war nämlich völlig geschockt, als er erfuhr, dass seine Aktienverkaufs-Einnahmen in Texas geringer besteuert werden als am bisherigen Sitz in Kalifornien. "Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich doch meinen Steuersitz nicht eine Woche vor Beginn des Aktienverkaufs-Programms verlegt, sondern eine Woche danach. Aber ich konnte nichts machen: ich war gebunden an das Votum meiner treuen Twitter-Lemminge - ich musste verkaufen." wurde Musk zitiert. Als kleines Trost-Geschenk hatte sich Musk für die Steuerbehörden die Booster-Kampagne einfallen lassen. Brav bedankten sich die Beamten: "...jetzt gibt´s ja doch noch was zu Weihnachten" wurde im Schatzamt gesungen. Und die Börsenaufsicht bedankte sich auch: "Wer eine Kurs-Boosterung durch den Unternehmenschef kurz vor oder während eines gigantischen Aktienpaketverkaufs des Unternehmenschefs Marktmanipulation nennt, hat nicht verstanden, auf welchen Grundlagen die amerikanische Börse aufgebaut wurde und beleidigt die Grundlagen unseres amerikanischen Wirtschaftssystems!" Auf wiederholte Nachfragen, dass Elon Musk aber gelogen hätte, als er sagte, dass er fertig mit seinen Verkäufen sei, wurde entgegnet: "Wissen Sie, was ein Satire-Magazin ist??" Auf den Einwand, dass viele Markt-Teilnehmer es anscheinend nicht wussten, weil sie die Nachricht für bare Münze genommen hatten und sofort gekauft hatten und damit den Kurs nach oben getrieben hatten kam die Antwort: "Vielleicht wollten sie es ja auch gar nicht wissen! Was wollen Sie eigentlich?? Jeder hat profitiert! Die Anleger mit höheren Kursen, das Steueramt mit mehr Steuern und Elon eben mit mehr Vermögen! Und jetzt hauen Sie ab, sonst lasse ich Sie einsperren wegen Beleidigung und Verleumdung." Elon Musk selber hatte keine Zeit, darüber nachzudenken, ob er Zeit für eine Stellungnahme hat. Er hat sich nach der erfolgreichen Kurs-Boosterung wieder seiner 300-Stunden Arbeitswoche zugewandt.

AktienMax
zu TL0 (23.12.)

✔️ Tesla beschleunigt den Übergang zu nachhaltiger Energie. Dabei nutzen sie ihre vertikale Integration, um die gesamte Wertschöpfungkette in der Energie- und Mobilitätswirtschaft abzudecken: Stromerzeugung durch Solar, Speicherung in Batterien, Verteilung durch Supercharger und Stromverbrauch in E-Autos (bald autonom).   👉 Meine Top 3️⃣ Gründe für den Kauf:   1️⃣ Top 1% Ingenieure: Tesla und SpaceX sind in den USA seit Jahren regelmäßig auf Platz 1 und 2 der Ziele von Berufseinsteigern mit Ingenieurs-Abschluss. Wer die besten Talente anziehen und halten kann, verfügt über die wichtigste Zutat, um außergewöhnliche Produkte herzustellen.   2️⃣ Vertikale Integration: Tesla deckt die gesamte Wertschöpfungskette in den Märkten Energie und Mobilität ab. Dadurch haben sie maximalen Einfluss auf Produktqualität und Kundenerlebnis. Zum Beispiel stellt Tesla über 80% der Teile ihrer Autos selbst her (Durchschnitt Autobranche: 25%) und kann dadurch ihre Produkte deutlich schneller verbessern.   3️⃣ Mobility-as-a-service: Tesla führt mit Abstand in Bezug auf die Quantität und Qualität an Daten beim autonomen Fahren. Bisher wurden über 3 Mrd. Kilometer mit Teslas FSD-Software auf öffentlichen Straßen gefahren. In den kommenden Jahren wird Tesla schrittweise ihre Fahrzeuge zu autonomen Taxis umstellen. Das könnte die Bruttomarge von Tesla von aktuell 21% in Richtung 80% bewegen.   🔎 Die vollständige Analyse zu Tesla findest du hier: 👉 Podcast: https://open.spotify.com/episode/67NIrFEDDb6tx3PTcOtt84?si=bsliHaeNT8qPHl3gQ_503A 👉 Präsentation: https://drive.google.com/file/d/18bs_z76yQCgiSJzKMn7nLBKdi1kXgReA/view?usp=sharing

SIGAVEST
zu TL0 (23.12.)

