Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.12.2021, 20093 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Pfizer 17,61% vor Novartis 6,88%, Cisco 4,8%, Johnson & Johnson 4,29%, voestalpine 3,8%, Toyota Motor Corp. 3,76%, IBM 1,91%, Volkswagen 1,45%, Andritz 1,44%, GlaxoSmithKline 1,16%, Intel 0,69%, Roche GS 0,5%, Sanofi 0,42%, AMS -0,44%, Samsung Electronics -0,91%, Honda Motor -2,01%, Microsoft -2,46%, Amazon -3,04%, Alphabet -3,95%, Zumtobel -5,98%, Ford Motor Co. -7,83% und Daimler -16,76%.

In der Monatssicht ist vorne: Pfizer 23,36% vor Samsung Electronics 6,5% , IBM 5,94% , Johnson & Johnson 5,8% , Cisco 5,31% , Novartis 4,31% , GlaxoSmithKline 2,89% , Roche GS 2,64% , voestalpine 1,02% , Intel 1,01% , Volkswagen 0,07% , Ford Motor Co. -0,1% , Toyota Motor Corp. -0,18% , Honda Motor -2,54% , Andritz -3,02% , Microsoft -3,32% , Sanofi -3,64% , Alphabet -4,21% , Amazon -4,75% , AMS -10,45% , Zumtobel -16,29% und Daimler -19,24% . Weitere Highlights: Pfizer ist nun 6 Tage im Plus (19,16% Zuwachs von 51,4 auf 61,25), ebenso Johnson & Johnson 4 Tage im Plus (4,54% Zuwachs von 165,49 auf 173,01), Novartis 4 Tage im Plus (7,06% Zuwachs von 74,54 auf 79,8), Roche GS 3 Tage im Plus (3,68% Zuwachs von 365,45 auf 378,9).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 124,91% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Pfizer 66,4% (Vorjahr: -5,58 Prozent) und Volkswagen 64,61% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -73,65% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter AMS -11,94% (Vorjahr: -50,32 Prozent) und Novartis -4,6% (Vorjahr: -8,98 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Pfizer 43,68%, Ford Motor Co. 35,07% und Microsoft 15,17%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -69,89%, Zumtobel -10,22% und voestalpine -9,21%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die IBM-Aktie am besten: 1,77% Plus. Dahinter Amazon mit +1,54% , Honda Motor mit +0,69% , Cisco mit +0,68% , Alphabet mit +0,61% , Microsoft mit +0,58% , Novartis mit +0,52% , Roche GS mit +0,49% , Andritz mit +0,42% , Samsung Electronics mit +0,38% , Sanofi mit +0,22% , Intel mit +0,09% , voestalpine mit -0,13% , GlaxoSmithKline mit -0,16% , Zumtobel mit -0,26% , Ford Motor Co. mit -0,3% , Toyota Motor Corp. mit -0,42% , AMS mit -0,96% , Johnson & Johnson mit -1,87% , Pfizer mit -2,38% , Daimler mit -3,92% und Volkswagen mit -5,54% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 21,28% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

1. Ölindustrie: 43,85% Show latest Report (11.12.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 42,88% Show latest Report (11.12.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 38,88% Show latest Report (11.12.2021)
4. Energie: 34,99% Show latest Report (18.12.2021)
5. MSCI World Biggest 10: 31,29% Show latest Report (11.12.2021)
6. Banken: 27,57% Show latest Report (18.12.2021)
7. Gaming: 26,16% Show latest Report (18.12.2021)
8. Rohstoffaktien: 25,79% Show latest Report (11.12.2021)
9. Crane: 23,2% Show latest Report (18.12.2021)
10. Auto, Motor und Zulieferer: 22,24% Show latest Report (18.12.2021)
11. Global Innovation 1000: 21,28% Show latest Report (11.12.2021)
12. IT, Elektronik, 3D: 20,85% Show latest Report (11.12.2021)
13. Zykliker Österreich: 19,84% Show latest Report (11.12.2021)
14. Stahl: 17,95% Show latest Report (11.12.2021)
15. Aluminium: 17,9%
16. Versicherer: 17,73% Show latest Report (11.12.2021)
17. Post: 14,7% Show latest Report (11.12.2021)
18. Bau & Baustoffe: 14% Show latest Report (18.12.2021)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 13,33% Show latest Report (11.12.2021)
20. Runplugged Running Stocks: 9,3%
21. Big Greeks: 7,56% Show latest Report (18.12.2021)
22. Telekom: 6,63% Show latest Report (11.12.2021)
23. Deutsche Nebenwerte: 3,8% Show latest Report (18.12.2021)
24. Immobilien: 1,48% Show latest Report (11.12.2021)
25. Media: 0,54% Show latest Report (11.12.2021)
26. OÖ10 Members: -0,34% Show latest Report (11.12.2021)
27. Konsumgüter: -2,41% Show latest Report (11.12.2021)
28. Computer, Software & Internet : -2,82% Show latest Report (18.12.2021)
29. Sport: -6,13% Show latest Report (11.12.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -13,2% Show latest Report (11.12.2021)
31. Börseneulinge 2019: -14,17% Show latest Report (18.12.2021)
32. Solar: -17,38% Show latest Report (18.12.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

