Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.09.2021

In der Wochensicht ist vorne: Daimler 5,3% vor Ford Motor Co. 5,02%, Microsoft 2,68%, Intel 2,68%, Toyota Motor Corp. 2,22%, Honda Motor 0,98%, Amazon 0,12%, Volkswagen -0,22%, Alphabet -0,32%, Roche GS -0,82%, Samsung Electronics -0,93%, IBM -0,95%, Andritz -1,7%, Johnson & Johnson -1,7%, GlaxoSmithKline -1,78%, Sanofi -1,97%, Cisco -2,17%, Novartis -2,37%, Pfizer -3,39%, voestalpine -4,62%, Zumtobel -5,26% und AMS -5,67%.

In der Monatssicht ist vorne: Amazon 5,74% vor Microsoft 3,6% , Alphabet 3,03% , Intel 2,54% , Samsung Electronics 2,07% , Cisco 1,87% , Toyota Motor Corp. 0,74% , Andritz 0,5% , Ford Motor Co. -0,45% , Honda Motor -2,34% , Daimler -2,86% , Zumtobel -4,46% , IBM -4,99% , Roche GS -6,3% , GlaxoSmithKline -6,95% , Volkswagen -7,08% , Johnson & Johnson -7,1% , Sanofi -7,25% , AMS -8,32% , Pfizer -9,08% , Novartis -9,34% und voestalpine -11,71% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 4 Tage im Plus (3,22% Zuwachs von 295,71 auf 305,22), ebenso Toyota Motor Corp. 3 Tage im Plus (3,04% Zuwachs von 75,06 auf 77,34), AMS 4 Tage im Minus (7,15% Verlust von 16,5 auf 15,32), Volkswagen 3 Tage im Minus (1,97% Verlust von 283,8 auf 278,2), Cisco 3 Tage im Minus (1,33% Verlust von 58,1 auf 57,33).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen 63,55% (Vorjahr: -1,82 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 61,5% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Ford Motor Co. 52,45% (Vorjahr: -4,22 Prozent). AMS -14,94% (Vorjahr: -50,32 Prozent) im Minus. Dahinter Novartis -6,89% (Vorjahr: -8,98 Prozent) und Samsung Electronics -5,87% (Vorjahr: 55,35 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Alphabet 23,18%, Microsoft 20,67% und Zumtobel 15,62%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: AMS -12,48%, Samsung Electronics -5,28% und Novartis -4,87%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Ford Motor Co.-Aktie am besten: 2,35% Plus. Dahinter AMS mit +2,14% , Honda Motor mit +0,91% , Sanofi mit +0,64% , Johnson & Johnson mit +0,45% , Toyota Motor Corp. mit +0,36% , voestalpine mit +0,03% , Zumtobel mit -0% , Intel mit -0,11% , Samsung Electronics mit -0,16% , GlaxoSmithKline mit -0,42% , Pfizer mit -0,45% , Amazon mit -0,5% , Andritz mit -0,53% , IBM mit -0,65% , Microsoft mit -0,66% , Alphabet mit -0,68% , Novartis mit -0,91% , Roche GS mit -0,93% , Cisco mit -1,13% , Daimler mit -1,47% und Volkswagen mit -2,62% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 20,48% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