Die gestrige Nachricht, dass die Aktienverkäufe von Elon Musk kurz vor dem Auslaufen sind, hat den Kurs gestern schon beflügelt. Immerhin 7% plus standen am Ende auf der Uhr. Heute geht es weitere 2% nach oben. Wir bleiben investiert.

Schlingel
zu TL0 (23.12.)

Die NASDAQ und der Dow feiern eine Omikron-Party-Orgie und unser Schelm muss wieder mal als Erklärung für alles herhalten: " Die US-Börsen haben am Mittwoch ihre kräftigen Gewinne vom Vortag ausgebaut. (...) Beide Indizes profitierten auch von hohen Kursgewinnen der Tesla-Aktien, die nach Aussagen von Konzernchef Elon Musk mit plus siebeneinhalb Prozent wieder die 1000-Dollar-Marke übersprangen." (...) "Musk sagte (...) am Mittwoch der Satire-Website Babylon Bee, er habe das Ziel einer Veräußerung von mehr als zehn Prozent seiner Tesla-Aktien inzwischen erreicht. Dies könnte eine Begründung für den kräftigen Kurszuwachs sein. Der Verkaufsdruck dürfte nun nachlassen und Anleger könnten sich wieder stärker auf die Fundamentaldaten konzentrieren, sagte ein Analyst." - Wenn sich die Anleger auf die Fundamentaldaten konzentrieren würden, dann wäre der Tesla Kurs bei 30 - und nicht bei 1000. Wieso hat unser Philanthrop - Elon, the Technoking and Steuerking, Musk das wohl einer Satire-Webseite gesagt...? https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-aktien-new-york-schluss-plus-ausgebaut-tesla-nach-musk-aussagen-stark-10870730  

UniCha
zu TL0 (19.12.)

https://www.tradingview.com/x/WnEBNqAb/ Im Wochenchart muss die Unterstützung 900,4 USD verteidigt werden, sonst heißt es, der Weg geht weiter nach unten. Sollten die 900,4 USD verteidigt werden, kann das ein neuer Einstieg bedeuten.  Der MACD ist kurz davor ein Signal Richtung short zu geben. Es bleibt abzuwarten.

yannikYBbretzel
zu DAI (19.12.)

Zukauf einer weiteren Position... DAIMLER  ,  Gewichtung + 0,53 %




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/18: Mutige Valneva, hohe Ziele OMV und voestalpine und ein fürchterliches Ende




 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 25.12.2021

2. Autos, Industrie, Autoindustrie, Fahrzeug, http://www.shutterstock.com/de/pic-180362426/stock-photo-motor-vehicles-in-storage-yard.html

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm, Continental, Zalando, Siemens Energy, Deutsche Boerse, Infineon, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, RWE, Bayer, Brenntag, Vonovia SE, Daimler.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2YNV5
AT0000A2VKV7
AT0000A2MJG9


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Fabasoft(1)
    Star der Stunde: FACC 1.07%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.32%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Uniqa(1)
    Star der Stunde: Warimpex 3.68%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.78%
    BSN Vola-Event Zalando
    Star der Stunde: Lenzing 2.11%, Rutsch der Stunde: Amag -0.33%
    #gabb #1195

    Featured Partner Video

    97. Laufheld Online Workout für Läufer

    ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...

