Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





HAI ROBOTICS steigert die E-Commerce-Abwicklung für ein grenzüberschreitendes Warenlager in Großbritannien

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.11.2021
Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Durch den Einsatz eines autonomen Case-Handling-Robotiksystems (ACR) hat das Projekt Verkäufern geholfen, ihre E-Commerce-Geschäfte in Übersee zu lokalisieren und die Lieferzeiten an die Endkunden zu verkürzen.
HAI ROBOTICS, ein weltweit führender Anbieter von autonomen Case-Handling-Robotersystemen (ACR) für die Lagerlogistik, gab bekannt, dass sein erstes Projekt in Großbritannien mit dem chinesischen grenzüberschreitenden Lagerbetreiber WINIT ein Erfolg war - gerade rechtzeitig für die Weihnachtseinkäufe.
Das Projekt umfasst 120.000 Lagerplätze mit einer Regalhöhe von 4,3 Metern in einem 10.000 m² großen Lager in Tamworth, Staffordshire. Durch den Einsatz von 100 HAIPICK A42-Robotern und 16 Kommissionierplätzen am Förderband wird die Effizienz des Warenumschlags bei einem täglichen Umschlagvolumen von bis zu 50.000 Stück um das Drei- bis Vierfache gegenüber der manuellen Arbeit gesteigert.
Der Eigentümer des Lagers, WINIT, ist ein in Shanghai ansässiger Anbieter von Gesamtlösungen für den grenzüberschreitenden E-Commerce, der Lager- und Distributionsdienste in Australien, den USA und in mehreren europäischen Ländern betreibt. Mit Inbetriebnahme des Projekts stieg der Durchsatz des Lagers sprunghaft an und konnte problemlos die größere Anfrage von Händlern aus aller Welt bewältigen, die durch den Online-Shopping-Boom seit dem COVID-19-Lockdown immer mehr Aufträge für grenzüberschreitende Lagerhaltung und Logistik vergaben.
Die Nachfrage nach globalen Warehousing-Dienstleistungen ist mit den florierenden grenzüberschreitenden E-Commerce-Geschäften in letzter Zeit drastisch gestiegen. Gemäß der Zollstatistiken ist das Volumen des grenzüberschreitenden Handels in China im Jahr 2020 mit 1,69 Billionen RMB um 31,1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen, und Schätzungen zufolge kann es im Jahr 2021 auf 16 Billionen RMB ansteigen. Bis Ende 2020 gab es über 1800 Lager in Übersee mit einer Gesamtfläche von mehr als 12 Millionen Quadratmetern, die sich im Besitz chinesischer Betreiber befanden.
Grenzüberschreitende Lagerbetreiber sind jedoch oft mit einigen Herausforderungen konfrontiert, die es zu bewältigen gilt.
Ein Hauptproblem für Lagerhausbesitzer in Übersee sind der Personalmangel und die steigenden Kosten für die Einstellung lokaler Arbeitskräfte. Selbst bei überdurchschnittlich hohen Löhnen bereitet es ihnen Kopfzerbrechen, in ihren Lagern, die sich oft in der Nähe von Handelszentren in Industrieländern befinden, eine stabile Belegschaft zu halten. Die Automatisierung ihrer Lagerhäuser hat darum an Bedeutung gewonnen.
Die zweite Herausforderung ist die riesige Anzahl von Artikeln, die sich im Besitz verschiedener Händler befinden. Diese können von Unterhaltungselektronik bis zu Babyspielzeug reichen. Diese Tatsache hat Bedenken hinsichtlich der Lagerdichte und der Kommissioniereffizienz aufkommen lassen. Um die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach kurzen Lieferzeiten für Pakete zu befriedigen, lohnt sich daher potentiell die Ausstattung eines Lagers mit Robotern, die komplexe Aufgaben bei der Auftragsabwicklung übernehmen können.
Nicht zuletzt wird eine flexible Lagerlösung, die schnell eingesetzt werden kann, für Besitzer von grenzüberschreitenden Lagern, deren wachsende Geschäfte nicht allzu lange warten können, immer wichtiger.
WINIT ist diese Probleme direkt angegangen und ist zu dem Schluss gekommen, dass die Lösung von HAI ROBOTICS die Anforderungen an hohe Lagerdichte, Genauigkeit beim Warenumschlag, Betriebseffizienz und Flexibilität gut erfüllt.
Mit dem HAIPICK A42-Roboter, der die Kommissionierung und Sortierung von acht Ladungen in einer Bewegung ermöglicht, kann ein Mitarbeiter 450 Warenstücke pro Stunde handhaben. Das ist drei- bis viermal schneller als manuelle Arbeit. Die Lösung hat auch die Lagerdichte um 130 % verbessert, denn Räume von 0,25 m bis 6,5 m Höhe können vollständig genutzt werden. Das HAIPICK-System, das die intelligente Identifizierung von Behältern und das Lesen von Etiketten unterstützt, weist eine Kommissionier- und Sortiergenauigkeit von 99,99 % auf.
Kane Luo, Vice President of Sales von HAI ROBOTICS, berichtet, dass für das Projekt ein maßgeschneiderter Plan erstellt wurde, mit dem die Leistung verbessert werden sollte. Eine erhöhte Lagerdichte und innovative Arbeitsabläufe, um notwendige manuelle Arbeiten zu erleichtern, waren Teil des Plans: "Unsere Aufgabe war in erster Linie, ein ACR-System zu liefern. Wir haben jedoch den gesamten Prozess vom Wareneingang bis zur Verpackung der ausgehenden Waren berücksichtigt. Die Arbeitsplätze wurden auch nach den Standards des Landes ergonomisch umgestaltet", sagte er.
Informationen zu HAI ROBOTICS
HAI ROBOTICS, ein Vorreiter für autonome Case-Handling-Roboter (ACR), hat es sich zur Aufgabe gemacht, effiziente, intelligente, flexible und maßgeschneiderte Lösungen für die Lagerautomatisierung durch Robotertechnologie und KI-Algorithmen anzubieten. Ziel ist es, für jede Fabrik und jedes Logistiklager einen Mehrwert zu schaffen.
Das 2015 unabhängig entwickelte HAIPICK ACR-System ist das weltweit erste seiner Art.
HAI ROBOTICS wurde 2016 mit Hauptsitz in Shenzhen, China, gegründet und hat fünf Tochtergesellschaften in Hongkong SAR, Japan, Singapur, den USA und den Niederlanden gegründet, die Kunden aus mehr als 30 Ländern und Regionen bedienen. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 1.200 Mitarbeiter, von denen mehr als 50 % Ingenieure sind. Das Unternehmen hat weltweit mehr als 600 Patente für wichtige geistige Eigentumsrechte in den Bereichen Positionierung, Robotersteuerung und Lagerverwaltung erworben. In den jüngsten C- und D-Finanzierungsrunden im Jahr 2021 hat das Unternehmen insgesamt über 200 Millionen USD eingenommen.
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1696407/WINIT_cross_bord... _warehouse_in_UK.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1576391/logo.jpg
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #23: Lenzing lässt unser System crashen, Valneva, Verbund & AT&S ziehen, S Immo lädt ein, UBM stark




