Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



09.10.2021

In der Wochensicht ist vorne: Ford Motor Co. 6,78% vor Roche GS 4,21%, Alphabet 2,63%, Daimler 2,5%, Andritz 2,02%, Microsoft 1,99%, GlaxoSmithKline 1,09%, Sanofi 1,08%, AMS 0,7%, Volkswagen 0,45%, Johnson & Johnson 0,29%, Amazon 0,16%, Zumtobel 0%, IBM -0,07%, Intel -0,09%, Novartis -0,09%, Cisco -0,11%, voestalpine -1,08%, Pfizer -1,12%, Honda Motor -2,52%, Samsung Electronics -3,24% und Toyota Motor Corp. -4,84%.

In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 16,76% vor Daimler 12,2% , IBM 3,74% , Honda Motor 1,48% , Intel 0,3% , Microsoft -1,78% , Roche GS -3,06% , Alphabet -3,75% , Andritz -3,85% , Sanofi -4,35% , GlaxoSmithKline -4,81% , Amazon -6,29% , Cisco -6,45% , Johnson & Johnson -6,61% , AMS -6,64% , Volkswagen -6,66% , Zumtobel -7,6% , Novartis -8,21% , Samsung Electronics -8,56% , Pfizer -9,2% , voestalpine -17,39% und Toyota Motor Corp. -80,7% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (4,7% Zuwachs von 2675,3 auf 2801,12), ebenso Zumtobel 3 Tage im Minus (2,07% Verlust von 9,19 auf 9).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 72,01% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 59,89% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Volkswagen 58,26% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -76,51% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter AMS -12,55% (Vorjahr: -50,32 Prozent) und Samsung Electronics -12,32% (Vorjahr: 55,35 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Ford Motor Co. 18,95%, Alphabet 18,19% und Microsoft 13,81%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -77,9%, Samsung Electronics -11,7% und voestalpine -10,61%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 4,54% Plus. Dahinter Daimler mit +2,33% , Sanofi mit +0,77% , Ford Motor Co. mit +0,54% , Honda Motor mit +0,52% , Toyota Motor Corp. mit +0,49% , Samsung Electronics mit +0,42% , GlaxoSmithKline mit +0,42% , Johnson & Johnson mit +0,32% , IBM mit +0,24% , Cisco mit +0,14% , Novartis mit +0,04% , Alphabet mit +0,04% , Volkswagen mit -0% , Zumtobel mit -0% , Andritz mit -0,04% , Microsoft mit -0,16% , Pfizer mit -0,16% , Intel mit -0,37% , Amazon mit -0,58% , voestalpine mit -0,71% und AMS mit -2,27% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 15,44% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

1. Ölindustrie: 64,8% Show latest Report (02.10.2021)
2. Gaming: 50,54% Show latest Report (09.10.2021)
3. Licht und Beleuchtung: 47,68% Show latest Report (02.10.2021)
4. Banken: 31,04% Show latest Report (09.10.2021)
5. IT, Elektronik, 3D: 29,49% Show latest Report (02.10.2021)
6. Rohstoffaktien: 26,88% Show latest Report (02.10.2021)
7. Crane: 25,89% Show latest Report (09.10.2021)
8. Energie: 24,96% Show latest Report (09.10.2021)
9. MSCI World Biggest 10: 23,37% Show latest Report (02.10.2021)
10. Zykliker Österreich: 22,74% Show latest Report (02.10.2021)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 22,45% Show latest Report (09.10.2021)
12. Bau & Baustoffe: 19,45% Show latest Report (09.10.2021)
13. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 16,43% Show latest Report (02.10.2021)
14. Post: 15,47% Show latest Report (02.10.2021)
15. Global Innovation 1000: 15,44% Show latest Report (02.10.2021)
16. Versicherer: 13,72% Show latest Report (02.10.2021)
17. Aluminium: 13,05%
18. Stahl: 10,29% Show latest Report (02.10.2021)
19. Deutsche Nebenwerte: 9,67% Show latest Report (09.10.2021)
20. Big Greeks: 8,45% Show latest Report (09.10.2021)
21. Immobilien: 6,34% Show latest Report (02.10.2021)
22. OÖ10 Members: 5,71% Show latest Report (02.10.2021)
23. Telekom: 5,57% Show latest Report (02.10.2021)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,46% Show latest Report (02.10.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 5,16%
26. Media: 4,38% Show latest Report (02.10.2021)
27. Computer, Software & Internet : 3,71% Show latest Report (09.10.2021)
28. Sport: 0,4% Show latest Report (02.10.2021)
29. Börseneulinge 2019: 0,29% Show latest Report (09.10.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -0,09% Show latest Report (02.10.2021)
31. Konsumgüter: -2,61% Show latest Report (02.10.2021)
32. Solar: -11,83% Show latest Report (02.10.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu DAI (07.10.)

