Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



20.11.2021, 21134 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Leoni 7,94% vor Toyota Motor Corp. 4,78%, Daimler 4,05%, Continental 3,39%, Tesla 3,09%, BMW 2,03%, General Motors Company 0,82%, Honda Motor 0,3%, Ford Motor Co. 0,05%, Geely 0%, Volkswagen -0,35%, Sixt -2,31%, Lion E-Mobility -6,9%, Polytec Group -6,93%, Lyft -7,31%,

In der Monatssicht ist vorne: Tesla 26% vor Ford Motor Co. 25,71% , Sixt 13,18% , Daimler 10,92% , General Motors Company 9,56% , BMW 9,07% , Continental 8,81% , Toyota Motor Corp. 7,36% , Geely 6,55% , Volkswagen 6,12% , Lyft -2,34% , Honda Motor -5,5% , Leoni -7,07% , Polytec Group -8,78% , Lion E-Mobility -14,83% , Weitere Highlights: Daimler ist nun 5 Tage im Plus (4,05% Zuwachs von 87,36 auf 90,9), ebenso Tesla 3 Tage im Plus (8,19% Zuwachs von 1013,39 auf 1096,38), Lyft 7 Tage im Minus (12,39% Verlust von 56,26 auf 49,29), Polytec Group 3 Tage im Minus (5% Verlust von 8,2 auf 7,79).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 122,53% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Leoni 81,95% (Vorjahr: -35,72 Prozent) und Volkswagen 67,08% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -73,84% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter Continental -11,42% (Vorjahr: 5,2 Prozent) und Lyft 0,33% (Vorjahr: 15,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Tesla 48,68% und Ford Motor Co. 41,5%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -72,57%, Polytec Group -21,08% und Lyft -11,22%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Tesla-Aktie am besten: 6,24% Plus. Dahinter Honda Motor mit +2,65% , Lion E-Mobility mit +2,45% , Toyota Motor Corp. mit +0,79% und Geely mit +0,51% Polytec Group mit -0,13% , Sixt mit -0,64% , Daimler mit -1,2% , BMW mit -1,4% , Continental mit -1,61% , Ford Motor Co. mit -1,73% , Lyft mit -1,96% , General Motors Company mit -2,33% , Volkswagen mit -2,85% und Leoni mit -4,38% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 27,12% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Ölindustrie: 51,46% Show latest Report (13.11.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 51,13% Show latest Report (13.11.2021)
3. Gaming: 44,02% Show latest Report (13.11.2021)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 37,4% Show latest Report (13.11.2021)
5. Energie: 36,26% Show latest Report (13.11.2021)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 34,35% Show latest Report (13.11.2021)
7. Banken: 32,27% Show latest Report (13.11.2021)
8. Crane: 30,84% Show latest Report (13.11.2021)
9. IT, Elektronik, 3D: 30,18% Show latest Report (13.11.2021)
10. MSCI World Biggest 10: 29,22% Show latest Report (13.11.2021)
11. Rohstoffaktien: 28,93% Show latest Report (13.11.2021)
12. Zykliker Österreich: 23,77% Show latest Report (13.11.2021)
13. Global Innovation 1000: 21,28% Show latest Report (13.11.2021)
14. Stahl: 19,12% Show latest Report (13.11.2021)
15. Aluminium: 18,56%
16. Bau & Baustoffe: 18,14% Show latest Report (13.11.2021)
17. Versicherer: 17,57% Show latest Report (13.11.2021)
18. Runplugged Running Stocks: 16,7%
19. Post: 16,31% Show latest Report (13.11.2021)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,07% Show latest Report (13.11.2021)
21. Deutsche Nebenwerte: 10,54% Show latest Report (13.11.2021)
22. Big Greeks: 9,05% Show latest Report (13.11.2021)
23. Telekom: 7,18% Show latest Report (13.11.2021)
24. Immobilien: 5,97% Show latest Report (13.11.2021)
25. OÖ10 Members: 4,24% Show latest Report (13.11.2021)
26. Media: 3,43% Show latest Report (13.11.2021)
27. Computer, Software & Internet : 3,34% Show latest Report (13.11.2021)
28. Sport: 0,08% Show latest Report (13.11.2021)
29. Konsumgüter: -2,14% Show latest Report (13.11.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -5,48% Show latest Report (13.11.2021)
31. Solar: -5,51% Show latest Report (13.11.2021)
32. Börseneulinge 2019: -5,84% Show latest Report (13.11.2021)

Social Trading Kommentare

TradingHaC
zu TL0 (19.11.)

Tesla nur noch wenige Prozentpunkte vom ATH entfernt. 

Stegamos
zu TL0 (19.11.)