finelabels
zu AMZ (14.12.)

Die UBS erhöhte  schon vor einigen Tagen das Kursziel für Amazon von $4.020 auf $4.700. Buy. Aktuell notiert Amazon bei $ 3.391.

finelabels
zu AMZ (14.12.)

Das US Analysehaus Cowen erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon von $ 4.300 auf $ 4.500 . "Top 2022 Mega Cap Pick". Ich bleibe investiert.

DanielLimper
zu AMZ (14.12.)

13.12.2021: 1 ST. Nachkauf

Big4Trader2021
zu AMZ (13.12.)

Analysten Bewertung: Die Amazon Aktie wird mit einem durchschnittlichen Kursziel von 3.643,39€ bewertet. Diese Zieleinschätzung stammt aus 53 Analysten Prognosen mit einem Höchstwert von 4.435,38€ und einem Niedrigstwert von 3.348,71€.

Mettlmortl
zu GOOG (17.12.)

Microsoft ist in den Stopp gelaufen. Dafür bieten sich wieder einmal Alphabet C-Shares sehr gut zum Kauf an.

Vinni
zu MSFT (17.12.)

Ich habe den Anteil an Microsoft erhöht. Das Unternehmen steht nach wie vor sehr gut da, hat ausgezeichnete und dauerhafte Wachstumschancen und ist einfach ein Basis-Investment

AEOW
zu MSFT (15.12.)

So, das Wikifolio auf ca. 100 Prozent gesetzt. Jetzt abwarten bis die Emission durch ist und dann gehts los. Also nicht wundern das zur Zeit so gut wie nichts passieren wird. Schöne Weihnachten an alle.

DanielLimper
zu MSFT (14.12.)

14.12.2021: 4 ST. Nachkauf

Big4Trader2021
zu MSFT (13.12.)

Analysten Bewertung: Die Microsoft Aktie wird mit einem durchschnittlichen Kursziel von 322,78€ bewertet. Diese Zieleinschätzung stammt aus 42 Analysten Prognosen mit einem Höchstwert von 363,70€ und einem Niedrigstwert von 266,06€.

gerihouse
zu MSFT (13.12.)

Der amerikanische Technologiekonzern Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, NYSE: MSFT) gab am Dienstag eine Quartalsdividende in Höhe von 62 US-Cents bekannt. Die Auszahlung erfolgt am 10. März 2022 (Ex-Dividenden Tag: 16. Februar 2022). Im September 2021 kündigte Microsoft eine Dividendenerhöhung um 11 Prozent auf 62 US-Cents je Anteilsschein an. Dies war die 18. jährliche Anhebung in Folge. Microsoft zahlt derzeit 2,48 US-Dollar jährlich an die Aktionäre. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 334,92 US-Dollar bei 0,74 Prozent (Stand: 7. Dezember 2021). Der Softwareriese zahlt seit dem Jahr 2003 eine Dividende. Seitdem erfolgte jedes Jahr eine Erhöhung. Das im Dow-Jones-Index gelistete Unternehmen mit Firmensitz in Redmond (Vorort von Seattle) im Bundesstaat Washington wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet. Der Börsengang erfolgte am 13. März 1986. Der Konzern ist bekannt für sein Betriebssystem Windows aber auch die Spielekonsole Xbox, LinkedIn oder sein Cloud-Angebot. Im ersten Quartal (30. September) des Fiskaljahres 2022 betrug der Umsatz 45,32 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 37,15 Mrd. US-Dollar), wie am 26. Oktober berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 20,51 Mrd. US-Dollar nach 13,89 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Seit Jahresanfang 2021 weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus in Höhe von 50,58 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2.450 Mrd. US-Dollar (Stand: 7. Dezember 2021). Redaktion MyDividends.de

CentrisCapital
zu NOVN (16.12.)