06.10.2021: 10 ST. Nachkauf

dasdigitaleauto
zu DAI (04.10.)

Zukauf

Globalist
zu DAI (04.10.)

LKW-Sparte von Daimler vor Aufspaltung  99,9% der Aktionäre haben der Aufspaltung von Daimler in eine separate Lkw- und Pkw-Sparte zugestimmt. Noch dieses Jahr soll die Trennung stattfinden. Das kostet Aktionäre 700 Mio Euro. Langfristig soll sich das allerdings auszahlen — die Lkw-Sparte will profitabler werden und Mercedes-Benz gewinnt an Flexibilität, um die Elektrifizierung schneller voranzutreiben.

DanielLimper
zu SSUN (08.10.)

Lt. BOERSE-Online (08.10.2021) habe das Unternehmen seinen Quartalsgewinn von 28% erzeilt, der der höchste demnach nach drei Jahren sein soll. Üblich ist es zu erwähnen, ob dieser der Brutto- oder Nettogewinn ist, ob dies die Umsatzrendite ist? Bei diesem Artikel geht nicht hervor. Dich wird erwähnt, dass das gute Ergebnis in Won auf steigende Üreise für Speicher-Chips zurückzuführen sei, wo SAMSUNG bekanntlich mehr als aktiv ist. Auch der Verkauf seiner Klapp-HAndys habe seinen Beitrag zum hohen Quartalsgewinn. Der hohe QUartalsgewinn wird vielleicht der Haupt-Tenor hier sein, aich wenn diese Nachricht bei Borse-Online dürftig war. Da das Unternehmen der größte Chip-Hersteller ist, und die starke Nachfrage danach demnächste herbeigesprochen wird, sollte SAMSUNG hier Bestandteil des Depots sein.

DanielLimper
zu JNJ (06.10.)

06.10.2021: 15 ST. Absicherung gg. droh. Verluste

FoxSr
zu IBM (07.10.)

IBM informiert die Mitarbeiter, daß sie bis 8. Dez. 2021 voll geimpft sein müssen, sonst werden sie unentgeltlich freigestellt. Ausnahmen aus religiösen oder medizinischen Gründen sind möglich. https://seekingalpha.com/news/3750716-ibm-mandates-fully-vaccinated-employees-or-face-unpaid-suspension-cnbc

KSchachinger
zu IBM (06.10.)