https://www.facebook.com/stegamos/posts/1074462923092195 🚗👨‍🔧💵 Bei Tesla bekommt jeder Mitarbeiter ein Grundgehalt und nach Oben hin gibt es kaum Möglichkeiten Lohn- bzw. Gehaltserhöhungen zu bekommen. Unabhängig davon, in welcher Position man sich befindet. Aus diesem Grund wurde dem Unternehmen schon vermehrt vorgeworfen (sinngemäß) ein ausbeuterisches „Raubtierkapitalisten-Unternehmen“ zu sein. Elon Musk wurde auch schon vermehrt vorgeworfen, dass er auf kosten seiner Mitarbeiter zum reichsten Menschen der Welt geworden sei. Was dabei aber nicht berücksichtigt wurde ist, dass Elon Musk sich selbst sogar besonders spartanisch behandelt, was sein Gehalt betrifft. Er lässt sich nämlich bei Tesla ein Jahresgehalt von gerade einmal 0,- $ ausbezahlen. 📈🆚💵 Wenn man das Gehaltsmodell von Tesla versteht, wird man schnell Merken das es in Wirklichkeit genial ist. Nicht etwa nur für uns Aktionäre, die sich dadurch „auf dem Rücken der arbeitenden Klasse bereichern können“ wie es Karl Marx zu sagen pflegte, sondern für alle Beteiligten… und insbesondere für die Angestellten des Unternehmens. Was nämlich Tesla anders macht ist, dass sie jedem Angestellten, vom Fließbandarbeiter bis zum CEO, Aktienoptionen zu denselben Konditionen anbieten. 🦥🐌❌ Dadurch selektiert Tesla schon bei der Einstellung all diejenigen Anwärter aus, in deren Interesse vor allem ein gut bezahlter Posten im Vordergrund steht, die aber möglichst wenig dafür an Leistung erbringen möchten. So hält sich das Unternehmen all die „Angestellten“ fern, deren größtes Talent darin besteht, sich selbst ein hohes Gehalt herauszuverhandeln, gleichzeitig aber wie Politiker nur kurzfristige Ziele verfolgen und „viel heiße Luft“ produzieren. Kurz gesagt all diejenigen die das Unternehmen nur bremsen und dabei auch noch sehr teuer sind. 😎💪🧠 Stattdessen zieht Tesla vor allem Angestellte an die „ein Teil der Mission“ werden möchten und dabei mit jeder einzelnen Handlung, den Fortschritt des Unternehmens forcieren… und zwar egal in welchem Posten sie sich befinden. Bei Tesla weiß jeder, dass er zur „Elitetruppe“ gehört und dass es das oberste Ziel ist das Unternehmen voranzubringen. Wenn dieses Ziel konsequent verfolgt wird, kann jeder Mitarbeiter bei Tesla über den Wert seiner TeslaAktien, die er über die Optionspakete günstig erwerben kann, sehr wohlhabend werden. Laut einem Interview mit dem ehemaligen Teslamitarbeiter Joe Justice (Ein Link zum Interview ist unter dem Artikel), sind sehr viele Angestellte, selbst in unteren Positionen, zu Millionären geworden und arbeiten trotzdem immer noch für das selbe Gehalt bei Tesla. Das gilt insbesondere für Angestellte die schon länger für das Unternehmen tätig sind. 👨‍🏭👨‍💼👍 Dieses Anreizsystem fördert also neben der eigenverantwortlichen Einsatzbereitschaft, auch die Loyalität zum Unternehmen und sorgt dafür, dass alle an einem Strang ziehen. Das lässt jeden am Erfolg der Firma teilhaben, selektiert alle raus die nicht anpacken, sondern sich nur auf Kosten der Kollegen selbst bereichern wollen und ist damit, aus meiner Sicht, deutlich besser und fairer als es sich jeder Marxist ausdenken hätte können. ☝️ An dieser Stelle möchte ich jedoch erwähnen, dass das nur meine persönliche Einschätzung der aktuellen Lage ist und keineswegs als Anlageberatung oder Handlungsempfehlung zu verstehen ist. Jeder eigenverantwortliche Investor sollte selber wissen warum er eine Aktie kauft oder verkauft.   https://www.youtube.com/watch?v=6edPaRGyHIQ   👉Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

FoxSr
zu TL0 (16.11.)

imo: die Mega-Hausse ist over, anbei Bericht über Elon Musk, der 167,5 Mio Tesla-Aktien besaß und 20 Mio bis Ende Aug. 2022 verkaufen möchte. Davon hat er 7,9 Mio Tesla Aktien verkauft und der Kurs ist von 1.200 $ auf 1.000 $ gefallen. Somit wird er m.E. Kurse über 1.000 $ zum weiteren Abbau nutzen und zahlt in 2021 noch die USA-Aktiensteuer von 21% auf den Gewinn (Optionsbasis war 6 $, somit über 99% des Erlöses steuerpflichtig). smart von ihm.... https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/vertragsbruch-tesla-aktie-verliert-vorboerslich-jpmorgan-verklagt-tesla-musk-verkauft-weiteres-aktienpaket-10749887

HettenKaunat
zu TL0 (16.11.)

Wiedereinstieg bei Tesla, nachdem bei 950 verkauft. Nun erste Position bei 880 wieder etabliert. Gelungener Trade, auch wenn der Ausstieg nicht perfekt gelungen ist.(ATH bei 1080€) Position wird bei Schwäche wieder aufgestockt.

LeanWave
zu TL0 (15.11.)

Stetig sinkendes Volumen - Kein gutes Zeichen Unter meinen Freunden und Bekannten bin ich bereits seit Jahren als Tesla-Perma-Bull verschrien. Bislang war das ja auch eine recht komfortable Position. Heute ist mir im Makrochart von Tesla allerdings etwas aufgefallen, dass mir etwas Sorge bereitet. Einerseits hat mein Parabolic Exhaustion Indikator sowohl im Daily, als auch im Weekly Alarm geschlagen (exakt am Top, darf ich hier mal ohne falsche Bescheidenheit erwähnen). Das allein deutet schon mit erhöhter Wahrscheinlichkeit zumindest mal auf eine zeitweise Korrektur hin. Was ich aber als gefährlicher erachte ist, dass die Rally seit März 2020 jenseits von 135USD unter stetig weiter fallendem Volumen stattgefunden hat. Schon im 19. Jahrhundert hat Charles Dow in seiner Dow Theorie das Theorem aufgestellt, dass ein Trend von steigendem Volumen bestätigt werden sollte.  Ich werde jetzt nicht direkt vom Bullen ins Bären-Lager wechseln - shorten würde ich persönlich Tesla nicht (in meinem Wikifolio ohnehin nicht möglich). Allerdings bin ich nun deutlich zurückhaltender mit neuen Position in der Aktie. Die Gefahr einer Verkaufskaskade ist mE gegeben. Was mich zusätzlich negativ stimmt, ist der absolut nicht mehr steigerbare Hype um Tesla und Elon Musk in den sozialen Medien. Wer kauft denn noch? Sind nicht bereits ALLE long Tesla? Viele mit einer größeren Positionsgröße als sie sollten? Die Tesla Aktie ist hoch emotional, und das birgt bereits in sich ein erhöhtes Risiko für starke Volatilität. Zumindest mal etwas, worüber man nachdenken sollte, all den strahlenden Visionen von EVs, autonomen Fahren, Robotaxis, Umkrempelung des Energiemarktes etc. und der fantastischen Execution zum Trotz.

