Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.11.2021, 7226 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: ArcelorMittal 5,91% vor voestalpine -0,49%, Salzgitter -1,07% und ThyssenKrupp -1,18%.

In der Monatssicht ist vorne: Salzgitter 14,65% vor ArcelorMittal 7,06% , voestalpine 4,54% und ThyssenKrupp 2,8% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 4 Tage im Minus (2,1% Verlust von 33,38 auf 32,68).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Salzgitter 44,24% (Vorjahr: 9,82 Prozent) im Plus. Dahinter voestalpine 11,54% (Vorjahr: 17,86 Prozent) und ThyssenKrupp 9,31% (Vorjahr: -32,52 Prozent). ArcelorMittal 7,37% (Vorjahr: 77,83 Prozent) im Plus. Dahinter ThyssenKrupp 9,31% (Vorjahr: -32,52 Prozent) und voestalpine 11,54% (Vorjahr: 17,86 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Salzgitter 14,37% und ArcelorMittal 10,13%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: ThyssenKrupp -8,3% und voestalpine -6,72%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:09 Uhr die ThyssenKrupp-Aktie am besten: 0,96% Plus. Dahinter Salzgitter mit +0,32% voestalpine mit -0,37% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Stahl ist 18,11% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Ölindustrie: 53,47% Show latest Report (06.11.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 51,81% Show latest Report (06.11.2021)
3. Gaming: 47,88% Show latest Report (06.11.2021)
4. Energie: 44,88% Show latest Report (06.11.2021)
5. IT, Elektronik, 3D: 39,92% Show latest Report (06.11.2021)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 37,51% Show latest Report (06.11.2021)
7. Crane: 35,12% Show latest Report (06.11.2021)
8. Banken: 34,73% Show latest Report (06.11.2021)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 33,55% Show latest Report (06.11.2021)
10. MSCI World Biggest 10: 29,45% Show latest Report (06.11.2021)
11. Rohstoffaktien: 29,03% Show latest Report (06.11.2021)
12. Zykliker Österreich: 26,02% Show latest Report (30.10.2021)
13. Global Innovation 1000: 22,3% Show latest Report (06.11.2021)
14. Versicherer: 20,69% Show latest Report (30.10.2021)
15. Post: 19,9% Show latest Report (06.11.2021)
16. Stahl: 18,11% Show latest Report (30.10.2021)
17. Bau & Baustoffe: 17,96% Show latest Report (06.11.2021)
18. Aluminium: 16,06%
19. Runplugged Running Stocks: 13,43%
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,79% Show latest Report (06.11.2021)
21. Deutsche Nebenwerte: 10,96% Show latest Report (06.11.2021)
22. Immobilien: 9,42% Show latest Report (06.11.2021)
23. Big Greeks: 8,69% Show latest Report (06.11.2021)
24. OÖ10 Members: 5,42% Show latest Report (06.11.2021)
25. Telekom: 4,27% Show latest Report (30.10.2021)
26. Computer, Software & Internet : 4,13% Show latest Report (06.11.2021)
27. Media: 3,96% Show latest Report (06.11.2021)
28. Sport: 1,6% Show latest Report (06.11.2021)
29. Börseneulinge 2019: 0,17% Show latest Report (06.11.2021)
30. Solar: -0,24% Show latest Report (06.11.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,87% Show latest Report (06.11.2021)
32. Konsumgüter: -1,17% Show latest Report (06.11.2021)

Social Trading Kommentare

SEHEN
zu TKA_DE (03.11.)

Klöckner & Co. meldet heute, das man eine Dividende von mindestens 0,90 Euro für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten will - vllt. auch 1,10 Euro. Die Stahlpreise in Europa ziehen mächtig an - Arcelor hatte seine Preise nach oben gesetzt. Man erwartet mit einem Abebben der Chipkrise in 2022 einen hohen Nachholeffekt aus der Automibilbranche. Gleichzeitig ist der Eisenerzpreis jetzt unter 100 USD gefallen - vor einigen Monaten war er noch bei über 200 USD in der Spitze. Sprich: Nur gute und teilweise so unerwartete Nachrichten, die die Gewinnmargen der Stahlhersteller weiter antreibeen dürften. Warum das immer noch nicht in den spektakulär niedrigen Aktienkursen ankommt? - Rätselhaft. :-(

SEHEN
zu SZG (03.11.)