    Books josefchladek.com

    Lyft und Tesla vs. Lion E-Mobility und Volkswagen – kommentierter KW 51 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


    25.12.2021, 17142 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Lyft 17,94% vor Tesla 15,11%, Sixt 2,36%, Polytec Group 1,77%, Continental 1,26%, Leoni 0,49%, Ford Motor Co. -0,49%, BMW -0,52%, Honda Motor -0,73%, Toyota Motor Corp. -1,81%, Geely -2,08%, Daimler -2,3%, General Motors Company -2,53%, Volkswagen -5,71%, Lion E-Mobility -6,9%,

    In der Monatssicht ist vorne: Sixt -1,11% vor Ford Motor Co. -1,12% , Toyota Motor Corp. -1,81% , Lyft -2,86% , Honda Motor -3,61% , Volkswagen -4,9% , BMW -5,92% , Tesla -6,16% , General Motors Company -11,16% , Continental -12,66% , Leoni -12,78% , Polytec Group -13,43% , Lion E-Mobility -14,83% , Geely -15,47% , Daimler -22,95% , Weitere Highlights: Lyft ist nun 5 Tage im Plus (17,94% Zuwachs von 37,46 auf 44,18), ebenso Continental 3 Tage im Plus (5,44% Zuwachs von 89 auf 93,84), Leoni 3 Tage im Plus (7,79% Zuwachs von 9,5 auf 10,24), Sixt 3 Tage im Plus (3,9% Zuwachs von 146,2 auf 151,9), Ford Motor Co. 3 Tage im Plus (4,27% Zuwachs von 19,42 auf 20,25), General Motors Company 3 Tage im Plus (5,31% Zuwachs von 54,04 auf 56,91), Tesla 3 Tage im Plus (18,56% Zuwachs von 899,94 auf 1067), Polytec Group 3 Tage im Plus (3,76% Zuwachs von 6,65 auf 6,9), Daimler 3 Tage im Plus (4,15% Zuwachs von 67,3 auf 70,09), BMW 3 Tage im Plus (4,67% Zuwachs von 85,19 auf 89,17).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 130,38% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Volkswagen 55,2% (Vorjahr: -1,82 Prozent) und Sixt 54,68% (Vorjahr: 9,54 Prozent). Toyota Motor Corp. -74,04% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter Continental -22,61% (Vorjahr: 5,2 Prozent) und Lyft -10,08% (Vorjahr: 15,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Tesla 38,59% und Ford Motor Co. 37%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -69,83%, Polytec Group -28,56% und Leoni -22,27%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Lion E-Mobility-Aktie am besten: 2,45% Plus. Dahinter Honda Motor mit +1,49% , Lyft mit +1,44% , General Motors Company mit +1,19% , Volkswagen mit +0,72% , Ford Motor Co. mit +0,49% , Tesla mit +0,22% , Sixt mit +0,07% und Leoni mit +0,05% Geely mit -0% Toyota Motor Corp. mit -0,02% , Daimler mit -0,02% , BMW mit -0,08% , Continental mit -0,1% und Polytec Group mit -0,22% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 19,31% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. Licht und Beleuchtung: 44,56% Show latest Report (18.12.2021)
    2. Ölindustrie: 44,35% Show latest Report (18.12.2021)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 40,64% Show latest Report (18.12.2021)
    4. Energie: 36,25% Show latest Report (18.12.2021)
    5. MSCI World Biggest 10: 30,63% Show latest Report (18.12.2021)
    6. Gaming: 30,31% Show latest Report (18.12.2021)
    7. Banken: 30,11% Show latest Report (18.12.2021)
    8. Rohstoffaktien: 25,4% Show latest Report (18.12.2021)
    9. Crane: 25,31% Show latest Report (18.12.2021)
    10. Auto, Motor und Zulieferer: 24,46% Show latest Report (18.12.2021)
    11. IT, Elektronik, 3D: 24,16% Show latest Report (18.12.2021)
    12. Global Innovation 1000: 21,7% Show latest Report (18.12.2021)
    13. Zykliker Österreich: 19,47% Show latest Report (18.12.2021)
    14. Stahl: 19,14% Show latest Report (18.12.2021)
    15. Versicherer: 18,83% Show latest Report (18.12.2021)
    16. Aluminium: 18,23%
    17. Post: 17,49% Show latest Report (18.12.2021)
    18. Bau & Baustoffe: 16,29% Show latest Report (18.12.2021)
    19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 13,92% Show latest Report (18.12.2021)
    20. Runplugged Running Stocks: 10,19%
    21. Telekom: 7,94% Show latest Report (18.12.2021)
    22. Big Greeks: 7,71% Show latest Report (18.12.2021)
    23. Deutsche Nebenwerte: 5,55% Show latest Report (18.12.2021)
    24. Media: 2,48% Show latest Report (18.12.2021)
    25. OÖ10 Members: 0,59% Show latest Report (18.12.2021)
    26. Immobilien: 0,25% Show latest Report (18.12.2021)
    27. Computer, Software & Internet : -0,28% Show latest Report (18.12.2021)
    28. Konsumgüter: -2,6% Show latest Report (18.12.2021)
    29. Sport: -5,3% Show latest Report (18.12.2021)
    30. Luftfahrt & Reise: -8,3% Show latest Report (18.12.2021)
    31. Solar: -9,47% Show latest Report (18.12.2021)
    32. Börseneulinge 2019: -10,62% Show latest Report (18.12.2021)