Globalist
zu TL0 (15.11.)

Gebrauchte E-Autos - Schnäppchen oder Batterieschrott ? Wegen der hohen Kaufprämie von bis zu 9000 Euro für neue E-Autos, greifen viele Autokäufer lieber zum Neuwagen als zum gebrauchten Stromer. Wer sich dagegen heute für ein gebrauchtes E-Auto interessiert, geht bei den meisten Modellen kein allzu großes finanzielles Risiko ein. Drei Jahre alte E-Autos kosten durchschnittlich nur noch die Hälfte, mit etwas Glück und Verhandlungsgeschick vielleicht auch nur 40 Prozent des Listenpreises. Ein neuer VW ID.3 in Basisausstattung, der vor einem Jahr zum Listenpreis von rund 35.000 Euro verkauft wurde, ist laut DAT jetzt noch 22.000 Euro wert, also 36 % weniger. Das ähnlich große Tesla Model 3, das vor einem Jahr noch rund 45.000 Euro kostete, sieht DAT nun bei 37.000 Euro – also ein Wertverlust von 22 %. Dies überrascht nicht, da Tesla zu den wertstabilsten Automarken gehört. Einen hohen Anteil daran hat die Attraktivität der Marke, aber auch die regelmäßigen Softwareupdates, mit denen der Hersteller seine Autos auf einem aktuellen Stand hält und die Batterien, die sich bislang als langlebig erwiesen.

GoldenMammon
zu TL0 (15.11.)

Im Wikifolio habe ich nun die erste kleine Position mit Tesla Aktien aufgebaut. Die Position ist mit aktuell 1,5% verhältnismäßig gering gewichtet und wird bei einem weiteren Rücksetzer ausgebaut. Trotz der Aktienverkäufe von Elon Musk sehe ich die Aktie weiterhin im Aufwind.

Ertragreich
zu TL0 (15.11.)

nach dem Rücksetzer Teslas durch Aktienverkäufe durch Elon musk bedingt, wurde jetzt Teslau neu hinzu gefügt ....

TheOnliner
zu TL0 (14.11.)

Elon Musk verkauft, wir bleiben voll investiert. Nächste Woche dürfte bei diesem Tempo der Verkauf der 10% Aktien aus dem von Musk gehaltenenen Volumen abgeschlossen sein. Positiv hervorzuheben ist m.M. das der Verkauf der Musk Anteile nicht gezielt innerhalb institutioneller Käufergruppen stattfand, sondern dass der breite Markt die Aktien absorbiert.  Spannend werden jetzt die nächsten zwei Wochen.  https://www.n-tv.de/wirtschaft/Musk-verkauft-Tag-fuer-Tag-Millionen-Tesla-Aktien-article22928429.html

HHerPfeffersack
zu SIX2 (16.11.)

(Teil)Verkauf, da mit +75% die Gewinnschwelle von 25% deutlich übererfüllt wurde

Scharch
zu DAI (15.11.)

Mit einer Dividendenrendite von über 5% ist Daimler interessant für das Wikifolio.

MarioNo14
zu BMW (17.11.)

https://www.automobilwoche.de/article/20211117/NACHRICHTEN/211119905/autonomes-fahren-bmw-und-qualcomm-vertiefen-partnerschaft

dasdigitaleauto
zu F (18.11.)

Zukauf

NeoBoheme
zu F (17.11.)

Rivian Rally nach IPO: +15% Tagesschlusskurs am 16.11.2021 Der Kurs des E-Autoherstellers Rivian Automotive hat sich in den vergangenen Tagen im Zuge einer fulminanten Rally bereits mehr als verdoppelt. Auch am Dienstag stieg die Aktie an der NASDAQ zweistellig und notiert nach Handelsende mit +15% über dem Vortagesstand.  Rivian erreicht damit eine Marktkapitalisierung, die mittlerweile auch den Börsenwert von Volkswagen übertrifft. Obwohl das Geschäft des Unternehmens sich bislang noch als defizitär präsentiert, ist es bereits mehr wert als die jeweiligen Marketcaps von VW, BMW, Daimler, Ford und General Motors. In den Börsenwert ist mithin eine enorme Zukunftserwartung eingepreist. Das IPO von Rivian geht jedenfalls mit Blick auf Umfang und Kursentwicklung als eines der erfolgreichsten der Börsengeschichte ein. Neben u.a. Soros Fund Management und Amazon hat sich damals auch Ford mit 500 Mio. US$ an Rivian beteiligt, was einer Anteilshöhe von 12,1 % entspricht. Ford partizipiert infolgedessen nicht unerheblich an der beträchtlichen Wertsteigerung der vergangenen Tage. Weiterhin sind für Ford gute Perspektiven für eine zukünftige Zusammenarbeit mit Blick auf die Elektrifizierung der eigenen Modell-Palette gegeben. Auch Amazon macht von vorteilhaften Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen seines Investments Gebrauch und hat Rivian mit der speziellen Fertigung von 100.000 elektrischen Nutzfahrzeuge bis 2030 mandatiert, um so die konzerneigene Lieferflotte in Richtung Dekarbonisierung zu erneuern.   Für den Fall, dass Rivian in eine Korrekturphase eintritt, kommen vorliegend Käufe in Betracht. Zu dem gegenwärtigen Kurs wird der Titel allerdings an dieser Stelle für überbewertet erachtet. Eine indirekte Beteiligung ist jedoch über die Ford Motor-Position im AuroraQ²-Flaggschiff gegeben, die mit aktuell 108 % im Plus liegt seit Einstieg. Quellen: https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/RIVIAN-AUTOMOTIVE-INC-129226108/unternehmen/ https://marketrealist.com/p/who-owns-rivian/ https://cleantechnica.com/2018/12/01/what-changed-in-the-ev-industry-in-november/ https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/rally-geht-weiter-rivian-aktie-springt-an-rivian-nun-wertvoller-als-volkswagen-10753257 https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/elektro-lieferwagen-amazon-rivian-transporter/ https://t3n.de/news/rekord-ipo-elon-musk-aetzt-gegen-1427508/ https://www.thedrive.com/news/25158/the-rivian-r1s-electric-suv-could-be-a-green-off-roader-for-the-family

NeoBoheme
zu F (15.11.)