Klöckner & Co. meldet heute, das man eine Dividende von mindestens 0,90 Euro für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten will - vllt. auch 1,10 Euro. Die Stahlpreise in Europa ziehen mächtig an - Arcelor hatte seine Preise nach oben gesetzt. Man erwartet mit einem Abebben der Chipkrise in 2022 einen hohen Nachholeffekt aus der Automibilbranche. Gleichzeitig ist der Eisenerzpreis jetzt unter 100 USD gefallen - vor einigen Monaten war er noch bei über 200 USD in der Spitze. Sprich: Nur gute und teilweise so unerwartete Nachrichten, die die Gewinnmargen der Stahlhersteller weiter antreibeen dürften. Warum das immer noch nicht in den spektakulär niedrigen Aktienkursen ankommt? - Rätselhaft. :-(

SEHEN
zu SZG (02.11.)

Der Eisenerzpreis stürzt stark ab - minus 18 % an einem Tag. Gründe liegen darin, das China mit ca. 50 % Weltmarktanteil in der Produktion seine Produktion zurückfährt. Auf staatliche Umweltvorgaben hin bzgl. Vorgaben zur Olympiade und vor allem zum CO2-Ausstoss. Die Produktion soll nicht mehr wachsen und da man im ersten Halbjahr zu viel produziert hat, muss jetzt gedrosselt werden. Aber auch Stromrationierungen werden als Grund angeführt. Und auch ein Nachfragerückgang. Es bauen sich Lagerbestände an Eisenerz in China auf. https://www.spglobal.com/platts/en/market-insights/videos/market-movers-asia/110121-cop26-opec-china-oil-supply-steel-cuts-palm-oil Allerdings ist es so, das die Stahlhersteller in Europa ja davon (enorm) profitieren. Der CFO der Salzgitter AG hatte darauf in der Telekonkonferenz zum Halbjahr hingewiesen und sah im zweiten Halbjahr deutlich höhere Gewinne als im ersten Halbjahr. Im Q3 2021 hat man dann auch soviel Gewinn gemacht wie etwa im Q1 und Q2 zusammen und die Jahresgewinnprognose bereits nach 9 Monaten erreicht - obwohl man die ursprüngliche Erwartung vom Jahresanfang mittlerweile vervierfacht hatte. Es wurde wahrscheinlich auch mit den fallenden Erzpreisen soviel Gewinn im Q3 gemacht, das man selbst verwundert ist und gar nicht mehr recht weiss, was man noch für das Q4 annehmen soll. Und jetzt gibt es nochmal einen Rutsch nach unten! "Holla die Waldfee!" Jeder Rücksetzer bei dieser extremst günstigen Aktie sollte mit Blick auf 2022 und die im Frühjahr anstehende Strategiekonferenz eine gute Kaufchance sein. Denn dann dürfte der neue CEO der Salzgitter seine Zukunftsstrategien mit SALCOS, Mannesmann H2ready, Europipe, HKM, Aurubis, KHS ... vorstellen.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/57: Bitpanda & Wiener Börse, WP-KESt & eher Bad News, neue Valneva-Ziele




 

Bildnachweis

1. BSN Group Stahl Performancevergleich YTD, Stand: 06.11.2021

2. Stahl, Stahlwerk, Fabrikshalle, Halle, Industrie, Metall, http://www.shutterstock.com/de/pic-58675144/stock-photo-interior-of-metallurgical-plant-workshop.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, voestalpine, Mayr-Melnhof, Warimpex, Amag, Immofinanz, AMS, EVN, AT&S, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, S Immo.


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RYG7
AT0000A2QP22
AT0000A28S90
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: FACC 2.11%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.86%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), CA Immo(1), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Porr 2.63%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Mayr-Melnhof(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.79%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.51%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), Erste Group(1), Semperit(1), Uniqa(1)
    Österreich-Depots: Daytrade in der voestalpine (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: AT&S 0.92%, Rutsch der Stunde: SBO -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Mayr-Melnhof(1)

    Featured Partner Video

    Fastest growing listing venue for bonds in Europe - Vienna Stock Exchange

    The debt listing team of Vienna Stock Exchange was thrilled to participate in the ICMA - International Capital Market Association flagship annual meeting & conference in our beautiful home town...

    ArcelorMittal und voestalpine vs. ThyssenKrupp und Salzgitter – kommentierter KW 44 Peer Group Watch Stahl


    06.11.2021, 7226 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: ArcelorMittal 5,91% vor voestalpine -0,49%, Salzgitter -1,07% und ThyssenKrupp -1,18%.