Auf dem Kapitalmarkttag zu Wochenbeginn gab IBM weitere Einzelheiten zur Abspaltung seiner IT-Dienstleistersparte Kyndryl bis Jahresende bekannt. 19,9 Prozent der Kyndryl-Papiere will IBM behalten um sie während der zwölf Monate nach dem Spin off zu veräußern. Der Rest von 80,1 Prozent wird in die Depots der IBM-Aktionäre gebucht. Analysten stufen die neue IBM wegen der verbesserten Wachstumspersperspektiven und der niedrigen Bewertung als aussichtsreiches Investment ein. Achtung Privatanleger: Für US-Anteilseigner ist der Spin off steuerfrei. Der deutsche Fiskus stuft Ausgliederungen ausländischer Konzerne hingegen als außerordentliche Dividendenausschüttung ein. Die neuen, zusätzlichen Papiere werden entsprechend mit 25 Prozent Dividendensteuer plus Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag belegt. Um das zu vermeiden sollten Anleger bei größeren Positionen ihre IBM-Papiere vor der Abspaltung verkaufen um sie nach dem Spin off wieder ins Depot zu holen. Im vergangenen Jahr erlöste Kyndryl rund 19,4 Milliarden Dollar, weniger als die 20,3 Milliarden für 2019 und die 21,8 Milliarden Dollar für 2018. Während der ersten sechs Monate in diesem Jahr waren es 9,4 Milliarden. Die Erlöse des Spin offs dürften also auch 2021 schrumpfen. Der Umsatz der bisherigen IBM schrumpfte in acht der vergangenen neun Jahre. 2011 lieferte IBM den letzten signifikanten Zuwachs, 7,1 Prozent. Die künftige IBM hat 2020 rund 55 Milliarden Dollar erlöst. Der neue Konzern konzentriert sich stärker auf die Wachstumsmärkte Hybride Cloud und Künstlicher Intelligenz (KI). In beiden Bereichen ist IBM ein signifikanter Spieler. In der bisherigen Struktur kam das aber nicht zur Geltung. Nun bekommt die Software-Sparte, vor allem durch den Zukauf des Open-Source-Anbieters Red Hat, mehr Gewicht. IBM besteht künftig aus drei Einheiten: Consulting, Software und Infrastructure.

Ursli
zu IBM (05.10.)

Ich werde zum Thema „demografische Herausforderungen“ in nächster zwei Wochen einen zweiteiligen Artikel veröffentlichen. Inhalt der beiden Artikel soll meine persönliche Sicht und Meinung zu den weltweiten demografischen Entwicklungen darstellen. Beziehende Quellen sollen unter anderem das Buch „Demografischer Wandel und Wirtschaft“ so wie meine Bücher zu den verschiedensten Themen (siehe auch Handelsidee zu „just Demography“ ) darstellen Im ersten Artikel werde ich euch eine kleine gedankliche Exkursion zur demografischen Zusammensetzung und die drei Faktoren der Bevölkerungsentwicklung präsentieren. Zudem zeige ich meine fundamentale Sicht auf vergangene und aktuelle Entwicklungen unsere Industrienationen auf. Im zweiten Artikel werde ich aus meiner Sicht verdeutlichen,  welche möglichen Geschäftsmodelle und Wirtschaftprozesse in Zukunft dabei eine entscheidende Rolle spielen könnten. Der Weg von zentralen Strukturen, hin zu dezentralen Märkten innerhalb der Gesellschaften. Dabei zeige ich mögliche Szenarien und Wege auf, wo die Reise hin geht  könnte und wie sich unsere Gesellschaften entwickeln. Zusammenfassend ist dabei die Spiegelung meiner Strategie in den beiden Wikifolios zu finden. In "Demography kompensieren" bezieh ich mich hauptsächlich auf den Gesundheitssektor. In "just Demography" geht es um die gesamtgesellschaftliche Transformation. Ihr könnt also gespannt sein, was euch dabei erwartet! Viele liebe Grüße euer Urs Morell

BastianZink
zu IBM (05.10.)

In knapp 2 Wochen nehmen wir eine Peromance von fast 7% mit.

UniCha
zu GOOG (05.10.)

Nach dem bei Facebook die Panne war ist auch Google eingebrochen und Ziel ist es um die 0.618er FIB. https://www.tradingview.com/x/5QjOl7J0/

Saisontrades
zu MSFT (07.10.)

Microsoft steigt üblicherweise im Zeitraum vom  10. Oktober bis zum 05. November. Dieses saisonale Muster wiederholt sich fast jedes Jahr! In diesem Zeitraum stieg Microsoft im Durchschnitt um 8,28% und erzielte in den letzten 20 Jahren 90% der gewonnenen Trades. 

Celovec
zu MSFT (04.10.)

