Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





COP26: Innovation for Cool Earth Forum (ICEF) kündigt Fahrplan zur Ausschöpfung des ungenutzten Potenzials der Kohlenstoffmineralisierung an

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.11.2021
Tokio (ots/PRNewswire) - Der ICEF-Fahrplan wurde auf einer offiziellen Nebenveranstaltung der UN-Klimakonferenz (UNFCCC) vorgestellt. Dabei wurde das Thema "Wege zur CO2-Neutralität bis 2050" mit den Co-Hosting-Organisationen besprochen: dem Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), dem Institut für Energie und Ressourcen (TERI) und der niederländischen Behörde für Öffentliche Gesundheit und Umweltschutz (RIVM).
https://www.youtube.com/watch?v=Wc5TrR6PI58
Im Japan-Pavillon der 26. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (COP26) fand die Auftaktveranstaltung zum Fahrplan statt. Referenten von den CEM CCUS Initiatives, der Columbia University und Hitachi hielten Reden zum Thema "Industrielle, staatliche und akademische Initiativen zum Erreichen der CO2-Neutralität bis 2050".
https://www.youtube.com/watch?v=E1mkwmBL09o
-ICEF-Fahrplan "Kohlenstoffmineralisierung"
Jedes Jahr rückt das ICEF (*) eine Technologie in den Mittelpunkt, die voraussichtlich erheblich zu langfristigen Netto-Null-Emissionen beitragen wird und erstellt einen Fahrplan.
(*) Das ICEF ist eine internationale Plattform, die seit 2014 vom japanischen Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) und der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) geleitet wird. Ziel ist es, das Problem des Klimawandels durch innovative Maßnahmen zu lösen. Die diesjährige ICEF Session fand im Rahmen der "Tokyo 'Beyond-Zero' Week" statt.
https://www.meti.go.jp/english/policy/energy_environm... ng/roadmap/tokyo_beyond-zero_week/index.html
Der neueste Fahrplan dreht sich um die Kohlenstoffmineralisierung, einen natürlichen Prozess, bei dem Kohlendioxid (CO2) als festes Mineral in Gesteine gebunden wird, um CO2 dauerhaft aus der Atmosphäre zu entfernen.
In diesem natürlichen Prozess reagieren bestimmte Gesteinsarten mit CO2 und Wasser und fixieren CO2 ohne Energieaufwand als harmloses Mineral. Die Technologie der Kohlenstoffmineralisierung könnte in Dutzenden von Ländern auf der ganzen Welt umgesetzt werden, da neben natürlichen Erzen, die in verschiedenen Ländern vorkommen, auch Zement und Industrieabfälle wie Stahlwerksschlacke dazu verwendet werden können. Man geht davon aus, dass gemahlene Erze, die auf Böden gestreut werden, den Kohlenstoffmineralisierungsprozess beschleunigen und sekundäre Vorteile als Düngemittel und Bodenverbesserungsmittel für Ackerland erzeugen. Bei den weltweiten CO2-Emissionen von derzeit etwa 33,5 Milliarden Tonnen (*) wird geschätzt, dass die Kohlenstoffmineralisierung das CO2 bis 2050 um mehrere Milliarden Tonnen reduzieren könnte.
(*) EDMC Handbook of Japans & World Energy & Economic Statistics 2021: Emissionen im Jahr 2018.
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://kyodonewsprwire.jp/attach/202111123283-O1-50jW2OF...
Offizielle Website: https://www.icef.go.jp/
Offizieller YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC7ouNL9NbvDomDTfiubi8...
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #23: Lenzing lässt unser System crashen, Valneva, Verbund & AT&S ziehen, S Immo lädt ein, UBM stark




 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Das Unternehmen veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu vielseitigen industriellen Produkten und beliefert sowohl lokale Produzenten als auch internationale Konzerne, speziell die Nahrungsmittelindustrie.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A1X937
AT0000A2TJM2
AT0000A2H9A6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event Airbus Group
    BSN MA-Event Allianz
    BSN MA-Event Deutsche Boerse
    BSN MA-Event Münchener Rück

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #12: Erste Group-Rally mit Input von Thomas Sommerauer und Wolfgang Matejka, ein positives "Nix" vo

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #12“ wieder über das aktuelle Gescheh...