1. Ölindustrie: 57,67% Show latest Report (11.09.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 43,42% Show latest Report (11.09.2021)
3. Gaming: 40,96% Show latest Report (18.09.2021)
4. IT, Elektronik, 3D: 35,76% Show latest Report (11.09.2021)
5. Crane: 32,31% Show latest Report (18.09.2021)
6. Energie: 29,87% Show latest Report (18.09.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 28,16% Show latest Report (18.09.2021)
8. Zykliker Österreich: 27,32% Show latest Report (11.09.2021)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 24,75% Show latest Report (11.09.2021)
10. Post: 24,6% Show latest Report (11.09.2021)
11. Bau & Baustoffe: 24,03% Show latest Report (18.09.2021)
12. Banken: 21,76% Show latest Report (18.09.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 20,52% Show latest Report (11.09.2021)
14. Global Innovation 1000: 20,48% Show latest Report (11.09.2021)
15. Stahl: 19,45% Show latest Report (11.09.2021)
16. Rohstoffaktien: 18,49% Show latest Report (11.09.2021)
17. Aluminium: 12,88%
18. Deutsche Nebenwerte: 12,56% Show latest Report (18.09.2021)
19. Versicherer: 12,53% Show latest Report (11.09.2021)
20. Immobilien: 10,96% Show latest Report (11.09.2021)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,03% Show latest Report (11.09.2021)
22. Media: 8,93% Show latest Report (11.09.2021)
23. OÖ10 Members: 8,86% Show latest Report (11.09.2021)
24. Big Greeks: 8,29% Show latest Report (18.09.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 8,2%
26. Computer, Software & Internet : 7,76% Show latest Report (18.09.2021)
27. Telekom: 7,71% Show latest Report (11.09.2021)
28. Börseneulinge 2019: 2,83% Show latest Report (18.09.2021)
29. Sport: 2,58% Show latest Report (11.09.2021)
30. Konsumgüter: 0,7% Show latest Report (11.09.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,61% Show latest Report (11.09.2021)
32. Solar: -7,9% Show latest Report (11.09.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

CentrisCapital
zu SAN (14.09.)

Sanofi gab heute den Abschluss der Übernahme von Translate Bio bekannt. Nach Auskunft des Unternehmens erhofft man sich hierdurch die Entwicklung neuer Impfstoffe und Therapien mit Hilfe der mRNA-Technologie weiter zu beschleunigen.   https://www.globenewswire.com/news-release/2021/09/14/2296830/0/en/Sanofi-completes-acquisition-of-Translate-Bio-accelerating-the-application-of-mRNA-in-new-vaccines-and-therapeutics.html

Silberpfeil60
zu INL (16.09.)

Günstiger als AMD und Nvidia: Intels Arc Gaming-GPUs sollen zwischen 100 und 500 US-Dollar kosten Intel Arc soll offenbar vor allem im unteren bis mittlerein Preissegment mit AMD und Nvidia konkurrieren. (Bild: Intel) Laut einer geleakten Grafik von Intel werden die ersten Arc Alchemist Gaming-Grafikkarten überraschend günstig – schon ab 100 US-Dollar sollen die modernen GPUs erhältlich sein, und selbst das Topmodell für Gaming-Enthusiasten soll schon für 500 US-Dollar angeboten werden. https://www.notebookcheck.com/Guenstiger-als-AMD-und-Nvidia-Intels-Arc-Gaming-GPUs-sollen-zwischen-100-und-500-US-Dollar-kosten.560936.0.html

DontBeGreedy
zu INL (15.09.)

Verkauf im Rahmen der Depotbereinigung

bibabutzebeyer
zu GSK (16.09.)

Nachkauf! 

MerlotHolger
zu AMZ (16.09.)

Amazon arbeitet angeblich an einem Point-of-Sale-System um mit Square und Paypal zu konkurrieren.

DanielLimper
zu AMZ (15.09.)

15.09.2021: 1 ST. Gewinnmitnahme per SL

MerlotHolger
zu MSFT (16.09.)

Microsoft erhöht Dividende und kauft Aktien zurück

Saftman
zu MSFT (15.09.)

Gute Nachrichten bei Microsoft. Die Dividende wird erhöht und ein Aktienrückkaufsprogramm gestartet. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ausschuettung-angepasst-microsoft-aktie-zieht-an-microsoft-erhoeht-dividende-und-kauft-aktien-zurueck-10533045

Generalyst
zu MSFT (15.09.)

MICROSOFT hat aufgrund sehr guter Cloudgeschäfte ein gigantisches Aktienrückkaufprogramm über  US$ 60 Mrd angekündigt.  Außerdem wird die Dividende um 11% erhöht. Das sollte den Kurs nachhaltig stützen. Wir haben ein klein wenig nachgekauft und bleiben investiert.

FlorianGoy
zu MSFT (15.09.)

Microsoft erhöht die quartalsweise Dividende um 11% auf 0,62$ je Aktie und kündigt ein zeitlich unbefristetes Aktienrückkaufprogramm von 60 Mrd. $ an. 