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmaindustrie-novartis-zahlt-erloes-aus-verkauf-von-roche-paket-an-aktionaere-aus/27898566.html?ticket=ST-1886092-n0KqfXg3ZxpmumU6UiEc-cas01.example.org

Quantum01
zu INL (16.12.)

Neu im Portfolio: die Intel-Aktie. Offensichtlich hat Intel momentan Probleme und lässt bei Taiwan Semiconductor (TSMC) Aufträge abarbeiten. Vielleicht ist diese Phase geeignet, Bestände an Intel-Aktien aufzubauen ... ??

ITCHU
zu INL (13.12.)

In neu aufkommenden Märkten in Südostasien liegt viel bisher unausgeschöpftes Potenzial für ausländische Unternehmen, so auch in Malaysia. Dies erkennt auch Intel, der Halbleiterhersteller wird wohl 7 Milliarden US-Dollar (rund 6,3 Milliarden Euro) aufwenden, um seine dortigen Produktionskapazitäten weiter aufzustocken, was ihm einen entscheidenden Vorteil in umliegenden Marktfeldern gegenüber der Konkurrenz verschaffen sollte. Im Allgemeinen befinden sich die von Chipherstellern getätigten Investitionen momentan auf einem Allzeithoch, aufgrund der andauernden sehr hohen Nachfrage ihrer Produkte. Dieses Problem kann natürlich nicht vom einen auf den anderen Tag gelöst werden, wie es Patrick Paul Gelsinger (Intels neuer CEO) selbst erläutert: Die getätigten Investitionen werden wohl erst in drei Jahren anfängliche Wirkung zeigen, da ungefähr so viel Zeit für den Bau einer Fabrik berechnet werden muss. Dennoch halte ich das erklärte Ziel des Unternehmens Konkurrenten wie TSMC und Samsung innerhalb von 5 Jahren aufzuholen für zwar äußerst ambitioniert, doch durchaus möglich. Die neue Führungsspitze könnte die Firma auf einen besseren, frischen Kurs bringen, weswegen ich weiterhin optimistisch bleibe, im Hinblick auf die zukünftige Unternehmensentwicklung. Die mit rund 4,7 % gewichteten Intel-Aktien werden folglich auch gehalten werden, insbesondere angesichts dem geplanten Split-Off des israelischen Tochterunternehmens Mobileye, welches höhere Effizienz, innerhalb der Firma, befördern könnte. Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/produktionskapazitaeten-intel-aktie-vorboerslich-freundlich-intel-expandiert-fuer-milliarden-in-malaysia-10837230

MisterZ
zu F (13.12.)

Und gerade ist noch Ford Motors mit nem Ausbruch aus einer kurzen Konsolidierung ins Wikiofolio gekommen. Hier auch noch mal die Bitte die beiden wikifolios Jahrzehnte-Werte-im-Blick und Kraftprotze vorzumerken, damit Sie investierbar werden. Das völlig unverbindlich und kostenlos.

IronMojoe
zu JNJ (14.12.)

Das Zahlenwerk bei Johnson & Johnson ist grundsolide. Das Unternehmen arbeitet sehr ertragreich.   In Hausse-Zeiten zählt Wachstum mehr als Rentabilität, da tun sich solide, defensive Unternehmen generell schwerer. Der Markt wird allerdings zunehmends unruhiger. Werte wie Johnson & Johnson könnten dann den Gesamtmarkt outperformen.   Ich nutze den Dip und investiere daher in Johnson & Johnson. Die makroökonomische Indikatoren sprechen ebenfalls für Unternehmen aus dem Pharma-Sektor

Celovec
zu PFE (17.12.)

Ich halte Pfizer nachwievor im Hinblick auf Potenzial durch Neuakquisitionen sowie Dividende für eine gute Wahl in Zeiten hoher Inflation.

JMC
zu PFE (15.12.)

Die Aktie ist auf ein neues Allzeithoch gestiegen. Selbst die alten Höchststände aus Ende der 90er Jahre wurden überboten. Damit dürfte charttechnisch weiteres Potential bestehen. 

NHWF
zu PFE (14.12.)

Der US-amerikanische Pharmahersteller Pfizer hat endgültige Studienergebnisse zur Wirksamkeit eines antiviralen Medikaments vorgelegt.  Demnach soll das Kombinationsmedikament als »Paxlovid« auf den Markt kommen und schwere und tödliche Verläufe bei einer Corona-Erkrankung verhindern.  