    In der Monatssicht ist vorne: Salzgitter 14,65% vor ArcelorMittal 7,06% , voestalpine 4,54% und ThyssenKrupp 2,8% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 4 Tage im Minus (2,1% Verlust von 33,38 auf 32,68).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Salzgitter 44,24% (Vorjahr: 9,82 Prozent) im Plus. Dahinter voestalpine 11,54% (Vorjahr: 17,86 Prozent) und ThyssenKrupp 9,31% (Vorjahr: -32,52 Prozent). ArcelorMittal 7,37% (Vorjahr: 77,83 Prozent) im Plus. Dahinter ThyssenKrupp 9,31% (Vorjahr: -32,52 Prozent) und voestalpine 11,54% (Vorjahr: 17,86 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Salzgitter 14,37% und ArcelorMittal 10,13%,
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ThyssenKrupp -8,3% und voestalpine -6,72%,
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:09 Uhr die ThyssenKrupp-Aktie am besten: 0,96% Plus. Dahinter Salzgitter mit +0,32% voestalpine mit -0,37% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Stahl ist 18,11% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

    1. Ölindustrie: 53,47% Show latest Report (06.11.2021)
    2. Licht und Beleuchtung: 51,81% Show latest Report (06.11.2021)
    3. Gaming: 47,88% Show latest Report (06.11.2021)
    4. Energie: 44,88% Show latest Report (06.11.2021)
    5. IT, Elektronik, 3D: 39,92% Show latest Report (06.11.2021)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 37,51% Show latest Report (06.11.2021)
    7. Crane: 35,12% Show latest Report (06.11.2021)
    8. Banken: 34,73% Show latest Report (06.11.2021)
    9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 33,55% Show latest Report (06.11.2021)
    10. MSCI World Biggest 10: 29,45% Show latest Report (06.11.2021)
    11. Rohstoffaktien: 29,03% Show latest Report (06.11.2021)
    12. Zykliker Österreich: 26,02% Show latest Report (30.10.2021)
    13. Global Innovation 1000: 22,3% Show latest Report (06.11.2021)
    14. Versicherer: 20,69% Show latest Report (30.10.2021)
    15. Post: 19,9% Show latest Report (06.11.2021)
    16. Stahl: 18,11% Show latest Report (30.10.2021)
    17. Bau & Baustoffe: 17,96% Show latest Report (06.11.2021)
    18. Aluminium: 16,06%
    19. Runplugged Running Stocks: 13,43%
    20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,79% Show latest Report (06.11.2021)
    21. Deutsche Nebenwerte: 10,96% Show latest Report (06.11.2021)
    22. Immobilien: 9,42% Show latest Report (06.11.2021)
    23. Big Greeks: 8,69% Show latest Report (06.11.2021)
    24. OÖ10 Members: 5,42% Show latest Report (06.11.2021)
    25. Telekom: 4,27% Show latest Report (30.10.2021)
    26. Computer, Software & Internet : 4,13% Show latest Report (06.11.2021)
    27. Media: 3,96% Show latest Report (06.11.2021)
    28. Sport: 1,6% Show latest Report (06.11.2021)
    29. Börseneulinge 2019: 0,17% Show latest Report (06.11.2021)
    30. Solar: -0,24% Show latest Report (06.11.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -0,87% Show latest Report (06.11.2021)
    32. Konsumgüter: -1,17% Show latest Report (06.11.2021)

    Social Trading Kommentare

    SEHEN
    zu TKA_DE (03.11.)

    Klöckner & Co. meldet heute, das man eine Dividende von mindestens 0,90 Euro für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten will - vllt. auch 1,10 Euro. Die Stahlpreise in Europa ziehen mächtig an - Arcelor hatte seine Preise nach oben gesetzt. Man erwartet mit einem Abebben der Chipkrise in 2022 einen hohen Nachholeffekt aus der Automibilbranche. Gleichzeitig ist der Eisenerzpreis jetzt unter 100 USD gefallen - vor einigen Monaten war er noch bei über 200 USD in der Spitze. Sprich: Nur gute und teilweise so unerwartete Nachrichten, die die Gewinnmargen der Stahlhersteller weiter antreibeen dürften. Warum das immer noch nicht in den spektakulär niedrigen Aktienkursen ankommt? - Rätselhaft. :-(

    SEHEN
    zu SZG (03.11.)