BrainCoreInvest
zu MSFT (15.09.)

https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/microsoft-jetzt-wird-an-die-aktionaere-ausgeschuettet-20237272.html

HiKo
zu MSFT (13.09.)

Neue Blockchain-Plattform soll bis zu einem Drittel des globalen Containerverkehrs abwickeln   Mit gezielten geostrategischen Partnerschaften hat das GSBN eine konkurrierende Blockchain-Plattform zum TradeLens-Network von IBM und Maersk geschaffen. Das Global Shipping Business Network (GSBN) hat eine neue Blockchain-Plattform entwickelt, die zukünftig bis zu ein Drittel der weltweit verfrachteten Schiffscontainer erfassen könnte. Das GSBN wurde im Oktober 2020 von acht großen Containerreedereien ins Leben gerufen, um auf Basis der Blockchain-Technologie die Digitalisierung des internationalen Frachtverkehrs zu erreichen. Allen voran die verbesserte Erfassung von Logistikdaten und die Vereinfachung von bürokratischen Prozessen stehen dabei im Fokus. Laut dem in Hongkong ansässigen Konsortium wickeln die Mitglieder des GSBN „jeden dritten Container, der auf der Welt verfrachtet wird“ ab. Sobald die neue Plattform großflächig zum Einsatz kommt, könnte also ein großer Teil der globalen Schiffslogistik per Blockchain funktionieren. Wie einflussreich die Blockchain-Plattform werden könnte, zeigt sich allein schon an den namhaften Partnern, die daran mitwirken, darunter Oracle, Microsoft Azure, AntChain und Alibaba Cloud. In der offiziellen Vorstellung des Projekts schreibt das GSBN: „Als unabhängiges Konsortium haben wir versucht, die besten technischen Lösungen zusammenzubringen, um eine starke, zuverlässige und skalierbare Infrastruktur aufzubauen.“ Bei der Auswahl der Partner wurden allerdings auch geostrategische Aspekte berücksichtigt, so wurde Azure allen voran für seine Vormachtstellung in Südostasien gewonnen, während die Ant Group und Alibaba Cloud besonders bei der Abwicklung in China helfen sollen. Das Handelssystem von Oracle ist wiederum auf globaler Ebene gut vernetzt. Damit der Informationsfluss unter Kontrolle der GSBN bleibt, werden die erfassten Daten verschlüsselt, ehe sie über die Blockchain-Plattform übermittelt werden. Selbst die Konsortiumsmitglieder können diese also nur mit der entsprechenden Autorisierung einsehen. Im Juli hatte das GSBN in China bereits eine erste Blockchain-Lösung namens „Cargo Release“ an den Start gebracht, die in kleinerem Umfang ebenfalls Bürokratie und Datenverwaltung beim Frachtverkehr vereinfacht. Zur gleichen Zeit als im vergangenen Oktober das GSBN gegründet wurde, haben die beiden großen Containerreedereien CMA CGM und die MSC Mediterranean Shipping Company angekündigt, dass sie sich in die Blockchain-Plattform TradeLens von IBM und Maersk einbinden werden. Die konkurrierende Plattform funktioniert ähnlich, und durch die Einbindung von CGM und MSC sind die Daten von knapp der Hälfte des weltweiten Frachtverkehrs auf das TradeLens-Network gekommen, wodurch dieses bereits einen großen Vorsprung hat.   Quelle: https://de.cointelegraph.com/news/new-blockchain-platform-aims-to-track-one-third-of-all-shipping-containers-globally

FutureFox
zu MSFT (12.09.)

Microsoft wird bei der Digitalisierung, einem Megatrend, eine wichtige Rolle spielen. Der Konzern betrachtet den Markt erfahrungsgemäß intensiv und investiert in die "richtigen Pferde". Die Aktie und die Gewinne werden voraussichtlich weiter steigen. FutureFox / Uwe Küpfer

Globalist
zu DAI (15.09.)