CentrisCapital
zu PFE (14.12.)

https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-safrica/pfizer-vaccine-protecting-against-hospitalisation-during-omicron-wave-study-idUSL1N2SZ0GE

gerihouse
zu PFE (13.12.)

Der amerikanische Pharmakonzern Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) zahlt am 4. März 2022 eine Dividende in Höhe von 40 US-Cents für das erste Quartal 2022 an seine Aktionäre. Record date ist der 18. Januar 2022. Damit wird die 333. vierteljährliche Dividende in Folge ausbezahlt. Gegenüber dem Vorquartal (39 US-Cents) wird die Dividende um 2,6 Prozent erhöht. Auf das Jahr hochgerechnet, schüttet das Unternehmen eine Gesamtdividende von 1,60 US-Dollar aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 52,78 US-Dollar (Stand: 10. Dezember 2021) entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 3,03 Prozent. Der Konzern ist 1849 gegründet worden und forscht unter anderem an Präparaten zur Therapie von bisher schwer behandelbaren Erkrankungen wie Alzheimer, HIV/Aids oder Krebs. Gemeinsam mit der deutschen Firma BioNTech ist Pfizer auch ein Impfstoff-Hersteller gegen COVID-19. Pfizer ist zudem als Hersteller des Potenzmittels Viagra bekannt geworden. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2021 lag der Umsatz bei 24,09 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 10,28 Mrd. US-Dollar), wie am 2. November 2021 berichtet wurde. Der bereinigte Ertrag lag bei 7,69 Mrd. US-Dollar nach 3,30 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2021 mit 43,38 Prozent im Plus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 296,25 Mrd. US-Dollar (Stand: 10. Dezember 2021). Redaktion MyDividends.de

IdlerOnICE
zu PFE (13.12.)

Soeben mit Rebalancing den Investiotionsgrad wieder auf 86,5% erhöht. Vor dem Hintergrund Omikron sind neu dabei: PFIZER und MERCK. Ebenso neu: DAIMLER TRUCK. Dennoch gilt momentan stärker als sonst zum Jahreswechsel: Augen auf und Vorsicht. 

DanielLimper
zu DAI (15.12.)

15.12.2021: 10 ST. Nachkauf

Globalist
zu DAI (15.12.)

Daimlers chinesischer Geschäftspartner, die BAIC Group “Beijing Automotive Group”, veröffentlichte vorgestern seine Anteile am deutschen Autobauer: 10%. Damit ist Daimler mittlerweile zu 20% in chinesischer Hand.


zu DAI (14.12.)

1. Tranche Daimler bzw. bald Mercedes-Benz nach der Aufspaltung. Ola Källenius macht bislang einen hervorragenden Job. Als ehemaliger CTO hat er das nötige technische Verständnis. Der EQS ist eine erste ernstzunehmende Ansage von Mercedes auf dem Markt der EV´s. Besonders nach dem gefloppten EQC war dies auch nötig. Spannend: Während die Erlöse je EV bei Tesla sich von den großen Margenstarken teuren Modelle wie Model X und Model S zu den erwschinglicheren Modellen verschieben, wird Mercedes gerade im Top-Segment Marktanteile gewinnen können.  Es wurde bewusst bisher nur eine Teil-Tranche (Ca. 50%) ausgelöst in der Hoffnung nochmals verbilligt den Anteil an Mercedes weiter zu erhöhen.     

DanielLimper
zu DAI (13.12.)

13.12.2021: 10 ST. Nachkauf nach Abspaltung

Vinni
zu VOW (17.12.)

Heute war es etwas "radikal" und habe alle meine Anteile an VW veräußert. Derzeit spielt sich ein sehr volatiles Szeanario an den Märkten ab (Tech-Aktien unter Druck) und daher, möchte ich mit diesem Verkauf den Cash-Anteil erhöhen und ggf. andere Werte erhöhen




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 18.12.2021

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, Eprovette, Reagenzglas, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDR0
AT0000A2RYG7
AT0000A2XLE7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1129

    Featured Partner Video

    #34 (VIG3) Heute das S von den 3 Buchstaben ESG - "bezahlbares Wohnen durch die VIG"

    Im österreichischen Nachhaltigkeitspodcast sind diesmal Petra Ringler und Dieter Pscheidl von der VIG zu Gast. Heute geht es um bezahlbares Wohnen und das Engagement der Vienna Insurance Group...