    Social Trading Kommentare

    Schlingel
    zu TL0 (24.12.)

    Lieber Impfling: Ich erkläre dir jetzt am Beispiel vom Booster-King Elon Musk, wieso Boostern zu mehr Steuereinnahmen führt. Gehen wir zu den Grundlagen: die Wirkung des Impfstoffes lässt ja bekanntermaßen mit der Zeit nach: Die Nachrichten über die neue  Fabrik in Grünheide erzeugen kaum noch Wirkung auf den Tesla-Kurs, die Bitcoin-Bestände in Tesla´s Bilanz waren zuletzt auch nicht mehr so viel wert wie mal geplant, der CO2-Zertifikate-Verkauf läuft schon längst nicht mehr so toll und die völlig irrationale und unmöglich zu erreichende Prognose von 20 Millionen verkauften Tesla Autos pro Jahr ab dem Jahr 2025 kennt nun auch mittlerweile jeder und so nach und nach schwant einigen Leuten, das dies zur Bedingung hätte, dass Tesla in den nächsten 4 Jahren mindestens 16 Gigafabriken in der Größe von Grünheide an den Start bringen muss, um überhaupt soviele Autos produzieren zu können - was unmöglich ist. Also fällt die Aktie und fällt und fällt und hatte sich schon weit von ihrem Impfschutz-Peak im November entfernt. Und in dieser Situation hinein platzt ein neues Virus, was alles nur noch viel schlimmer machen könnte: Elon will 10 Prozent seiner Tesla-Anteile verkaufen, weil sonst seine ca. 17 Millionen Optionen in einem halben Jahr verfallen und ihm dann ca 20 Millarden Dollar (gerechnet vom Höchstkurs im November) durch die Lappen gehen. Oh sorry, das war die Satire-Version: richtig muss es so heißen: natürlich will Elon Musk gerne Steuern bezahlen. Er hatte das jahrelang versucht, aber es ist ihm immer wieder misslungen. Und jetzt endlich hat er den Schlüssel zur Steuerzahlung gefunden: Er muss seine Unternehmensanteile zu Geld machen und kann damit endlich in den elitären Kreis der Steuerzahler eintreten.   Aber das bedeutet eben, dass wir es hier auf einmal mit der gefährliche Virusmutation des Verkaufs von Tesla-Anteilen zu tun haben. Es ist überhaupt vermutlich das allererste Mal, dass jemand in der Welt Tesla-Anteile verkauft anstatt welche zu kaufen. Und dieser gefährliche  Gamechanger trifft jetzt auch noch zu allem Unglück auf nachlassenden Impfschutz und der Tesla-Kurs bröckelt. Also hat sich das amerikanische RKI (welches sich aus bedeutenden Vertretern aus dem Spass-Twitter-Universum bildet, wie z.B. Elon Musk, dann einem Technoking, weiterhin einem Chef eines Master of Coins und und und) zusammengesetzt und beraten, wie dem unsäglichen neuen Virus entgegengetreten werden kann. Allen war klar, dass, wenn nichts unternommen wird, sich das Verkaufsvirus unkontrolliert ausbreiten wird und große Teile der Bevölkerung infiziert. Und Studien hatten schon ergeben, dass 40 Prozent der mit dem Verkaufsvirus infizierten Personen Long-Verkaufs-Begleitsymptome entwickeln wie Weinen, Depression, Antriebslosigkeit. Das RKI-ist zu dem Entschluss gekommen, dass nur eine massive Deepfake-Satire-Booster Kampagne die Ausbreitung des Verkaufsvirus stoppen kann. Es wurde sofort gehandelt: Elon Technoking Musk lancierte am Mittwoch in einer Online-Satire-Zeitschrift, dass er fertig ist mit verkaufen. Das war natürlich gelogen, denn er hatte erst 14,5 Millionen Aktien verkauft und 3,5 Millionen waren noch offen zur Erreichung der nötigen 17 Millionen Aktien (10 Prozent-Anteil).  