Dreistelliger Gewinn bei Positionen in Heidelberger Druck und Ford, erfolgreiches Rivian IPO & Rivian-Aktienkurs: +14 % am 15.11.2021 Mit der Erfindung des Fließbandes hat Henry Ford die industrielle Fertigung revolutioniert. Durch die Beteiligung an Rivian scheint es auch in der heutigen Zeit zu gelingen, an wichtigen technischen Innovationen beteiligt zu sein. Jedenfalls ist es Ford ersichtlich gelungen, den langjährigen Abwärtstrend zu brechen und mit neuer Technologie in Richtung Zukunft durchzustarten. Dank des erfolgreichen IPOs des auf Pick-ups spezialisierten E-Autoherstellers, an dem Ford zusammen mit Amazon beteiligt ist, befindet sich die Aktie des Detroiter Traditionskonzerns in einem steilen Aufwärtstrend. Auch am heutigen Tag schloss der Titel des amerikanischen Autobauers mit 1,8 % abermals im Plus. Rivian stach sogar mit einer Tagesperformance von +14 % hervor und erreichte ein weiteres Rekordhoch. Vorliegend wurde sowohl bei Heidelberger Druck als auch bei Ford Motor nach gründlicher Recherche auf ein Turnaround gesetzt. V.a. der Einstieg über Wallboxen in den E-Automarkt und ein überzeugender Sanierungskurs des führungsstarken Vorstandsvorsitzenden Hundsdörfer sprachen für das Investment in Heidelberg. Die günstige Marktbewertung nach dem (hier vorhergesehenen) Corona-Börsencrash im Frühjahr 2020 sowie die Beteiligung an Rivian im EInklang mit einer Neuausrichtung bei den eigenen Modell hin zur E-Mobilität wiederum für einen Wertzuwachs bei Ford. Seit dem Kauf im Aurora-Flagship-wikifolio ist Ford dann auch folgerichtig um mehr als 108 % gestiegen. Die Heidelberger Druck-Aktie befindet sich nun auch seit Einstieg dreistellig - mit insgesamt 109 % - im Gewinn. Es sind durchaus noch weitere Hochs im Jahresverlauf bei beiden Titeln erwartbar. Rivian ist allerdings mittlerweile sehr ambitioniert bewertet. Erst nach einer zweistelligen Korrektur käme vorliegend ein direkter Einstieg in diesem Titel in Betracht. Alles in allem wurde die synthetische Strategie des vorliegenden wikifolios bestätigt sowohl in Werthaltigkeit (Value) als auch in qualitative Growthwerte zu investieren und dabei Risiken durch entsprechende wie auch angleichende Gewichtungen (Teil des Q2-Aspektes) zu reflektieren.  Quelle: https://t3n.de/news/rekord-ipo-elon-musk-aetzt-gegen-1427508/ https://ecoreporter.de/artikel/tesla-konkurrent-rivian-legt-rekord-b%C3%B6rsenstart-hin/ https://www.drivingelectric.com/news/710/rivian-r1s-seven-seat-electric-suv-spied-testing https://insideevs.com/news/387653/rivian-r1s-electric-suv-white-paint/

dasdigitaleauto
zu GM (18.11.)

Zukauf

MarioNo14
zu GM (17.11.)

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autonomes-fahren-cruise-schickt-robotaxi-ohne-mensch-am-steuer-auf-san-franciscos-strassen/27769886.html?ticket=ST-7714188-FndPgeKy9BnaFmP6aozU-cas01.example.org




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/16: Wer Lenzing gekauft hat, Varta jetzt entspannter, guter Porr-Move, Ehre für UBM




 

Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 20.11.2021

2. Elisabeth Niedereder Auto

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Palfinger, Lenzing, Warimpex, Addiko Bank, Zumtobel, OMV, Österreichische Post, Pierer Mobility, DO&CO, Gurktaler AG VZ, Immofinanz, Linz Textil Holding, Marinomed Biotech, Porr, SBO, Semperit, UBM, voestalpine, Wolford, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Agrana, S Immo, Strabag, Dow Jones, Chevron, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Siemens Healthineers, Münchener Rück.


Random Partner

Rosenbauer
Rosenbauer ist weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Als Vollsortimenter bietet Rosenbauer der Feuerwehr kommunale Löschfahrzeuge, Drehleitern, Hubrettungsbühnen, Flughafenfahrzeuge, Industriefahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Löschsysteme, Feuerwehrausrüstung, stationäre Löschanlagen und im Bereich Telematik Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VDC2
AT0000A26J44
AT0000A2S9Y3


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    BSN Vola-Event Sartorius
    BSN Vola-Event Dow Inc.
    BSN Vola-Event American Express
    BSN Vola-Event Honeywell Intern.
    BSN Vola-Event Verizon
    BSN Vola-Event Boeing
    BSN Vola-Event Caterpillar
    BSN Vola-Event Chevron

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/12: "Alles auf Aktien" mit 2x Austro-Tipp, 1x Rätsel, Baader nennt Lowlights Lenzing, OMV, VOE

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Taiyo Onorato / Nico Krebs
    Continental Drift
    2017
    Edition Patrick Frey

    Christian Kasners
    Woodward
    2022
    Self published

    Jörg Colberg
    Vaterland
    2021
    Kerber Verlag

    Garry Winogrand
    Women are beautiful
    1975
    Light Gallery Books

    Martin Ogolter
    BG 15
    2020
    Self published

    Leoni und Toyota Motor Corp. vs. Lyft und Polytec Group – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