Google startete mit der Tochterfirma Waymo bereits 2009 mit der Entwicklung von Robo-Taxis. Das Ziel war von Anfang: Software entwickeln, die autonomes Fahren mit Stufe 5 ermöglicht  — und damit die Autoindustrie auf einen Schlag revolutionieren. Doch seitdem hat das Projekt Milliarden verschlungen und noch keine Gewinne eingespielt. Zwar testet Waymo seine Robo-Taxis bereits seit Jahren in einigen Städten, allerdings noch mit Fahrern.  Deutschen Autobauern wie Daimler fehlt das Know-How, sie klettern dagegen aber Stufe um Stufe voran — und können mit jedem Entwicklungsfortschritt ordentlich Geld verdienen. Aktuell bietet Daimler seinen Kunden Level-3-Systeme an, hat aber schon erste Patente für Level 4 und 5 gesammelt.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 18.09.2021

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, Brille, http://www.shutterstock.com/de/pic-243146053/stock-photo-man-with-future-high-tech-smart-glasses-concept.html

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Marinomed
Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2Q6F0
AT0000A28C15
AT0000A2RYA0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Fette Immofinanz-Dividende gutgeschrieben (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: SBO 1.9%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.72%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(1)
    DAX: HelloFresh intraday nach 812 (!) Tagen unter den MA200 gegangen
    BSN MA-Event HelloFresh
    Star der Stunde: OMV 0.69%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(3), Polytec Group(2), SBO(1), Mayr-Melnhof(1), voestalpine(1)
    Voquz Labs und startup300 mit Infos für die Aktionäre
    ZFA unterscheidet im neuen Nachhaltigkeits-Kodex zwischen ESG-Produkten und ESG-Impact-Produkten

    Featured Partner Video

    Finanztalk passend zum Rekordhoch im Bitcoin über die 5 neuen Kryptos im Handel bei MyKrypto

    Das Thema Kryptohandel ist zu einer Assetklasse herangewachsen, die rund 10.000 Kryptowährungen - oder kurz gesagt: Kryptos bündelt. Die fünf größten und populärsten ...

    Daimler und Ford Motor Co. vs. AMS und Zumtobel – kommentierter KW 37 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    18.09.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Daimler 5,3% vor Ford Motor Co. 5,02%, Microsoft 2,68%, Intel 2,68%, Toyota Motor Corp. 2,22%, Honda Motor 0,98%, Amazon 0,12%, Volkswagen -0,22%, Alphabet -0,32%, Roche GS -0,82%, Samsung Electronics -0,93%, IBM -0,95%, Andritz -1,7%, Johnson & Johnson -1,7%, GlaxoSmithKline -1,78%, Sanofi -1,97%, Cisco -2,17%, Novartis -2,37%, Pfizer -3,39%, voestalpine -4,62%, Zumtobel -5,26% und AMS -5,67%.

    In der Monatssicht ist vorne: Amazon 5,74% vor Microsoft 3,6% , Alphabet 3,03% , Intel 2,54% , Samsung Electronics 2,07% , Cisco 1,87% , Toyota Motor Corp. 0,74% , Andritz 0,5% , Ford Motor Co. -0,45% , Honda Motor -2,34% , Daimler -2,86% , Zumtobel -4,46% , IBM -4,99% , Roche GS -6,3% , GlaxoSmithKline -6,95% , Volkswagen -7,08% , Johnson & Johnson -7,1% , Sanofi -7,25% , AMS -8,32% , Pfizer -9,08% , Novartis -9,34% und voestalpine -11,71% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 4 Tage im Plus (3,22% Zuwachs von 295,71 auf 305,22), ebenso Toyota Motor Corp. 3 Tage im Plus (3,04% Zuwachs von 75,06 auf 77,34), AMS 4 Tage im Minus (7,15% Verlust von 16,5 auf 15,32), Volkswagen 3 Tage im Minus (1,97% Verlust von 283,8 auf 278,2), Cisco 3 Tage im Minus (1,33% Verlust von 58,1 auf 57,33).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen 63,55% (Vorjahr: -1,82 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 61,5% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Ford Motor Co. 52,45% (Vorjahr: -4,22 Prozent). AMS -14,94% (Vorjahr: -50,32 Prozent) im Minus. Dahinter Novartis -6,89% (Vorjahr: -8,98 Prozent) und Samsung Electronics -5,87% (Vorjahr: 55,35 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Alphabet 23,18%, Microsoft 20,67% und Zumtobel 15,62%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: AMS -12,48%, Samsung Electronics -5,28% und Novartis -4,87%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Ford Motor Co.-Aktie am besten: 2,35% Plus. Dahinter AMS mit +2,14% , Honda Motor mit +0,91% , Sanofi mit +0,64% , Johnson & Johnson mit +0,45% , Toyota Motor Corp. mit +0,36% , voestalpine mit +0,03% , Zumtobel mit -0% , Intel mit -0,11% , Samsung Electronics mit -0,16% , GlaxoSmithKline mit -0,42% , Pfizer mit -0,45% , Amazon mit -0,5% , Andritz mit -0,53% , IBM mit -0,65% , Microsoft mit -0,66% , Alphabet mit -0,68% , Novartis mit -0,91% , Roche GS mit -0,93% , Cisco mit -1,13% , Daimler mit -1,47% und Volkswagen mit -2,62% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 20,48% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