Aber das spielt ja keine Rolle - am Ende fragt der Impfling auch nicht nach, ob er nun wegen eines echten Impstoffes oder wegen eines Placebos vor dem Verkaufsvirus geschützt ist - Hauptsache er ist geschützt. Nun musste die Impfkampagne noch schnellsten ausgerollt werden. Aber dazu war zum Glück nicht viel nötig - die Impflinge stürmten von alleine massenhaft die Impfzentren und überall war die Nachricht zu lesen und wurde weitererzählt. Die Boosterung mit dem Placebo-Imfstoff zeigte unmittelbare Wirkung, in nur zwei Tagen stieg der Tesla Kurs um insgesamt fast sagenhafte 20 Prozent - damit befindet sich der Impfschutz bei über 90 Prozent Schutzwirkung (1067 Dollar). Ziel ist es jetzt, das Verkaufsvirus komplett auszurotten - leider gibt es aber einfach noch zu viele Impfverweigerer. Diese sollen jetzt mit kostenlosen Bratwürsten und kostenlosen Frei-Arbeitstagen im neuen Tesla-Werk in Grünheide belohnt werden, falls auch sie sich gegen das Verkaufsvirus impfen lassen. Sollte das nicht klappen, wird aktuell über eine Impfpflicht diskutiert. Es soll aber eine weiche Impflicht werden. Niemand kann also auch in Zukunft dazu gezwungen werden, Tesla-Aktien zu kaufen. Es würde dann einfach so geregelt werden, dass niemand mehr Tesla-Aktien verkaufen darf.  Und die Impfverweigerer dürften dann auch nicht mehr an allen gesellschaftlichen Ereignissen teilnehmen. Es muss dann nämlich der Impfpass, in dem der Tesla-Aktien Besitz nachgewiesen wird, überall vorgezeigt werden. Und nur der zweifache Besitz von Tesla-Aktien berechtigt zum Einlass. In Zukunft soll dies sogar erst nach dem Besitz der dritten Tesla-Aktie möglich werden. Und die Berechtigung soll 8 Monate nach dem Kauf der letzten Tesla Aktie automatisch verfallen. Dann muss spätestens die nächste Tesla-Aktie gekauft werden, sonst ist das Impfstoffzertifikat ungültig. Elon Musks Boosterkampagne war jedenfalls vorerst ein Riesenerfolg. Jetzt kann Elon die restlichen 3,5 Millionen Aktien ebenfalls zu Höchstpreisen verkaufen und damit endlich mal so richtig Steuern zahlen. Er hat gleich vorgerechnet: 3,5 Millionen Aktien mal jetzt nach der Boosterung knapp 200 Dollar mehr pro Aktie macht ca. 700 Millionen Dollar Zusatz-Einnahmen für mich als wie ohne Kurs-Boosterung. Dem US-amerikanischen Steuersystem fließen dadurch erhebliche tausende Dollar mehr zu - das sollte doch dann die geringeren Steuerzahlungen wegen der Musk-Wohnsitzverlegung und Tesla-Unternehmenssitzverlagerung nach Texas wieder fast wett machen. Elon Musk selbst war nämlich völlig geschockt, als er erfuhr, dass seine Aktienverkaufs-Einnahmen in Texas geringer besteuert werden als am bisherigen Sitz in Kalifornien. "Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich doch meinen Steuersitz nicht eine Woche vor Beginn des Aktienverkaufs-Programms verlegt, sondern eine Woche danach. Aber ich konnte nichts machen: ich war gebunden an das Votum meiner treuen Twitter-Lemminge - ich musste verkaufen." wurde Musk zitiert. Als kleines Trost-Geschenk hatte sich Musk für die Steuerbehörden die Booster-Kampagne einfallen lassen. Brav bedankten sich die Beamten: "...jetzt gibt´s ja doch noch was zu Weihnachten" wurde im Schatzamt gesungen. Und die Börsenaufsicht bedankte sich auch: "Wer eine Kurs-Boosterung durch den Unternehmenschef kurz vor oder während eines gigantischen Aktienpaketverkaufs des Unternehmenschefs Marktmanipulation nennt, hat nicht verstanden, auf welchen Grundlagen die amerikanische Börse aufgebaut wurde und beleidigt die Grundlagen unseres amerikanischen Wirtschaftssystems!" Auf wiederholte Nachfragen, dass Elon Musk aber gelogen hätte, als er sagte, dass er fertig mit seinen Verkäufen sei, wurde entgegnet: "Wissen Sie, was ein Satire-Magazin ist??" Auf den Einwand, dass viele Markt-Teilnehmer es anscheinend nicht wussten, weil sie die Nachricht für bare Münze genommen hatten und sofort gekauft hatten und damit den Kurs nach oben getrieben hatten kam die Antwort: "Vielleicht wollten sie es ja auch gar nicht wissen! Was wollen Sie eigentlich?? Jeder hat profitiert! Die Anleger mit höheren Kursen, das Steueramt mit mehr Steuern und Elon eben mit mehr Vermögen! Und jetzt hauen Sie ab, sonst lasse ich Sie einsperren wegen Beleidigung und Verleumdung." Elon Musk selber hatte keine Zeit, darüber nachzudenken, ob er Zeit für eine Stellungnahme hat. Er hat sich nach der erfolgreichen Kurs-Boosterung wieder seiner 300-Stunden Arbeitswoche zugewandt.