    20.11.2021, 21134 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Leoni 7,94% vor Toyota Motor Corp. 4,78%, Daimler 4,05%, Continental 3,39%, Tesla 3,09%, BMW 2,03%, General Motors Company 0,82%, Honda Motor 0,3%, Ford Motor Co. 0,05%, Geely 0%, Volkswagen -0,35%, Sixt -2,31%, Lion E-Mobility -6,9%, Polytec Group -6,93%, Lyft -7,31%,

    In der Monatssicht ist vorne: Tesla 26% vor Ford Motor Co. 25,71% , Sixt 13,18% , Daimler 10,92% , General Motors Company 9,56% , BMW 9,07% , Continental 8,81% , Toyota Motor Corp. 7,36% , Geely 6,55% , Volkswagen 6,12% , Lyft -2,34% , Honda Motor -5,5% , Leoni -7,07% , Polytec Group -8,78% , Lion E-Mobility -14,83% , Weitere Highlights: Daimler ist nun 5 Tage im Plus (4,05% Zuwachs von 87,36 auf 90,9), ebenso Tesla 3 Tage im Plus (8,19% Zuwachs von 1013,39 auf 1096,38), Lyft 7 Tage im Minus (12,39% Verlust von 56,26 auf 49,29), Polytec Group 3 Tage im Minus (5% Verlust von 8,2 auf 7,79).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 122,53% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Leoni 81,95% (Vorjahr: -35,72 Prozent) und Volkswagen 67,08% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -73,84% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter Continental -11,42% (Vorjahr: 5,2 Prozent) und Lyft 0,33% (Vorjahr: 15,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lion E-Mobility 64,52%, Tesla 48,68% und Ford Motor Co. 41,5%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -72,57%, Polytec Group -21,08% und Lyft -11,22%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:00 Uhr die Tesla-Aktie am besten: 6,24% Plus. Dahinter Honda Motor mit +2,65% , Lion E-Mobility mit +2,45% , Toyota Motor Corp. mit +0,79% und Geely mit +0,51% Polytec Group mit -0,13% , Sixt mit -0,64% , Daimler mit -1,2% , BMW mit -1,4% , Continental mit -1,61% , Ford Motor Co. mit -1,73% , Lyft mit -1,96% , General Motors Company mit -2,33% , Volkswagen mit -2,85% und Leoni mit -4,38% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist 27,12% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

    1. Ölindustrie: 51,46% Show latest Report (13.11.2021)
    2. Licht und Beleuchtung: 51,13% Show latest Report (13.11.2021)
    3. Gaming: 44,02% Show latest Report (13.11.2021)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 37,4% Show latest Report (13.11.2021)
    5. Energie: 36,26% Show latest Report (13.11.2021)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 34,35% Show latest Report (13.11.2021)
    7. Banken: 32,27% Show latest Report (13.11.2021)
    8. Crane: 30,84% Show latest Report (13.11.2021)
    9. IT, Elektronik, 3D: 30,18% Show latest Report (13.11.2021)
    10. MSCI World Biggest 10: 29,22% Show latest Report (13.11.2021)
    11. Rohstoffaktien: 28,93% Show latest Report (13.11.2021)
    12. Zykliker Österreich: 23,77% Show latest Report (13.11.2021)
    13. Global Innovation 1000: 21,28% Show latest Report (13.11.2021)
    14. Stahl: 19,12% Show latest Report (13.11.2021)
    15. Aluminium: 18,56%
    16. Bau & Baustoffe: 18,14% Show latest Report (13.11.2021)
    17. Versicherer: 17,57% Show latest Report (13.11.2021)
    18. Runplugged Running Stocks: 16,7%
    19. Post: 16,31% Show latest Report (13.11.2021)
    20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,07% Show latest Report (13.11.2021)
    21. Deutsche Nebenwerte: 10,54% Show latest Report (13.11.2021)
    22. Big Greeks: 9,05% Show latest Report (13.11.2021)
    23. Telekom: 7,18% Show latest Report (13.11.2021)
    24. Immobilien: 5,97% Show latest Report (13.11.2021)
    25. OÖ10 Members: 4,24% Show latest Report (13.11.2021)
    26. Media: 3,43% Show latest Report (13.11.2021)
    27. Computer, Software & Internet : 3,34% Show latest Report (13.11.2021)
    28. Sport: 0,08% Show latest Report (13.11.2021)
    29. Konsumgüter: -2,14% Show latest Report (13.11.2021)
    30. Luftfahrt & Reise: -5,48% Show latest Report (13.11.2021)
    31. Solar: -5,51% Show latest Report (13.11.2021)
    32. Börseneulinge 2019: -5,84% Show latest Report (13.11.2021)

    Social Trading Kommentare

    TradingHaC
    zu TL0 (19.11.)

    Tesla nur noch wenige Prozentpunkte vom ATH entfernt. 

    Stegamos
    zu TL0 (19.11.)