 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2RA44
AT0000A2MJG9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Airbus Group
    BSN MA-Event Allianz
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event Münchener Rück

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #19: Do&Co-Call, Idee für startup300, Auszeichnungen und ein schneller CFO

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #19" wieder über das aktuelle Geschehen in ...

    HAI ROBOTICS steigert die E-Commerce-Abwicklung für ein grenzüberschreitendes Warenlager in Großbritannien


    26.11.2021
    Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Durch den Einsatz eines autonomen Case-Handling-Robotiksystems (ACR) hat das Projekt Verkäufern geholfen, ihre E-Commerce-Geschäfte in Übersee zu lokalisieren und die Lieferzeiten an die Endkunden zu verkürzen.
    HAI ROBOTICS, ein weltweit führender Anbieter von autonomen Case-Handling-Robotersystemen (ACR) für die Lagerlogistik, gab bekannt, dass sein erstes Projekt in Großbritannien mit dem chinesischen grenzüberschreitenden Lagerbetreiber WINIT ein Erfolg war - gerade rechtzeitig für die Weihnachtseinkäufe.
    Das Projekt umfasst 120.000 Lagerplätze mit einer Regalhöhe von 4,3 Metern in einem 10.000 m² großen Lager in Tamworth, Staffordshire. Durch den Einsatz von 100 HAIPICK A42-Robotern und 16 Kommissionierplätzen am Förderband wird die Effizienz des Warenumschlags bei einem täglichen Umschlagvolumen von bis zu 50.000 Stück um das Drei- bis Vierfache gegenüber der manuellen Arbeit gesteigert.
    Der Eigentümer des Lagers, WINIT, ist ein in Shanghai ansässiger Anbieter von Gesamtlösungen für den grenzüberschreitenden E-Commerce, der Lager- und Distributionsdienste in Australien, den USA und in mehreren europäischen Ländern betreibt. Mit Inbetriebnahme des Projekts stieg der Durchsatz des Lagers sprunghaft an und konnte problemlos die größere Anfrage von Händlern aus aller Welt bewältigen, die durch den Online-Shopping-Boom seit dem COVID-19-Lockdown immer mehr Aufträge für grenzüberschreitende Lagerhaltung und Logistik vergaben.
    Die Nachfrage nach globalen Warehousing-Dienstleistungen ist mit den florierenden grenzüberschreitenden E-Commerce-Geschäften in letzter Zeit drastisch gestiegen. Gemäß der Zollstatistiken ist das Volumen des grenzüberschreitenden Handels in China im Jahr 2020 mit 1,69 Billionen RMB um 31,1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen, und Schätzungen zufolge kann es im Jahr 2021 auf 16 Billionen RMB ansteigen. Bis Ende 2020 gab es über 1800 Lager in Übersee mit einer Gesamtfläche von mehr als 12 Millionen Quadratmetern, die sich im Besitz chinesischer Betreiber befanden.
    Grenzüberschreitende Lagerbetreiber sind jedoch oft mit einigen Herausforderungen konfrontiert, die es zu bewältigen gilt.
    Ein Hauptproblem für Lagerhausbesitzer in Übersee sind der Personalmangel und die steigenden Kosten für die Einstellung lokaler Arbeitskräfte. Selbst bei überdurchschnittlich hohen Löhnen bereitet es ihnen Kopfzerbrechen, in ihren Lagern, die sich oft in der Nähe von Handelszentren in Industrieländern befinden, eine stabile Belegschaft zu halten. Die Automatisierung ihrer Lagerhäuser hat darum an Bedeutung gewonnen.
    Die zweite Herausforderung ist die riesige Anzahl von Artikeln, die sich im Besitz verschiedener Händler befinden. Diese können von Unterhaltungselektronik bis zu Babyspielzeug reichen. Diese Tatsache hat Bedenken hinsichtlich der Lagerdichte und der Kommissioniereffizienz aufkommen lassen. Um die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach kurzen Lieferzeiten für Pakete zu befriedigen, lohnt sich daher potentiell die Ausstattung eines Lagers mit Robotern, die komplexe Aufgaben bei der Auftragsabwicklung übernehmen können.