    1. Ölindustrie: 57,67% Show latest Report (11.09.2021)
    2. Licht und Beleuchtung: 43,42% Show latest Report (11.09.2021)
    3. Gaming: 40,96% Show latest Report (18.09.2021)
    4. IT, Elektronik, 3D: 35,76% Show latest Report (11.09.2021)
    5. Crane: 32,31% Show latest Report (18.09.2021)
    6. Energie: 29,87% Show latest Report (18.09.2021)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 28,16% Show latest Report (18.09.2021)
    8. Zykliker Österreich: 27,32% Show latest Report (11.09.2021)
    9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 24,75% Show latest Report (11.09.2021)
    10. Post: 24,6% Show latest Report (11.09.2021)
    11. Bau & Baustoffe: 24,03% Show latest Report (18.09.2021)
    12. Banken: 21,76% Show latest Report (18.09.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 20,52% Show latest Report (11.09.2021)
    14. Global Innovation 1000: 20,48% Show latest Report (11.09.2021)
    15. Stahl: 19,45% Show latest Report (11.09.2021)
    16. Rohstoffaktien: 18,49% Show latest Report (11.09.2021)
    17. Aluminium: 12,88%
    18. Deutsche Nebenwerte: 12,56% Show latest Report (18.09.2021)
    19. Versicherer: 12,53% Show latest Report (11.09.2021)
    20. Immobilien: 10,96% Show latest Report (11.09.2021)
    21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,03% Show latest Report (11.09.2021)
    22. Media: 8,93% Show latest Report (11.09.2021)
    23. OÖ10 Members: 8,86% Show latest Report (11.09.2021)
    24. Big Greeks: 8,29% Show latest Report (18.09.2021)
    25. Runplugged Running Stocks: 8,2%
    26. Computer, Software & Internet : 7,76% Show latest Report (18.09.2021)
    27. Telekom: 7,71% Show latest Report (11.09.2021)
    28. Börseneulinge 2019: 2,83% Show latest Report (18.09.2021)
    29. Sport: 2,58% Show latest Report (11.09.2021)
    30. Konsumgüter: 0,7% Show latest Report (11.09.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -0,61% Show latest Report (11.09.2021)
    32. Solar: -7,9% Show latest Report (11.09.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    CentrisCapital
    zu SAN (14.09.)

    Sanofi gab heute den Abschluss der Übernahme von Translate Bio bekannt. Nach Auskunft des Unternehmens erhofft man sich hierdurch die Entwicklung neuer Impfstoffe und Therapien mit Hilfe der mRNA-Technologie weiter zu beschleunigen.   https://www.globenewswire.com/news-release/2021/09/14/2296830/0/en/Sanofi-completes-acquisition-of-Translate-Bio-accelerating-the-application-of-mRNA-in-new-vaccines-and-therapeutics.html

    Silberpfeil60
    zu INL (16.09.)