    https://www.facebook.com/stegamos/posts/1074462923092195 🚗👨‍🔧💵 Bei Tesla bekommt jeder Mitarbeiter ein Grundgehalt und nach Oben hin gibt es kaum Möglichkeiten Lohn- bzw. Gehaltserhöhungen zu bekommen. Unabhängig davon, in welcher Position man sich befindet. Aus diesem Grund wurde dem Unternehmen schon vermehrt vorgeworfen (sinngemäß) ein ausbeuterisches „Raubtierkapitalisten-Unternehmen“ zu sein. Elon Musk wurde auch schon vermehrt vorgeworfen, dass er auf kosten seiner Mitarbeiter zum reichsten Menschen der Welt geworden sei. Was dabei aber nicht berücksichtigt wurde ist, dass Elon Musk sich selbst sogar besonders spartanisch behandelt, was sein Gehalt betrifft. Er lässt sich nämlich bei Tesla ein Jahresgehalt von gerade einmal 0,- $ ausbezahlen. 📈🆚💵 Wenn man das Gehaltsmodell von Tesla versteht, wird man schnell Merken das es in Wirklichkeit genial ist. Nicht etwa nur für uns Aktionäre, die sich dadurch „auf dem Rücken der arbeitenden Klasse bereichern können“ wie es Karl Marx zu sagen pflegte, sondern für alle Beteiligten… und insbesondere für die Angestellten des Unternehmens. Was nämlich Tesla anders macht ist, dass sie jedem Angestellten, vom Fließbandarbeiter bis zum CEO, Aktienoptionen zu denselben Konditionen anbieten. 🦥🐌❌ Dadurch selektiert Tesla schon bei der Einstellung all diejenigen Anwärter aus, in deren Interesse vor allem ein gut bezahlter Posten im Vordergrund steht, die aber möglichst wenig dafür an Leistung erbringen möchten. So hält sich das Unternehmen all die „Angestellten“ fern, deren größtes Talent darin besteht, sich selbst ein hohes Gehalt herauszuverhandeln, gleichzeitig aber wie Politiker nur kurzfristige Ziele verfolgen und „viel heiße Luft“ produzieren. Kurz gesagt all diejenigen die das Unternehmen nur bremsen und dabei auch noch sehr teuer sind. 😎💪🧠 Stattdessen zieht Tesla vor allem Angestellte an die „ein Teil der Mission“ werden möchten und dabei mit jeder einzelnen Handlung, den Fortschritt des Unternehmens forcieren… und zwar egal in welchem Posten sie sich befinden. Bei Tesla weiß jeder, dass er zur „Elitetruppe“ gehört und dass es das oberste Ziel ist das Unternehmen voranzubringen. Wenn dieses Ziel konsequent verfolgt wird, kann jeder Mitarbeiter bei Tesla über den Wert seiner TeslaAktien, die er über die Optionspakete günstig erwerben kann, sehr wohlhabend werden. Laut einem Interview mit dem ehemaligen Teslamitarbeiter Joe Justice (Ein Link zum Interview ist unter dem Artikel), sind sehr viele Angestellte, selbst in unteren Positionen, zu Millionären geworden und arbeiten trotzdem immer noch für das selbe Gehalt bei Tesla. Das gilt insbesondere für Angestellte die schon länger für das Unternehmen tätig sind. 👨‍🏭👨‍💼👍 Dieses Anreizsystem fördert also neben der eigenverantwortlichen Einsatzbereitschaft, auch die Loyalität zum Unternehmen und sorgt dafür, dass alle an einem Strang ziehen. Das lässt jeden am Erfolg der Firma teilhaben, selektiert alle raus die nicht anpacken, sondern sich nur auf Kosten der Kollegen selbst bereichern wollen und ist damit, aus meiner Sicht, deutlich besser und fairer als es sich jeder Marxist ausdenken hätte können. ☝️ An dieser Stelle möchte ich jedoch erwähnen, dass das nur meine persönliche Einschätzung der aktuellen Lage ist und keineswegs als Anlageberatung oder Handlungsempfehlung zu verstehen ist. Jeder eigenverantwortliche Investor sollte selber wissen warum er eine Aktie kauft oder verkauft.   https://www.youtube.com/watch?v=6edPaRGyHIQ   👉Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

    FoxSr
    zu TL0 (16.11.)

    imo: die Mega-Hausse ist over, anbei Bericht über Elon Musk, der 167,5 Mio Tesla-Aktien besaß und 20 Mio bis Ende Aug. 2022 verkaufen möchte. Davon hat er 7,9 Mio Tesla Aktien verkauft und der Kurs ist von 1.200 $ auf 1.000 $ gefallen. Somit wird er m.E. Kurse über 1.000 $ zum weiteren Abbau nutzen und zahlt in 2021 noch die USA-Aktiensteuer von 21% auf den Gewinn (Optionsbasis war 6 $, somit über 99% des Erlöses steuerpflichtig). smart von ihm.... https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/vertragsbruch-tesla-aktie-verliert-vorboerslich-jpmorgan-verklagt-tesla-musk-verkauft-weiteres-aktienpaket-10749887

    HettenKaunat
    zu TL0 (16.11.)

    Wiedereinstieg bei Tesla, nachdem bei 950 verkauft. Nun erste Position bei 880 wieder etabliert. Gelungener Trade, auch wenn der Ausstieg nicht perfekt gelungen ist.(ATH bei 1080€) Position wird bei Schwäche wieder aufgestockt.

    LeanWave
    zu TL0 (15.11.)

    Stetig sinkendes Volumen - Kein gutes Zeichen Unter meinen Freunden und Bekannten bin ich bereits seit Jahren als Tesla-Perma-Bull verschrien. Bislang war das ja auch eine recht komfortable Position. Heute ist mir im Makrochart von Tesla allerdings etwas aufgefallen, dass mir etwas Sorge bereitet. Einerseits hat mein Parabolic Exhaustion Indikator sowohl im Daily, als auch im Weekly Alarm geschlagen (exakt am Top, darf ich hier mal ohne falsche Bescheidenheit erwähnen). Das allein deutet schon mit erhöhter Wahrscheinlichkeit zumindest mal auf eine zeitweise Korrektur hin. Was ich aber als gefährlicher erachte ist, dass die Rally seit März 2020 jenseits von 135USD unter stetig weiter fallendem Volumen stattgefunden hat. Schon im 19. Jahrhundert hat Charles Dow in seiner Dow Theorie das Theorem aufgestellt, dass ein Trend von steigendem Volumen bestätigt werden sollte.  Ich werde jetzt nicht direkt vom Bullen ins Bären-Lager wechseln - shorten würde ich persönlich Tesla nicht (in meinem Wikifolio ohnehin nicht möglich). Allerdings bin ich nun deutlich zurückhaltender mit neuen Position in der Aktie. Die Gefahr einer Verkaufskaskade ist mE gegeben. Was mich zusätzlich negativ stimmt, ist der absolut nicht mehr steigerbare Hype um Tesla und Elon Musk in den sozialen Medien. Wer kauft denn noch? Sind nicht bereits ALLE long Tesla? Viele mit einer größeren Positionsgröße als sie sollten? Die Tesla Aktie ist hoch emotional, und das birgt bereits in sich ein erhöhtes Risiko für starke Volatilität. Zumindest mal etwas, worüber man nachdenken sollte, all den strahlenden Visionen von EVs, autonomen Fahren, Robotaxis, Umkrempelung des Energiemarktes etc. und der fantastischen Execution zum Trotz.