    Pfizer und Novartis vs. Daimler und Ford Motor Co. – kommentierter KW 50 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    18.12.2021, 20093 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Pfizer 17,61% vor Novartis 6,88%, Cisco 4,8%, Johnson & Johnson 4,29%, voestalpine 3,8%, Toyota Motor Corp. 3,76%, IBM 1,91%, Volkswagen 1,45%, Andritz 1,44%, GlaxoSmithKline 1,16%, Intel 0,69%, Roche GS 0,5%, Sanofi 0,42%, AMS -0,44%, Samsung Electronics -0,91%, Honda Motor -2,01%, Microsoft -2,46%, Amazon -3,04%, Alphabet -3,95%, Zumtobel -5,98%, Ford Motor Co. -7,83% und Daimler -16,76%.

    In der Monatssicht ist vorne: Pfizer 23,36% vor Samsung Electronics 6,5% , IBM 5,94% , Johnson & Johnson 5,8% , Cisco 5,31% , Novartis 4,31% , GlaxoSmithKline 2,89% , Roche GS 2,64% , voestalpine 1,02% , Intel 1,01% , Volkswagen 0,07% , Ford Motor Co. -0,1% , Toyota Motor Corp. -0,18% , Honda Motor -2,54% , Andritz -3,02% , Microsoft -3,32% , Sanofi -3,64% , Alphabet -4,21% , Amazon -4,75% , AMS -10,45% , Zumtobel -16,29% und Daimler -19,24% . Weitere Highlights: Pfizer ist nun 6 Tage im Plus (19,16% Zuwachs von 51,4 auf 61,25), ebenso Johnson & Johnson 4 Tage im Plus (4,54% Zuwachs von 165,49 auf 173,01), Novartis 4 Tage im Plus (7,06% Zuwachs von 74,54 auf 79,8), Roche GS 3 Tage im Plus (3,68% Zuwachs von 365,45 auf 378,9).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 124,91% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Pfizer 66,4% (Vorjahr: -5,58 Prozent) und Volkswagen 64,61% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -73,65% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter AMS -11,94% (Vorjahr: -50,32 Prozent) und Novartis -4,6% (Vorjahr: -8,98 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Pfizer 43,68%, Ford Motor Co. 35,07% und Microsoft 15,17%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -69,89%, Zumtobel -10,22% und voestalpine -9,21%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die IBM-Aktie am besten: 1,77% Plus. Dahinter Amazon mit +1,54% , Honda Motor mit +0,69% , Cisco mit +0,68% , Alphabet mit +0,61% , Microsoft mit +0,58% , Novartis mit +0,52% , Roche GS mit +0,49% , Andritz mit +0,42% , Samsung Electronics mit +0,38% , Sanofi mit +0,22% , Intel mit +0,09% , voestalpine mit -0,13% , GlaxoSmithKline mit -0,16% , Zumtobel mit -0,26% , Ford Motor Co. mit -0,3% , Toyota Motor Corp. mit -0,42% , AMS mit -0,96% , Johnson & Johnson mit -1,87% , Pfizer mit -2,38% , Daimler mit -3,92% und Volkswagen mit -5,54% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 21,28% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

    1. Ölindustrie: 43,85% Show latest Report (11.12.2021)
    2. Licht und Beleuchtung: 42,88% Show latest Report (11.12.2021)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 38,88% Show latest Report (11.12.2021)
    4. Energie: 34,99% Show latest Report (18.12.2021)
    5. MSCI World Biggest 10: 31,29% Show latest Report (11.12.2021)
    6. Banken: 27,57% Show latest Report (18.12.2021)
    7. Gaming: 26,16% Show latest Report (18.12.2021)
    8. Rohstoffaktien: 25,79% Show latest Report (11.12.2021)
    9. Crane: 23,2% Show latest Report (18.12.2021)
    10. Auto, Motor und Zulieferer: 22,24% Show latest Report (18.12.2021)
    11. Global Innovation 1000: 21,28% Show latest Report (11.12.2021)
    12. IT, Elektronik, 3D: 20,85% Show latest Report (11.12.2021)
    13. Zykliker Österreich: 19,84% Show latest Report (11.12.2021)
    14. Stahl: 17,95% Show latest Report (11.12.2021)
    15. Aluminium: 17,9%
    16. Versicherer: 17,73% Show latest Report (11.12.2021)
    17. Post: 14,7% Show latest Report (11.12.2021)
    18. Bau & Baustoffe: 14% Show latest Report (18.12.2021)
    19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 13,33% Show latest Report (11.12.2021)
    20. Runplugged Running Stocks: 9,3%
    21. Big Greeks: 7,56% Show latest Report (18.12.2021)
    22. Telekom: 6,63% Show latest Report (11.12.2021)
    23. Deutsche Nebenwerte: 3,8% Show latest Report (18.12.2021)
    24. Immobilien: 1,48% Show latest Report (11.12.2021)
    25. Media: 0,54% Show latest Report (11.12.2021)
    26. OÖ10 Members: -0,34% Show latest Report (11.12.2021)
    27. Konsumgüter: -2,41% Show latest Report (11.12.2021)
    28. Computer, Software & Internet : -2,82% Show latest Report (18.12.2021)
    29. Sport: -6,13% Show latest Report (11.12.2021)
    30. Luftfahrt & Reise: -13,2% Show latest Report (11.12.2021)
    31. Börseneulinge 2019: -14,17% Show latest Report (18.12.2021)
    32. Solar: -17,38% Show latest Report (18.12.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    finelabels
    zu AMZ (14.12.)