    Nicht zuletzt wird eine flexible Lagerlösung, die schnell eingesetzt werden kann, für Besitzer von grenzüberschreitenden Lagern, deren wachsende Geschäfte nicht allzu lange warten können, immer wichtiger.
    WINIT ist diese Probleme direkt angegangen und ist zu dem Schluss gekommen, dass die Lösung von HAI ROBOTICS die Anforderungen an hohe Lagerdichte, Genauigkeit beim Warenumschlag, Betriebseffizienz und Flexibilität gut erfüllt.
    Mit dem HAIPICK A42-Roboter, der die Kommissionierung und Sortierung von acht Ladungen in einer Bewegung ermöglicht, kann ein Mitarbeiter 450 Warenstücke pro Stunde handhaben. Das ist drei- bis viermal schneller als manuelle Arbeit. Die Lösung hat auch die Lagerdichte um 130 % verbessert, denn Räume von 0,25 m bis 6,5 m Höhe können vollständig genutzt werden. Das HAIPICK-System, das die intelligente Identifizierung von Behältern und das Lesen von Etiketten unterstützt, weist eine Kommissionier- und Sortiergenauigkeit von 99,99 % auf.
    Kane Luo, Vice President of Sales von HAI ROBOTICS, berichtet, dass für das Projekt ein maßgeschneiderter Plan erstellt wurde, mit dem die Leistung verbessert werden sollte. Eine erhöhte Lagerdichte und innovative Arbeitsabläufe, um notwendige manuelle Arbeiten zu erleichtern, waren Teil des Plans: "Unsere Aufgabe war in erster Linie, ein ACR-System zu liefern. Wir haben jedoch den gesamten Prozess vom Wareneingang bis zur Verpackung der ausgehenden Waren berücksichtigt. Die Arbeitsplätze wurden auch nach den Standards des Landes ergonomisch umgestaltet", sagte er.
    Informationen zu HAI ROBOTICS
    HAI ROBOTICS, ein Vorreiter für autonome Case-Handling-Roboter (ACR), hat es sich zur Aufgabe gemacht, effiziente, intelligente, flexible und maßgeschneiderte Lösungen für die Lagerautomatisierung durch Robotertechnologie und KI-Algorithmen anzubieten. Ziel ist es, für jede Fabrik und jedes Logistiklager einen Mehrwert zu schaffen.
    Das 2015 unabhängig entwickelte HAIPICK ACR-System ist das weltweit erste seiner Art.
    HAI ROBOTICS wurde 2016 mit Hauptsitz in Shenzhen, China, gegründet und hat fünf Tochtergesellschaften in Hongkong SAR, Japan, Singapur, den USA und den Niederlanden gegründet, die Kunden aus mehr als 30 Ländern und Regionen bedienen. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 1.200 Mitarbeiter, von denen mehr als 50 % Ingenieure sind. Das Unternehmen hat weltweit mehr als 600 Patente für wichtige geistige Eigentumsrechte in den Bereichen Positionierung, Robotersteuerung und Lagerverwaltung erworben. In den jüngsten C- und D-Finanzierungsrunden im Jahr 2021 hat das Unternehmen insgesamt über 200 Millionen USD eingenommen.
    Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1696407/WINIT_cross_bord... _warehouse_in_UK.jpg
    Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1576391/logo.jpg
    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #23: Lenzing lässt unser System crashen, Valneva, Verbund & AT&S ziehen, S Immo lädt ein, UBM stark




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TJM2
    AT0000A2RA44
    AT0000A2MJG9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Airbus Group
      BSN MA-Event Allianz
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event Münchener Rück

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #19: Do&Co-Call, Idee für startup300, Auszeichnungen und ein schneller CFO

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #19" wieder über das aktuelle Geschehen in ...