    Globalist
    zu TL0 (15.11.)

    Gebrauchte E-Autos - Schnäppchen oder Batterieschrott ? Wegen der hohen Kaufprämie von bis zu 9000 Euro für neue E-Autos, greifen viele Autokäufer lieber zum Neuwagen als zum gebrauchten Stromer. Wer sich dagegen heute für ein gebrauchtes E-Auto interessiert, geht bei den meisten Modellen kein allzu großes finanzielles Risiko ein. Drei Jahre alte E-Autos kosten durchschnittlich nur noch die Hälfte, mit etwas Glück und Verhandlungsgeschick vielleicht auch nur 40 Prozent des Listenpreises. Ein neuer VW ID.3 in Basisausstattung, der vor einem Jahr zum Listenpreis von rund 35.000 Euro verkauft wurde, ist laut DAT jetzt noch 22.000 Euro wert, also 36 % weniger. Das ähnlich große Tesla Model 3, das vor einem Jahr noch rund 45.000 Euro kostete, sieht DAT nun bei 37.000 Euro – also ein Wertverlust von 22 %. Dies überrascht nicht, da Tesla zu den wertstabilsten Automarken gehört. Einen hohen Anteil daran hat die Attraktivität der Marke, aber auch die regelmäßigen Softwareupdates, mit denen der Hersteller seine Autos auf einem aktuellen Stand hält und die Batterien, die sich bislang als langlebig erwiesen.

    GoldenMammon
    zu TL0 (15.11.)

    Im Wikifolio habe ich nun die erste kleine Position mit Tesla Aktien aufgebaut. Die Position ist mit aktuell 1,5% verhältnismäßig gering gewichtet und wird bei einem weiteren Rücksetzer ausgebaut. Trotz der Aktienverkäufe von Elon Musk sehe ich die Aktie weiterhin im Aufwind.

    Ertragreich
    zu TL0 (15.11.)

    nach dem Rücksetzer Teslas durch Aktienverkäufe durch Elon musk bedingt, wurde jetzt Teslau neu hinzu gefügt ....

    TheOnliner
    zu TL0 (14.11.)

    Elon Musk verkauft, wir bleiben voll investiert. Nächste Woche dürfte bei diesem Tempo der Verkauf der 10% Aktien aus dem von Musk gehaltenenen Volumen abgeschlossen sein. Positiv hervorzuheben ist m.M. das der Verkauf der Musk Anteile nicht gezielt innerhalb institutioneller Käufergruppen stattfand, sondern dass der breite Markt die Aktien absorbiert.  Spannend werden jetzt die nächsten zwei Wochen.  https://www.n-tv.de/wirtschaft/Musk-verkauft-Tag-fuer-Tag-Millionen-Tesla-Aktien-article22928429.html

    HHerPfeffersack
    zu SIX2 (16.11.)

    (Teil)Verkauf, da mit +75% die Gewinnschwelle von 25% deutlich übererfüllt wurde

    Scharch
    zu DAI (15.11.)

    Mit einer Dividendenrendite von über 5% ist Daimler interessant für das Wikifolio.

    MarioNo14
    zu BMW (17.11.)

    https://www.automobilwoche.de/article/20211117/NACHRICHTEN/211119905/autonomes-fahren-bmw-und-qualcomm-vertiefen-partnerschaft

    dasdigitaleauto
    zu F (18.11.)

    Zukauf

    NeoBoheme
    zu F (17.11.)

    Rivian Rally nach IPO: +15% Tagesschlusskurs am 16.11.2021 Der Kurs des E-Autoherstellers Rivian Automotive hat sich in den vergangenen Tagen im Zuge einer fulminanten Rally bereits mehr als verdoppelt. Auch am Dienstag stieg die Aktie an der NASDAQ zweistellig und notiert nach Handelsende mit +15% über dem Vortagesstand.  Rivian erreicht damit eine Marktkapitalisierung, die mittlerweile auch den Börsenwert von Volkswagen übertrifft. Obwohl das Geschäft des Unternehmens sich bislang noch als defizitär präsentiert, ist es bereits mehr wert als die jeweiligen Marketcaps von VW, BMW, Daimler, Ford und General Motors. In den Börsenwert ist mithin eine enorme Zukunftserwartung eingepreist. Das IPO von Rivian geht jedenfalls mit Blick auf Umfang und Kursentwicklung als eines der erfolgreichsten der Börsengeschichte ein. Neben u.a. Soros Fund Management und Amazon hat sich damals auch Ford mit 500 Mio. US$ an Rivian beteiligt, was einer Anteilshöhe von 12,1 % entspricht. Ford partizipiert infolgedessen nicht unerheblich an der beträchtlichen Wertsteigerung der vergangenen Tage. Weiterhin sind für Ford gute Perspektiven für eine zukünftige Zusammenarbeit mit Blick auf die Elektrifizierung der eigenen Modell-Palette gegeben. Auch Amazon macht von vorteilhaften Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen seines Investments Gebrauch und hat Rivian mit der speziellen Fertigung von 100.000 elektrischen Nutzfahrzeuge bis 2030 mandatiert, um so die konzerneigene Lieferflotte in Richtung Dekarbonisierung zu erneuern.   Für den Fall, dass Rivian in eine Korrekturphase eintritt, kommen vorliegend Käufe in Betracht. Zu dem gegenwärtigen Kurs wird der Titel allerdings an dieser Stelle für überbewertet erachtet. Eine indirekte Beteiligung ist jedoch über die Ford Motor-Position im AuroraQ²-Flaggschiff gegeben, die mit aktuell 108 % im Plus liegt seit Einstieg. Quellen: https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/RIVIAN-AUTOMOTIVE-INC-129226108/unternehmen/ https://marketrealist.com/p/who-owns-rivian/ https://cleantechnica.com/2018/12/01/what-changed-in-the-ev-industry-in-november/ https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/rally-geht-weiter-rivian-aktie-springt-an-rivian-nun-wertvoller-als-volkswagen-10753257 https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/elektro-lieferwagen-amazon-rivian-transporter/ https://t3n.de/news/rekord-ipo-elon-musk-aetzt-gegen-1427508/ https://www.thedrive.com/news/25158/the-rivian-r1s-electric-suv-could-be-a-green-off-roader-for-the-family

    NeoBoheme
    zu F (15.11.)