    COP26: Innovation for Cool Earth Forum (ICEF) kündigt Fahrplan zur Ausschöpfung des ungenutzten Potenzials der Kohlenstoffmineralisierung an


    26.11.2021
    Tokio (ots/PRNewswire) - Der ICEF-Fahrplan wurde auf einer offiziellen Nebenveranstaltung der UN-Klimakonferenz (UNFCCC) vorgestellt. Dabei wurde das Thema "Wege zur CO2-Neutralität bis 2050" mit den Co-Hosting-Organisationen besprochen: dem Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), dem Institut für Energie und Ressourcen (TERI) und der niederländischen Behörde für Öffentliche Gesundheit und Umweltschutz (RIVM).
    https://www.youtube.com/watch?v=Wc5TrR6PI58
    Im Japan-Pavillon der 26. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (COP26) fand die Auftaktveranstaltung zum Fahrplan statt. Referenten von den CEM CCUS Initiatives, der Columbia University und Hitachi hielten Reden zum Thema "Industrielle, staatliche und akademische Initiativen zum Erreichen der CO2-Neutralität bis 2050".
    https://www.youtube.com/watch?v=E1mkwmBL09o
    -ICEF-Fahrplan "Kohlenstoffmineralisierung"
    Jedes Jahr rückt das ICEF (*) eine Technologie in den Mittelpunkt, die voraussichtlich erheblich zu langfristigen Netto-Null-Emissionen beitragen wird und erstellt einen Fahrplan.
    (*) Das ICEF ist eine internationale Plattform, die seit 2014 vom japanischen Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) und der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) geleitet wird. Ziel ist es, das Problem des Klimawandels durch innovative Maßnahmen zu lösen. Die diesjährige ICEF Session fand im Rahmen der "Tokyo 'Beyond-Zero' Week" statt.
    https://www.meti.go.jp/english/policy/energy_environm... ng/roadmap/tokyo_beyond-zero_week/index.html
    Der neueste Fahrplan dreht sich um die Kohlenstoffmineralisierung, einen natürlichen Prozess, bei dem Kohlendioxid (CO2) als festes Mineral in Gesteine gebunden wird, um CO2 dauerhaft aus der Atmosphäre zu entfernen.
    In diesem natürlichen Prozess reagieren bestimmte Gesteinsarten mit CO2 und Wasser und fixieren CO2 ohne Energieaufwand als harmloses Mineral. Die Technologie der Kohlenstoffmineralisierung könnte in Dutzenden von Ländern auf der ganzen Welt umgesetzt werden, da neben natürlichen Erzen, die in verschiedenen Ländern vorkommen, auch Zement und Industrieabfälle wie Stahlwerksschlacke dazu verwendet werden können. Man geht davon aus, dass gemahlene Erze, die auf Böden gestreut werden, den Kohlenstoffmineralisierungsprozess beschleunigen und sekundäre Vorteile als Düngemittel und Bodenverbesserungsmittel für Ackerland erzeugen. Bei den weltweiten CO2-Emissionen von derzeit etwa 33,5 Milliarden Tonnen (*) wird geschätzt, dass die Kohlenstoffmineralisierung das CO2 bis 2050 um mehrere Milliarden Tonnen reduzieren könnte.
    (*) EDMC Handbook of Japans & World Energy & Economic Statistics 2021: Emissionen im Jahr 2018.
    Weitere Informationen finden Sie unter:
    https://kyodonewsprwire.jp/attach/202111123283-O1-50jW2OF...
    Offizielle Website: https://www.icef.go.jp/
    Offizieller YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC7ouNL9NbvDomDTfiubi8...
    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #23: Lenzing lässt unser System crashen, Valneva, Verbund & AT&S ziehen, S Immo lädt ein, UBM stark




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Lenzing, Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Polytec Group, SBO, Semperit, AMS, VIG, voestalpine, Wolford, Andritz, AT&S, Bawag, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, RBI, S Immo, Strabag, Uniqa, CA Immo, Warimpex, Amag.


    Random Partner

    Agrana
    Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Das Unternehmen veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu vielseitigen industriellen Produkten und beliefert sowohl lokale Produzenten als auch internationale Konzerne, speziell die Nahrungsmittelindustrie.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A1X937
    AT0000A2TJM2
    AT0000A2H9A6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event BMW
      BSN MA-Event Airbus Group
      BSN MA-Event Allianz
      BSN MA-Event Deutsche Boerse
      BSN MA-Event Münchener Rück

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #12: Erste Group-Rally mit Input von Thomas Sommerauer und Wolfgang Matejka, ein positives "Nix" vo

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #12“ wieder über das aktuelle Gescheh...