    AktienMax
    zu TL0 (23.12.)

    ✔️ Tesla beschleunigt den Übergang zu nachhaltiger Energie. Dabei nutzen sie ihre vertikale Integration, um die gesamte Wertschöpfungkette in der Energie- und Mobilitätswirtschaft abzudecken: Stromerzeugung durch Solar, Speicherung in Batterien, Verteilung durch Supercharger und Stromverbrauch in E-Autos (bald autonom).   👉 Meine Top 3️⃣ Gründe für den Kauf:   1️⃣ Top 1% Ingenieure: Tesla und SpaceX sind in den USA seit Jahren regelmäßig auf Platz 1 und 2 der Ziele von Berufseinsteigern mit Ingenieurs-Abschluss. Wer die besten Talente anziehen und halten kann, verfügt über die wichtigste Zutat, um außergewöhnliche Produkte herzustellen.   2️⃣ Vertikale Integration: Tesla deckt die gesamte Wertschöpfungskette in den Märkten Energie und Mobilität ab. Dadurch haben sie maximalen Einfluss auf Produktqualität und Kundenerlebnis. Zum Beispiel stellt Tesla über 80% der Teile ihrer Autos selbst her (Durchschnitt Autobranche: 25%) und kann dadurch ihre Produkte deutlich schneller verbessern.   3️⃣ Mobility-as-a-service: Tesla führt mit Abstand in Bezug auf die Quantität und Qualität an Daten beim autonomen Fahren. Bisher wurden über 3 Mrd. Kilometer mit Teslas FSD-Software auf öffentlichen Straßen gefahren. In den kommenden Jahren wird Tesla schrittweise ihre Fahrzeuge zu autonomen Taxis umstellen. Das könnte die Bruttomarge von Tesla von aktuell 21% in Richtung 80% bewegen.   🔎 Die vollständige Analyse zu Tesla findest du hier: 👉 Podcast: https://open.spotify.com/episode/67NIrFEDDb6tx3PTcOtt84?si=bsliHaeNT8qPHl3gQ_503A 👉 Präsentation: https://drive.google.com/file/d/18bs_z76yQCgiSJzKMn7nLBKdi1kXgReA/view?usp=sharing