In schwachem Marktumfeld etwas Gewinnmitnahme.   Auch Microsoft hat die letzten Jahre gezeigt, dass sie durch Eigenentwicklungen oder Acquisitionen stetig ihr Eco-System weiterentwickeln.    Solange das so bleibt und Microsoft mit der Zeit geht, wird es wohl auch Wertsteigerungen geben.    

Bullenfalle
zu PFE (03.10.)

Neu aufgenommen: Pfizer

geistreich
zu AMZ (06.10.)

Einer neuen Umfrage zufolge ist Amazon auch unter Jugendlichen nach wie vor sehr beliebt. Was für den Customer Lifetime Value ein gutes Zeichen ist https://www.fool.com/investing/2021/10/05/why-amazoncom-stock-bounced-higher-today/



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #56: Neue Valneva-Präsentation, Entain, Edi vergessen, KTM Marokko, Frequentis Mexiko, S&T und VIE




 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 09.10.2021

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html

Aktien auf dem Radar:UBM, Marinomed Biotech, S Immo, Addiko Bank, Rosenbauer, FACC, Bawag, SBO, OMV, Amag, Lenzing, startup300, UIAG, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, Oberbank AG Stamm, Wolford, Frequentis, Immofinanz, Goldman Sachs, Fresenius Medical Care, Fresenius, Delivery Hero, Siemens Healthineers, Porsche Automobil Holding, Covestro, HelloFresh, Sartorius, Deutsche Boerse, Infineon, Siemens.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2TJS9
AT0000A2RYA0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Siemens
    #gabb #1012

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #43: Wow Kostad, Lenzing und irgendwie auch Porr, S&T fast zu brav

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #43 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. H...

    Ford Motor Co. und Roche GS vs. Toyota Motor Corp. und Samsung Electronics – kommentierter KW 40 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    09.10.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Ford Motor Co. 6,78% vor Roche GS 4,21%, Alphabet 2,63%, Daimler 2,5%, Andritz 2,02%, Microsoft 1,99%, GlaxoSmithKline 1,09%, Sanofi 1,08%, AMS 0,7%, Volkswagen 0,45%, Johnson & Johnson 0,29%, Amazon 0,16%, Zumtobel 0%, IBM -0,07%, Intel -0,09%, Novartis -0,09%, Cisco -0,11%, voestalpine -1,08%, Pfizer -1,12%, Honda Motor -2,52%, Samsung Electronics -3,24% und Toyota Motor Corp. -4,84%.

    In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 16,76% vor Daimler 12,2% , IBM 3,74% , Honda Motor 1,48% , Intel 0,3% , Microsoft -1,78% , Roche GS -3,06% , Alphabet -3,75% , Andritz -3,85% , Sanofi -4,35% , GlaxoSmithKline -4,81% , Amazon -6,29% , Cisco -6,45% , Johnson & Johnson -6,61% , AMS -6,64% , Volkswagen -6,66% , Zumtobel -7,6% , Novartis -8,21% , Samsung Electronics -8,56% , Pfizer -9,2% , voestalpine -17,39% und Toyota Motor Corp. -80,7% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (4,7% Zuwachs von 2675,3 auf 2801,12), ebenso Zumtobel 3 Tage im Minus (2,07% Verlust von 9,19 auf 9).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Ford Motor Co. 72,01% (Vorjahr: -4,22 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 59,89% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Volkswagen 58,26% (Vorjahr: -1,82 Prozent). Toyota Motor Corp. -76,51% (Vorjahr: -1,57 Prozent) im Minus. Dahinter AMS -12,55% (Vorjahr: -50,32 Prozent) und Samsung Electronics -12,32% (Vorjahr: 55,35 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Ford Motor Co. 18,95%, Alphabet 18,19% und Microsoft 13,81%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Toyota Motor Corp. -77,9%, Samsung Electronics -11,7% und voestalpine -10,61%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 4,54% Plus. Dahinter Daimler mit +2,33% , Sanofi mit +0,77% , Ford Motor Co. mit +0,54% , Honda Motor mit +0,52% , Toyota Motor Corp. mit +0,49% , Samsung Electronics mit +0,42% , GlaxoSmithKline mit +0,42% , Johnson & Johnson mit +0,32% , IBM mit +0,24% , Cisco mit +0,14% , Novartis mit +0,04% , Alphabet mit +0,04% , Volkswagen mit -0% , Zumtobel mit -0% , Andritz mit -0,04% , Microsoft mit -0,16% , Pfizer mit -0,16% , Intel mit -0,37% , Amazon mit -0,58% , voestalpine mit -0,71% und AMS mit -2,27% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 15,44% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