    Die UBS erhöhte  schon vor einigen Tagen das Kursziel für Amazon von $4.020 auf $4.700. Buy. Aktuell notiert Amazon bei $ 3.391.

    finelabels
    zu AMZ (14.12.)

    Das US Analysehaus Cowen erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon von $ 4.300 auf $ 4.500 . "Top 2022 Mega Cap Pick". Ich bleibe investiert.

    DanielLimper
    zu AMZ (14.12.)

    13.12.2021: 1 ST. Nachkauf

    Big4Trader2021
    zu AMZ (13.12.)

    Analysten Bewertung: Die Amazon Aktie wird mit einem durchschnittlichen Kursziel von 3.643,39€ bewertet. Diese Zieleinschätzung stammt aus 53 Analysten Prognosen mit einem Höchstwert von 4.435,38€ und einem Niedrigstwert von 3.348,71€.

    Mettlmortl
    zu GOOG (17.12.)

    Microsoft ist in den Stopp gelaufen. Dafür bieten sich wieder einmal Alphabet C-Shares sehr gut zum Kauf an.

    Vinni
    zu MSFT (17.12.)

    Ich habe den Anteil an Microsoft erhöht. Das Unternehmen steht nach wie vor sehr gut da, hat ausgezeichnete und dauerhafte Wachstumschancen und ist einfach ein Basis-Investment

    AEOW
    zu MSFT (15.12.)

    So, das Wikifolio auf ca. 100 Prozent gesetzt. Jetzt abwarten bis die Emission durch ist und dann gehts los. Also nicht wundern das zur Zeit so gut wie nichts passieren wird. Schöne Weihnachten an alle.

    DanielLimper
    zu MSFT (14.12.)

    14.12.2021: 4 ST. Nachkauf

    Big4Trader2021
    zu MSFT (13.12.)

    Analysten Bewertung: Die Microsoft Aktie wird mit einem durchschnittlichen Kursziel von 322,78€ bewertet. Diese Zieleinschätzung stammt aus 42 Analysten Prognosen mit einem Höchstwert von 363,70€ und einem Niedrigstwert von 266,06€.

    gerihouse
    zu MSFT (13.12.)

    Der amerikanische Technologiekonzern Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, NYSE: MSFT) gab am Dienstag eine Quartalsdividende in Höhe von 62 US-Cents bekannt. Die Auszahlung erfolgt am 10. März 2022 (Ex-Dividenden Tag: 16. Februar 2022). Im September 2021 kündigte Microsoft eine Dividendenerhöhung um 11 Prozent auf 62 US-Cents je Anteilsschein an. Dies war die 18. jährliche Anhebung in Folge. Microsoft zahlt derzeit 2,48 US-Dollar jährlich an die Aktionäre. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 334,92 US-Dollar bei 0,74 Prozent (Stand: 7. Dezember 2021). Der Softwareriese zahlt seit dem Jahr 2003 eine Dividende. Seitdem erfolgte jedes Jahr eine Erhöhung. Das im Dow-Jones-Index gelistete Unternehmen mit Firmensitz in Redmond (Vorort von Seattle) im Bundesstaat Washington wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet. Der Börsengang erfolgte am 13. März 1986. Der Konzern ist bekannt für sein Betriebssystem Windows aber auch die Spielekonsole Xbox, LinkedIn oder sein Cloud-Angebot. Im ersten Quartal (30. September) des Fiskaljahres 2022 betrug der Umsatz 45,32 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 37,15 Mrd. US-Dollar), wie am 26. Oktober berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 20,51 Mrd. US-Dollar nach 13,89 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Seit Jahresanfang 2021 weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus in Höhe von 50,58 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2.450 Mrd. US-Dollar (Stand: 7. Dezember 2021). Redaktion MyDividends.de

    CentrisCapital
    zu NOVN (16.12.)