    SIGAVEST
    zu TL0 (23.12.)

    Die gestrige Nachricht, dass die Aktienverkäufe von Elon Musk kurz vor dem Auslaufen sind, hat den Kurs gestern schon beflügelt. Immerhin 7% plus standen am Ende auf der Uhr. Heute geht es weitere 2% nach oben. Wir bleiben investiert.

    Schlingel
    zu TL0 (23.12.)

    Die NASDAQ und der Dow feiern eine Omikron-Party-Orgie und unser Schelm muss wieder mal als Erklärung für alles herhalten: " Die US-Börsen haben am Mittwoch ihre kräftigen Gewinne vom Vortag ausgebaut. (...) Beide Indizes profitierten auch von hohen Kursgewinnen der Tesla-Aktien, die nach Aussagen von Konzernchef Elon Musk mit plus siebeneinhalb Prozent wieder die 1000-Dollar-Marke übersprangen." (...) "Musk sagte (...) am Mittwoch der Satire-Website Babylon Bee, er habe das Ziel einer Veräußerung von mehr als zehn Prozent seiner Tesla-Aktien inzwischen erreicht. Dies könnte eine Begründung für den kräftigen Kurszuwachs sein. Der Verkaufsdruck dürfte nun nachlassen und Anleger könnten sich wieder stärker auf die Fundamentaldaten konzentrieren, sagte ein Analyst." - Wenn sich die Anleger auf die Fundamentaldaten konzentrieren würden, dann wäre der Tesla Kurs bei 30 - und nicht bei 1000. Wieso hat unser Philanthrop - Elon, the Technoking and Steuerking, Musk das wohl einer Satire-Webseite gesagt...? https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-aktien-new-york-schluss-plus-ausgebaut-tesla-nach-musk-aussagen-stark-10870730  

    UniCha
    zu TL0 (19.12.)

    https://www.tradingview.com/x/WnEBNqAb/ Im Wochenchart muss die Unterstützung 900,4 USD verteidigt werden, sonst heißt es, der Weg geht weiter nach unten. Sollten die 900,4 USD verteidigt werden, kann das ein neuer Einstieg bedeuten.  Der MACD ist kurz davor ein Signal Richtung short zu geben. Es bleibt abzuwarten.

    yannikYBbretzel
    zu DAI (19.12.)

    Zukauf einer weiteren Position... DAIMLER  ,  Gewichtung + 0,53 %




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/18: Mutige Valneva, hohe Ziele OMV und voestalpine und ein fürchterliches Ende




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 25.12.2021

    2. Autos, Industrie, Autoindustrie, Fahrzeug, http://www.shutterstock.com/de/pic-180362426/stock-photo-motor-vehicles-in-storage-yard.html

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm, Continental, Zalando, Siemens Energy, Deutsche Boerse, Infineon, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, RWE, Bayer, Brenntag, Vonovia SE, Daimler.


    Random Partner

    wikifolio
    wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2YNV5
    AT0000A2VKV7
    AT0000A2MJG9


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Fabasoft(1)
      Star der Stunde: FACC 1.07%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.32%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Uniqa(1)
      Star der Stunde: Warimpex 3.68%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.78%
      BSN Vola-Event Zalando
      Star der Stunde: Lenzing 2.11%, Rutsch der Stunde: Amag -0.33%
      #gabb #1195

      Featured Partner Video

      97. Laufheld Online Workout für Läufer

      ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...

      Books josefchladek.com