    1. Ölindustrie: 64,8% Show latest Report (02.10.2021)
    2. Gaming: 50,54% Show latest Report (09.10.2021)
    3. Licht und Beleuchtung: 47,68% Show latest Report (02.10.2021)
    4. Banken: 31,04% Show latest Report (09.10.2021)
    5. IT, Elektronik, 3D: 29,49% Show latest Report (02.10.2021)
    6. Rohstoffaktien: 26,88% Show latest Report (02.10.2021)
    7. Crane: 25,89% Show latest Report (09.10.2021)
    8. Energie: 24,96% Show latest Report (09.10.2021)
    9. MSCI World Biggest 10: 23,37% Show latest Report (02.10.2021)
    10. Zykliker Österreich: 22,74% Show latest Report (02.10.2021)
    11. Auto, Motor und Zulieferer: 22,45% Show latest Report (09.10.2021)
    12. Bau & Baustoffe: 19,45% Show latest Report (09.10.2021)
    13. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 16,43% Show latest Report (02.10.2021)
    14. Post: 15,47% Show latest Report (02.10.2021)
    15. Global Innovation 1000: 15,44% Show latest Report (02.10.2021)
    16. Versicherer: 13,72% Show latest Report (02.10.2021)
    17. Aluminium: 13,05%
    18. Stahl: 10,29% Show latest Report (02.10.2021)
    19. Deutsche Nebenwerte: 9,67% Show latest Report (09.10.2021)
    20. Big Greeks: 8,45% Show latest Report (09.10.2021)
    21. Immobilien: 6,34% Show latest Report (02.10.2021)
    22. OÖ10 Members: 5,71% Show latest Report (02.10.2021)
    23. Telekom: 5,57% Show latest Report (02.10.2021)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,46% Show latest Report (02.10.2021)
    25. Runplugged Running Stocks: 5,16%
    26. Media: 4,38% Show latest Report (02.10.2021)
    27. Computer, Software & Internet : 3,71% Show latest Report (09.10.2021)
    28. Sport: 0,4% Show latest Report (02.10.2021)
    29. Börseneulinge 2019: 0,29% Show latest Report (09.10.2021)
    30. Luftfahrt & Reise: -0,09% Show latest Report (02.10.2021)
    31. Konsumgüter: -2,61% Show latest Report (02.10.2021)
    32. Solar: -11,83% Show latest Report (02.10.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielLimper
    zu DAI (07.10.)

    06.10.2021: 10 ST. Nachkauf

    dasdigitaleauto
    zu DAI (04.10.)

    Zukauf

    Globalist
    zu DAI (04.10.)

    LKW-Sparte von Daimler vor Aufspaltung  99,9% der Aktionäre haben der Aufspaltung von Daimler in eine separate Lkw- und Pkw-Sparte zugestimmt. Noch dieses Jahr soll die Trennung stattfinden. Das kostet Aktionäre 700 Mio Euro. Langfristig soll sich das allerdings auszahlen — die Lkw-Sparte will profitabler werden und Mercedes-Benz gewinnt an Flexibilität, um die Elektrifizierung schneller voranzutreiben.

    DanielLimper
    zu SSUN (08.10.)