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmaindustrie-novartis-zahlt-erloes-aus-verkauf-von-roche-paket-an-aktionaere-aus/27898566.html?ticket=ST-1886092-n0KqfXg3ZxpmumU6UiEc-cas01.example.org

    Quantum01
    zu INL (16.12.)

    Neu im Portfolio: die Intel-Aktie. Offensichtlich hat Intel momentan Probleme und lässt bei Taiwan Semiconductor (TSMC) Aufträge abarbeiten. Vielleicht ist diese Phase geeignet, Bestände an Intel-Aktien aufzubauen ... ??

    ITCHU
    zu INL (13.12.)

    In neu aufkommenden Märkten in Südostasien liegt viel bisher unausgeschöpftes Potenzial für ausländische Unternehmen, so auch in Malaysia. Dies erkennt auch Intel, der Halbleiterhersteller wird wohl 7 Milliarden US-Dollar (rund 6,3 Milliarden Euro) aufwenden, um seine dortigen Produktionskapazitäten weiter aufzustocken, was ihm einen entscheidenden Vorteil in umliegenden Marktfeldern gegenüber der Konkurrenz verschaffen sollte. Im Allgemeinen befinden sich die von Chipherstellern getätigten Investitionen momentan auf einem Allzeithoch, aufgrund der andauernden sehr hohen Nachfrage ihrer Produkte. Dieses Problem kann natürlich nicht vom einen auf den anderen Tag gelöst werden, wie es Patrick Paul Gelsinger (Intels neuer CEO) selbst erläutert: Die getätigten Investitionen werden wohl erst in drei Jahren anfängliche Wirkung zeigen, da ungefähr so viel Zeit für den Bau einer Fabrik berechnet werden muss. Dennoch halte ich das erklärte Ziel des Unternehmens Konkurrenten wie TSMC und Samsung innerhalb von 5 Jahren aufzuholen für zwar äußerst ambitioniert, doch durchaus möglich. Die neue Führungsspitze könnte die Firma auf einen besseren, frischen Kurs bringen, weswegen ich weiterhin optimistisch bleibe, im Hinblick auf die zukünftige Unternehmensentwicklung. Die mit rund 4,7 % gewichteten Intel-Aktien werden folglich auch gehalten werden, insbesondere angesichts dem geplanten Split-Off des israelischen Tochterunternehmens Mobileye, welches höhere Effizienz, innerhalb der Firma, befördern könnte. Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/produktionskapazitaeten-intel-aktie-vorboerslich-freundlich-intel-expandiert-fuer-milliarden-in-malaysia-10837230

    MisterZ
    zu F (13.12.)

    Und gerade ist noch Ford Motors mit nem Ausbruch aus einer kurzen Konsolidierung ins Wikiofolio gekommen. Hier auch noch mal die Bitte die beiden wikifolios Jahrzehnte-Werte-im-Blick und Kraftprotze vorzumerken, damit Sie investierbar werden. Das völlig unverbindlich und kostenlos.

    IronMojoe
    zu JNJ (14.12.)

    Das Zahlenwerk bei Johnson & Johnson ist grundsolide. Das Unternehmen arbeitet sehr ertragreich.   In Hausse-Zeiten zählt Wachstum mehr als Rentabilität, da tun sich solide, defensive Unternehmen generell schwerer. Der Markt wird allerdings zunehmends unruhiger. Werte wie Johnson & Johnson könnten dann den Gesamtmarkt outperformen.   Ich nutze den Dip und investiere daher in Johnson & Johnson. Die makroökonomische Indikatoren sprechen ebenfalls für Unternehmen aus dem Pharma-Sektor

    Celovec
    zu PFE (17.12.)

    Ich halte Pfizer nachwievor im Hinblick auf Potenzial durch Neuakquisitionen sowie Dividende für eine gute Wahl in Zeiten hoher Inflation.

    JMC
    zu PFE (15.12.)

    Die Aktie ist auf ein neues Allzeithoch gestiegen. Selbst die alten Höchststände aus Ende der 90er Jahre wurden überboten. Damit dürfte charttechnisch weiteres Potential bestehen. 

    NHWF
    zu PFE (14.12.)

    Der US-amerikanische Pharmahersteller Pfizer hat endgültige Studienergebnisse zur Wirksamkeit eines antiviralen Medikaments vorgelegt.  Demnach soll das Kombinationsmedikament als »Paxlovid« auf den Markt kommen und schwere und tödliche Verläufe bei einer Corona-Erkrankung verhindern.  