    Günstiger als AMD und Nvidia: Intels Arc Gaming-GPUs sollen zwischen 100 und 500 US-Dollar kosten Intel Arc soll offenbar vor allem im unteren bis mittlerein Preissegment mit AMD und Nvidia konkurrieren. (Bild: Intel) Laut einer geleakten Grafik von Intel werden die ersten Arc Alchemist Gaming-Grafikkarten überraschend günstig – schon ab 100 US-Dollar sollen die modernen GPUs erhältlich sein, und selbst das Topmodell für Gaming-Enthusiasten soll schon für 500 US-Dollar angeboten werden. https://www.notebookcheck.com/Guenstiger-als-AMD-und-Nvidia-Intels-Arc-Gaming-GPUs-sollen-zwischen-100-und-500-US-Dollar-kosten.560936.0.html

    DontBeGreedy
    zu INL (15.09.)

    Verkauf im Rahmen der Depotbereinigung

    bibabutzebeyer
    zu GSK (16.09.)

    Nachkauf! 

    MerlotHolger
    zu AMZ (16.09.)

    Amazon arbeitet angeblich an einem Point-of-Sale-System um mit Square und Paypal zu konkurrieren.

    DanielLimper
    zu AMZ (15.09.)

    15.09.2021: 1 ST. Gewinnmitnahme per SL

    MerlotHolger
    zu MSFT (16.09.)

    Microsoft erhöht Dividende und kauft Aktien zurück

    Saftman
    zu MSFT (15.09.)

    Gute Nachrichten bei Microsoft. Die Dividende wird erhöht und ein Aktienrückkaufsprogramm gestartet. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ausschuettung-angepasst-microsoft-aktie-zieht-an-microsoft-erhoeht-dividende-und-kauft-aktien-zurueck-10533045

    Generalyst
    zu MSFT (15.09.)

    MICROSOFT hat aufgrund sehr guter Cloudgeschäfte ein gigantisches Aktienrückkaufprogramm über  US$ 60 Mrd angekündigt.  Außerdem wird die Dividende um 11% erhöht. Das sollte den Kurs nachhaltig stützen. Wir haben ein klein wenig nachgekauft und bleiben investiert.

    FlorianGoy
    zu MSFT (15.09.)

    Microsoft erhöht die quartalsweise Dividende um 11% auf 0,62$ je Aktie und kündigt ein zeitlich unbefristetes Aktienrückkaufprogramm von 60 Mrd. $ an. 

    BrainCoreInvest
    zu MSFT (15.09.)

    https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/microsoft-jetzt-wird-an-die-aktionaere-ausgeschuettet-20237272.html

    HiKo
    zu MSFT (13.09.)

    Neue Blockchain-Plattform soll bis zu einem Drittel des globalen Containerverkehrs abwickeln   Mit gezielten geostrategischen Partnerschaften hat das GSBN eine konkurrierende Blockchain-Plattform zum TradeLens-Network von IBM und Maersk geschaffen. Das Global Shipping Business Network (GSBN) hat eine neue Blockchain-Plattform entwickelt, die zukünftig bis zu ein Drittel der weltweit verfrachteten Schiffscontainer erfassen könnte. Das GSBN wurde im Oktober 2020 von acht großen Containerreedereien ins Leben gerufen, um auf Basis der Blockchain-Technologie die Digitalisierung des internationalen Frachtverkehrs zu erreichen. Allen voran die verbesserte Erfassung von Logistikdaten und die Vereinfachung von bürokratischen Prozessen stehen dabei im Fokus. Laut dem in Hongkong ansässigen Konsortium wickeln die Mitglieder des GSBN „jeden dritten Container, der auf der Welt verfrachtet wird“ ab. Sobald die neue Plattform großflächig zum Einsatz kommt, könnte also ein großer Teil der globalen Schiffslogistik per Blockchain funktionieren. Wie einflussreich die Blockchain-Plattform werden könnte, zeigt sich allein schon an den namhaften Partnern, die daran mitwirken, darunter Oracle, Microsoft Azure, AntChain und Alibaba Cloud. In der offiziellen Vorstellung des Projekts schreibt das GSBN: „Als unabhängiges Konsortium haben wir versucht, die besten technischen Lösungen zusammenzubringen, um eine starke, zuverlässige und skalierbare Infrastruktur aufzubauen.“ Bei der Auswahl der Partner wurden allerdings auch geostrategische Aspekte berücksichtigt, so wurde Azure allen voran für seine Vormachtstellung in Südostasien gewonnen, während die Ant Group und Alibaba Cloud besonders bei der Abwicklung in China helfen sollen. Das Handelssystem von Oracle ist wiederum auf globaler Ebene gut vernetzt. Damit der Informationsfluss unter Kontrolle der GSBN bleibt, werden die erfassten Daten verschlüsselt, ehe sie über die Blockchain-Plattform übermittelt werden. Selbst die Konsortiumsmitglieder können diese also nur mit der entsprechenden Autorisierung einsehen. Im Juli hatte das GSBN in China bereits eine erste Blockchain-Lösung namens „Cargo Release“ an den Start gebracht, die in kleinerem Umfang ebenfalls Bürokratie und Datenverwaltung beim Frachtverkehr vereinfacht. Zur gleichen Zeit als im vergangenen Oktober das GSBN gegründet wurde, haben die beiden großen Containerreedereien CMA CGM und die MSC Mediterranean Shipping Company angekündigt, dass sie sich in die Blockchain-Plattform TradeLens von IBM und Maersk einbinden werden. Die konkurrierende Plattform funktioniert ähnlich, und durch die Einbindung von CGM und MSC sind die Daten von knapp der Hälfte des weltweiten Frachtverkehrs auf das TradeLens-Network gekommen, wodurch dieses bereits einen großen Vorsprung hat.   Quelle: https://de.cointelegraph.com/news/new-blockchain-platform-aims-to-track-one-third-of-all-shipping-containers-globally