    Lt. BOERSE-Online (08.10.2021) habe das Unternehmen seinen Quartalsgewinn von 28% erzeilt, der der höchste demnach nach drei Jahren sein soll. Üblich ist es zu erwähnen, ob dieser der Brutto- oder Nettogewinn ist, ob dies die Umsatzrendite ist? Bei diesem Artikel geht nicht hervor. Dich wird erwähnt, dass das gute Ergebnis in Won auf steigende Üreise für Speicher-Chips zurückzuführen sei, wo SAMSUNG bekanntlich mehr als aktiv ist. Auch der Verkauf seiner Klapp-HAndys habe seinen Beitrag zum hohen Quartalsgewinn. Der hohe QUartalsgewinn wird vielleicht der Haupt-Tenor hier sein, aich wenn diese Nachricht bei Borse-Online dürftig war. Da das Unternehmen der größte Chip-Hersteller ist, und die starke Nachfrage danach demnächste herbeigesprochen wird, sollte SAMSUNG hier Bestandteil des Depots sein.

    DanielLimper
    zu JNJ (06.10.)

    06.10.2021: 15 ST. Absicherung gg. droh. Verluste

    FoxSr
    zu IBM (07.10.)

    IBM informiert die Mitarbeiter, daß sie bis 8. Dez. 2021 voll geimpft sein müssen, sonst werden sie unentgeltlich freigestellt. Ausnahmen aus religiösen oder medizinischen Gründen sind möglich. https://seekingalpha.com/news/3750716-ibm-mandates-fully-vaccinated-employees-or-face-unpaid-suspension-cnbc

    KSchachinger
    zu IBM (06.10.)

    Auf dem Kapitalmarkttag zu Wochenbeginn gab IBM weitere Einzelheiten zur Abspaltung seiner IT-Dienstleistersparte Kyndryl bis Jahresende bekannt. 19,9 Prozent der Kyndryl-Papiere will IBM behalten um sie während der zwölf Monate nach dem Spin off zu veräußern. Der Rest von 80,1 Prozent wird in die Depots der IBM-Aktionäre gebucht. Analysten stufen die neue IBM wegen der verbesserten Wachstumspersperspektiven und der niedrigen Bewertung als aussichtsreiches Investment ein. Achtung Privatanleger: Für US-Anteilseigner ist der Spin off steuerfrei. Der deutsche Fiskus stuft Ausgliederungen ausländischer Konzerne hingegen als außerordentliche Dividendenausschüttung ein. Die neuen, zusätzlichen Papiere werden entsprechend mit 25 Prozent Dividendensteuer plus Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag belegt. Um das zu vermeiden sollten Anleger bei größeren Positionen ihre IBM-Papiere vor der Abspaltung verkaufen um sie nach dem Spin off wieder ins Depot zu holen. Im vergangenen Jahr erlöste Kyndryl rund 19,4 Milliarden Dollar, weniger als die 20,3 Milliarden für 2019 und die 21,8 Milliarden Dollar für 2018. Während der ersten sechs Monate in diesem Jahr waren es 9,4 Milliarden. Die Erlöse des Spin offs dürften also auch 2021 schrumpfen. Der Umsatz der bisherigen IBM schrumpfte in acht der vergangenen neun Jahre. 2011 lieferte IBM den letzten signifikanten Zuwachs, 7,1 Prozent. Die künftige IBM hat 2020 rund 55 Milliarden Dollar erlöst. Der neue Konzern konzentriert sich stärker auf die Wachstumsmärkte Hybride Cloud und Künstlicher Intelligenz (KI). In beiden Bereichen ist IBM ein signifikanter Spieler. In der bisherigen Struktur kam das aber nicht zur Geltung. Nun bekommt die Software-Sparte, vor allem durch den Zukauf des Open-Source-Anbieters Red Hat, mehr Gewicht. IBM besteht künftig aus drei Einheiten: Consulting, Software und Infrastructure.

    Ursli
    zu IBM (05.10.)