    CentrisCapital
    zu PFE (14.12.)

    https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-safrica/pfizer-vaccine-protecting-against-hospitalisation-during-omicron-wave-study-idUSL1N2SZ0GE

    gerihouse
    zu PFE (13.12.)

    Der amerikanische Pharmakonzern Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) zahlt am 4. März 2022 eine Dividende in Höhe von 40 US-Cents für das erste Quartal 2022 an seine Aktionäre. Record date ist der 18. Januar 2022. Damit wird die 333. vierteljährliche Dividende in Folge ausbezahlt. Gegenüber dem Vorquartal (39 US-Cents) wird die Dividende um 2,6 Prozent erhöht. Auf das Jahr hochgerechnet, schüttet das Unternehmen eine Gesamtdividende von 1,60 US-Dollar aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 52,78 US-Dollar (Stand: 10. Dezember 2021) entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 3,03 Prozent. Der Konzern ist 1849 gegründet worden und forscht unter anderem an Präparaten zur Therapie von bisher schwer behandelbaren Erkrankungen wie Alzheimer, HIV/Aids oder Krebs. Gemeinsam mit der deutschen Firma BioNTech ist Pfizer auch ein Impfstoff-Hersteller gegen COVID-19. Pfizer ist zudem als Hersteller des Potenzmittels Viagra bekannt geworden. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2021 lag der Umsatz bei 24,09 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 10,28 Mrd. US-Dollar), wie am 2. November 2021 berichtet wurde. Der bereinigte Ertrag lag bei 7,69 Mrd. US-Dollar nach 3,30 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2021 mit 43,38 Prozent im Plus. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 296,25 Mrd. US-Dollar (Stand: 10. Dezember 2021). Redaktion MyDividends.de

    IdlerOnICE
    zu PFE (13.12.)

    Soeben mit Rebalancing den Investiotionsgrad wieder auf 86,5% erhöht. Vor dem Hintergrund Omikron sind neu dabei: PFIZER und MERCK. Ebenso neu: DAIMLER TRUCK. Dennoch gilt momentan stärker als sonst zum Jahreswechsel: Augen auf und Vorsicht. 

    DanielLimper
    zu DAI (15.12.)

    15.12.2021: 10 ST. Nachkauf

    Globalist
    zu DAI (15.12.)

    Daimlers chinesischer Geschäftspartner, die BAIC Group “Beijing Automotive Group”, veröffentlichte vorgestern seine Anteile am deutschen Autobauer: 10%. Damit ist Daimler mittlerweile zu 20% in chinesischer Hand.


    zu DAI (14.12.)

    1. Tranche Daimler bzw. bald Mercedes-Benz nach der Aufspaltung. Ola Källenius macht bislang einen hervorragenden Job. Als ehemaliger CTO hat er das nötige technische Verständnis. Der EQS ist eine erste ernstzunehmende Ansage von Mercedes auf dem Markt der EV´s. Besonders nach dem gefloppten EQC war dies auch nötig. Spannend: Während die Erlöse je EV bei Tesla sich von den großen Margenstarken teuren Modelle wie Model X und Model S zu den erwschinglicheren Modellen verschieben, wird Mercedes gerade im Top-Segment Marktanteile gewinnen können.  Es wurde bewusst bisher nur eine Teil-Tranche (Ca. 50%) ausgelöst in der Hoffnung nochmals verbilligt den Anteil an Mercedes weiter zu erhöhen.     

    DanielLimper
    zu DAI (13.12.)

    13.12.2021: 10 ST. Nachkauf nach Abspaltung

    Vinni
    zu VOW (17.12.)

    Heute war es etwas "radikal" und habe alle meine Anteile an VW veräußert. Derzeit spielt sich ein sehr volatiles Szeanario an den Märkten ab (Tech-Aktien unter Druck) und daher, möchte ich mit diesem Verkauf den Cash-Anteil erhöhen und ggf. andere Werte erhöhen




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 18.12.2021

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, Eprovette, Reagenzglas, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX.


    Random Partner

    KTM
    Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2XLE7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1129

      Featured Partner Video

      #34 (VIG3) Heute das S von den 3 Buchstaben ESG - "bezahlbares Wohnen durch die VIG"

      Im österreichischen Nachhaltigkeitspodcast sind diesmal Petra Ringler und Dieter Pscheidl von der VIG zu Gast. Heute geht es um bezahlbares Wohnen und das Engagement der Vienna Insurance Group...