    FutureFox
    zu MSFT (12.09.)

    Microsoft wird bei der Digitalisierung, einem Megatrend, eine wichtige Rolle spielen. Der Konzern betrachtet den Markt erfahrungsgemäß intensiv und investiert in die "richtigen Pferde". Die Aktie und die Gewinne werden voraussichtlich weiter steigen. FutureFox / Uwe Küpfer

    Globalist
    zu DAI (15.09.)

    Google startete mit der Tochterfirma Waymo bereits 2009 mit der Entwicklung von Robo-Taxis. Das Ziel war von Anfang: Software entwickeln, die autonomes Fahren mit Stufe 5 ermöglicht  — und damit die Autoindustrie auf einen Schlag revolutionieren. Doch seitdem hat das Projekt Milliarden verschlungen und noch keine Gewinne eingespielt. Zwar testet Waymo seine Robo-Taxis bereits seit Jahren in einigen Städten, allerdings noch mit Fahrern.  Deutschen Autobauern wie Daimler fehlt das Know-How, sie klettern dagegen aber Stufe um Stufe voran — und können mit jedem Entwicklungsfortschritt ordentlich Geld verdienen. Aktuell bietet Daimler seinen Kunden Level-3-Systeme an, hat aber schon erste Patente für Level 4 und 5 gesammelt.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 18.09.2021

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, Brille, http://www.shutterstock.com/de/pic-243146053/stock-photo-man-with-future-high-tech-smart-glasses-concept.html

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    Marinomed
    Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2Q6F0
    AT0000A28C15
    AT0000A2RYA0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: Fette Immofinanz-Dividende gutgeschrieben (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: SBO 1.9%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.72%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(1)
      DAX: HelloFresh intraday nach 812 (!) Tagen unter den MA200 gegangen
      BSN MA-Event HelloFresh
      Star der Stunde: OMV 0.69%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AT&S(3), Polytec Group(2), SBO(1), Mayr-Melnhof(1), voestalpine(1)
      Voquz Labs und startup300 mit Infos für die Aktionäre
      ZFA unterscheidet im neuen Nachhaltigkeits-Kodex zwischen ESG-Produkten und ESG-Impact-Produkten

      Featured Partner Video

      Finanztalk passend zum Rekordhoch im Bitcoin über die 5 neuen Kryptos im Handel bei MyKrypto

      Das Thema Kryptohandel ist zu einer Assetklasse herangewachsen, die rund 10.000 Kryptowährungen - oder kurz gesagt: Kryptos bündelt. Die fünf größten und populärsten ...