    Ich werde zum Thema „demografische Herausforderungen“ in nächster zwei Wochen einen zweiteiligen Artikel veröffentlichen. Inhalt der beiden Artikel soll meine persönliche Sicht und Meinung zu den weltweiten demografischen Entwicklungen darstellen. Beziehende Quellen sollen unter anderem das Buch „Demografischer Wandel und Wirtschaft“ so wie meine Bücher zu den verschiedensten Themen (siehe auch Handelsidee zu „just Demography“ ) darstellen Im ersten Artikel werde ich euch eine kleine gedankliche Exkursion zur demografischen Zusammensetzung und die drei Faktoren der Bevölkerungsentwicklung präsentieren. Zudem zeige ich meine fundamentale Sicht auf vergangene und aktuelle Entwicklungen unsere Industrienationen auf. Im zweiten Artikel werde ich aus meiner Sicht verdeutlichen,  welche möglichen Geschäftsmodelle und Wirtschaftprozesse in Zukunft dabei eine entscheidende Rolle spielen könnten. Der Weg von zentralen Strukturen, hin zu dezentralen Märkten innerhalb der Gesellschaften. Dabei zeige ich mögliche Szenarien und Wege auf, wo die Reise hin geht  könnte und wie sich unsere Gesellschaften entwickeln. Zusammenfassend ist dabei die Spiegelung meiner Strategie in den beiden Wikifolios zu finden. In "Demography kompensieren" bezieh ich mich hauptsächlich auf den Gesundheitssektor. In "just Demography" geht es um die gesamtgesellschaftliche Transformation. Ihr könnt also gespannt sein, was euch dabei erwartet! Viele liebe Grüße euer Urs Morell

    BastianZink
    zu IBM (05.10.)

    In knapp 2 Wochen nehmen wir eine Peromance von fast 7% mit.

    UniCha
    zu GOOG (05.10.)

    Nach dem bei Facebook die Panne war ist auch Google eingebrochen und Ziel ist es um die 0.618er FIB. https://www.tradingview.com/x/5QjOl7J0/

    Saisontrades
    zu MSFT (07.10.)

    Microsoft steigt üblicherweise im Zeitraum vom  10. Oktober bis zum 05. November. Dieses saisonale Muster wiederholt sich fast jedes Jahr! In diesem Zeitraum stieg Microsoft im Durchschnitt um 8,28% und erzielte in den letzten 20 Jahren 90% der gewonnenen Trades. 

    Celovec
    zu MSFT (04.10.)

    In schwachem Marktumfeld etwas Gewinnmitnahme.   Auch Microsoft hat die letzten Jahre gezeigt, dass sie durch Eigenentwicklungen oder Acquisitionen stetig ihr Eco-System weiterentwickeln.    Solange das so bleibt und Microsoft mit der Zeit geht, wird es wohl auch Wertsteigerungen geben.    

    Bullenfalle
    zu PFE (03.10.)

    Neu aufgenommen: Pfizer

    geistreich
    zu AMZ (06.10.)

    Einer neuen Umfrage zufolge ist Amazon auch unter Jugendlichen nach wie vor sehr beliebt. Was für den Customer Lifetime Value ein gutes Zeichen ist https://www.fool.com/investing/2021/10/05/why-amazoncom-stock-bounced-higher-today/



    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #56: Neue Valneva-Präsentation, Entain, Edi vergessen, KTM Marokko, Frequentis Mexiko, S&T und VIE




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 09.10.2021

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html

    Aktien auf dem Radar:UBM, Marinomed Biotech, S Immo, Addiko Bank, Rosenbauer, FACC, Bawag, SBO, OMV, Amag, Lenzing, startup300, UIAG, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, Oberbank AG Stamm, Wolford, Frequentis, Immofinanz, Goldman Sachs, Fresenius Medical Care, Fresenius, Delivery Hero, Siemens Healthineers, Porsche Automobil Holding, Covestro, HelloFresh, Sartorius, Deutsche Boerse, Infineon, Siemens.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2TJS9
    AT0000A2RYA0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Siemens
      #gabb #1012

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #43: Wow Kostad, Lenzing und irgendwie auch Porr, S&T fast zu brav

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #43 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. H...