    Klöckner & Co. meldet heute, das man eine Dividende von mindestens 0,90 Euro für das Geschäftsjahr 2021 ausschütten will - vllt. auch 1,10 Euro. Die Stahlpreise in Europa ziehen mächtig an - Arcelor hatte seine Preise nach oben gesetzt. Man erwartet mit einem Abebben der Chipkrise in 2022 einen hohen Nachholeffekt aus der Automibilbranche. Gleichzeitig ist der Eisenerzpreis jetzt unter 100 USD gefallen - vor einigen Monaten war er noch bei über 200 USD in der Spitze. Sprich: Nur gute und teilweise so unerwartete Nachrichten, die die Gewinnmargen der Stahlhersteller weiter antreibeen dürften. Warum das immer noch nicht in den spektakulär niedrigen Aktienkursen ankommt? - Rätselhaft. :-(

    SEHEN
    zu SZG (02.11.)

    Der Eisenerzpreis stürzt stark ab - minus 18 % an einem Tag. Gründe liegen darin, das China mit ca. 50 % Weltmarktanteil in der Produktion seine Produktion zurückfährt. Auf staatliche Umweltvorgaben hin bzgl. Vorgaben zur Olympiade und vor allem zum CO2-Ausstoss. Die Produktion soll nicht mehr wachsen und da man im ersten Halbjahr zu viel produziert hat, muss jetzt gedrosselt werden. Aber auch Stromrationierungen werden als Grund angeführt. Und auch ein Nachfragerückgang. Es bauen sich Lagerbestände an Eisenerz in China auf. https://www.spglobal.com/platts/en/market-insights/videos/market-movers-asia/110121-cop26-opec-china-oil-supply-steel-cuts-palm-oil Allerdings ist es so, das die Stahlhersteller in Europa ja davon (enorm) profitieren. Der CFO der Salzgitter AG hatte darauf in der Telekonkonferenz zum Halbjahr hingewiesen und sah im zweiten Halbjahr deutlich höhere Gewinne als im ersten Halbjahr. Im Q3 2021 hat man dann auch soviel Gewinn gemacht wie etwa im Q1 und Q2 zusammen und die Jahresgewinnprognose bereits nach 9 Monaten erreicht - obwohl man die ursprüngliche Erwartung vom Jahresanfang mittlerweile vervierfacht hatte. Es wurde wahrscheinlich auch mit den fallenden Erzpreisen soviel Gewinn im Q3 gemacht, das man selbst verwundert ist und gar nicht mehr recht weiss, was man noch für das Q4 annehmen soll. Und jetzt gibt es nochmal einen Rutsch nach unten! "Holla die Waldfee!" Jeder Rücksetzer bei dieser extremst günstigen Aktie sollte mit Blick auf 2022 und die im Frühjahr anstehende Strategiekonferenz eine gute Kaufchance sein. Denn dann dürfte der neue CEO der Salzgitter seine Zukunftsstrategien mit SALCOS, Mannesmann H2ready, Europipe, HKM, Aurubis, KHS ... vorstellen.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/57: Bitpanda & Wiener Börse, WP-KESt & eher Bad News, neue Valneva-Ziele




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Stahl Performancevergleich YTD, Stand: 06.11.2021

    2. Stahl, Stahlwerk, Fabrikshalle, Halle, Industrie, Metall, http://www.shutterstock.com/de/pic-58675144/stock-photo-interior-of-metallurgical-plant-workshop.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, voestalpine, Mayr-Melnhof, Warimpex, Amag, Immofinanz, AMS, EVN, AT&S, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, S Immo.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2QP22
    AT0000A28S90
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: FACC 2.11%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.86%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), CA Immo(1), voestalpine(1)
      Star der Stunde: Porr 2.63%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Mayr-Melnhof(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.79%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.51%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), Erste Group(1), Semperit(1), Uniqa(1)
      Österreich-Depots: Daytrade in der voestalpine (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: AT&S 0.92%, Rutsch der Stunde: SBO -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Mayr-Melnhof(1)

      Featured Partner Video

      Fastest growing listing venue for bonds in Europe - Vienna Stock Exchange

      The debt listing team of Vienna Stock Exchange was thrilled to participate in the ICMA - International Capital Market Association flagship annual meeting & conference in our beautiful home town...