    Dreistelliger Gewinn bei Positionen in Heidelberger Druck und Ford, erfolgreiches Rivian IPO & Rivian-Aktienkurs: +14 % am 15.11.2021 Mit der Erfindung des Fließbandes hat Henry Ford die industrielle Fertigung revolutioniert. Durch die Beteiligung an Rivian scheint es auch in der heutigen Zeit zu gelingen, an wichtigen technischen Innovationen beteiligt zu sein. Jedenfalls ist es Ford ersichtlich gelungen, den langjährigen Abwärtstrend zu brechen und mit neuer Technologie in Richtung Zukunft durchzustarten. Dank des erfolgreichen IPOs des auf Pick-ups spezialisierten E-Autoherstellers, an dem Ford zusammen mit Amazon beteiligt ist, befindet sich die Aktie des Detroiter Traditionskonzerns in einem steilen Aufwärtstrend. Auch am heutigen Tag schloss der Titel des amerikanischen Autobauers mit 1,8 % abermals im Plus. Rivian stach sogar mit einer Tagesperformance von +14 % hervor und erreichte ein weiteres Rekordhoch. Vorliegend wurde sowohl bei Heidelberger Druck als auch bei Ford Motor nach gründlicher Recherche auf ein Turnaround gesetzt. V.a. der Einstieg über Wallboxen in den E-Automarkt und ein überzeugender Sanierungskurs des führungsstarken Vorstandsvorsitzenden Hundsdörfer sprachen für das Investment in Heidelberg. Die günstige Marktbewertung nach dem (hier vorhergesehenen) Corona-Börsencrash im Frühjahr 2020 sowie die Beteiligung an Rivian im EInklang mit einer Neuausrichtung bei den eigenen Modell hin zur E-Mobilität wiederum für einen Wertzuwachs bei Ford. Seit dem Kauf im Aurora-Flagship-wikifolio ist Ford dann auch folgerichtig um mehr als 108 % gestiegen. Die Heidelberger Druck-Aktie befindet sich nun auch seit Einstieg dreistellig - mit insgesamt 109 % - im Gewinn. Es sind durchaus noch weitere Hochs im Jahresverlauf bei beiden Titeln erwartbar. Rivian ist allerdings mittlerweile sehr ambitioniert bewertet. Erst nach einer zweistelligen Korrektur käme vorliegend ein direkter Einstieg in diesem Titel in Betracht. Alles in allem wurde die synthetische Strategie des vorliegenden wikifolios bestätigt sowohl in Werthaltigkeit (Value) als auch in qualitative Growthwerte zu investieren und dabei Risiken durch entsprechende wie auch angleichende Gewichtungen (Teil des Q2-Aspektes) zu reflektieren.  Quelle: https://t3n.de/news/rekord-ipo-elon-musk-aetzt-gegen-1427508/ https://ecoreporter.de/artikel/tesla-konkurrent-rivian-legt-rekord-b%C3%B6rsenstart-hin/ https://www.drivingelectric.com/news/710/rivian-r1s-seven-seat-electric-suv-spied-testing https://insideevs.com/news/387653/rivian-r1s-electric-suv-white-paint/

    dasdigitaleauto
    zu GM (18.11.)

    Zukauf

    MarioNo14
    zu GM (17.11.)

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autonomes-fahren-cruise-schickt-robotaxi-ohne-mensch-am-steuer-auf-san-franciscos-strassen/27769886.html?ticket=ST-7714188-FndPgeKy9BnaFmP6aozU-cas01.example.org




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/16: Wer Lenzing gekauft hat, Varta jetzt entspannter, guter Porr-Move, Ehre für UBM




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 20.11.2021

    2. Elisabeth Niedereder Auto

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Palfinger, Lenzing, Warimpex, Addiko Bank, Zumtobel, OMV, Österreichische Post, Pierer Mobility, DO&CO, Gurktaler AG VZ, Immofinanz, Linz Textil Holding, Marinomed Biotech, Porr, SBO, Semperit, UBM, voestalpine, Wolford, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Agrana, S Immo, Strabag, Dow Jones, Chevron, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Siemens Healthineers, Münchener Rück.


    Random Partner

    Rosenbauer
    Rosenbauer ist weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Als Vollsortimenter bietet Rosenbauer der Feuerwehr kommunale Löschfahrzeuge, Drehleitern, Hubrettungsbühnen, Flughafenfahrzeuge, Industriefahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Löschsysteme, Feuerwehrausrüstung, stationäre Löschanlagen und im Bereich Telematik Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VDC2
    AT0000A26J44
    AT0000A2S9Y3


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event S Immo
      BSN Vola-Event Sartorius
      BSN Vola-Event Dow Inc.
      BSN Vola-Event American Express
      BSN Vola-Event Honeywell Intern.
      BSN Vola-Event Verizon
      BSN Vola-Event Boeing
      BSN Vola-Event Caterpillar
      BSN Vola-Event Chevron

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/12: "Alles auf Aktien" mit 2x Austro-Tipp, 1x Rätsel, Baader nennt Lowlights Lenzing, OMV, VOE

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com

      Lars Tunbjörk
      Home
      2003
      Steidl

      Raymond Meeks
      ciprian honey cathedral
      2020
      MACK

      Robert Frank
      Die Amerikaner (1st Swiss edition)
      1986
      Buchclub Ex Libris Zürich

      Paul Fusco
      RFK Funeral Train
      2000
      Umbrage Editions

      Emily Graham
      The Blindest Man
      2022
      Void